Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

26.06.16 16:50 #1
Neues Thema erstellen
AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.299
Seit: 15.05.13
Hallo Jasper,

ich habe jetzt leider keine Zeit, um alle Deine Themen und Posts in diesem Forum zu lesen, deshalb frage ich einfach, wenn mir etwas wichtig erscheint. Mir fällt auf, dass Du anscheinend kaum etwas verträgst. Meine Fragen:

1) Kennst Du die Diagnose MCS (Multiple Chemical Sensitivity) und/oder wurde diese bei Dir schon in Erwägung gezogen beziehungsweise ausgeschlossen?

2) Hast Du oder hattest Du jemals irgendwelche Zahnarzt-Werkstoffe (aus Materialien jeglicher Art) in Deinem Mund? Wenn ja, welche?
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Geändert von MiglenaN (11.07.16 um 13:33 Uhr)

AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

Jasper888 ist offline
Themenstarter Beiträge: 442
Seit: 18.09.14
Hallo,

Noch einmal vielen Dank für die Teilnahme, die mir sehr hilft.

Ich war heute bei dem neuen Heilpraktiker und habe die Ergebnisse der Test gesehen/besprochen.

Nun ist es wohl tatsächlich so, dass meine nebennieren nicht mehr so gut wie kein cortison produzieren (darum nehme ich ja hydrocortison), sondern sie produzieren viiiiiiel zu viel und Hörern kaum auf und dazu habe ich noch einen absoluten dhea Mängel zzgl schwerer Vitamin d3 Mängel und hws/b12 Mängel.

Kurz um ich fühle mich zum ersten Mal ganz gut aufgehoben, was auch immer das heißen mag auf Dauer. Er möchte die stressachse/nebennieren stabilisieren und die Hormone ausgleichen, damit die Zellen wieder richtig reagieren und auch Energie produzieren können.

Ich setze jetzt Peu a Peu das cortison ab und nehme das dhea weiter sowie Phyto c und phytocortal und bekomme Infusionen mit Aminosäuren etc.

Und ich trainiere meine hws wieder mehr.

Ein ereignisreicher Tag. Oh habe auch meine Mutter mitgenommen, damit sie aus erster Hand mitbekommt was los ist und es war gut so. Ja ich bin 36 aber wir arbeiten zu sammeln und sind die letztverbliebenen der Familie und stehen uns nahe. Sie hat sich sehr viel Mühe gegeben.

Er meinte in 3-4 Wochen sieht es schon anders aus und dann kommen die nächsten Stepps.

Toi toi

Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo jasper,


Er meinte in 3-4 Wochen sieht es schon anders aus und dann kommen die nächsten Stepps.


fg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

puh ist offline
Weiblich puh
Beiträge: 70
Seit: 03.01.14
Hallo Jasper,
wie hat der Heilpraktiker herausgefunden, dass deine Nebennieren viiiieel zu viel Cortisol produzieren??
Sei bitte vorsichtig mit dem absetzen!
LG Puh

AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

bestnews ist offline
Beiträge: 6.401
Seit: 21.05.11
Ich freue mich sehr für Dich Jasper, was Du alles durchmachen musstest. .....

Wünsche Dir das Beste.
Claudia.

AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

Jasper888 ist offline
Themenstarter Beiträge: 442
Seit: 18.09.14
Hallo Ory,
Hallo Bestnews,

vielen lieben Dank. Also ich muss sagen, dass es mir gestern nach der Infusion und auch heute einfach einmal besser geht. Ruhiger, weniger Angst, mehr Kraft. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, das werde ich nach all den Jahren nicht tun. Trotzdessen habe ich seit langem wieder ein wenig Hoffnung durch eine gute Führung eine wirkliche Verbesserung zu erfahren. Das wäre unglaublich.

Hallo Puh,

wir haben einen Speicheltest gemacht. Ich passe auf beim Absetzen, viele Dank. Aber ich muss gestehen, dass ich immer das Gefühl hatte, dass das Cortison nicht die Lösung ist und es Dinge auch schlimmer gemacht hat. Die Ursache für das mangelnde Cortison lag wohl doch woanders und ich hatte weiss Gott genügend Baustellen. Ich passe aber auf

Vielen lieben Dank euch und ich werde berichten. Ich bekomme jetzt wöchentlich die Infusion, fülle meine Speicher auf (u.a. Vitamin D, DHEA) und bringe meine Stressachse zur Ruhe etc.

AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

Europameister16 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 06.07.16
Hallo Jasper ich habe jetzt mal ein bisschen in deinen Ted gelesen, leider kann ich das nicht so lange da ich Elekzrosensiebel bin.
Aber wenn ich so bei dir lese kommt mir vieles bekannt vor.
Auch ich bin vor drei Jahren falsch behandelt worden mit Antidepressiver und jetzt mit Benzodiazepinen.
Mir geht es auch total schlecht und ich kann nichts mehr vertragen .
Ich habe gelesen das du Neuroleptiket genommen hast, ich hoffe du hastige langsam ausgeschlichen.
Viele die Psychopharmaka genommen habe Vertragen fast nichts mehr. Hast du schon mal im Antidepressiverforum gelesen da gibt es genügend Beiträge.
Aber ich finde es sehr gut das du jetzt was gefunden hast was dir etwas hilft.
Die Heilpraktikerin die du jetzt hast scheint ja sehr gut zu sein. So jemanden hätte ich auch sehr gerne.
Zum Vitamin D kann ich dir nur sagen das es in Der Klösterapotheke in München welches gibt was sehr allergenfrei ist und in Tropfenform, das ist sehr gut und kann man in verschiedenen Stärken bekommen.
Oft wenn man einen defekten Darm hat kann man viele Sachen sublingual unter der Zunge zergehen lassen.
Hast du eigendlich auch Schilddrüsenprobleme, da du ja schreibst das dein ganzer Stoffwechsel zusammengebrochen ist.
Was ich vorallem sehr interessant fand das du geschrieben hast wenn du was einnimmst auf einer Seite tut es dir gut aber auf der anderen Seite macht es Histamin. Ist das jetzt schon etwas besser geworden?
Denn dieses Problem habe ich auch.
Ich nehme etwas ein und merke es tut gut aber mein Körper schüttet wieder vermehrt Histamin aus.
Es ist wirklich schrecklich und ich finde im Moment noch keine Lösung dafür.
Ich hoffe man liest weiter von dir Erfolgsgeschichten.
LG Petra

AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

Jasper888 ist offline
Themenstarter Beiträge: 442
Seit: 18.09.14
Hallo Petra,

Ja da wurde uns einiges eingebrockt hm. Es ist kaum zu beschreiben wie das Leben an einem vorbeizieht und man nur die Möglichkeit hat für sich selbst zu kämpfen um die Hoffnung nicht zu verlieren. So...

Also im Endeffeckt ist es wahrscheinlich nicht so wichitg was dazu geführt hat, das Chaos herrscht, Fakt ist er herrscht. Und da gibt es eine Möglichkeiten den Stoffwechsel zu sabotieren.

Ich habe insgesamt hormonelle Probleme, was davon alles betroffen ist, ist schwer zu sagen. Aber da der Stoffwechsel wie ein Räderwerk ist und dies betrifft auch die Hormone, reicht es wenn das ein oder andere Rad klemmt und eine Kettenreaktion entsteht.

Ja bei mir ist es auch so, dass wenn ich etwas substituiert habe mein Körper teilweise stark reagiert hat, positiv wie negativ. Es fühlt sich so an, als würde der Katalysator im Stoffwechsel kaputt sein und so der Ruß aus dem Auspuff schießen. Das Auto fährt zwar besser, aber es verpestet auch mehr.

Das ist bei einigen schon viel besser geworden, weil, als sturkopf der ich bin, ich es einfach weiter genommen habe. Mittlerweile reagiere ich nut noch zu 40%.

Ich werde regelmäßig etwas zu meinem Besch... Zustand schreiben. Noch vertraue ich dem neuen HP. Diese Woche gib es hin und her. Am Mittwoch haben meine nebennieren soviel produziert, das der Druck im Rücken enorm war und ich mich bewegen musste, weil ich sonst geplatzt wäre. Am nächsten Tag das Gegenteil. Mein ganzer Körper hat gebitzelt und ich konnte nur noch liegen.

Der Tag darauf halb/halb. Mein HP meinte dass die meisten erst nach der 2-3 Infusion etwas merken und das nach Ca 3 Wochen Einnahme von Phyto c und phytocortal n eine merkbare Veränderung Eintritt. Es soll ja den hormonhaushalt wieder "korrigieren". Danach käme der Darm dran.

Also mich hat es schon in der ersten Woche geschüttelt. Morgen werde ich wieder infusioniert und frage ihn, was mir so aufgefallen ist.

Woche 1... Immerhin... Letzten Samstag dachte ich wirklich es ist vorbei und hab mir ehrlich sorgen um mich gemacht und das ich etwas dummes tue. Heute ... Ich werde nocht Dummes tun ich bin so in einer zwischenwelt gerade, aber habe das hydrocortison schon von fast 20 auf 5 reduziert und merke, das es nicht gut tut und es besser ohne ist.

Ich habe keine Ahnung was passiert, aber bin relativ ruhig jetzt ... (Und ignoriere mal alle Symptome und die starke Erschöpfung).

LG Jasper

Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.270
Seit: 04.02.09
hallo jasper ,

Am Mittwoch haben meine nebennieren soviel produziert, das der Druck im Rücken enorm war und ich mich bewegen musste, weil ich sonst geplatzt wäre. Am nächsten Tag das Gegenteil. Mein ganzer Körper hat gebitzelt und ich konnte nur noch liegen.
sich immer wieder daran erinnern/es sich verinnerlichen das , je weniger stress ,je weniger produziert die nebennierenrinde körpereigenes cortisol .

…..hier hilft oftmals nur „runterkommen bevor der druck so stark ansteigt“ das heißt : sich auf weniger stress einlassen , denn durch die vermehrte körpereigene cortisol produktion kann es zu symptomen kommen die man erst nach dem „druck“ zu spüren bekommt ,denn das nebennierenmark reagiert auch auf die stresssituation und schüttete vermehrt adrenalin und noradrenalin aus und bei einer überproduktion dieser hormone kommt es zu anfallartigen blutdrucksteigerungen, die oft von panik , herzrhythmusstörungen und kopfschmerzen gegenzeichnet sind.

info:
nebennieren bestehen funktionell aus zwei anteilen : der äußeren nebennierenrinde die das hormon cortisol und aldosteron produziert und dem inneren nebennierenmark ,hier werden die hormone adrenalin und noradrenalin produziert. .
die quintessenz ; lernen , sich auf weniger stress einzulassen .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

AW: Ich schäme mich schon nach Hilfe zu fragen, aber Hilfe...!

Europameister16 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 06.07.16
Hallo Jasper, sorry wenn ich so frage aber ich komm mit meinen ganzen Symthomen überhaupt nicht gut klar, deswegen frage ich immer viel.
Ich habe Gelesen das du auch Arsen und Blei und Quecksilber belastet bist.
Ich habe auch einen Erhöhten Arsenwert im Blut.
Du hast ja schon entgiftet oder.
Ich habe nur mal kurz mit Chlorella Algen Zwei Wochen lang entgiftet, aber ich Trau mich garnicht weiter irgendwas zu machen, da ich Angst habe das es mir immer noch schlechter geht.
Du bist ja glaube ich nicht elektrosensiebel und Geruchssensibel oder?
Bei mir führt jede Überreaktion noch mehr zur elektrosensiebelität.
Ich habe auch wie du eine starke hormonelles Ungleichgewicht.
Meine Hypothese ist wohl mit Quecksilber vergiftet und jetzt auch noch Benzos.
Ich glaube das auch die Psychopharmaka viel in den Hormonellen Kreislauf einwirken.
Kennst du das auch immer diese Starke innere Unruhe, die macht mich fast krank.
Ich wünschte ich würde auch jemanden finden Dr mir etwas weiter helfen könnte, aber ich gerate immer an die falschen.
Das mit den Nebennieren ist sehr interessant, ich dachte bei einer Schwäche hat man zu wenig Cortosil man sollte dann etwas dazu nehmen.
Du schreibst von so einem Druck im Rücken, kannst du das mal näher beschreiben. ich habe immer so ein Kribbeln im Körper als wenn ich unter Strom stehe. meine Wirbelsäule brennt und kribbelt das fängt von unten an und geht dann bis in den Nacken und dann habe ich richtig Stress, als wenn ich nur noch Histamin ausschütte.
Seit dem ich jetzt auch noch L Tyroxin nehmen muss, könnte ich in die Luft gehen.
Als wenn mein Körper sagt ich will das nicht oder mein Stoffwechsel so angeregt wird das ich das kaum anhalte.
Ich hoffe meine Fragen sind nicht nervig , ich möchte es nur verstehen könne.

Hallo Ory,
Das was du schreibst ist sehr interessant, ich kenne mich mit dieser ganzen Problematik leider nicht sehr gut aus.
Gut das man immer wieder neues erfährt.
Euch alles liebe Petra


Optionen Suchen


Themenübersicht