Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hm.

also ich habe nochmals geschaut.

der schubert hat ja 31 seiten.
also da habe ich viel zum üben.

dann busoni hat nochmals 18 seiten.

ist das nicht ein wenig mühsam, zwei so lange stücke zu hören?

soll ich lieber noch scrjabin so etwa zwei prèludes nehmen?
die könnte ich auch schon ein wenig und die sind jeweils nur etwa zwei seiten oder nicht mal.



Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
ich könnte auch einen schubert-abend machen.

aber das würde komplizierter.

weil da wäre es spannend, wenn ich noch die geigensonatine op. 137 no. 3 und, weil der schubert im zweiten satz alles von mozart's hornkonzert nr. 3 aus dem zweiten satz geklaut hat, also auch noch dieses spielen könnte.

also da müsste ich die komische therapeutin überreden, mir ihre geige auszuleihen und dann müsste ich es noch schaffen, meinen arzt mal wieder an das klavier zu bewegen und wenn er es diesmal nicht machen kann, den schmerzarzt dazu abtrimmern.
wenn das alles platzen würde, müsste ich eine freundin finden, die das konzertchen mit mir aufzieht.
aber das wird dann zu verpflichtet und dazu bin ich noch nicht fit genug, weil es kann bei mir ja jeden tag passieren, dass ich gar nix mehr machen kann.
da geht nix mit verpflichtung, sondern nur spontanität.

aber genial wäre es schon.

statt der campanella wären dann schubert-liszt trockene blumen was ganz schönes.

also das wäre doch spitze.

*träum*, *träum*.

ja und wenn man gesund wäre, könnte man noch die rachmaninov variationen lernen und das mit orchester spielen, weil der ja auch das thema von schubert genommen hat.


also wenn sogar schubert seine musik klauen musste....

da könnte ich mich ja vielleicht doch mal an eine sonate ranwagen?




das habe ich beides ja schon mal an einem geigenkonzertchen gespielt.
zuerst den zweiten satz schubert und danach das original von mozart.
das wäre beides wirklich nicht schwer, doch um wieder horn spielen zu können, müsste ich schon gesund sein.



ich weiss einfach nicht, welche noten ich ins krankenhaus mitnehmen soll...

letztes mal nahm ich keine mit und als ich mal nicht schlafen konnte und ein wenig fit war, da konnte ich nachts nur so brahms schlafliedchen spielen, weil ich keine spannenden noten zum studieren hatte.

ich muss irgendwie so drauf sein, dass mir der arzt wieder erlaubt, in der nacht klavierspielen zu dürfen im saal.
das ist nämlich klasse.

einmal erlaubt er es, dann wieder nicht, dann wieder doch...
hm.

shelley
ja und dann müsste ich ja wieder kraft für das horn haben.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
ich muss gerade lachen.

ich erinnere mich daran, wie ich in einer hornklassenstunde diesen zeiten satz spielte.
und da spielte ich ihn eben so frei, wie schubert das ausgeschrieben hat.
ich meine; der mozart wollte ja, dass man seine musik verziert und verschnörkelt und frei spielt.

damit habe ich eine schöne diskusion zwischen meinem und dem lehrer meiner kollegen ausgelöst.

mein lehrer schimpfte völlig, weil ich so frei spiele und der andere lehrer fand, dass das doch gerade die musik und vor allem mozart aus macht.

hui!

ich verstehe schon, warum mein lehrer mit mir nicht so zurecht kam....

ich ging ja auch nur zu ihm, um seine technik und nicht um klang und musik zu lernen.
weil die zwei letzteren kann ich schon.

*gg

mein erster klavierlehrer war dadurch ganz toll.
er war voll auf musikalisch tripp.

dafür musste ich danach bei der nächsten lehrerin technik lernen.

ja; so ist das nun mal eben.


Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
oh manno!

krankheit ist echt nicht meine bestimmung!

ich will wieder zu hermann baumann auf kurs gehen!

ich möchte selbst kinder unterrichten.

ich meine; das wäre doch mein leben.

was habe ich nur falsch gemacht?
ich bin einfach zu alt, um nochmals einzusteigen.

ich kriege richtig sehnsucht, wenn ich mich an mein leben erinnere.

das ist mein leben:







hermann baumann ist einfach wunderbar!

warum kann man eigentlich nicht einfach mit dem finger schnippen und davon gesundheit bekommen?


Geändert von Shelley (12.07.08 um 12:46 Uhr)

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
man kann viele unterschiedliche thesen haben; die wahrheit hat man dann immer noch nicht.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
wo wir es schon von musik klauen haben.

abba konnten ja auch nicht selbst komponieren.

die dachten wohl, es merkt niemand, wenn sie von max bruch aus der schottischen fantasie 1 zu 1 abschreiben.

zu hören ab minute 4:26:


also wenn ich mal gesund sein sollte.
dann werde ich die aufnahmeprüfung zum violinstudium nachen.
ja und da werde ich genau diese musik spielen.

mist.

ich bin zu alt.

ach ja; hier noch abba:


peinlich, peinlich.

und obwohl es so überoffensichtlich ist, wollte mir meine schwester nie glauben, dass das nicht abba ist.

tz, tz,...


Geändert von Shelley (14.07.08 um 02:47 Uhr)

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
oder soll ich das fantasie impromptu von chopin mitnehmen?

das will ich auch schon lange richtig gut perfekt können und nicht nur so halbpatzig.



Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
also;
ich habe beschlossen, was ich mitnehmen werde.
ich hoffe, ich werde nicht noch ein paarmal hin und her ändern wollen.

barock: bach; goldberg variationen
romantik: schubert; wandererfantasie
moderne: scriabin; preludes op.11
étude: liszt; la campanella
étüdenersatz (kitschromantik) chopin; fantasie impromptu op.66
zugabenstückchen: bach-kempff siciliano

hm. nein. chopin mag ich nicht. das macht mich wütend. aber ich will das schon mal richtig können.
ja gut; für so am nachmittag, wenn wenig zeit ist, ist das vielleicht schon gut.

wie wäre es noch mit einer beethoven-sonate?
hm.
die kann mir vielleicht mein arzt bringen, falls ich sie unbedingt brauche.
okay; bleibt zu hause.

klassik fehlt mir, schumann fehlt mir, was zum richtig rumwüten fehlt mir.
ja gut; da vermiese ich dann einfach chopin, wenn mich alles ankeckst.
wenn ich traurig bin, werde ich schubert nehmen.
wenn ich fröhlich bin, liszt.
habe ich für jede lebenssituation was?
zum nachdenken oder in der nacht ist bach gut.

wahrscheinlich werde ich eh nicht spielen können, weil mir wieder so voll dreckig geht und ich wahrscheinlich eh nur zwischen bett und toilette hin und her hangeln werde.

aber so zur vorsorge müssen einfach noten in mein instrumentenkoffer.

die shelley

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
zum schwelgen habe ich nix.
dazu wäre brahms oder rachmaninov gut oder sowas.

okay; ich nehme noch bach-busoni chaconne mit.
das ist wie ein glücksbringer-heft.


Ich möchte leben

Oregano ist offline
Beiträge: 63.685
Seit: 10.01.04
Hallo Shelley,
verstehe ich das richtig: du packst die Noten zu dieser Musik ein, nicht die CDs?
Und Du willst das alles dort in der Klinik spielen? Das muß ja eine super Klinik sein, wenn das dort möglich ist.

Ich wünsche Dir, daß es Dir möglich sein wird...
Ich würde ja noch ein paar CDs einpacken, um auf jeden Fall Musik hören zu können. Bei mir wäre von Franz Xaver Ignaz Biber dabei:
Amazon.de: Biber: Rosenkranzsonaten: Ensemble Cordaria W.Reiter, Heinrich Ignaz Franz Biber: Musik

Grüsse,
Uta

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht