Wie werde ich die Angst endlich los?

29.07.11 21:28 #1
Neues Thema erstellen

nikkili ist offline
Beiträge: 2
Seit: 29.07.11
Hallo alle zusammen
Nun habe ich mich hier angemeldet und erhoffe mir so ein paar Ideen, die mir den Weg aus meinen Problemen zeigen!
Ich verzweifle fast und komme an den Rand mit meiner Kraft und Geduld.

Ich bin 36Jahre alt und habe alles getan um mich herum, dass ich ein tolles Leben haben könnte. Schöne Wohnung, sicherer Job und habe liebe Freunde.

Seit ca. 3Jahren bin ich bei einer Psychologin, die mir mit meinenm Kindheitstrauma geholfen hat. Es wurde auch Zeit nach 22Jahren etwas zu unternehmen. Es kamen immer mehr körperliche Symptome, die ich nicht zu interpretieren wusste. Die Therapie hat mir schon sehr geholfen, aber die ANGST ist geblieben.
Ich weiss nicht wovor und woher sie kommt, sie steckt einfach in mir. Sie kommt zu den unterschiedlichsten Zeiten, egal was ich gerade mache und wo ich bin.
Ich habe auch bei einer Hypnosetherapeutin eine Therapie gemacht, die nur für einen kurzen Moment geholfen hat und meine Psychologin meint, ich sei "fertig" mit der Therapie. Doch ich fühle mich ganz und gar nicht so!!!
Ich fühle mich von ihr nicht mehr ernstgenommen!

Die Angst überwältigt mich immer wieder mit Schwindel, Kopfweh, Übelkeit, Herzklopfen, Atemnot, Schwitzen, taubheit in den Armen und extremer Unsicherheit, was wohl noch alles kommt.
Nun mache ich auch eine Polarity Therapie, die meinem Körper helfen soll das Trauma von früher auch zu verarbeiten, da die Psychotherapeutin "nur" für die Seele etwas tun konnte.
Medikamente kommen für mich nicht in Frage.
Ich war immer sehr stark - dachte ich zumindest.
Nun bin ich nur noch zu Hause und bin müde und verkrieche mich auf mein Sofa.
Ich verzweifle fast und resigniere. Ich habe keine Freude mehr, die von Herzen kommt.
Kennt jemand einen Weg daraus, der wirklich dauerhaft hilft?
Oder kann mir jemand einen GUTEN Therapeuten in der Stadt Zürich empfehlen?
Was habe ich sonst noch für Möglichkeiten?!

Es gibt so viele "Regeln" bzgl. der Angst, die fangen bei akzeptieren an und hören bei verdrängen auf .
Ich weiss echt nicht mehr was ich machen soll und was richtig und falsch ist!
Bitte meldet Euch!

Grüessli Nikkili

Angst wird man nicht los.

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Angst wird man nicht los. Lat. "angustum" = "eng". Wenn Du in der Enge steckenbleibst, dann musst Du im Denken unkehren lernen. Wenn Du in der Enge auf der Strecke bleibst, dann musst Du lernen, Deinen Geistes- und Seelenkräften Kraft zu geben. Die effizienteste tief wirksame Schnellhilfe dafür ist m.E. die Autosuggestion in der hohen Qualität von E.Coué. Langsam und sorgfältig gelesen, denn es ist ungewohnt einfach.
Es sind Deine Kräfte, die sich so gebärden, dass es Dir Angst macht. DU bist aber der CHEF. Ich denke, sie halten Dich aber wohl eher für einen potentiellen Einbrecher oder Bettler.
Du bist der Chef Deiner Lebensfirma mit tausenden von Fachkräften. Die fragen sich jeden tag: "Wann kommt der Chef? Was sind die Ziele der Firma? Was sollen wir tun? Braucht man uns überhaupt?....." Es ist an der Zeit, dass Du die Führung übernimmst und a) klare Aufträge gibst und b) Achtung und Anerkennung dafür, dass sie gut erledigt werden. Lass sie statt ängstigen etwas Nützlicheres tun. Deine Fachkräfte brauchen einen guten Chef. Sei es!
Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe
__________________
"Menschen werden auffällig, damit uns was auffällt." fjn

Angst wird man nicht los.

nikkili ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 29.07.11
Ganz lieben Dank für die Info!

Es hört sich wirklich recht einfach an und ich kann es kaum glauben.

Ich nehme aber alles gerne an und werde es ausprobieren.

Ich hoffe auf Erfolg und werde berichten.

Grüsse Nikkili

Angst wird man nicht los.

Crizei ist offline
Beiträge: 367
Seit: 29.03.08
Zitat von nikkili Beitrag anzeigen
... und werde es ausprobieren.

Ich hoffe auf Erfolg und werde berichten.

Grüsse Nikkili
Hallo Nikkili
Auch EFT-Klopftechnik kann zur Selbsthilfe weiter-helfen

"ich liebe und akzeptiere mich, auch wenn ich Ängste habe"
Ich habe gute Erfahrungen damit obwohl ich sie noch nicht so lange anwende.

Liebe Güße!

Wie werde ich die Angst endlich los!!!

Beep ist offline
Beiträge: 5
Seit: 10.08.11
Hallo Nikkili,

an unserer Uni kann man wegen Prüfungsänsten zu einer Frau gehen, die einem Autogenes Training beibringt. Man sitzt dann so vornübergebeugt und legt die Ellenbogen auf den Oberschenkeln ab. Diese Haltung ist sehr bequem und soll das Entspannen unterstützen. Dann macht man die Augen zu und sagt sich verschiedene Formeln nacheinander auf. Jede Formel hat drei Sätze. Man macht die Übung zweimal direkt nacheinander und zwar einmal morgens 2x und Abends 2x. Das ist eine Art Selbstsuggestion. Sie gibt einem jede Woche einen neuen Zettel mit, auf dem man pro Formel ankreuzt, wie stark sie gewirkt hat, von (sehr) schlecht gewirkt bis über nicht gewirkt zu gewirkt oder stark gewirkt. Der Zettel und das wöchentliche Treffen ist sehr wichtig, damit man am Ball bleibt. An meiner Uni hat es schon einigen sehr gut geholfen, aber man muss es leider regelmäßig machen. Ich mache es jetzt schon einige Monate und merke, dass es mit der Wirkung nachlässt, wenn ich es mal vergesse. Später kann ich es mal reduzieren und letztendlich nur noch wöchentlich machen, um es aufzufrischen, aber das wird wohl noch einge Monate dauern.

Man sagt sich solche Sachen wie "Ich bin ganz ruhig." oder "Mein Atem ist ruhig und regelmäßig." Es gibt eine Ruhe-Formel, für die Schwere der Arme ("Mein rechter Arm ist schwer. Mein rechter Arm ist bleischwer. Beide Arme sind bleischwer."), Wärme-Formel (auch für die Arme), Atem, Herz(schlag), Leib (ist quasi auch Wärme), und zum Schluss noch eine Formel für die Stirn ("Meine Stirn ist angenehm kühl. ...".

Mich entspannt es schon sehr, wenn ich nur diese Haltung einnehme, das ist wie ein Trigger finde ich. Ich bin auch schon etwas ruhiger und weniger ängstlich geworden im Alltag. So ganz Angst- und Stressfrei bin ich aber noch nicht, dazu vergesse ich es zu oft. Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe eine Therapeutin o.ä., die das anbietet? Ich könnte dir hier auch alle Formeln aufschreiben, aber ich finde, man braucht wie beim Sport jemanden, der einen motiviert, dranzubleiben, sonst bringt es nichts bzw. nur sehr begrenzt.

Was ich bei mir noch gemerkt habe, ist dass Sport / leichte Bewegung (Sport, der Spaß macht, am besten in der Gruppe, z.B. Ballsportarten), Luft und Sonnenlicht mir wirklich gut tun. Ist wie Autogenes Training aber nicht so kurzfristig, sondern erst mittel- bis langfristig wirksam. Laut Studien soll Sport auch am besten gegen Angst und Depressionen helfen. Ich hasse aber solche Sportarten wie Joggen. Mountainbiking finde ich da z.B. viel besser. Ich hab mir jetzt auch so Fitness-DVDs gekauft. Ich mag aber so Arobik nicht, da finde ich Tanzen besser. Vielleicht gibts ja was gutes für dich? Ich hoffe ich konnte dir helfen :/

Wie werde ich die Angst endlich los!!!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hier gibt es mehr zum Autogenen Training:

http://www.symptome.ch/vbboard/medit...tml#post179770

Liebe Grüße,
Malve

Wie werde ich die Angst endlich los!!!

glücksdrachen ist offline
Beiträge: 520
Seit: 31.08.08
Hallo,nein weghaben wollen,hat bei mir auch nicht geholfen.

Die Angst sitzt bei dir schon am Küchentisch und ist wohl auch in den Schränken und Schubladen,da hat sie nichts verloren.

Ich habe Verhaltenstherapie gemacht,habe gelernt ,wie ich mit der Angst umgehen muss und nicht die Angst der Herr bleibt und ich der Knecht,sondern umgedreht.

Mir half Bewegung,anfangs einen Spaziergang,den ich dann immer länger ausgedehnt habe,jetzt gehe ich ins Studio.

Muskelentspannung nach Jakobsen ist eine sehr einfachen Methode um zu entspannen,kann man sich im Netzt runterladen.

Liebe Grüße Glücksdrachen

Wie werde ich die Angst endlich los!!!

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Hallo Nikkili ,

hast Du schon mal Anxiovita probiert? Auch die Psychosomatische Energetik generell wäre da eine gute Möglichkeit. Aber das Anxiovita kann auch unabhängig davon eingesetzt werden, es gehört zu den Akutmitteln.

Das ist ein homöopathisches Komplexmittel, das bei Angst eingesetzt wird.
Es hat keine Nebenwirkungen, wirkt auch ganz anders als Schulmedizin, sondern kann im schlimmsten Fall ohne Wirkung sein. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Es ist gut, wenn Du parallel an Dir arbeitest. Aber das Mittel in der Tasche hat mir ein gutes Gefühl gegeben.

Zudem ist es sehr wichtig, dass Du Dich gut ernährst u.a. mit viel Gemüse und Obst, denn Vitalstoffe sind sehr wichtig für das Nervensystem. Ich hatte auch eine Phase mit Angstzuständen und habe mir vor allem durch dreimal am Tag gesund essen und Nahrungsergänzung helfen können, dass ich stabiler werde (hatte vorher über Jahre zu wenig gegessen und viel Streß gehabt, mich also richtig ausgezullt, da ist es kein Wunder, wenn das psych.Nervenkostüm irgendwann streikt).

VG
julisa

Geändert von julisa (15.08.11 um 10:11 Uhr)

Wie werde ich die Angst endlich los!!!
kopf
hey,

hier mal ein paar homöopathische mittel bei angst.

Aconitum , Argentum nitricum , Arsenicum album , Calcium carbonicum , Gelsemium , Natrium chloratum , Phospohorus , Veratrum .

Markus Gaisbauer bezeichnet sie in seinem Buch : "homöotherapie psychiatrischer u. psychosomatischer erkrankungen " als

"hauptmittel der abnormen angst- , schreck- u. furchtreaktionen "

http://www.homoeopathieinstitut.at/aconitum.html

bei dem link kann man ein wenig schauen ,was denn am besten zu einem passt.
LG

Geändert von kopf (15.08.11 um 11:47 Uhr) Grund: nur so

Wie werde ich die Angst endlich los!!!
Kama
Hallo Nikkili,

vielleicht gibt es außer dem Trauma noch körperliche Gründe für deine Angst!?
Ich hatte jahrelang immer wieder Angstattacken.
Ich habe "KPU", eine Stoffwechselstörung, die mit einem massiven Mangel an verschiedenen Nährstoffen einhergeht, u. a. Vitamin B6 und Zink. Seit ich die entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel nehme hatte ich soweit ich mich erinnere keine Angstattacken mehr. Es gibt Berichte, dass viele Patienten, die auf der psychiatrischen Schiene erfolglos behandelt wurden durch die entsprechende Nährstofftherapie geheilt wurden.
Dafür solltest Du beim Arzt eine Mikronährstoffanalyse machen lassen. Nicht das normale Blutbild, das ist sinnlos. Bei mir war angeblich immer alles im Normbereich und trotzdem ging es mir von Jahr zu Jahr schlechter. Die Nährstoffe müssen in den Blutzellen kontrolliert werden, nicht im Serum. Leider wird die KPU von einigen Schulmedizinern angezweifelt, man muss sich also die richtigen Ärzte suchen, die einem helfen.
Wenn Du willst, kannst Du Dich mal im Forum und im Wiki in das Thema einlesen.

Alles Gute!
Kama


Optionen Suchen


Themenübersicht