Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?

19.06.10 10:44 #1
Neues Thema erstellen

Obotrit ist offline
Beiträge: 24
Seit: 24.05.10
Wir alle nehmen Titandioxid zu uns und geben es auch unseren Kindern.
Titandioxid (E171 bzw. CL 77891) ist vielen Dingen, die wir zu uns nehmen wie z.B. Nahrungsergänzungsmitteln, Arzneimitteln, Tabakerzeugnissen, aber auch Dragees, Kaugummis und Überzügen, Zahnpasta und Sonnenschutzmitteln zugesetzt.
Es hat eine schöne weiße Farbe und lässt sich offenbar dadurch gut zu Geld machen. Und Geld regiert bekanntlich die Welt.
Unter http://www.carl-jaeger.de/PDF/SD/TITAN.PDF stehen folgende Warnhinweise eines Titandiox-Herstellers: “Basierend auf Inhalationsstudien an Ratten entschied das IRAC, dass „ausreichender Beweis für Karzinogenität von Titandioxid an Versuchstieren vorliegt“, daraus ergab sich die Gesamteinstufung der IRAC: „Titandioxid ist ein potenzielles Humankarzinogen (Gruppe 2b).“ Es soll getrennt von Nahrungs- und Genussmitteln gehalten werden. Nach Hautkontakt soll man die Haut mit viel Wasser und Seife abwaschen und nach Verschlucken soll man bei Beschwerden ärztlichen Rat einholen.
Das Inhalieren von Titandioxid wird auch zugemutet. Der Handelsname ist Kronos 1007 (vgl. Sicherheitsdatenblatt unter
http://www.kronosww.com/KronosFiles.nsf/wLookup/DTobacco/$file/sd1036_-_KRONOS_1007_(D).pdf .
Auch haben Forscher winzige Titandioxid-Teilchen schwangeren Mäusen injiziert. Beim Nachwuchs war danach die Aktivität Hunderter Gene verändert - ähnlich wie bei neurologischen Erkrankungen (vgl. Mäuse-Embryonen: Nanopartikel stören Genaktivität - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft).
Im Sicherheitsdatenblatt eines Herstellers des Lebensmittelzusatzes (!) Titandioxid (Handelsname: Titandioxid Pharma) gemäß 1907/2006/EG Artikel 31 ist unter Erste-Hilfe-Maßnahme u.a. angegeben: Nach Verschlucken: sofort ärztlichen Rat einholen. Nach Hautkontakt (nach dem Einschmieren von Sonnenschutzmitteln???) soll man mit Wasser und Seife waschen und mit viel Wasser spülen. (nachzulesen u.a. unter http://www.silbermann.de/download/SDB/49278200.pdf).
Das gepriesene und schon Babys mit Tabletten gegebene und der Zahnpaste, dem Kochsalz sowie gebietsweise dem Trinkwasser zugesetzte Fluor ist sehr giftig. Es dient der vollständigen Ausschaltung des freien Willens des mündigen Bürgers. Es ist deshalb auch in weltweit etwa 60 Psychopharmaka enthalten. Fluor ist stark krebserzeugend, es löst Osteoporose aus oder verstärkt diese zumindest und ist damit für einen Anstieg der Knochenbrüche verantwortlich (vgl. www.overlack.de/pdf/Natriumfluorid.pdf.
Habe bei Bürgern, Ärzten, der Presse und Politikern herumgehört. Den Massen, allen voran den Politikern, scheint alles wurscht zu sein, auch die eigene Gesundheit. Vielleicht liegt es am Fluor, das den freien Willen ausschaltet? Unnötige Giftstoffe werden bedenkenlos zu sich genommen und eine brauchbare Kontrolle gibt es nicht. Es wird nur so getan, als würde alles kontrolliert.
Bei den Bürgerrechten verhält es sich ähnlich. Dem Staat (falls es ihn überhaupt trotz fragwürdiger Rechtsgrundlagen gibt) ist der Schein wichtiger als das Sein. Ein ordentliches Qualitätsmanagement gibt es nicht.
Zum Rechtsstaatsprinzip zählt das Gebot der Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit staatlichen Handelns.
Wie sieht die Praxis aus?
Nicht einmal das Bundesverfassungsgericht hält sich an das Rechtsstaatsprinzip, obwohl es die Vorhersehbarkeit und Berechenbarkeit staatlichen Handelns wiederholt mit seiner Rechtsprechung propagiert hat.
Der Rechtsbehelf, auf den der angebliche Rechtsstaat besonders stolz ist, die Verfassungsbeschwerde, ist in der Realität ein Verfahren voller Stolpersteine, so die Verfassungsrichterin Lübbe-Wolff.
Kaum mehr als ein Prozent der Beschwerden sind erfolgreich. Ist der Kläger nicht anwaltlich vertreten, ist die Erfolgsquote im Bereich von 0,2 bis 0,3 %. Das Verfassungsgericht hat, um der völligen Überflutung durch Verfassungsbeschwerden Herr zu werden, eine Fülle von Voraussetzungen durch Richterrecht eingeführt, die zur Abweisung der Beschwerde führen. Selbst der Experte Zuck, und er ist einer führenden in Deutschland, vermag den Erfolg einer Beschwerde nicht zu prognostizieren (vgl. Das Recht der Verfassungsbeschwerde: Amazon.de: Rüdiger Zuck: Bücher). Beim gepriesenen Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verhält es sich auch so. Die Erfolgsquoten sind überall fallend, aber sicher nicht, weil wir ein Volk von Querulanten sind. Die Chancen beim Glücksspiel sind sicher höher als 0,2 bis 0,3 %. Quo vadis, Rechtsstaatsprinzip?
Die führenden Parteien und die Bundesregierung beschäftigen sich kaum mit dem Thema Grundrechte. Die meisten Fragen werden nicht oder mit nichtssagenden Floskeln beantwortet. Antworten sind von selbstgefälliger Grundhaltung dahingehend getragen, als würde es überhaupt keinen Anlass zur Kritik geben, was dem Grundrechte-Report widerspricht (vgl. Jerzy Montag am 03.07.09 im Bundestag,
).
So läuft das auch weitestgehend bei Rechtsmitteln und Petitionen von Bürgern gegenüber Behörden und Gerichten ab. Dienstaufsichtsbeschwerden sind bekanntlich "fristlos, formlos und fruchtlos" (vgl. z.B. zentrumsforen.net/beschwerdezentrum/justizirrtum/forum/posts/3988.html ).
Auch weitere Rechtsmittel wie die "Gehörsrüge" funktionieren nicht, vgl. Justiz Detailansicht - HU-Ortsverband Marburg - Detailansicht.
Die selbstgefällig Grundhaltung des Machtapparates dahingehend, als würde es überhaupt keinen Grund zur Kritik geben, ist überall zu beobachten. Dadurch werden zwangsläufig immer mehr Konstruktions- und Qualitätsmängel angesammelt.
Unzählige kritische Stimmen dazu von Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaftlern, Richtern und geschädigten Bürgern können im Internet gefunden werden. Mir fallen jetzt Udo Hochschild, Dr. Egon Schneider, Frank Fahsel, Dr. Geiger, Dr. Kopp, Prof. Dr. Rüthers, Prof. Dr. Schachtschneider, Horst Häuser und Ivette Pfeiffer ein. Wer sich selbst informieren will, ob staatliche Vorgaben glaubwürdig sind, kann seine Erfahrungen überdenken und „googeln“. Es bleibt eben nur die Privatinitiative (vgl. z.B.://www.justizirrtum.info/schneider.htm) und die Hoffnung, dass für die Bürger ein brauchbares Qualitätsmanagement geschaffen wird.
Werden wir zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens für dumm verkauft und unsere Gesundheit rücksichtslos geschädigt? Handelt es sich etwa um Machenschaften höherer Gewalt- des Teufels? Der Personalausweis deutet darauf hin, dass wir nur Personal sind. Fragt sich nur, von wem. Der Teufel auf dem deutschen Personalausweis (googelt mal!) mit den kopfstehenden Kreuzen und den Sechsecken (Zahl sechshundertsechundsechzig- vergleiche die Offenbarung in der Bibel) und auch andere Dinge wie der Barcode erscheinen verdächtig.

Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?

jjjjj55555 ist offline
Beiträge: 25
Seit: 16.06.10
Vielen Dank für diesen paranoiden Beitrag, aber wie es die Leute schon in deiner angegebenen Spiegelstudie schreiben "In ihrer Arbeit weisen die Forscher allerdings darauf hin, dass den Mäuse-Müttern vergleichsweise hohe Dosen Titandioxid gespritzt wurden. Der Effekt sei deshalb nicht auf die reale Alltagssituation übertragbar, sondern nur ein erster Anhaltspunkt."
Aber noch nen schönen Tag.


PS: Fluor soll die OH-Gruppe im Hydroxylappatit ersetzen die durch Säuren destabilisiert
wird.....

Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?
Binnie
Hallo jjj...,

dann wünsche ich guten Appetit, denn genügend Titanoxid gibt es hier ja auch in allen möglichen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln, usw. Auch in Sonnencremes und anderen "Pflegemitteln" wie Zahncremes, usw. wird nicht daran gespart...

Falls Du immer noch glaubst, dass wir hier im Paradies leben, und sämtliche Politiker und Konzerne nur Dein Bestes wollen, v.a. auch ein langes und erfülltes Leben, empfehle ich Dir u.a. dieses Buch:

Bücher von Amazon
ISBN: 3867032858
.

VG Binnie

Geändert von Binnie (19.06.10 um 11:37 Uhr)

Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?

Druidin ist offline
Beiträge: 95
Seit: 12.04.10
Hallo Obotrit,
Deine Frage ist mit einem klaren JA zu beantworten, ohne Verschwörungstheoretiker zu sein.
Der große Plan ist nur die Bevölkerungskontrolle.

Vorweg: Unter Wikipedia nachzuschlagen, lohnt sich übrigens nicht – hier ist wohl scheinbar auch eine Art „Kontrolle“ am Wirken!

Codex Alimentarius

Ein paar Auszüge der aktuellen „Vorschläge“(?) - ein Reinlesen in o.gen. Link lohnt sich allemal: „Alle Mikro-Nährstoffe (wie z. B. Vitamine und Mineralien) sind als Giftstoffe anzusehen und aus allen Lebensmitteln zu entfernen, da der Codex die Verwendung von Nährstoffen zur "Vorbeugung, Behandlung oder Heilung von Leiden oder Krankheiten" untersagt; Die genehmigten Nährstoffe werden auf eine von der Codex-Kommission erarbeiteten Positivliste beschränkt. Sie wird so "nützliche" Stoffe enthalten wie Fluorid (3,8 mg pro Tag), das aus Industrieabfällen erzeugt wird; Alle Nährstoffe (z. B. die Vitamine A, B, C und D, sowie Zink und Magnesium), die irgendeine gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen, werden in therapeutisch wirksamen Mengen als unzulässig erachtet. Sie sind anteilsmäßig so zu reduzieren, dass ihre Wirkung für die Gesundheit vernachlässigbar wird; Die Untergrenze wird auf nur 15 Prozent der empfohlenen Verzehrmenge (RDA) festgesetzt. Selbst mit Rezept wird niemand mehr auf der Welt solche Nährstoffe in therapeutisch wirksamen Mengen bekommen können; Weltweit sind alle Milchkühe mit dem genmanipulierten rekombinanten Rinderwachstumshormon der Firma Monsanto zu behandeln ; Krebserregende und tödliche organische Pestizide werden wieder in erhöhten Mengen in Lebensmitteln erlaubt sein. Darunter sind sieben der zwölf Gefährlichsten (z. B. Hexachlorbenzol, Toxaphen und Aldrin), die auf der Stockholmer Konvention für langlebige organische Schadstoffe im Jahre 2001 von 176 Staaten - auch den USA - verboten wurden“ .... und so weiter und so fort ....

... Der Codex weist Ähnlichkeiten zu anderen Bevölkerungskontrollmaßnahmen auf, die von den Regierungen der westlichen Welt im Verborgenen vorgenommen werden. Beispiele sind die Einschleusung von DNS schädigenden und latent immunsuppressiven Mitteln in Impfstoffe (siehe die als Waffe eingesetzte Vogelgrippe und AIDS), der Süßstoff Aspartam, Chemtrails, Chemotherapie als Mittel zur Krebsbekämpfung und RU486 (die von der Rockefeller-Dynastie finanzierte Abtreibungspille). „

Liebe Grüße
ILka

Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?

gerold ist offline
Beiträge: 4.736
Seit: 24.10.05
Leute, was regt Ihr Euch eigentlich auf? Niemand ist gezwungen, sich rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens mißbrauchen zu lassen, vielmehr ist jeder für sich selbst verantwortlich.

In diesem Zusammenhang erlaube ich mir, daran zu erinnern, in welcher Weise Immanuel Kant am 30. September 1784 die Frage "Was ist Aufklärung?" beantwortet hat:
"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!, ist also der Wahlspruch der Aufklärung."

Aus dem weiteren Zusammenhang dieses Aufsatzes wird deutlich, daß Kant den Umgang mit Ärzten meint.

Alles Gute!
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?

Polarwind ist offline
Beiträge: 561
Seit: 11.02.10
"Fluor ist in Psychopharmaka chemisch gebunden"-hat jem. ne Meinung dazu?

Werden wir rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens missbraucht?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.917
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Leute, was regt Ihr Euch eigentlich auf? Niemand ist gezwungen, sich rücksichtslos zum Wohle des Geld- bzw. Machtstrebens mißbrauchen zu lassen, vielmehr ist jeder für sich selbst verantwortlich.
...
teilweise kann ich dem zustimmen, denn idR muss auf jedem (verarbeitetemn Produkt (noch) draufstehen, was drin ist;

Deshalb sollte man zB auch von dem derzeit massiv beworbenen Stiel-Eis mit "Gold-" Umhüllung abstand nehmen, in dessen Farb-Überzug ist ebenfalls TiDi enthalten...

Dumm nur, wenn es sich um (sonst lebenswichtige) Medikamente handelt, wo es kein Ausweich-Produkt ohne TiDi gibt;

Eventuell hilft dann die eine oder andere Entgiftungsmethode...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht