AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

13.11.12 00:09 #1
Neues Thema erstellen

hypo88 ist offline
Beiträge: 97
Seit: 12.11.12
ohne gross um den brei zu reden, poste ich hier mal alles, was bis heute mit meiner krankheitsgeschichte zu tun hat. bin männlich, 24j..


erstmal die werte:

blutwerte ok
vitamine bis auf vitamin d ok
schilddrüse ok
testosteron ok
histamin (dao) ok
wichtigste allergietests ok
kryptopyrrolurie test ok, jedoch zweifel am ergebnis



jetzt die symptome:

vitamin b komplex becozym forte macht mich ruhiger ist aber sehr teuer (welches vitamin davon hilft wirklich?)

ads ohne h (konzentrationsstörungen). gefühl wie im traum, nicht richtig da, manifestiert sich v.a. in optik (doppelbilder, trübes sehen, beides verschwindet wenn ich mich anstrenge, mit einem auge sehen einfacher (winkelfehlsichtigkeit?))

autistische züge (asperger) (zunehmend bei stimulanzien (dopamin, noradrenalin))

vitamin b komplex becozym forte macht mich ruhiger ist aber sehr teuer und hilft nur bei hoher dosierung (ca 3 tabs) (welches vitamin davon hilft wirklich?)

starker durst (manchmal mehrere gläser wasser hinter einander auf ex)

seborroehisches ekzem (haarwäsche mit hartem wasser ("stadtwasser") hilft, auf dem land sofort rückfall), sprödes haar

juckreiz ohne grund vor allem am abend (vielleicht histaminintoleranz trotz negativer dao?)

schnell hoher puls beim sport, keine ausdauer trotz fitness und guter ernährung, puls stark spürbar bei der kleinsten anstrengung

langsamer muskelaufbau und langsamer fettabbau trotz fitness und guter ernährung

verkrümmter rücken (haltungsinsuffizienz)

vertrocknete nase und augen (tränend) (nicht nur bei kalter luft)

sehr geschwollenes gesicht am morgen, manchmal ganzer tag (ödem)
am morgen immer verschlafen, schlafdauer egal, melatonin hilft bedingt.

kopfschmerzen nach längeren gespraechen

rauschen im ohr, tinnitus, mehr pfeifen als rauschen

motorische einschraenkungen und soziale unbeholfenheit (autistisch) nach kurzer schlafdauer

hypersomnie (langer schlaf) (12h und mehr, unter 8.5h total unbrauchbar).

unregelmässiges schlafverhalten, starke variierung zwischen kurzer und langer schlafdauer und kurzer und langer wachzeit. längere wachzeit bis zu 30 std senkt komischerweise schlafdauer auf bis zu 6h

vitamin d mangel (hat sowieso jeder, irrelevant (?))

kurzatmigkeit (röntgenaufnahmen zeigten hinweise auf schlafapnoe. nach schlaflabor jedoch keine schlafapnoe oder UARS gefunden)




ein paar informationen habe ich bewusst aussen vor gelassen.

egal was euch in den sinn kommt, auch wenn es vielleicht totaler müll ist, schreibt es rein. ich bin genug intelligent, um abzuwägen, was humbug ist und was nicht.

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
ADHS ist eine typische Mineralstoffmangel Krankheit. Blutwerten haben da nur begrenzte Aussagekraft. Für dich heißt das, soviel Magnesium wie möglich zu substituieren.

ad(h)s ohne h, ärzte- und medikamentenodyssee

hypo88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 97
Seit: 12.11.12
magnesium kann helfen, wie auch viele andere nährstoffe.

leider habe ich keine zusatzversicherung mehr, die sonst teilweise zahlt. habe mal eine zahlung übersehen und bin prompt ausgeschlossen worden.

magnesiumcitrat habe ich zu hause, meide es aber möglichst, weil es aspartam enthält. will mir die andere form davon besorgen, die zwar weniger gut verwertet wird, aber relativ geschmackslos ist.

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
durst könnte auf nahrungsmittelintoleranzen oder nahrungsmittelallergien hinweisen. hast du schon genau die reaktionen von essen auf deinen zustand beobachtet?

man könnte versuchen eine hypoallergene diät zu machen.

schwermetallvergiftungen könnten auch die symptome verursachen die du beschreibst.

Geändert von dmps123 (13.11.12 um 13:57 Uhr)

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ich finde das sehr interessiert,da sich unsere Symptome sehr gleichen..Ich kann dir empfehlen einen Klinghardt Therapeuten aufzusuchen,oder jemanden der wirklich soviel körper,geist und seele zusammensieht und behandelt.Möglichweise hast du seelische und körperliche Ursachen.Umweltschadstoffe,Darmprobleme,Allergien, unerkannte Vitalstoffdeifizite,oxidativer Stress,Entzündungen/InfektionenNeurotransmitterchaos, und Defizite...Muss man alles behandeln,das sind viele baustellen..Psyche nicht vergessen...

Derealisation(traumgefühl),sagt dir das was? Ich kann dir jetzt nicht den ganzen Brei posten den ich über die Jahre gelernt habe,es ist schwer,also immer ordentlich informeiren,aber das bsit du ja auch schon.


Also,ich werde demnächst was probieren und immer wieder,werde dir dann auch berichten,ich glaube das ist ganz gut,es könnte sich hier um die selben Ursachen handeln...
ich halte dich auf dem laufenden..


ICQ :315874198-bei Interesse kannste mich adden

viele Grüße,

TD

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

catlady ist offline
Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo hypo88

Vielleicht wäre eine Vitalstoffanalyse ( vor allem Eisen- und Kupferwerte, Zink, Magnesium, B12) hilfreich?

Ich habe selber ADHS mit motorischen Problemen, zum Teil auch mit H und vermutlich auch asperger-ähnlichen Zügen. Bei mir liegen sicherlich auch Vitalstoff- bzw Stoffwechselprobleme vor, woran es jetzt aber großteils liegt weiß ich aber immer noch nicht so genau.
Ich lebe auch oft ständig in einer Art surrealen Wahrnehmung der Umgebung, falls dir das auch bekannt vorkommt?

Warst du beim Augenarzt, vor allem (falls es das ist wegen Doppelbilder und Co) Winkelfehlsichtigkeit sollte man korriegieren und vielleicht hat es ja teilweise wirklich rein optische Ursachen?
Bist du auch kurzsichtig?
Das kann ua. auch zu häufiger Migräne führen.

Was isst und trinkst du so gerne übern Tag?

Ich reagiere auf Stimulanzien z. Teil ähnlich wie du, dass zwar die Konzi oft kurzzeitig besser ist, ich mich dafür aber noch mehr einseitig beschäftige und mit der Auffassungsgabe praktischer Dinge betreffend hauts auch nicht so gut hin wie mit der geistigen Konzentration.

Ich nehme Ritalin jetzt nur noch im Notfal (zb neuer Job in Probezeit,etc...) und gering dosiert.

Träumst du nachts intensiv oder hast du eher das Gefühl nichts zu träumen?

Falls du zu intensiven Träumen neigst, würde ich B-Vitamine lieber morgens oder mittags einnehmen. Das mache ich auch so.

Wird dein Vitamin D Mangel denn auch richtig behandelt?

Und vielleicht hast du ja die Schilddrüsenbefunde dabei, dann kannst du sie ja mal posten.
Hier kennen sich viele gut damit aus und immer sind sie nicht so "okey" wie der Arzt sagt...

lg catlady

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
supplementieren ist sicher richtig,aber man muss trotzdem nach Ursachen suchen,diese Mängel haben alle auch ihren Grund,ich rate dir von wahlloser Vitamin und Mineralstoffeinnahme ab...Vitamin und Mineralstoffanalyse,da denke ich sind auch nicht alle wichtig..

Ich gebe hier nochmal meinen Senf und zwar etwas genauer: Alternative Betrachtungsweise nach,also der Naturheilkunde nach haben ADHS dermaßene Störungen im Neurotransmitterhaushalt weil möglicher Schwermetalle insbesondere Quecksilber und andere Gifte im ganzen dafür sorgen,wie ich schon beschrieben habe gibt es dann eine ganze Menge im Körper was schief läuft,es soll eine KPU geben und sein die dir herbe Vitamin B6 zink verluste und auch immer eine reihe anderer wichtiger Stoffe besorgt.

AUch Infektionen wie Borreliose,Co Infektionen,Würmer Parasiten Pilze....sollte man nicht außer acht lassen..Die Ernährung ist eine wichtige Baustelle,fast immer,Nahrungsmittelunverträglichkeiten meiden und den Darm behandeln,Leaky Gut,Candidabelastung,eine gestörte Darmflora..Falls der Darm nicht richtig arbeitet bringen die ganzen Vitamine auch nichts.Multivitamine sollte auch nicht eingenommen werden,besser gezielt das ergänzen was fehlt,die meisten Multivitamine sind vollgeknallt mit zusatzstoffen,aber natürlich auch nicht nur..

DANN: Das Hormonsystem nicht vergessen,Mikronährstoffe haben dort einen essenziellen Einfluss,aber es kann trotzdem sein dass die Nebenniere und/oder die Schilddrüse behandlungsbedürftig ist,auch diese kann dann abgesondert behandlungsbedürftig sein..


Ich kann ansonsten noch empfehlen traumatische URsachen mit einzubeziehen..Spielt sehr oft eine Rolle,erst recht bei ADSler,ich kenne das..Man entwickelt mit der Zeit auch einige Persönlichkeitszüge und Ängste die einem das leben nebst Aufmerksamkeitsdefizit nicht leicht machen..

Ich denke es muss auf dieses Behandlungsschiff ne Menge drauf bis es in Richtung Heilung gelangt...


Beinahe hätte ich es vergesse:Wenn möglich die Strahlenbelastung reduzieren,WLAN,Handy,Energiesparlampen raus und andere Strahlungsquellen..


So ist man auf der sicheren Seite und eleminiert evtl. auch latente und unbekannte Schadstoffquellen..



Sicherlich sollteste auch mal nach Amalgamfüllungen und Infektionen im Kieferbereich schauen lassen,ist immer auch so eine Sache.An andere Störfelder denken...


Psychologisch kann machen und ausprobieren:diverse konventionelle und alternative Trauma und Verhaltenstherapie,Familienstellen,Psychokinisiolo gie..Homöopathisch ?! und verschiedene Pflanzenstoffe..und hier kommts: Mikronährstoff incl Aminosäuren damit es einem psychisch besser geht..aber vitamine sind nicht alles..sie gehören sicherlich zu einem ganzheitlichen Behandlungskonzept dazu.


ich hoffe ich kann etwas helfen,wenn nicht,nicht schlimm ;-)

Geändert von Traumdenker (18.11.12 um 19:13 Uhr)

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

Antwortfrage ist offline
Gesperrt
Beiträge: 135
Seit: 08.10.12
@Traumdenker:

Mich bitte auch auf dem laufenden halten wenn du irgendwas neues rausgefunden hast, was zu einer Symptom Verbesserung führt.
Meine Probleme sind denen vom Thread-Ersteller verdammt ähnlich und ich bin schon seit Jahren auf der Suche nach dem Auslöser oder den Auslösern.

Vitamin D Mangel ist bekannt und wird immer wieder behandelt, weil ich immer wieder reinrutsche. Ansonsten Morbus Meulengracht (erhöhtes Bilirubin, was aber wohl keinen Krankheitswert hat).

Histamin Intoleranz vermute ich zur Zeit und würde ich gerne im Blut testen lassen, auch wenn es wenig Aussage hat.


Ist es eigentlich auf Dauer schädlich täglich 800 -1000 mg Magnesium zu sich zu nehmen (nur durch NEM meine ich jetzt)?

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo hypo,

was mir so einfällt:

1. eine normal hohe DAO (Histaminabbau, HIT) sagt nicht, daß man keine HIT hat.
HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung

2. Weisst Du, ob Du histaminhaltige Nahrungsmittel gut verträgst (>Auslassdiät)?

3. Wie sieht es mit den anderen Intoleranzen aus?: Fruktose-, Sorbit, Laktose-Intoleranz.
Inhaltsverzeichnis

4. Ist bei Dir der Blutzucker untersucht worden mit der Frage nach einer Insulinresistenz bzw. Diabetes?

5. Welche Allergien sind positiv getestet worden? Welche überhaupt?

6. Könntest Du bitte Deine gemachten Schilddrüsenwerte hier einstellen. - Wer hat sie bestimmen lassen?: Hausarzt oder Endokrinologe/Nuklearmediziner?
Sind bei Dir auch die Nebennieren untersucht worden (Cortisol, Adrenalin...)?
Schilddrüse

7.* Wie sieht es mit Wohngiften und E-Smog in Deinem Schlafzimmer aus? Das morgendliche Verschwollensein könnte ein Hinweis auf unverträgliche Stoffe im Schlafzimmer sein. Aber auch auf Unverträgliches in der Nahrung am Abend.
Wohngifte

8. Verändert sich bei Dir etwas, wenn Du in anderer Umgebung bist , z.B. im Urlaub?

9. Hast Du Amalgamfüllungen oder andere Metalle in Mund oder Körper?
Amalgam kann krank machen - giftig durch Quecksilber-Anteil

10. Sind Deine Zähne mit Kiefer ok?

11. Waren Deine "Zustände" schon immer so oder haben sie sich so nach und nach entwickelt? Womit fing das an und wann?

12. Vitamin B-Mangel hat Ursachen. Wenn Becozym forte hilft, könnte davon eine oder mehrere in Frage kommen:
Becozym forte enthält die vom Körper benötigten Vitamine der B-Gruppe. Es dient demzufolge zur Vorbeugung sowie zur Behandlung von bereits bestehenden Vitamin-B-Mängeln, welche folgende Ursachen haben können:

– Einseitige Ernährung bei Schonkost, Schlankheitskuren; übermässigem Alkoholkonsum und bei Appetitmangel, wie er zum Beispiel bei fieberhaften Erkrankungen auftritt.
– Arzneimittel, welche die Vitaminwirkung aufheben. Dazu gehören insbesondere Präparate zur Bekämpfung schwerer Infektionen (Antiinfektiva), Präparate, die das Wachstum von Krebszellen hemmen (Zytostatika), sowie solche, die zur Verhütung epileptischer Anfälle eingenommen werden (Antikonvulsiva).
– Leberkrankheiten, die den Einbau der Vitamine in die Enzyme beeinträchtigen.
– Chronischer Alkoholismus und seine Folgeerscheinungen, wie Schäden an Leber, Herz und Nervensystem.
Becozym® forte | diagnosia.com

13. Gab es Impfungen, lange medikamentöse Behandlungen, Auslandsaufenthalte, evtl. Parasiten ...?

14. Gibt es Familienmitglieder mit der gleichen Symptomatik?

15. Im Titel des Threads steht "Medikamentenodyssee". Welche Medikamente hast Du denn schon hinter Dir?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (19.11.12 um 09:15 Uhr)

AD(H)S ohne H, Ärzte- und Medikamentenodyssee

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hinweis: Es gibt hier im Forum eine eigene Rubrik zu AD(H)S und ähnlich gelagerten Themen:

Ads, Adhs, Autismus

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht