Drückender Schmerz unter Brustkorb

08.08.12 16:46 #1
Neues Thema erstellen

Rutschpartie ist offline
Beiträge: 20
Seit: 29.02.12
Hallo

Ich hätte eigentlich ein paar kurze Fragen:

Seitdem ich heute morgen aufgewacht bin habe ich wenige zentimeter unter dem Brustbein einen drückenden Schmerz. Also es schmerzt nicht schlimm, nur ein leichtes Ziehen bzw Stechen, welches manchmal beim tiefen einatmen oder wenn ich auf der Seite liege stärker wird. Sofern ich langsam tief einatme spüre ich aber lediglich einen leichten Druck.

Mich würde interessieren was das sein könnte, zum Arzt muss ich morgen sowieso und wenn es morgen früh immer noch nicht weg ist würde ich das sogar ansprechen

Zudem noch zwei andere Dinge:

Ich habe jetzt schon seit langer Zeit nach jeder Mahlzeit Blähungen und das nicht beschränkt auf eine gewisse Art von Speisen. Bei Nudeln, Kartoffeln, Fleisch, Milch und auch bei Gemüse, Käse, Brot. Eigentlich bei allem außer Süßigkeiten oder Früchten.
Mit dem Hintergrund dass ich schon seit einigen Jahren an starker Müdigkeit und Energielosigkeit leide: Könnte sich so ein Darmproblem äußern?
Denn andere wirklich auffällige Darmbeschwerden habe ich eigentlich nicht (keine Schmerzen o.Ä.)

Und zuletzt:

An den rot markierten Stellen, die auf dem Bild im Anhang zu sehen sind habe ich nun seit über einem Jahr murmelgroße "Knubbel". Ist das normal?
Da schmerzt ebenfalls nichts, nur ist mir das eben aufgefallen.

Über Kommentare würde ich mich sehr freuen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild.jpg (41,6 KB, 25x aufgerufen)

Drückender Schmerz unter Brustkorb

KlausR ist offline
Beiträge: 93
Seit: 05.04.09
Hallo Rutschpartie

Deine Fragen sind gut, nur aus der Ferne nicht eindeutig zu beantworten. Der Schmerz unter dem Brustbein könnte durchaus auf eine Herzerkrankung hinweisen und sofern der bestehen bleibt, sollte eine ärztliche Abklärung unbedingt erfolgen.

Du schreibst aber u.a, auch von deinen Blähungen. In dieser Hinsicht existiert ein Krankheitsbild, das Roemheld-Syndrom.
Roemheld-Syndrom

Vereinfacht gesagt, drücken die vielen Gase im Bauch das Zwerchfell nach oben und verengen den Brustraum. Die Symptome sind dabei vielfältig und erinnern oft an eine Herzerkrankung. Herzjagen, Krampf- und Druckgefühle können die Folge sein. Am besten du redest morgen mit deinem Arzt darüber. Der kann dann auch "die Knoten" am Hals und Gesicht, bei denen es sich möglicherweise um geschwollene Lympknoten handelt, richtig beurteilen.

Viele Grüße
Klaus
__________________
Schmerz und Ursache sind nur dann am gleichen Ort, wenn du dich dort selbst geschlagen hast.

Drückender Schmerz unter Brustkorb

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
dann sollten beim Arzt auch mal mögliche Allergieen angesprochen werden.Die Symptome Müdigkeit und Darmprobleme nach dem Essen wären typisch dafür.
Die angegebenen "Knubbel" sind wahrscheinlich angeschwollene Lympfknoten.
Nachtjäger

Drückender Schmerz unter Brustkorb

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Rutschpartie,

bei den "Knubbeln" tippe ich auch auf Lymphknoten.
Hier kannst Du sehen, wieviele Lymphknoten es im Bereich des Kiefers bzw. Halses gibt:

www.hno-praxis-hardy.de/pix/200x_/halslymphknoten.jpg

Die Frage ist dann: warum sind sie geschwollen? Gibt es z.B. Entzündungen in Zähnen bzw. im Kiefer auf der Seite? Ist Deine Schilddrüse in Ordnung?

Die Blähungen würde ich auch auf Unverträglichkeiten (Allergien, Intoleranzen, fehlende Enzyme zur Verdauung) zurück führen.
Ist bei Dir die Darmflora schon einmal untersucht worden?
Hast Du ausprobiert, ob Du mit einem Verdauungsenzym-Präparat keine Blähungen hast?
Kennst Du die einzelnen Intoleranzen:
- Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz?
Inhaltsverzeichnis

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Drückender Schmerz unter Brustkorb

Rutschpartie ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 29.02.12
Ich danke für die Antworten!

@KlausR
Ja das würde passen, auch wenn ich eben nur dieses Druckgefühl und den leicht stechenden Schmerz habe. Aber du hast Recht: Was es ist kann mir nur ein Arzt sagen.

@Nachtjäger und Oregano

Entzündungen gibt es keine und die Knubbel schmerzen auch nicht.
Meine Schilddrüse ist tatsächlich nicht in Ordnung und war auch lange Zeit falsch eingestellt, seit 2 Monaten erhalte ich nun eine angemessene Dosis, aber die Probleme bestehen weiter.

Meinen Darm werde ich auch untersuchen lassen nur irritiert mich, dass eben sonst keine weiteren Magen/Darmbeschwerden bestehen und das ich glaube, dass sich das nicht auf einen bestimmten Stoff (Histamin, Gluten etc) beschränkt.
Zwar kommen die Probleme bei allen stark kohlenhydrat-haltigen Lebensmitteln (Nudeln, Brot, Kartoffeln etc), aber eben auch bei Fleisch, Geflügel.
Zudem hatte ich zunächst Gedacht, dass solch ein Darmproblem auch Ursache für meine Müdigkeit sein könnte (auch wenn erkannt wurde dass die Schilddrüse nicht richtig funktioniert scheint eine durch Medikamente gestärkte SD keinerlei Auswirkung auf mein Befinden zu haben), aber es kam zuerst die Müdigkeit, dann leichte Darmprobleme und mittlerweile sind diese stärker geworden.

Aus Neugier: Wie funktioniert denn so eine Untersuchung der Darmflora? Das ist nicht zufällig ganz simpel beim Hausarzt per Blutuntersuchung zu machen oder?

Drückender Schmerz unter Brustkorb

sanny2791 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Ganz simple ist relativ. Dadurch dass es so viele Möglichkeiten gibt, die als Auslöser in Betracht kommen, kann es schon sehr lange dauern (bluttest, Stuhluntersuchung, auf mögliche Intoleranzen testen, die u.a. durch Trinken der Flüßgkeit und dann alle halbe Stunde testen, wie sich der Stoff im Körper entwickelt bis hin zur Magen-/Darmspiegelung ) gibt es einige Methoden.
Hast du denn nur Blähungen oder auch Durchfall mit Schmerzen?

Drückender Schmerz unter Brustkorb

Rutschpartie ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 29.02.12
Zitat von sanny2791 Beitrag anzeigen
Hast du denn nur Blähungen oder auch Durchfall mit Schmerzen?
Schmerzen überhaupt keine und Durchfall auch selten. Deswegen bin ich auch skeptisch ob überhaupt irgendwas nicht in Ordnung ist mit dem Darm. Andererseits ist das mit den Blähungen ja auch nicht normal.

Achso: Was mir sonst noch häufig auffällt ist, dass ich nach dem Verzeher von Nudeln und Kartoffeln (auch in großen Mengen) ein extremes Hungergefühl bekomme und es ist nicht so als würde ich allgemein gerne viel essen (bin auch tendenziell eher zu dünn und muss demnach meine Kalorien-Zufuhr hoch halten)

Geändert von Rutschpartie (10.08.12 um 17:07 Uhr)

Drückender Schmerz unter Brustkorb

College28 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 19.10.12
Hallochen Rutschpartie,

diesen leicht ziehenden bzw. stechenden Schmerz in der Brust hatte ich heut auch nur mit dem Unterschied, dass es auch im Hals stach.

Das mit den Blähungen & dem Roemheld-Syndrom könnte schon hinkommen.

Hast Du Asthma, wenn auch nur leichtes?


College28

Drückender Schmerz unter Brustkorb

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Rutschpartie,

noch einmal zurück zur Abbildung in #1:
Diese Punkte könnten auch Trigeminus-Punkte sein. Hast Du da eigentlich Schmerzen? Oder gibt es Zähne, die nicht in Ordnung sind? Manchmal klemmt auch ein Nerv an der Halswirbelsäule und strahlt dann aus. Wenn die HWS nicht in Ordnung ist, kann sich das dann auf den Kiefer und auf die restliche Wirbelsäule auswirken. Auch das könnte das ungute Gefühl um das Brustbein herum erklären.

i.onmeda.de/trigeminus.gif&w=300&h=350&ei=fBDoUOLXEsrLtAapkYCw CA&zoom=1&iact=hc&vpx=236&vpy=102&dur=1785&hovh=24 3&hovw=208&tx=163&ty=151&sig=100733371137345004576 &page=1&tbnh=147&tbnw=126&start=0&ndsp=47&ved=1t:4 29

Mein erklärter LIeblingstherapeut für solche Beschwerden ist ein guter Homöopath .

Und gleichzeitig würde ich ein Ernährungstagebuch empfehlen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Drückender Schmerz unter Brustkorb

Rutschpartie ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 29.02.12
Danke für die Antworten.

Die Sache mit dem drückenden Schmerz hat sich nicht mehr wiederholt, war also offensichtlich nichts Schlimmes

Die Blähungen wurden wohl durch (diagnostizierten) Candida Befall verursacht.

Und bezüglich der Knubbel: Ich habe da überhaupt keine Schmerzen und laut Arzt ist es auch völlig normal da soetwas zu haben^^


Optionen Suchen


Themenübersicht