Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

02.10.13 21:53 #1
Neues Thema erstellen
Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Samuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Achja, zum Heißhunger gibt es etwas Neues: Ich habe gestern und heute mehr Eiweiß in den Speiseplan eingebaut, was die Heißhunger-Attacken deutlich reduziert hat. Das Gefühl nach einer gewissen Zeit ziemlich unterzuckert zu sein, blieb jedoch bestehen. Eigenartig finde ich auch, dass ich regelmäßig nach Mahlzeiten nach einer gewissen Zeit plötzlich Frier-Anfälle bekomme, die aber vielleicht nur eine Viertelstunde dauern. Strange!

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
klingt stark nach Cortisol-Mangel / Nebennierenschwäche.
evtl. in Verbindung mit Histamin-Problemen

die Blutzucker-Messung kannst du vergessen

erste Massnahmen, um die Heftigkeit zu lindern: keine schnell verfügbaren Kohlenhydrate, KH nur zusammen mit Fett und Eiweiss. noch besser: LOGI-Kost oder ketogen

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

catlady ist offline
Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo Samuela

Das mit dem Pendeln klingt irgendwie interessant, ich weiß zwar nicht so recht was ich davon halten sollte aber vielleicht funktioniert das ja wirklich?
Würde mich aber schon interessieren wie das geht und was es zu den einzelnen Organsystemen zu sagen hat.

Das mit dem Tumor muss ja nicht unbedingt sein, ich habe zb. nach aktuellem Stand auch keine autoimmune Schilddrüsenerkrankung, habe aber oft alle drei Werte (TSH,ft3,ft4) im unteren Bereich, Tumor im Gehirn habe ich auch via Kopf MRT schon mal ausschließen lassen und bei der SD war auch nix auffällig.
Das Kopf-MRT war zwar vor ein paar Jahren aber da waren die Werte auch schon immer in diesem Bereich.

Ich würde diesen Dingen aber trotzdem auch schulmedizinisch (soweit es geht) nachgehen, hinter einer latente Schilddrüsenstörung kann alles Mögliche stecken, Knoten, Tumore (auch gutartig), Stoffwechselprobleme, Probleme in anderen Organsystemen, Umwandlungsstörungen der Schilddrüsenhormone, Mängel usw...

Zum Cortisol: Es muss nicht unbedingt ein Mangel sein, man kann auch zuviel haben oder dass der Cortisolspiegel über den Tag sehr starkt schwankt.
Einfach mal checken lassen, am besten auch über Speicheltest.

Wegen der Frieranfälle nach dem Essen?
Treten die eher nach eiweißreichen oder kohlehydratreichen Mahlzeiten auf?

Hast du außer den Frieranfällen noch andere Symptome?

paules Tipp mit den langsam verdaulichen KH ist auf jeden Fall schon richtig (die Dinge wo der Zucker schnell ins Blut geht wie zb Süßes, Traubenzucker, süße Säfte eventuell nur im Notfall wenn es schnell gehen muss und sonst nichts da ist. So mache ich das zumindest auch).
Ob eine ketogene oder stark eiweißlastige Ernährung für jeden Einzelnen optimal ist, sollte man soweit es geht selber mal ausprobieren, da jeder Stoffwechsel individuell ist.
Bei dauerhaft hohem Eiweißkonsum sollte man aber nicht vergessen genug zu trinken, damit man den Nieren den Abbau der Giftstoffe erleichtert.

lg catlady

Geändert von catlady (05.10.13 um 10:27 Uhr)

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Zur Info -

Das mit dem Pendeln klingt irgendwie interessant, ich weiß zwar nicht so recht was ich davon halten sollte aber vielleicht funktioniert das ja wirklich?
Würde mich aber schon interessieren wie das geht und was es zu den einzelnen Organsystemen zu sagen hat.
wie das Pendeln funktioniert, kann man in verschiedenen Threads nachlesen; bitte die Suchfunktion nutzen.

Liebe Grüße,
Malve

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

catlady ist offline
Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Danke, werde ich gleich machen.

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Rota ist offline
Beiträge: 2.558
Seit: 22.07.08
Hallo Samuela

I
ch habe seit einiger Zeit mehrfach täglich starken Hunger. Damit einher geht eine gewisse Reizbarkeit.
Ich habe jetzt nicht alle Antworten genau gelesen.
Hast Du schon mal an Elektrosensitivität gedacht?
Funkstrahlen wirken sich auch auf die Bauchspeicheldrüse aus. Ich suche mal die wissenschaftliche Arbeit darüber heraus, ist schon einige Zeit her.

Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.872
Seit: 04.02.09
hallo catlady ,

Ich denke nicht dass deine Unterzuckerungsgefühle ursächlich von der Psyche herrühren,
nach dem tot meiner mutter (vor ein paar monaten ) hatte auch ich (diese) schlimmen unterzuckerungsgefühle .

meine ärztin meinte :
„was ich wohl glaube was im moment in meinem körper vorgeht nach all dem stress „.
sie hatte wohl recht , das gefühl der unterzuckerung macht sich nun nur noch ganz wenig /selten bemerkbar .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

paule ist offline
Beiträge: 1.060
Seit: 01.02.10
jegliche zu hohe dauerhafte Belastung, egal ob psychisch (Stress, Trauma, ...) oder körperlich (Übertraining!, Schlafmangel, Allergien, Fasten, ...) - v.a. wenn mehrere Faktoren oder eine Infektion zusammenkommen - kann dazu führen, dass weniger Cortisol zur Verfügung steht.
Insbesondere im Belastungsfall. Ein solcher Belastungsfall ist auch gegeben, wenn der Stoffwechsel nach dem Essen schnell verfügbarer KH (Zucker, Weissmehl etc.) wieder ins Lot gebracht werden muss.

Es sollte natürlich beim Endokrinologen abgeklärt werden, ob Morbus Addison vorliegt.

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Samuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Danke für die vielen Antworten!

Zucker & Co. esse ich schon seit langem nicht mehr nur sehr eingeschränkt, da sonst ohnehin mein Candida wilde Partys damit feiert. Komplett ohne scheint mir aber auch nicht zu bekommen, wobei ich einen Bio-Keks besser vertrage als ein Stück Obst. Jedenfalls bin ich nicht der Mensch, der täglich ne Packung Süßes in sich rein schaufelt.

Das mit dem Frieren passiert nicht nach dem Frühstück, das momentan aus Quinoa-Schnitten mit ganz dünn Sonnenblumenkern-Aufstrich besteht, sondern nach den anderen Mahlzeiten. Werde mal drauf achten, nach welchen Nahrungsmitteln es verstärkt auftritt. Oder das Pendel fragen. Eine stark eiweißlastige Ernährung ist bei den Histaminproblemen sowieso nicht möglich, aber anscheinend liegt hier ein Knackpunkt: Dank histaminarmer Ernährung habe ich typische Eiweißspender wie meinen geliebten Tempeh oder vegane Wurstwaren aus Soja und Weizeneiweiß nicht mehr essen können. Ich nehme jetzt täglich eine Eiweiß-Kapsel von Biogena. Da ist zwar unter anderem auch Histidin drin, dennoch scheint es mir zu bekommen. Die Histaminproblematik war die letzten 3 Tage dank viel trinken auch etwas weniger ausgeprägt.

Beim Cortisol hat das Pendel deutlich ausgeschlagen. Werde Montag beim Endokrinologen die Hormone abchecken und die Schilddrüse untersuchen lassen. Mit Nebennierenschwäche hatte ich dank KPU und Schwermetallvergiftung schon häufiger zu tun, allerdings nie so heftig.

Elektrosensitivität wurde von verschiedenen Menschen mit Wünschelrouten, Elektroakupunktur, Bioresonanz und wie sie alle heißen verneint. Ich hatte mir mal eine Abschirmung für mein Bett gekauft, allerdings jedes Mal, wenn ich nur diesen Stoff in den Händen hatte, die ganze Nacht mit heftigstem inneren Aufruhr verbracht. Konnte mir damals keiner erklären. Seither trau ich mich nicht mehr das anzupacken, schalte aber zumindest nachts unser eigenes WLAN und alles andere aus.

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

catlady ist offline
Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Als es bei mir damals losging, war einige Zeit vorher auch der Tod eines Großelternteils, der für mich auch traurig war.
Damals habe ich auch Therapien gemacht weil man ja sagte die Symptome seien rein psychisch, was ich damals auch noch vermutet habe. Manchmal haben mir die Taktiken die ich dort gelernt habe auch ein wenig geholfen damit besser umzugehen.
Aber spürbar besser wurden die Unterzuckerungsprobleme erst, nachdem ich das Rauchen endgültig aufgegeben habe und meinen Lebensstil sowie die Ernährung optimiert habe.

@Samuela

Die Eiweißkapseln die du da nimmst würden mich auch interessieren?
Sind die vorwiegend pflanzlich und wieviel ist in einer Kapsel drinnen?

Du schreibst von Schwermetallvergiftung: Ich nehme mal an Amalgam?
Hast du die Plomben noch drinnen und wenn ja wieviel?

Bist du noch in der Entgiftungsphase?

Hormonsysteme scheinen bei Schwermetallvergiftungen überhaupt ziemlich schnell und stark angegriffen zu werden, teilweise sind die Folgeschäden auch schulmedizinisch fassbar (allerdings nicht immer so eindeutig). Also ist der Termin beim Endokrinologen sicherlich nicht falsch, ist in manchen Gegenden auch schwierig einen zu finden oder eine Überweisung zu kriegen (falls man die braucht).

lg catlady

Geändert von Malve (05.10.13 um 15:39 Uhr) Grund: unnötig


Optionen Suchen


Themenübersicht