Vergiftungssymptome v.a. in den Beinen; Panikzustände

29.07.13 14:57 #1
Neues Thema erstellen

Baboon ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.01.09
Hallo,

ich bin echt verzweifelt, ich komme nicht mehr aus dem Haus, weil meine Beine überhaupt nicht mehr wollen - ständig Muskelkater und Schmerzen, ohne etwas getan zu haben. Gehen kann ich vielleicht noch 300 m und das 3 mal pro Woche.

Ich leide an dem Chronique Fatigue Syndrom seit ca. 16 Jahren. Meine Muskeln waren noch nie ausdauernd und konnten nur bis zu einem bestimmten Level trainiert werden, jetzt geht gar nichts mehr bei den Beinen - Arme sind Ok, fast wie früher. Mein Problem war sonst hauptsächlich die geistige Erschöpfung.

Symptome:
-Muskelkater und Schmerzen in den Beinen
-eiskalte Füße (und Beine)- Blut kommt nur noch im Hochsommer in die Füße
-Nach Einnahme von L-Glutation oder Alpha-Liponsäure oder auch Kombucha-Tee kann ich 14 Tage lang kaum noch vom Zimmer ins Bad laufen, Beine sind schwer und schmerzen.
-Wenn ich die Füße im 45° Winkel hochlege kommt nach 1-2 Stunden das "Gift" in den Oberkörper und mir wird ganz kalt. Danach kommt das Gift in den Kopf und führt zu kribbelnden Kopfschmerzen, verschlimmerten Depressionen und Panikzuständen. Jetzt hab ich das Gift im Kopf-war ne tolle Idee von mir, oder?

Angefangen hat vielleicht alles mit der Einnahme von Valdoxan. Damit waren meine Muskeln nur noch ein mal pro Woche zu gebrauchen (leichtes Krafttraining), aber ich dachte mir, das gibt sich schon wieder, wenn ich es absetze. Und ich war so froh damit endlich mal 10 Kg zugenommen zu haben und mal richtig schlafen zu können. Dazu habe ich noch Insidon genommen und Cymbalta, welches meine Herz sehr geschwächt hat. Cymbalta habe ich vor einem Jahr abgesetzt und mein Herz tut wieder wesentlich besser; Insidon und Valdoxan nehme ich seit 7 Monaten nicht mehr. Zinktabletten habe ich auch abgesetzt - vielleicht habe ich mich auch damit vergiftet.

Meine Vermutung aber ist, dass die neue Wohnung in der ich seit einem dreiviertel Jahr wohne mich irgendwie vergiftet, da es immer schlimmer statt besser wird. Wand und Decke sind mit Holz verkleidet, wie es behandelt ist weiß ich nicht. Überall sind Energiesparlampen, auch über der Kochfläche, die vielleicht auch mal beschädigt sein könnten und Quecksilber ausdampfen.?

Ich hoffe sehr hier kann mir jemand helfen, ich kann mich bald nicht mehr selbst versorgen, d.h. Einkaufen gehen. An Arbeiten war bei mir noch nie zu denken. Die Depressionen und die Panik machen mich total verrückt - das halte ich nicht mehr lange aus.

Viele Grüße Baboon

Vergiftungssymptome v.a. in den Beinen; Panikzustände

Tesla101 ist offline
Beiträge: 115
Seit: 23.06.13
Zitat von Baboon Beitrag anzeigen
Hallo,
-Wenn ich die Füße im 45° Winkel hochlege kommt nach 1-2 Stunden das "Gift" in den Oberkörper und mir wird ganz kalt. Danach kommt das Gift in den Kopf und führt zu kribbelnden Kopfschmerzen, verschlimmerten Depressionen und Panikzuständen. Jetzt hab ich das Gift im Kopf-war ne tolle Idee von mir, oder?
Ich halte nichts von der These, dass durch Hochlegen der Beine Gifte in den Oberkörper gelangen. Durch Blutgefäße und Lymphgefäße kommen sowieso alle Stoffe aus den Beinen in deinen Körper. Wäre der Blut/Lymphfluss gestört, dann hättest du vermutlich geschwollene Beine mit Wassereinlagerungen.

Könnte das vielleicht eher etwas mit Rücken- / Wirbelsäulen-Problemen zusammenhängen? In die Richtung denke ich gerade bei meinen Muskel/Kreislauf Problemen.


Wand und Decke sind mit Holz verkleidet, wie es behandelt ist weiß ich nicht.
Zumindest könntest du mal mit einem Raumluft-Test überprüfen, ob sich hinter der Verkleidung Schimmel befindet - www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/haushalt_wohnen/schimmel195.html.

Überall sind Energiesparlampen
Man kann natürlich schlecht messen, ob da was austritt. Ich finde Quecksilber Lampen irgendwie auch bedenklich. Wenn du etwas Geld übrig hast, könntest du die Lampen vielleicht mit LED-Lampen austauschen?

Vergiftungssymptome v.a. in den Beinen; Panikzustände

Baboon ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 25.01.09
Zitat von Tesla101 Beitrag anzeigen
Ich halte nichts von der These, dass durch Hochlegen der Beine Gifte in den Oberkörper gelangen. Durch Blutgefäße und Lymphgefäße kommen sowieso alle Stoffe aus den Beinen in deinen Körper. Wäre der Blut/Lymphfluss gestört, dann hättest du vermutlich geschwollene Beine mit Wassereinlagerungen.
Hi, ich hab noch nie etwas davon gehört, auch nichts dazu gefunden, dass Gifte sich nach unten absetzen, das sind eigene Erfahrungen!


Optionen Suchen


Themenübersicht