Unverträglichkeiten, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

29.09.13 10:45 #1
Neues Thema erstellen
Unverträglichkeiten,Stimmungsschwankungen,Müdigkei t

Piratin ist gerade online
Beiträge: 740
Seit: 29.09.13
Zitat von Delirious Beitrag anzeigen
Im Prinzip ist doch eine Darmsanierung dann nichts anderes als eine Fastenkur, oder?
Man kann auch heilfasten zur Darmsanierung, muss man aber nicht. Da führen viele Wege nach Rom. Mein Arzt hat es mir so verordnet: Erst ein paar Tage Ozovit und danach Tropfen namens Symbioflor. Das 1. regt die Verdauung an, so dass der Darm entleert wird. Das zweite sind Bakterien, die die Darmflora aufbauen und die Abwehr in Gang setzen.

Zitat von Delirious Beitrag anzeigen
Es gibt definitiv Themen, die ich aufarbeiten müsste, aber ich weiß nicht wie. Alle sind für mich da, ich habe so eine tolle Familie und Freunde, aber ich habe nicht das Gefühl, dass sie mir helfen können... :(
Psychotherapie z.B..
Der Tipp wegen der Schilddrüse ist aber auch nicht zu verachten! Ich kenne viele die ziemlich down waren und sich schnell Besserung durch SD-Medikamente eingestellt haben.

Unverträglichkeiten,Stimmungsschwankungen,Müdigkei t

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Piratin Schilddrüse könnte es sein, aber auch die Hitund oder dennoch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ne Freundin von mir wollte es erst auch nicht glauben, weil ihr die Symptome zu beliebig erschienen....

Die Tests auf Fructose, Lactose sind nicht wasserdicht, ich meine auch die H2 Atemtests, die passen auf 10% nicht.
So und Gluten gehört mittels Antikörpertest und Gewebsentnahmen aus dem Dünndarm ausgetestet, denn nicht jeder bildet Antikörper.
Dann haben wir noch die nette Glutensensivität, da sind sehr viele von betroffen und die ist erst seit Ende letzten Jahres offiziell anerkannt und die musst Du selbst austesten:

Glutensensitivität

Alles Gute.
Claudia.

Unverträglichkeiten,Stimmungsschwankungen,Müdigkei t

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Für mich klingt das typisch nach Histaminunverträglichkeit. Würde empfehlen mal testweise für 2-3 Wochen auf histaminreiche Nahrungsmittel zu verzichten. Wenn die Symptome dann nachlassen, ist das der beste Beweis.

Wenn es eine Histamin-Intoleranz ist, stellt sich die Frage woher diese kommt. Da wirst Du dank der Suchfunktion oben rechts sicherlich Einiges zu finden können. Aber bevor Du Dich damit verrückt machst: Erstmal testen, ob da was dran ist!

Wie eine histaminarme Ernährung funktioniert steht hier: HISTAMIN-INTOLERANZ > Startseite

Achtung: Entsprechend der Werbung auf der Seite könnte man auf die Idee kommen, es doch einfach mal mit DAOSIN zu versuchen. Das macht aber erst NACH einer Ausschlussdiät Sinn, da es nicht bei jedem zu helfen scheint, und auch die benötigte Menge variiert. Soll heißen: Wenn Du jetzt einfach eine DAOSIN zum Essen nimmst, und die Symptome ändern sich nicht merklich, heißt das NICHT automatisch, dass Du KEINE Histaminintoleranz hast!

Bei Histaminintoleranz und histaminarmer Ernährung sollten sich normalerweise innerhalb weniger Tage deutliche Verbesserungen einstellen.

Was das Thema Darmsanierung angeht: Die könnte bei bestehender HIT auch nach hinten losgehen. Ich hatte z.B. von 10 Tropfen darmfreundlicher Milchsäure einige Stunden lang heftige Histaminsymptome. Fand leider erst im Nachhinein hinaus, dass Milchsäurebakterien wohl auch Histamin produzieren.

Generell würde ich empfehlen: Bevor Du Behandlungen gleich welcher Art mit irgendwelchen Substanzen, Mikronährstoffen etc. startest, erstmal bestmöglich herausfinden, was die Ursachen sein könnten und wie das alles zusammenhängt. Sonst kann es Dir passieren, dass Du versuchst den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben, und das bestehende morbide Gleichgewicht im Körper nachhaltig gestört wird.

Unverträglichkeiten,Stimmungsschwankungen,Müdigkei t

Piratin ist gerade online
Beiträge: 740
Seit: 29.09.13
Zitat von Samuela Beitrag anzeigen
Was das Thema Darmsanierung angeht: Die könnte bei bestehender HIT auch nach hinten losgehen. Ich hatte z.B. von 10 Tropfen darmfreundlicher Milchsäure einige Stunden lang heftige Histaminsymptome. Fand leider erst im Nachhinein hinaus, dass Milchsäurebakterien wohl auch Histamin produzieren.
Ah, ok, das wusste ich nicht, dass sowas passieren kann. Mit Hit kenne ich mich nicht so aus. Ich dachte nur, dass es eben nicht schaden kann die Abwehr auf Vordermann zu bringen.

Unverträglichkeiten,Stimmungsschwankungen,Müdigkei t

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo delirious

1.Lactose ist nicht gleich Milchprotein, und das wiederum laesst sich schlecht bis gar nicht verlaesslich testen, du koenntest mal eine Auslassdiaet probieren, einfach mal 0,0 % Milchprodukte fuer 2-3 Wochen.
2.Wuermer sind auch weniger selten als gedacht.
3. Viel Glueck bei deiner Suche, gib nicht auf, man findet schlussendlich, wenn man lange genug sucht und dieses Forum kann da sehr hilfreich sein.
und 4. Du hast aber Glueck, die ganze Info schon mit Anfang 20 zu bekommen (Hier gibt es Viele, die Infolos jahrelang verzweifelt sind, frueher gab es auch tatsaechlich noch kein Internet! )

Unverträglichkeiten, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

Delirious ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 29.09.13
Danke erstmal für eure Meinungen. Ich bin psychisch wirklich ziemlich im A*sch zur Zeit, das ist eigentlich am schlimmsten. Ich habe Lust zu nichts, bin kaputt und müde, habe absolut kein Sexualempfinden oder Emotionen. Gestern musst ich plötzlich heulen, weil ich einfach nur down war und es Leid habe, dass ich mich so verändert habe. Normalerweise bin ich offen, gut gelaunt, lustig, emotional und gesprächig... und zur Zeit genau das Gegenteil. Das macht mir wirklich große Angst. Ich will nicht so sein, aber ich kann es auch nicht ändern :( Zumal ich in 8 Wochen Abschlussprüfung meiner Ausbildung habe...

Ich habe dank einer sehr verständnisvollen Sprechstundenhilfe einen sehr schnellen Termin bei einer Nuklearmedizinerin zum Schilddrüse prüfen bekommen. Für den HIT Test möchte ich direkt in die Charite, anderen vertraue ich auf dem Fachgebiet nicht mehr. War heute vor Ort und habe mir einen Termin geben lassen - allerdings erst im Februar. Ich soll aber montags anrufen, häufig werden spontan Termine frei.

Unverträglichkeiten, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo,
es gibt verschieden Arten der Hit und deshalb ist immer noch die Probediät die einzig sichere Art es herauszufinden. Mir gings nach schon 1 Woche unglaublich besser kann aber auch länger dauern, weniger als 2 Wochen auf keinen Fall austesten, besser 4 Wochen.

Lactose, Fructose, Milcheiweiss, Gluten können Depris machen.
Ich habe das wegen der FRuctose und der Hit, aber die Fructose kann mich zu lebensmüde schieben. Esse ich wieder diszipliniert ändert sich der Zustand binnen weniger Tage.

Ich kann Dir auch nur empfehlen die Milchprodukte erst mal schleunigst rauszunehmen mindestens 2 bis 2 Wochen wie bereits erwähnt.

Der Gastroenterologe ist für die Nahrungsmittelunverträglichkeiten normal zuständig, gibt aber auch gerade bei den privaten Ärzten so einige , die sich mindestens genauso gut auskennen dürften.
Aber meiner Ansicht nach ist man immer auch selbst sehr gefragt.
Es ist gut, dass Du hier bist.

HIT > Einleitung

Alles Gute.
Claudia.

Unverträglichkeiten, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

Samuela ist offline
Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Wer sich auf Ärzte verlässt, ist verlassen - diese Erfahrung dürften wohl viele hier bestätigen können. :(

Wenn ich zum Arzt gehe und etwas Bestimmtes untersucht haben möchte, erkundige ich mich vorher hier im Forum, mit welcher Methode das am Besten gemacht wird. Viele Ärzte haben keine tiefergehenderes Wissen und lassen deshalb Werte bestimmen, bzw. lassen Testverfahren anwenden, die schwammige bis völlig nutzlose Ergebnisse erzielen. Als ahnungsloser Patient denkt man dann: "Hmm, das kanns nicht sein, der Arzt hats ja ausgeschlossen!", obwohl sehr wohl was dran sein könnte. Es gibt z.B. einige Dinge, die im Vollblut untersucht werden müssen, und der Arzt weiß das nicht und lässt das Serum untersuchen. Nur als Beispiel. Man spart sich viel Zeit und Stress, wenn man sich vorher selber schlau macht, und dann konkret nach bestimmten Untersuchungsmethoden oder den Angeboten bestimmte Labore fragt, die auf dem speziellen Gebiet besonders gut Bescheid wissen (dafür gibts hier auch irgendwo eine Laborliste).

Unverträglichkeiten, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit

Delirious ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 29.09.13
Ich war heute wieder bei meinem Hausarzt. Mit meiner psychischen Befindlichkeit fühle ich mich nicht arbeitsfähig. Bin beim Arzt auch wieder in Tränen ausgebrochen und sie hat mich zusätzlich zum Psychotherapeuten überwiesen und die Woche krank geschrieben. In wie weit das notwendig ist, weiß ich nicht. Ich möchte aber zuerst die Hormonwerte von der SD abwarten und zum Gyn gehe ich Freitag auch noch, um PMS bzw andere hormonelle Dinge auszuschließen. Wenn das alles keinen Erfolg bringt, dann vereinbare ich vielleicht auch mal einen Termin beim Therapeuten. Wir haben hier einen sehr Guten in der Gegend. Meine Mutter ist wehement dagegen, da sie es für absolut unnötig und kontraproduktiv hält. Ich soll mich mal wieder aufraffen und mich selbst motivieren, schließlich bin ich selbst verantwortlich für mein Handeln. Aber ich habe eben das Gefühl, dass ich merke, dass ich mich verändere, aber es nicht ändern kann. Das ist wie, wenn man weiß, dass man etwas Essen sollte, da es einem sonst noch schlechter geht, man aber absolut keinen Appetit hat. So geht es mir auch. Ich weiß, dass ich mich mit Leuten unterhalten sollte, wieder offen sein sollte und vor allem LACHEN, aber ich habe einfach keine Lust dazu. Wie kann man denn keine Lust haben, zu lachen und sich zu freuen? Ich glaube, sie hat aber auch etwas zu viel fern gesehen, dass sie so eine schlechte Meinung von Psychotherapeuten hat. Ehrlich gesagt, bin ich sogar der Meinung, dass es für niemanden schädlich sein kann, zum Therapeuten zu gehen.

Unverträglichkeiten, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit
darleen
Zitat von Delirious Beitrag anzeigen
So geht es mir auch. Ich weiß, dass ich mich mit Leuten unterhalten sollte, wieder offen sein sollte und vor allem LACHEN, aber ich habe einfach keine Lust dazu. Wie kann man denn keine Lust haben, zu lachen und sich zu freuen? Ich glaube, sie hat aber auch etwas zu viel fern gesehen, dass sie so eine schlechte Meinung von Psychotherapeuten hat. Ehrlich gesagt, bin ich sogar der Meinung, dass es für niemanden schädlich sein kann, zum Therapeuten zu gehen.
hallo Delirious


da ich SD-Los bin, kann ich nur von mir reden , wenn ich Aufnahmestörungen der SD-Hormone habe, durch diverse Dinge, und sich mein Spiegel absenkt , habe ich keine Lust zu Lachen , obwohl ich die albernste Person überhaupt bin , ich habe keine Lust mich zu unterhalten obwohl ich oft ne Schnatterelse bin und das Auffälligste bei mir ist das ich dann keine Musk mag , sie spricht mich nicht an , ich mag sie nicht hören, obwohl ich ein Musikliebhaber bin und immer Musik höre immer , wo es möglich ist

das muss jetzt nicht heißen , das es bei dir an der SD liegt, den Hellsehen kann ich nicht , ich weiß nur wovon du schreibst und das es solche *Zustände* gibt , für die man nichts kann und da hilft auch kein *Zusammenreißen* oder Selsbtmotivation , bei mir funktioniert das üpberhaupt nicht , es wird erst wieder top , wenn mein Hormonspiegel stimmt

Halt den Kopf hoch , es wird sich der Grund finden , warum es zur Zeit so ist wie es ist und lass dich nicht stressen , das macht es nicht besser

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht