Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

21.06.12 09:13 #1
Neues Thema erstellen

Mariko ist offline
Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
Zum Thema Vitamin B12 Spritze gibt es hier zwar schon einiges, aber ich habe leider nicht genau das gefunden, was bei mir aufgetreten ist. Deshalb hab ich das lieber als eigenes Thema aufgemacht. Hoffe, das ist okay, sonst bitte zusammenführen.

Bei mir wurde Vitamin B12 und Eisenmangel festgestellt. Da ich mit dem Magen schon reichlich Probleme habe, und auch entsprechend Medikamente nehme, sowie mir außerdem ein kleines Stück vom letzten Dünndarmabschnitt fehlt, habe ich das B12 in Spritzen statt in Tabletten bekommen. Es hat auch schon viel gebracht, denn ich fühle mich eigentlich besser, irgendwie hab ich mehr Energie und bin nicht mehr so depri, obwohl drumherum eigentlich sehr viel nicht gut läuft, was normalerweise meine Stimmung massiv senkt. Soweit zum Positiven der Spritzen. Muss also irgendwie angeschlagen haben.

Insgesamt habe ich jede Woche eine Spritze bekommen, insgesamt 4 Stück, die letzte in der letzen Woche am Dienstag. Ich hab dieses Präparat von Lichtenstein bekommen, 1 mg pro Spritze, Wirkstoff Cyanocobalamin.

Zwei Tage bevor ich die dritte Spritze bekam, bemerkte ich ein paar wenige Pickel im Gesicht, nicht weiter dramatisch und ein paar juckende Pickel auf der Kopfhaut. Ich sagte das der Sprechstundenhilfe, die mir die 3. Spritze gab, und sie meinte, das könne eine Nebenwirkung sein. War aber kein Grund, mit der Behandlung abzubrechen. Die Pickel im Gesicht wurden nicht mehr, sie blieben einfach nur bestehen, bis heute. Egal was ich mache. Stört mich aber nicht wirklich, weil es wirklich nur wenige kleine sind.

Aber ein echtes Problem sind die auf der Kopfhaut geworden. Bis die 4. Spritze gegeben wurde, sind die Pickel dort mehr geworden, rot, entzündet, eitrig und jucken wie blöd. Hab das wieder der Sprechstundenhilfe gesagt, und sie meinte, dass sei nur vorübergehend und würde wieder verschwinden. Nun ist die 4. Spritze neun Tage her, aber die Probleme auf der Kopfhaut nehmen immer noch zu. Eigentlich ist der ganze behaarte Kopf voll mit roten Pusteln, teilweise eitrig, teilweise mittlerweile verschorft. Der Juckreiz macht mich fertig.

Ich war bei einer Hautärztin. Nun ja, es war nicht ihr Kopf und entsprechend wenig beeindruckt war sie davon. Hat mir aber trotzdem eine Lösung mit Clindamycin drin verschrieben, die ich drauftupfen soll. Ist irgendwie unmöglich, alles zu erwischen. Ich soll den Kopf ja nicht in der Lösung baden, sondern nur die Entzündungen betupfen. Und anschließend soll ich eine Cortisonlösung drauf machen. Genauso blöd, möchte das Zeugs nicht überdosieren. Aber wie erreiche ich alles Stellen? Außerdem kommt das Problem von innen. Man müsste m.E. den Prozess der Neubildung aufhalten, statt die Auswirkung zu bearbeiten. Es sind übrigens auch Lymphknoten am Hinterkopf angeschwollen, die unangenehm schmerzen, wenn ich den Kopf bewege. Außerdem hab ich seit 2 Wochen Halsschmerzen, der Hals ist auch gerötet, aber ich hab keine Erkältung, nur Dauerschnupfen, den ich auf Pollen zurückführe.

Leider hab ich hier im Forum nichts darüber gefunden, dass jemand genau die gleichen Auswirkungen auf die B12 Spritzen hatte wie ich. Aber vielleicht gibts ja hier doch jemanden, der das liest und was dazu sagen kann, weil er/sie das gleiche erlebt hat.

Ich würde gern wissen, wie lange das wohl dauern wird, bis das aufhört, und ob es eine Chance gibt, dass es von alleine aufhört. Denn momentan ist es ja noch am sich verschlimmern. Meine große Sorge ist auch, dass es zu bleibendem Haarausfall führen könnte. Die Hautärztin hat darauf leider auch keine zufriedenstellende Antwort gehabt.

Ich möchte in drei Wochen in Urlaub, und ich hätte gern, dass es dann weg ist.

Geändert von Mariko (21.06.12 um 09:46 Uhr)

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Cyoanocobalamin macht häufig Pickel (cyanidkomplex muss entgiftet werden) - Alternative: z.B. Hydroxocobalamin. Das ist ein bisserl teurer, gips aber meist nicht auf Kasse....

Gruss
Karl

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Mariko ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
Ja, dass Cyanocobalamin häufig Pickel macht, habe ich auch bereits gelesen. Nur hab ich nirgendwo etwas dazu gefunden, dass jemand damit auf der Kopfhaut zu tun hatte. Auch von Lymphknotenschwellung hab ich nichts gelesen. Dazu kommt, dass die Berichte meist die Aussage hatten, dass die Akne ein oder zwei Tage nach der Spritze auftreten und dann schwächer wurde. Bei mir nimmt es aber immer noch zu, obwohl die letzte Spritze neun Tage her ist.

Und ob ein anderes Cobalamin wirklich weniger Nebenwirkungen hat, davon bin ich noch gar nicht überzeugt. Im übrigen hilft mir das auch jetzt nicht weiter. Erstmal müssen die 100 Pusteln auf meiner Kopfhaut verschwinden, bevor ich mir über die Fortsetzung Gedanken mache.

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Ich denke, hier gips nicht viele Erfahrungen mit Cyano-B12, weil das Zeug eigentlich nur Nachteile hat - ausser, dass es billich ist...

..zum Hydoxo kann ich persönlich zumindest sagen, dass ich nach ca. 300 Spritzen a 1,5mg keinerlei Pickel gekriegt habe.

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut
lisbe
B12 und Eisen fehlen nicht einfach so. Vielleicht müsste man da ansetzen. Wie waren die Werte denn, dass es zu den Spritzen kam? Mit Referenzwerten bitte. Oder vielleicht gleich das letzte Blutbild hier einstellen.
Warum fehlt Dir ein Stück Dünndarm? Wogegen nimmst Du noch Medikamente ein? Wie sieht Dein Stuhl aus? Und wie sehen Deine Magenbeschwerden aus?
Gruss!

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
zum b12:

natürlich fehlt Vitamin B12 nicht einfach so.

Ist man nun aber veganer/ vegetarier und/oder hat noch einen kaputten Darm; oxidativen/nitrosativen stress usw. ist es nur eine frage der zeit, bis man einen vitamin b12-mangel entwickelt. habe gerade im kopf (daher ohne gewähr) das der körpereigene vb12-speicher rund 5 jahre ausreicht.

__________________
Liebe Grüße G01

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo mariko,

ich weiß nicht, ob meine Erfahrung hierhin passt, aber ich schreibe sie eben mal auf:

Wegen Haarausfall meinte mein Arzt, er könne schauen, ob mir Mesotherapie (http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...otherapie.html) in die Kopfhaut hilft. Er lud also seine Pistole mit B12 (ich habe nicht gefragt, welches B12 und ob noch zusätzlich etwas drin war) und tackerte mir in Reihen jeweils einen "Shot" in die Kopfhaut.
Das habe ich zweimal mitgemacht; dann wurde es mir zu schmerzhaft. Außerdem hatte ich ab da eine entzündete Kopfhaut, und der Haarausfall kam mir stärker vor.
Da habe ich aufgehört.
Die Kopfhaut ist jetzt - nach ca. 5 Monaten - wieder einigermaßen normal.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut
lisbe
@gentlemen01
Ich hätte aber gerne gewusst, was nun davon zutrifft. Und ob man überhaupt der Ursache mal auf den Grund gegangen ist.

@Oregano
Was für ein Haarausfall hast Du denn? Diffus oder kreisrund?

Grüße!

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

fraud ist offline
Beiträge: 8
Seit: 13.03.13
Zitat von Mariko Beitrag anzeigen
Zum Thema Vitamin B12 Spritze gibt es hier zwar schon einiges, aber ich habe leider nicht genau das gefunden, was bei mir aufgetreten ist. Deshalb hab ich das lieber als eigenes Thema aufgemacht. Hoffe, das ist okay, sonst bitte zusammenführen.

Bei mir wurde Vitamin B12 und Eisenmangel festgestellt. Da ich mit dem Magen schon reichlich Probleme habe, und auch entsprechend Medikamente nehme, sowie mir außerdem ein kleines Stück vom letzten Dünndarmabschnitt fehlt, habe ich das B12 in Spritzen statt in Tabletten bekommen. Es hat auch schon viel gebracht, denn ich fühle mich eigentlich besser, irgendwie hab ich mehr Energie und bin nicht mehr so depri, obwohl drumherum eigentlich sehr viel nicht gut läuft, was normalerweise meine Stimmung massiv senkt. Soweit zum Positiven der Spritzen. Muss also irgendwie angeschlagen haben.

Insgesamt habe ich jede Woche eine Spritze bekommen, insgesamt 4 Stück, die letzte in der letzen Woche am Dienstag. Ich hab dieses Präparat von Lichtenstein bekommen, 1 mg pro Spritze, Wirkstoff Cyanocobalamin.

Zwei Tage bevor ich die dritte Spritze bekam, bemerkte ich ein paar wenige Pickel im Gesicht, nicht weiter dramatisch und ein paar juckende Pickel auf der Kopfhaut. Ich sagte das der Sprechstundenhilfe, die mir die 3. Spritze gab, und sie meinte, das könne eine Nebenwirkung sein. War aber kein Grund, mit der Behandlung abzubrechen. Die Pickel im Gesicht wurden nicht mehr, sie blieben einfach nur bestehen, bis heute. Egal was ich mache. Stört mich aber nicht wirklich, weil es wirklich nur wenige kleine sind.

Aber ein echtes Problem sind die auf der Kopfhaut geworden. Bis die 4. Spritze gegeben wurde, sind die Pickel dort mehr geworden, rot, entzündet, eitrig und jucken wie blöd. Hab das wieder der Sprechstundenhilfe gesagt, und sie meinte, dass sei nur vorübergehend und würde wieder verschwinden. Nun ist die 4. Spritze neun Tage her, aber die Probleme auf der Kopfhaut nehmen immer noch zu. Eigentlich ist der ganze behaarte Kopf voll mit roten Pusteln, teilweise eitrig, teilweise mittlerweile verschorft. Der Juckreiz macht mich fertig.

Ich war bei einer Hautärztin. Nun ja, es war nicht ihr Kopf und entsprechend wenig beeindruckt war sie davon. Hat mir aber trotzdem eine Lösung mit Clindamycin drin verschrieben, die ich drauftupfen soll. Ist irgendwie unmöglich, alles zu erwischen. Ich soll den Kopf ja nicht in der Lösung baden, sondern nur die Entzündungen betupfen. Und anschließend soll ich eine Cortisonlösung drauf machen. Genauso blöd, möchte das Zeugs nicht überdosieren. Aber wie erreiche ich alles Stellen? Außerdem kommt das Problem von innen. Man müsste m.E. den Prozess der Neubildung aufhalten, statt die Auswirkung zu bearbeiten. Es sind übrigens auch Lymphknoten am Hinterkopf angeschwollen, die unangenehm schmerzen, wenn ich den Kopf bewege. Außerdem hab ich seit 2 Wochen Halsschmerzen, der Hals ist auch gerötet, aber ich hab keine Erkältung, nur Dauerschnupfen, den ich auf Pollen zurückführe.

Leider hab ich hier im Forum nichts darüber gefunden, dass jemand genau die gleichen Auswirkungen auf die B12 Spritzen hatte wie ich. Aber vielleicht gibts ja hier doch jemanden, der das liest und was dazu sagen kann, weil er/sie das gleiche erlebt hat.

Ich würde gern wissen, wie lange das wohl dauern wird, bis das aufhört, und ob es eine Chance gibt, dass es von alleine aufhört. Denn momentan ist es ja noch am sich verschlimmern. Meine große Sorge ist auch, dass es zu bleibendem Haarausfall führen könnte. Die Hautärztin hat darauf leider auch keine zufriedenstellende Antwort gehabt.

Ich möchte in drei Wochen in Urlaub, und ich hätte gern, dass es dann weg ist.
Hallo Mariko,

Doch, hier, ICH!
Genau das gleiche Problem nach 4 Spritzen Hydroxocobalamin a 1000ug! Bei mir hat's nach der 4. Spritze angefangen... erst ein paar Pickel auf der Kopfhaut, danach starker Juckreiz überall am ganzen Körper, der Juckreiz ist besser geworden, beschränkt sich nur noch auf den Kopf, ist dafür aber sehr intensiv... ich muss mich ständig kratzen. Leider ist die Anzahl der Pickel, Entzündungsherde und kleiner Schwellungen am Kopf viel mehr geworden. Mein kompletter Kopf ist voll damit, teilweise wund und verkrustet. Zusätzlich habe ich geschwollene Lymphknoten am Hinterkopf, schmerzen ebenfalls, mein Hals tut ebenfalls weh. Das geht jetzt seit etwa 2 Wochen so....

Nun kann ich dir leider nicht helfen, weil's bei mir ein halbes Jahr später ist, aber vielleicht kannst Du mir sagen, wie es sich bei dir weiterentwickelt hat!

Grüße
fraud

Vitamin B12 Spritze, Entzündungen auf der Kopfhaut

Mariko ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.06.12
@ fraud

Hallo fraud,

meine Anfrage hier bezüglich meiner Beschwerden nach den B12 Spritzen ist allerdings schon einige Zeit her, gut ein dreiviertel Jahr.

Du möchtest gern wissen, ob und wie ich das Problem in den Griff bekommen habe und wie lange das dauerte.
Ich schreib dann mal, wie es weiterging:

Ich fand es ja sehr umständlich, diese beiden Lösungen, die die Hautärztin mir gegeben hatte, auf der Kopfhaut zu verteilen. Aber es war zumindest erfolgreich. Nach etwa drei Wochen, also direkt vor meinem Urlaub, war das schlimmste überstanden und ich habe mit den Lösungen aufgehalten. Allerdings hab ich sie vorsichtshalber in den Urlaub mitgenommen. Dort brauchte ich sie aber nicht. Die Kopfhaut juckte zwar noch hin- und wieder, aber es gab keine offenen Stellen mehr, keinen Eiter, und keine Neubildung von neuen Stellen.
Auch die geschwollenen Lymphknoten im Nacken hatten sich wieder zurückgebildet.

Im August hat meine Hausärztin noch mal ein Blutbild gemacht um B12 und Eisen zu testen. (Eisen war auch zu niedrig gewesen, aber ich habe wegen Unverträglichkeit der Eisentabletten nichts gegen den Eisenmangel getan.) Beide Werte waren in dem Bereich, wo man sie gerne haben möchte. Was mich beim Eisen sehr gewundert hatte. Aber ich hab mich natürlich gefreut. Meine Ärztin war noch nicht so ganz davon überzeugt, dass mein fehlendes Stück Dünndarm an dem B12 Mangel Schuld sein sollte, und meinte, da der Speicher aufgefüllt wäre, könnten wir nun mal entspannt abwarten und in einem halben Jahr die nächste Blutuntersuchung machen.

Bereits im Dezember ging es mir aber wieder so schlecht, dass erneut eine Blutuntersuchung stattfand. Ergebnis: B12 wieder so weit unten, wie vor den drei Spritzen und Eisen ebenfalls im Keller.

Mittlerweile hab ich innerhalb der Hausarztpraxis die Ärztin gewechselt. Bin jetzt bei einer ganz jungen Assistenzärtzin. Die ist echt klasse. Durchblickt viele Zusammenhänge auf Anhieb.

Sie hat mir nun wieder B12 Spritzen gegeben, diesmal gab es 5 Stück. Aber wir haben eine andere Firma genommen. Und diesmal habe ich sie super gut vertragen. Leichtes Jucken am Kopf und minimal kleine Pickel im Gesicht. Aber damit ließ sich gut leben.

Nicht vertragen hatte ich das Cyancobalamin der Firma Lichtenstein.
Gut vertragen habe ich das Hydroxocobalamin von Hevert.

Ich werde mit den B12 Spritzen von Hervert sicherlich weitermachen. Nur habe ich auch noch andere Mangelerscheinungen (trotz gesunder Lebensweise) und mein Körper reagiert leider auf viele Medikamente mit sonderbaren Reaktionen. Deshalb müssen wir Stück für Stück austesten, was ich wofür nehmen kann, ohne unangenehme Nebenwirkungen zu haben.

fraud, dir wünsche ich, dass deine Beschwerden in absehbarer Zeit vorbei sind. Warst du schon beim Hautarzt? Wenn nicht, dann mach das mal. Solltest du auch in Zukunft B12 Spritzen benötigen, kann ich dir nur empfehlen, ein anderes Produkt von einer anderen Firma auszuprobieren.
Gute Besserung.


Optionen Suchen


Themenübersicht