Stiche im Herzbereich

31.08.12 14:40 #1
Neues Thema erstellen
Stiche im Herzbereich

Sanar ist offline
Beiträge: 13
Seit: 30.08.12
Hallo Tomtom!
Ich nochmal.
Ja, das ist gut, dass Du das abklären lässt in der Röhre.
Spontan habe ich mir bei Dir aber auch gedacht, dass Deine Psyche den Schmerz über den Tod Deiner Eltern einfach in Deinen Körper verlagert, bzw. verdrängt hat, weil der ihn nun irgendwie empfindet und damit auch verarbeitet. Du hast schließlich ein großes Trauma hinter Dir und das braucht natürlich Zeit, mit dem Tod beider Elternteile gefühlsmäßig umgehen zu können. Ich war selbst nach dem relativ plötzlichen Tod meiner Mutter sehr lange Zeit wie unter Schock und entwickelte zuvor nie gekannte Ängste.
Starke Verlassenheitsgefühle spielen hier zum Beispiel eine große Rolle und dann reagiert man oft einfach nur panisch, weil man urplötzlich aus einer scheinbar heilen Welt herausgerissen worden ist. Aber das ist nur normal. Natürlich musst Du alles körperlich abchecken lassen, aber es könnte sein, dass der eigentliche Auslöser von vielem Dein noch zutiefst trauriges und verunsichertes Inneres ist.
Aber Körper und Geist hängen immer zusammen, die Verarbeitung von etwas spielt sich dann oft jeweils im Wechsel auf den zwei verschiedenen Ebenen ab. Hab auf jeden Fall Geduld und verzweifel nicht! Egal, was noch alles passiert, Du wirst Dich damit stark weiterentwickeln, auch wenn es nicht immer leicht ist und der Schmerz nie ganz vergeht! Aber es wird besser werden!
Sanar

Stiche im Herzbereich

TomTom37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 31.08.12
Ja das istes ja. Bevor meine Eltern noch am leben waren hatte ich NICHTS

Bis auf meine Diabetis und Rückenschmerzen, die Diabetis habe ich laut meinem Hausarzt "besiegt" brauche nun keine MEtformin 500mg mehr zu nehmen. Aber ich werde noch die SD checken lassen und dann habe ich so ziemlich alle Ärzte durch

lg

Stiche im Herzbereich

TomTom37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 31.08.12
So.... gestern war ich beim Radiologen und dieser hat meine Schilddrüse gechecked.

Die SD war nicht vergrößert oder ähnliches. Er kontrollierte die SD mit Ultraschall und ich musste mich vor so ein Rundes Teil 5 minuten setzen. Ich denke das dies die Strahlendiagnostik war.

Blut wurde mir auch abgenommen (für die o.a. Werte)

Der Doc sagte mir nur, das meine SD links mal entzündet worden sei...... deswgen hatte ich vor monaten auf der linken seite am hals geschwollen Lymphknoten, das wird wohl der Grund gewesen sein.

Die SD ist aber nun nicht mehr entzündet. Er zeigte mir das Bild der SD. Da war alles gleb auf dem Bild..... aber rechts war mehr gelb als links....... damit meinte er die dortgewesene Entzündung.

Knoten oder ähnliches wurden nicht gesehen, das sagte er mir auch.

Ende dieser Woche sind die Ergebnisse da, diese schreibe ich dann hier rein.



lg Thomas

Stiche im Herzbereich

TomTom37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 31.08.12
Die Ergebnisse liegen vor.

Ich zitiere:

Keine Anzeichen einer endokrinen Orbitopathie

Sonographie der SD:

Das Schilddrüsenparenchym ist homogen und ohne umschriebene nordöse Läsionen. Duplexsonographisch besteht eine normale Vaskularisation. Mit einem Volumen von beidseits jeweils etwa 12ml ist das Organ normal groß.

Szinigraphie der SD mit 99mTc-Pertechnetat:

Homogene Speicherung mit einem normalen tyreodialen Uptake von 0,99%. Keine fokalen Läsionen, keine pathalogische extrathyreoidale Einlagerung.

Beurteilung:

Morphologisch unauffällige SD mit euthyreoter Stoffwechsellage. Die Symtomatik des Patienten ist wahrscheinlich extrathreoidialer Genese.

Laborwerte

TSH: 1,21 mU/l (0,35 - 2,50)
FT3: 1,48 pg/ml (2,0 - 4,2)
FT4: 3,61 ng/dl (0,8 - 1,7)
MAK (Anti-TPO): <28 IU/ml (<35)
TRAK (TSH-Rez-AK): <0,2 E/l (<1,8)

Zitat Ende.

Dies war ein Fax vom SD Arzt zu meinem Hausarzt. Der richtige Brief kommt in dieser Woche, aber ich denke hier ist alles gesagt worden.

Was sagen die Experten dazu ?

lg Thomas

Stiche im Herzbereich

sanny2791 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Wenn man sich die Werte aber so anschaut, dann ist der FT3 aber zu niedrig und der FT4 zu hoch?
Hat sich der Arzt dazu nicht geäußert?

Stiche im Herzbereich

TomTom37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 31.08.12
Nein hat er leider nicht . Was sagen diese Werte denn aus ?


Habe das hier gefunden

http://www.schilddruesenguide.de/sd_laborwerte.pdf


Das tolle ist, mein HAusarzt liest den Bericht und sagt ich habe N I C H T S !!!

Geändert von TomTom37 (25.09.12 um 15:13 Uhr)

Stiche im Herzbereich

TomTom37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 31.08.12
Ich gehe morgen zu einem anerem HAusarzt, weil ich vor hatte diesen zu wechseln, weil der den ich jetzt habe nicht mal in der lage ist, sich die Werte richtig anzuschauen......

hättest du das mir nicht geschrieben hier, wäre ich immer noch im glauben das alles ok ist.

Morgen früh um 9 uhr habe ich eben einen Termin gemacht, bei der gleichen praxis, jedoch bei einem andere Arzt........ Ihr werde ich den Bericht vorlegen und dann wird Sie mich wohl auf SD Medikamente einstellen.

Mit meiner Neurologin habe ich eben am telefon gesrochen, diese will die kopie des Befundes haben um abzuschätzen, ob ich überhaupt noch das Opipramol nehemen muss.

Denn wenns von der SD kommt kann es ja nur mit meinen Symtomen zusammen hängen.

Meine Symtome sind typich für eine SD fehlfunktion.

Als da wären: Herzrasen..... sehr selten. Hoher Blutdruck häufig und starkes schwitzen, bei etwas körperlicher belastung bei ruhe aber nicht

Ständig breiiger Stuhl und verdauungsprobleme.
Fremdkörpergefühl im Auge.

USW

Ich werde morgen berichten was die Ärztin sagt und vor allem werde ich mich über diesen Arzt beschweren, der mir einfach ins gesicht schreibt das alles ok ist.

Vielen dank nochmal an dich das du mir das so geschildert hast, mir selber ist es nicht aufgefallen.

lg

Stiche im Herzbereich
darleen
Hallo TomTom

ich denke wenn ich das so seh, das deine Werte vom Arzt vertauscht wurden..

sagen wir mal einen Übertragungsfehler

FT3: 1,48 pg/ml (2,0 - 4,2)
FT4: 3,61 ng/dl (0,8 - 1,7)
der Ft3 und der Ft4 werden vertauscht worden sein, lass das bitte nochmal nachprüfen weil die Werte die du jetzt hier hast , die machen keinen Sinn, und passen auch nicht zum TSH: 1,21 mU/l (0,35 - 2,50)


es wird wahrscheinlich heißen Ft4 -->1,48 (0,8-1,7)
""""""""""""""""""""""""""""""""""Ft3-->3,61 (2,0-4,2)

passiert leider oft--> Übertragungsfehler vom Labor oder Arzt

Sollte es so sein sind deine SD-Werte in einem guten Bereich

und deine Beschwerden haben dann doch eine andere Ursache

wenn du jetzt aufgrund der eventuell falsch übertragenen Werte behandelt wirst auf SD, kann das nicht gut sein , denn du hättest nach den Werten die du hier eignestellt hast eine Überfunktion und gleichzeitig eine Unterfunktion, und sie werden dir bei diesen Werten wahrscheinlich SD.Hemnmer verpassen die deine SD in Ihrer Arbeit drosselt, und das muss ja nicht sein..

liebe grüße darleen

Stiche im Herzbereich

TomTom37 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 31.08.12
Jetzt wo du es sagst, fällts mir auch auf, ich hätte dann wirklich eine über und unterfunktion

Dann ists wohl doch die Angst panikstörung entschuld die diagnostiziert wurde, ich werde das aber morgen sofort telefonisch mit dem SD Arzt abklären lassen


Danke nochmal für deine Info


lg

Stiche im Herzbereich
darleen
Hallo Tom Tom

Schau mal hier:

Häufig zeigen sich auch Symptome eines Reizdarms mit Blähungen und Stuhlunregelmäßigkeiten. Auch so genannte vegetative Störungen können das Krankheitsbild begleiten. Diese entstehen durch eine Reizung des vegetativen Nervensystems und äußern sich beispielsweise durch Herzstechen, Herzrasen, Kreislaufprobleme oder vermehrtes Schwitzen.
Reizmagen - Anzeichen & Symptome eines Reizmagens
liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht