Baby impfen? Ja oder Nein?

11.01.11 19:43 #1
Neues Thema erstellen
Baby impfen? Ja oder Nein?

derstreeck ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.122
Seit: 08.11.10
Hört auf euch gegenseitig zu zitieren und jeweils, die Aussage des anderen wiederlegen zu wollen und vor allem hört auf diese dämlichen Smilies zu benutzen.

Bis jetzt hattet ihr beide gute Argumente aber wenn es so weiter geht, macht ihr euch unglaubwürdig.

Meine Frau spricht kein deutsch, ich muss ihr wohl die besten Argumente übersetzen. Es liegt also an mir, was ich ihr erzähle und was ich weglasse um meine Meinung zu bekräftigen. Mit schwedisch, englisch und spanisch hat sie aber mehr Quellen zur verfühgung als ich. Bis jetzt liest sie jedoch nur diese typischen babyseiten, welche sich nur am Rande mit impfungen beschäftigen und das Impfen kritiklos empfehlen. So ist auch ihre Meinung. Sie würde impfen lassen, so wie alle ohne über Nutzen und Risiken nachzudenken.

Meine Meinung zu den gemeldeten Impfschäden. Die meisten in meinem Freundeskreis haben Kinder und alle lassen impfen ohne es gross zu hinterfragen. An Impfschäden denken die meisten doch gar nicht. Solange das Kind nicht unmittelbar nach der Impfung schwer Karnk wird, meldet doch niemand einen Impschaden. Wenn das Kind Krank ist, hat man auch andere Sorgen, als sich damit zu beschäftigen.
Meine jetziger und wahrscheinlich abschliesender Beschluss ist, keine Mehrfachimpfung und keine Impfung vor Vollendung des ersten Lebensjahres. Das heisst über Masern, Mumps und Röteln und Windpocken habe ich noch Zeit nachzudenken. Wir haben sowieso noch bis Sommer Zeit uns Gedanken zu machen.

Ich selbst bin gegen alles mögliche geeimpft, auch weil ich öfter ausserhalb von Europa war und Frage mich schon, ob meine Fruktose- und Histaminintolleranz etwas mit den Impfungen zu un haben könnten. Allerdings wird es darauf keine Antwort geben. Meine Tetanusimpfung werde ich jedenfalls nicht auffrischen.

Geändert von derstreeck (13.01.11 um 19:16 Uhr)

Baby impfen? Ja oder Nein?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Gut, dass Du erwähnt hast, dass die UAW-Datenbank natürlich nur einen Bruchteil der Verdachtsfälle von Impfkomplikationen enthält.
Die allerdings sehr strengen eindeutigen Kriterien unterliegen, um überhaupt als Verdachtsfälle gemeldet werden zu dürfen.
Keine Sorge, dass ich das vergessen haben könnte.
Schließlich muss man auf 4, früher 7 Seiten, erstmal lesen und abzeichnen, dass jeder Zusammenhang zwischen einer Komplikation und einer Impfung wahrscheinlich nur reiner Zufall ist.
Es ist mir vollkommen klar, dass es natürlich immer nur ein Verdachtsfall einer möglichen Impfkomplikationen ist, wenn das Kind mit der Nadel im Arm abnippelt. (Schon mehrfach passiert.) Hätte ja auch so gerade in dem Moment sterben können.

Da ist es besonders interessant oder unlogisch, dass bei den Pandemieimpfungen trotzdem so genaue Auswertungen dieser zufällig völlig unabhängig voneinander auftretenden Ereignisse erfolgten.

Lennart, ich werde mich zu dir wohl nicht weiter äussern.

Eigentlich können nur Ärzte so locker flockig darüber hinweg gehen, wenn halt auch ein paar Impflinge auf der Strecke bleiben.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Baby impfen? Ja oder Nein?
Der Lennart
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Eigentlich können nur Ärzte so locker flockig darüber hinweg gehen, wenn halt auch ein paar Impflinge auf der Strecke bleiben.
Sorry derstreek,

aber das kann und will ich nicht so stehen lassen! Ich muß das kommentieren!

nicht der papa, es gibt Grenzen, was man Ärzten vorwerfen kann!
Ich bin fest davon überzeugt, das es jedem Arzt nahegeht, wenn er einen Patienten verliert.
Was glaubst du eigentlich - das Ärzte gefühllose Schweine sind?

Ich weiß echt nicht, ob ich bei dieser Bemerkung heulen oder kotzen soll.

Ich bitte an dieser Stelle auch darum, daß sich hier mal ein Moderator einschaltet. nicht der papa hat hier eine Grenze überschritten.

Baby impfen? Ja oder Nein?

ehs ist offline
ehs
Beiträge: 50
Seit: 14.06.09
Also das Impfen nützt niemandem, außer dem Hersteller des Impfstoffes und den Ärzten die an eventuellen Komplikationen und Folgen gut verdienen!

Die Ausrottung vieler Krankheiten hat nichts mit Impfungen zu tun, die Einführung der Kanalisation und mehr Hygiene (Hände waschen) sorgte dafür.

Mein Sohn wurde nie geimpft ist erwachsen und hatte nie gesundheitliche Probleme, einfach den Dreck anschauen der in Impfstoffen steckt (Quecksilber, Aluminium, usw.) totaler Betrug, es gibt viele Internetseiten die alles erklären (impfkritik.de) und so weiter.

Es ist fast immer das selbe Schema, wenn in diesem nicht funktionierenden Geldsystem nur genügend Kasse gemacht werden kann, wird über Leichen gegangen, brutal aber das ist die Realität.

Am Beispiel eurer beliebten Handys kann man den Wahnsinn gut nachvollziehen:

Robert C. Kane

Am besten selber lesen das Buch, unter obigen Link kann es kostenlos runter geladen werden (PDF). Geschrieben von einem Top-Entwicklungsingieur von Motorola, der vor einigen Jahren an Gehirntumor verstarb. Er verließ diesen Planten nicht ohne der Menschheit eine Nachricht zu hinterlassen...Warum dieses Buch nicht mehr käuflich erwerblich ist, weiß sicher die Mobilfunkindustrie...
__________________
"Deine Nahrungsmittel sollen deine Heilmittel sein,
deine Heilmittel sollen deine Nahrungsmittel sein." - Hippokrates

Baby impfen? Ja oder Nein?

Bergeversetzer ist offline
Beiträge: 1.146
Seit: 12.04.10
Ich finde ihr solltet das gemeinsam entscheiden. Es ist euer beider Kind.
__________________
Nette Grüße
Bergeversetzer

Baby impfen? Ja oder Nein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.548
Seit: 10.01.04
Es wäre wirklich wünschenswert, wenn hier sachlich und nicht mit persönlichen Unterstellungen diskutiert werden könnte.

Daß es beim Thema Impfen sehr kontroverse Meinungen gibt, ist klar, und es ist gut, wenn hier darüber gesprochen wird. Aber wie gesagt: bitte sachlich!

Gruss,
Oregano

Baby impfen? Ja oder Nein?

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
@Lennart: Bis jetzt hätte ich ähnlich wie du argumentiert. Aber der Wandel des Arztes vom "Künstler" zum Wissenschaftler hat in vielen Bereichen eine ethische Grenze weit überschritten. Ich denke an Organhandel ( wozu ich auch Blut bestandteile zähle), an Impfversuche in Entwicklungsländer, auch an Ärzte der IG Farben,.und, und, und............................................)
Wie überall gibt es solche und solche. Leider scheitern, gerade die mit Idealen (-> z.B. Leute wie Hunter Doherty ), in Deutschland am System.

Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
............es gibt Grenzen, was man Ärzten vorwerfen kann!..........
Es wäre schön, wenn dies generell zutreffend wäre.

Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
....................... Ich bin fest davon überzeugt, das es jedem Arzt nahegeht, wenn er einen Patienten verliert..
Der Verlust seiner Karriere und seines Rufes geht vielen näher.

Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
......Was glaubst du eigentlich - das Ärzte gefühllose Schweine sind?.......
Schweine klammere ich mal aus.

Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
......Ich weiß echt nicht, ob ich bei dieser Bemerkung heulen oder kotzen soll..
Na die Antwort gibst du dir ja selbst:
Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
......Ich bitte an dieser Stelle auch darum, daß sich hier mal ein Moderator einschaltet. nicht der papa hat hier eine Grenze überschritten.

Achso, zum Thema: Von Fall zu Fall beide Risiken gegeneinander abwägen. Im Zuge der Globalisierung der heutigen Welt sind Probleme u.U. schneller da. Egal, wie ihr euch entscheidet, ihr könnt ein Risiko nur minimieren, niemals ausschließen.
__________________
"Die verhängnisvolle Neigung der Menschen, über etwas, was ihnen nicht mehr zweifelhaft scheint, nicht länger nachzudenken, ist die Ursache der Hälfte aller Irrtümer." (John Stuart Mill)

Geändert von gpsbiker (14.01.11 um 18:00 Uhr)

Baby impfen? Ja oder Nein?
Der Lennart
Zitat von gpsbiker Beitrag anzeigen
Na die Antwort gibst du dir ja selbst:
Schön, daß wir einer Meinung sind! Manche Aussagen gehen einfach gar nicht.

Baby impfen? Ja oder Nein?

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.497
Seit: 07.11.09
Zitat von ehs Beitrag anzeigen
Also das Impfen nützt niemandem, außer dem Hersteller des Impfstoffes und den Ärzten die an eventuellen Komplikationen und Folgen gut verdienen!

Die Ausrottung vieler Krankheiten hat nichts mit Impfungen zu tun, die Einführung der Kanalisation und mehr Hygiene (Hände waschen) sorgte dafür.

Mein Sohn wurde nie geimpft ist erwachsen und hatte nie gesundheitliche Probleme, einfach den Dreck anschauen der in Impfstoffen steckt (Quecksilber, Aluminium, usw.) totaler Betrug, es gibt viele Internetseiten die alles erklären (impfkritik.de) und so weiter.
Das kann ich nur unterstreichen.
Darum sollten Eltern diese Seite lesen, müsste zur Pflichtlektüre gemacht werden.

Gruss
Juppy

Baby impfen? Ja oder Nein?

Werner001 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 12.01.11
genau ehs hat es auf den punkt gebracht !!


Optionen Suchen


Themenübersicht