Langer Leidensweg - Eine Idee? Schwindel, Unruhe, Tics...

06.10.07 20:34 #1
Neues Thema erstellen
Langer Leidensweg - Eine Idee?

Any ist offline
Weiblich Any
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Hallo Any,

~ Hallo medicus.


Irgendwie habe ich deinen Eintrag auch erst jetzt bekommen. Ich habe bei drei Beiträgen keine Benachrichtigung per E-Mail bekommen.

Dein Beitrag animierte mich dazu, mich in diesem Forum zu registrieren, bin also ein Neuling hier.

~ Das freut mich.

Bei der Durchsicht Deiner Schilderung der Symptome Deiner Leiden hast Du mir einen Hinweis geliefert, den ich aufgreifen möchte:

......Zahnbehandlungen hatte ich auch schon lange nicht mehr, ich habe Panik vor dem Zahnarzt. Allerdings habe ich schon seit der Grundschule Zahnfüllungen.....

Deine Schilderung der Symptome und Zahnfüllungen seit der Grundschule lassen für mich den Schluss zu, Du leidest an Schwermetallvergiftung. Bekräftigt wird diese These durch den Hinweis, dass Deine Mutter mit Schilddrüsenproblemen zu kämpfen hat.

~ Haben Zahnfüllungen etwas mit der Schildrüse zu tun?

Hat (oder hatte) Deine Mutter auch Amalgamfüllungen? In diesem Falle hättest Du Schwermetalle bereits in die Wiege bekommen.

~ Ja, meine Mutter hatte auch wenige. Sicher weiß sie es nicht mehr, aber normalerweise hatte sie diese bereits währed der Schwangerschaft (mit mir).
Ist es dann normal, dass meine Beschwerden "erst" mit 16 Jahren begonnen haben?

Aus aktuellen Anlässen in meiner Umgebung möchte ich Dir dringends die Broschüre von Hr. Dr. Daunderer "Amalgam - Patienteninformation" von Max Daunderer als pdf-Datei online (unter Amalgam in diesem Forum) empfehlen.
Hr. Dr. Daunderer ist "DER" Spezialist für klinische Toxikologie in Deutschland, Autor von vielen Publikationen und Büchern. Sehr empfehlenswert ist seine Homepage Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert..

~ Ich werde mich auf alle Fälle näher drüber informieren.

Stelle bitte eindeutig fest ob und mit wievielen Amalgamfüllungen Du Deine Zähne "schmückst". Falls dieser Verdacht bestätigt wird, so rate ich Dir dringenst, diese fachgerecht entfernen zu lassen.

~ Mich stört die Füllung schon seid ich sie habe, weil es einfach eine auffällige grün-silberne Füllung ist. Noch dazu habe ich durch dieses Forum sehr v iel über Amalgam gelesen und möchte diese erstrecht bald wechseln lassen.

Vorsicht aber, kaum ein Zahnarzt ist in der Lage, diese Füllungen gefahrlos zu entfernen.

~ Und wie finde ich den richtigen raus? Was können die "Gefahren" sein?

Danach solltest Du Deinen Körper entgiften.

~ Kannst du mir da auch etwas empfehlen?

Alle Informationen hierzu sind in der o.g. Broschüre oder auf der Homepage von Hr. Dr. Daunderer zu finden.

~ Werde ich mir wirklich anschauen.

Für mich ist es erschreckend zu beobachten, dass diese tickenden Zeitbomben von Amalgamfüllungen bis heute hochofiziell den jungen Menschen in den Mund gelegt wirden und dringende Hinweise auf die Schädlichkeit verharmlost werden.

~ Ich wusste bis vor kurzem nicht, dass die Amalgamfüllungen gefährlich sind. Es gibt doch Amalgamfüllungen, Keramikfüllungen und noch etwas? Aber wenn meine Füllung farbig ist, dann müsste das ja eine Amalgamfüllung sein?

Ich hoffe, Dir mit meinem Hinweis etwas geholfen zu haben.

~ Dankesehr für deinen Beitrag.

Stehe gerne zur Beantwortung weiterer Fragen (auch per Mail) bereit

~ Hab dir schon ein paar Fragen gestellt.

Mit besten Grüssen


Einen schönen Gruß.

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Any ist offline
Weiblich Any
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Huhu uma.


Rückenschule hat mir meine Mutter heute auch vorgeschlagen. Habe ein Infoblatt vom Orthopäden mitgenommen. Werde ich mich auch näher dazu informieren.

Danke für das Zitat.

Rückenschulkurse werden von der VHS angeboten? Muss ich mich Morgen mal bisschen im Internet schlau machen.


Schönen Gruß.

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Any,
grünsilberne Füllungen sind sehr wahrscheinlich Amalgam.
Bei der Entfernung solltest Du auf den sogenannten Dreifachschutz achten (mit Kofferdamm, Sauerstoff etc.), vielleicht kannst Du dazu hier im FOrum suchen. Wenn Du die Füllungen ohne Schutz entfernen lässt, wird sehr viel Schwermetall frei, dass sich in Deinen Körper absetzen kann.
Zur Entgiftung gibt es viele Möglichkeiten:
DMSA
Chlorella, Bärlauch und Koriander (Klinghardt)
Rizinusöl, Kohle
und noch viele andere. Man kann kombinieren, aber am besten ist es, Du findest einen gutausgebildeten Therapeuten, der Dich dabei beraten nund unterstützen kann.
Schwermetalle wie z. B. Quecksilber haben insofern Auswirkungen auf die Schilddrüse, weil diese Metalle sich vor allem im Fettgewebe und/oder Gehirn und/oder Drüsen absetzen. Die Drüsen regulieren Dein Hormonsystem.
Liebe Grüße
Carrie
__________________
Liebe Grüße Carrie

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Any ist offline
Weiblich Any
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Hi Carrie.


Ich gehe auch davon aus, dass es bei mir Amalgamfüllungen sind. Allerdings habe ich nur 2 davon, da denke ich, kann man keine richtige Vergiftung daovn bekommen oder?

Ja, von dem Dreifachschutz habe ich hier im Forum schon einiges gelesen. Und auch von der Ausleitung. Aber was ist das alles, was du mir aufgezählt hast. Sind das Medikamente?


Schönes Wochenende.

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Any

NMU haben oft mit hg zu tun,
Klar kannst Du dies testen, aber dann musst Du einen Lactosetest, einen IgG Milchtest und Milchproduktetest und ienen Urinpeptidetest machen, um dies relativ sicher zu wissen. Nur der erste zahlt die Kasse. Deshalb der Versuch, Milch einfach wegzulassen. Schaden tut es nicht könnte aber helfen
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Any ist offline
Weiblich Any
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Guten Abend Beat.


Das sind ja viele Tests, da ist es "einfacher" einfach mal die Milchprodukte für einige Zeit wegzulassen. Allerdings hätte man durch die Tests eine sichere Antwort, ob die Beschwerden etwas damit zu tun haben. Lasse ich einige Zeit die Milchprodukte weg und nehme weiterhin meine Tabletten vom Neurologen, könnte ich bei einer eventuellen Besserung nicht genau sagen, woran es liegt.


Lieben Gruß.

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Any ist offline
Weiblich Any
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Hallo alle miteinander.


Heute war ich wieder bei meinem Neurologen. Dieser meinte, dass ich möglicherweise an einer Stoffwechselkrankheit leide. Allerdings kann man dies nicht einfach untersuchen. Ich nehme ja seit 2 Wochen jeden Morgen 10 Tropfen Cipralex. Ab Morgen muss ich 15 Tropfen nehmen. Ziel sind ungefähr 20 Tropfen. Dadurch muss ich sehen, ob sich meine Beschwerden bessern, weil dann die Sache mit der Stoffwechselkrankheit sein könnte.


Einen schönen Nachmittag wünsche ich allen.

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Any ist offline
Weiblich Any
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Guten Abend.


Ich war heute beim Hautarzt und habe den Allergietest machen lassen. Ich wurde auf Gräser und sonstigen Alltagssachen gestet. Zudem wurden Nahrungsunverträglichkeiten getestet.

Ich bin gegen gar nichts allergisch, das einzigste wo meine Haut leichit reagiert war, waren Milben. Allerdings habe ich keine Allergie, doch wenn ich eine bekomme, dann am ehesten gegen Milben. Muss aber nicht sein. Dieses Ergebniss hatte ich schon vor einigen Jahren, als ich einen Test machen ließ.

Die Ärtzin meinte, dass zu viel Histamin Kopfschmerzen machen kann. Ich habe eine Liste mitbekommen, wo ich nachschauen kan, wo viel Histamin drinnen ist und wo eher weniger. Falls jemand an Kopfschmerzen leidet und sich für diese Liste interessiert, soll er mir einfach bescheid geben.

Außerdem meinte sie, dass man sich eben auf Histamin nicht testen kann. Meinte sie, dass sie mich nicht durch diesen Allergietest testen kann, oder dass auch kein anderer Arzt durch eine andere Untersuchung herausfinden könnte, ob meine Symptome etwas mit Histamin zu tun haben?


Gute Nacht.

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Genau dasselbe Allergie-Ergebnis wie bei mir
Man kann HIstaminintoleranz schon testen, allerdings ist das nicht immer so ganz sicher. Man könnte z. B. den DAO-Wert im BLut bestimmen lassen. Davor darfst Du dann aber nicht histaminarm essen. Wenn der zu niedrig ist, kann es ein Anzeichen einer HI sein.
Aufschlussreich ist auch der Provokationstest. Du isst dann ne Zeitlang strikt histaminarm und dann an einem Tag viele histaminreiche Sache wie z. B. Tomaten, Spinat, Sauerkraut oder so. Da merkt man dann schnell ob es am Histamin liegt.
Weiter viel Erfolg und liebe Grüße
Carrie
__________________
Liebe Grüße Carrie

Langer Leidensweg - Eine Idee?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Liste mit Lebensmitteln, aber auch Medikamenten und anderen Einflüssen bei einer HIT, findet sich auch im wiki hier im Forum.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht