Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe mikado,

unsere ersten schreiben haben sich überkreuzt...
also ich schickte es zwar viel später, doch ich schrieb es schon, bevor deines da war.

dass mein spezi auch seine grenzen hat, das war mir ja shcon immer bewusst.
doch ich glaube, da ist jetzt was ganz schön schief gelaufen.

ich vermute sogar, dass meine neue hausärztin ein flopp sein könnte.
ja genau. jetzt bin ich schon so weit.
entweder flopp oder popp. (oder wie man dem auch immer sagt...)

mein spezi redet erst jetzt so, seit er mit meiner hausärztin geredet hat.
die hausärztin hat zuerst auch gut geredet.
bevor sie mit meiner psychiaterin gesprochen hat.

weisst du, was ich jetzt glaube?

an allem schuld ist die psychiaterin.

*fauch*!

zu der müsste ich nicht gehen, wenn es mir von der versicherung nicht befohlen würde.

wenn ich mich zurück erinnere:

mein spezi redete wirklich immer gut:
zuerst studium und dabei kucken, dass möglichst wenig zusätzlicher stress da ist.
und wenn mir immer besser geht und weniger zu tun beim studium ist, dann kann ich dann in eine eigene wohnung, oder in eine wg oder so ziehen.

die hausärztin redete zuerst auch gut:
zuerst studium, währenddessen kümmert sie sich um eine wg und bis es dort platz gibt, werde ich mein studium zu ende haben und dann habe ich nicht zu viel stress auf einmal.

dann kommt die psychiaterin:
sofort ausziehen!
noch bevor das studium zu ende ist.
und blabla vollscheisse!

dann kommt plötzlich die hausärztin:
ja das studium geht ja vielleicht noch zu lange...
also scchon vorher ausziehen.

und jetzt der spezi:
ja; ich muss in ein heim.

ich hasse die hintenrumtratscher alle!!!!!!!!

und wenn jetzt noch die luli-frau mit der sache kommt, dann drehe ich vollends durch. echt!
immer über mich bestimmen. da mache ich nicht mehr mit!
sollen sie's haben und mit anderen machen, was sie wollen!
nicht mit mir!
und weil ich zu schwach bin, mich zu wehren, da bringe ich mich eben um...

zum anderen schreiben von dir:

vielen dank dafür!

mit dem hörsturz geht es.
ich muss nur mitankucken, dass mein spezi keine zeit hat, mir eine verordnung für den hörschutz zu schreiben...
er, welcher immer meine letzte rettung war, wenn niemand mehr was für mich machen konnte...

wegen den nebenwirkungen:
von doxium bekomme ich schwindel und so übelig.
von den infusionen voll die krassen durchfälle. es wird immer schlimmer.

ich hab dich gerne!

viele liebe knutschi-knuddel-grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben
Lukas
Ich nehme dafür keine Tabletten. Die haben beim letzten Mal schon versagt.
Ich brauche auch keine Rosen.
Aber ich brauche jemanden, der sich um meinen kleinen Liebling kümmern wird. Er ist mein Ein und Alles, und ich habe ihm eigentlich versprochen, immer für ihn da zu sein. Aber das kann ich ja so oder so nicht mehr.

Anhang 415

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
lieber leli,

bitte entschuldige, dass ich dir nicht gleich geantwortet habt.
ich musste zuerst andere dinge loslassen.
sorry.
nicht gerade so schöne dinge.
aber die gibt es eben auch manchmal im leben...
es tut mir leid, weil du sie ja nicht so gerne lesen tust.

welche "heile welt" - flime kuckst du denn?

ich habe gerade sturm der liebe gekuckt.
das finde ich lustig.
die leute mit ihrem liebeskummer immer. geschmuse und so.
und dann die böse person. das ist ja manchmal sogar schon lustig.

manchmal wäre ich so froh, in meinem leben wäre es auch "nur" eine böse person, welche mir schlechtes tut.
weil dann müsste ich "nur" heruasfinden, wer sie ist.
danach könnte ich sie auslöschen und ich hätte nie mehr kummer.

also in diesen telenovelas da können ja leider die böse person auch nicht immer aller ihrer vergehen überführen.
na, ja...

momentan kucke ich gerne mc leods töchter.
kennst du das?
magst du das?
kuckst du das?
eigentlich finde ich everwood ja viel besser.
doch mc leods töchter ist okay.

ich konnte ja lange nicht mehr weinen.
das war gar nicht gut.
weil weinen muss man können.
in der zeit, in der ich nicht weinen konnte, ging mir psychisch nicht so dolle.
ich redete auch mit meinem priester darüber und kamen zum schluss, es wäre gut, ich würde mal einen voll traurigen film kucken, bei dem ich so richtig weinen kann. doch ich fand keinen solchen film.
dann plötzlich; als ich mich mehr nach drovers run kuckte, da berührte mich plötzlich so ziemlich vieles von dort.
ich bin eigentlich nicht sentimental. aber mit der musik und so...

also dank mc leods töchter kann ich wieder weinen.
vorgestern kam der unfall von claire. du glaubst nicht. ich habe fast los geschluchst.
gestern dann die beerdigung. ich konnte fast nicht mehr.
so weinen ist schon mal gut.
weil ich bin ja eher der mensch, welcher immer lacht.

ich verstehe, dass es dir vor anderen ärzten graut.
das tut es mir auch.
doch recht hast du trotzdem.
ich dachte auch heute, dass ich vielleicht alle zelte abbrechen sollte und nen neuen weg einschlagen will.
ich würde zu einem arzt für umweltmedizin gehen, welcher das cutler-protokoll macht.
oder zu einem, welcher über parasiten forscht.

meine mutti will immer haben, dass ich zu phil gehe, statt zu einem arzt. auch wenn ich es privat bezahlen würde, wäre es bestimmt ncoh besser als alles andere.

hast du auch mal an so jemanden wie den phil gedacht?
also so einen energetiker oder so?

du gehst ja zu einem richtigen borreliose-arzt?
ich mag mich erinnern, dass du vielleicht borreliose hast?
hier im forum gibt es ja kapitel für borreliose. da hilft dir bestimmt jemand weiter mit tips von guten spezialisten, mit den richtigen tests in den besten laboratorien.

wegen der schmerztherapie:
ich muss meine auch neu überdenken und es mit meinem arzt besprechen.
ich habe doch noch so einen schmerz, von dem wir nicht wissen, was es ist.
in der klinik vermutete dann doch eine, dass es einfach nur neuralgie ist.
nun fand mein spezialist, dass es vielleicht helfen würde, wenn ich was besseres gegen neuralgie mache.
ich soll jetzt auch noch zur gynäkologin gehen, um zu schauen, ob es eher blase, gebärmutter oder darm ist, was mir da immer so weh tut.

mal kucken...

wir mögen das beide nicht.
eigentlich will ich auch nie schmerzmittel nehmen.
ich setzte dann manchmal ab, bis ich es gar nicht mehr aushalte und halt doch nehme.

danke, dass du mit mir schreibst!

ganz doll liebe grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
lieber lukas,

willst du ihn wirklich im stich lassen?
wie heisst er?
wir könnten ihn mitnehmen zum fallschirmspringen.
aber eigentlich hat er das nicht verdient.

wollen sie dich eigentlich auch in ein pflegeheim stecken?
kannst du dort deinen süssen nicht mitnehmen?

wir heisst er eigentlich?

also weisst du; ich kenne mich mit den tabletten auch nicht so aus.
doch ich habe viele sachen. ich würde einfach gleich alles zusammen nehmen.
das morphium würde ich austrinken, dazu eine schachtel neurontin, eine flasche tramadol, dann noch theophyllin und mit einer büchse antibiotikum gibt das wahrscheinlich schon eine explosion im körper. vielleicht habe ich noch so etwas zum schlafen. dimenhydramin. ich könnte mir dazu noch ein paar ampullen anesthätikum spritzen. das wäre vielleicht nicht schlecht. da habe ich noch einige davon. eigentlich könnte ich sie mir ja auch iv geben. ich muss nur noch richtig lernen iv stechen.

also ich kenne mich ja nicht so aus.
eigentlich könnte ich auch einfach genug belladonna schlucken. oder eine flasche digitalis? vielleicht wäre das zu wenig...

aber du hast noch nicht an exit gedacht?
das finde ich wirklich ein wenig zu destilliert.

viele liebe grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben
Lukas
Von Wollen kann ja keine Rede sein. Und nein, er hat es nicht verdient, so früh zu sterben. Dafür lebt er auch viel zu gerne. Obwohl ich tatsächlich schon einmal darüber nachgedacht habe, ihn mit zu nehmen. Aber das wäre egoistisch, und es gibt ja sicher auch noch andere liebe und liebende Menschen.
Er möchte seinen Namen nicht öffentlich genannt haben…

Wenn Du noch Pillen brauchst, ich habe noch weit über 3000 Pillen… diverse Analgetika, Opioide, Antirheumatika, Antidepressiva, Neuroleptika, Antibiotika etc. Gesammelt in einer riesigen "Abschiedstüte". Natürlich würde das ausreichen - wenn man nicht zuvor erbrechen muss… das meiste ist schon nach Verfallsdatum, aber das dürfte in dem Fall kaum etwas ausmachen.

Die Anästhetikum-Spritz-Variante habe ich letzten Herbst erfolglos (wie man sieht) ausprobiert. Hatte noch knapp 50 Ampullen hier - und den Fehler gemacht, sie zu spritzen zu beginnen, anstatt als Infusion dranzuhängen. Da wurde ich dann zu früh ohnmächtig und hatte nicht die notwendige Dosis abbekommen. Als Infusion wäre es von alleine weiter rein gelaufen und es hätte geklappt. Falls Du das vorhast, denke also daran und mache nicht den gleichen Fehler wie ich. Die Nachwirkungen waren auch nicht gerade schön…
Meinen Schatz hätte meine Nachbarin bekommen sollen, aber sie hätte ihn gar nicht behalten, wie sie mir später sagte… also muss auch das vorher genau geregelt sein.

Irgendwelche Organisationen helfen vermutlich nicht weiter…

Es gibt ja auch noch gewisse Foren… aber auch das führt nicht unbedingt zum Ziel… ich war da mal mit einer Heike aus Hamburg verabredet zum gemeinsamen Sterben. Sie hatte mich versetzt.
Am Ende ist man eben doch (auch) alleine.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo lukas,

danke.
aber ich habe die medis auch noch alle. wie du.
nur antidepressiva habe ich nur ein fläschchen, weil ich es mal testen wollte. doch das sollte ja genügen.

danke, dass du mich erinnerst wegen dem erbrechen.
ich wollte mich ja deswegen auf die decke legen, damit niemand neben meiner leiche herputzen muss.
aber eigentlich könnte man es doch auch mit antibrechmittel machen.
also zuerst genug metamizol und domperidon. dann erst die anderen sachen.
vielleicht könnte man doch alles ausrechnen, damit man mit einer minimaldosis auskommt.

also das ist wirklich alles so frustig.

alle meinen, sie wüssten besser, was für jemand anderen das richtige ist.
dabei geht es meist nur darum, dass sie selbst ein problem haben und es eben auf andere abschieben.

pass auf dich auf; junge!

hast du schon daran gedacht, was wäre, wenn du mehr rentengeld, ergänzungsleistung für so sachen, die du mehr brauchst und dazu noch hilflosenentschädigung für pflegegeld bekommen würdest?

als ich so weit war wie du; also ohne rente, nur mit sozialamt, da war ich auch so wie du am ende.
dann liess ich mich doch in die maschine rein.
du siehst ja; es ist auch nicht besser unter fehldiagnose und mit allem.
doch es gab mir wenigstens ein wenig aufschub...

es würde dir auch noch ein wenig aufschub geben vielleicht.
vielleicht würdest du den rank mit genug geld - egal auf welche diagnose - ein wenig bekommen?
ich hoffe auch, dass ich ihn wieder kriegen werde. und wenn nicht... du weisst ja...

ich weiss nur noch nicht, was tun.
vielleicht sollte ich mal alle ärzte und sozialhelfer so richtig zusammenscheissen. das kann ich nämlich schon. ich laufe dann einfach gefahr, dass sie mich verlassen und ich sie ja brauche...
die psychiaterin würde ich am liebsten zuerst auf den mond schiessen. doch dann bekomme ich das rentengeld mehr und das brauche ich ja.
(also ich bin eigentlich schon bei der allerbesten psychiaterin und wechseln möchte ich nie. aber eben...)
als nächstes käme meine neue hausärztin ran. doch dann bin ich wieder hausarztlos... na, ja. braucht man nen hausarzt?
dann den spezialisten. ohne den wäre ich aber am a**ch. na, ja... ich brauche ihn eben als rückenschütze gegen die versicherungen... auch wenn es fast nix bringt. besser als gar nix.
danach wäre es die luli-frau. ohne die bin ich aber auch vers***i*sert. mist.
ja und dann den beistand... den will ich eh wechseln. vorher will ich aber noch mal eine sprechstunde auge um auge mit ihm haben. um nochmals zu kucken, ob ich den rank zu seinem vertrauen nicht finden werde.
danach kämen die freundinnen dran, welche mir helfen wollen. schade um die freundschaften...

böh!

hast du gar, gar, gar kein guggloch in deinem türchen mehr zum durchkucken?

lass dich drücken!

viele liebe grüsse von deiner shelley

p.s.: wie wölltest du es denn machen? von ner klippe springen? aber wie kommst du da hoch?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.282
Seit: 01.01.04
Ich mag mich erinnern, dass dieser Thread bewusst zu "Ich will leben" umbenannt wurde auf Wunsch von Shelley.
Ich mag mich auch erinnern, dass Shelley gerade erst geschrieben hat, dass es ihr etwas besser geht und ihr das Forum weiterhilft (anderer Thread).

Und jetzt sehe ich plötzlich massenweise Zeilen darüber, wie/wann/ob man aus dem Leben treten soll ... und kurz darauf folgen Zeilen, wo man sich sogar gegenseitig Pillenvorräte offeriert.

Ich will sowas in diesem Forum nicht lesen!
Die Ursachen für Beschwerden zu finden und so die Symptome abzuschalten ist das eine. Aber die Ursache ist niemals das Leben selbst.

Was, wenn ich dies nun gar nicht gesehen hätte?
Würden dann noch genauere Anleitungen zum Exit publiziert? Würden die Anspielungen auf das gemeinsam organisierte Beendigen des Lebens noch deutlichere Formen annehmen? Soll ich den Thread gleich umbenennen, damit deutlicher erkennbar ist, dass hier drin Exitgemeinschaften gesucht werden?!

Dies zur Formsache. Mehr muss ich hoffentlich nicht schreiben.


Gruss, Marcel

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo admin,

ich war mir schon bewusst, dass meine jetzige verfassung nicht in meine geschichte passt.
aber dieses kapitel gehört eben auch zu mir.

ja also ich schaue schon, dass ich keine anleitungen zu suizid gebe. ich weiss ja selbst nicht, wie man es macht. für das genauere gibt es genug suizid-foren.

also und wenn jetzt lukas daüber mit mir redet, so denke ich, dass es schon okay ist, weil wir uns so vielleicht gegenseitig da raus holen können irgendwie. ich weiss ja nicht, wie es der lukas sieht. aber bei mir ist manchmal so, dass wenn man eine verfassung genau durchgeht, und mit anderen menschen ganz genau über das für und wieder redet, dass man dann den rank wieder findet.
es war zwar bei mir noch nie so.
also es ist ganz neu für mich, dass ich solche harte gedanken habe. als ich mal einfach sterben wollte, war es nicht so hart.
ich weiss wirklich noch nicht, wie das alles ist. ich dachte nur, man könne durch genaues durchgehen der möglichkeiten da auch wieder raus kommen. ich hoffe nicht, dass ich mich täusche. und gerade jetzt in diesem moment will ich auch nicht so wirklich rauskommen. aber ich hoffe, dass ich noch nicht ganz verloren bin.

weisst du admin;
ich hoffe, dass der titel von dem thread hier bald wieder passt.
weil wenn ich so in einem loch bin, dann versuche ich doch immer wieder, da raus zu krabbeln. so war es doch immer.

und ja; du hast recht. es würde mir ein wenig besser gehen.
doch das kann ich wirklich nicht mehr ab. das ganze rumgehacke auf mir.
du weisst ja; es ist nicht einfach, wenn man auf hilfe anderer angewiesen ist. da passieren immer wieder so sachen, wo man einfach nicht mitmachen will, aber muss. sie hacken alle auf einem rum. das ist wirklich gar nicht lustig. und sie mischen sich überall ein.

wie gesagt; ich suche schon wieder aus diesen gedanken raus.
das schreiben hilft mir dabei sehr.
und auch wenn die anderen mit mir schreiben.
ich denke, diese paar beiträge in dem langen kapitel tun dem titel keinen abglanz.



also ich wollte eh gerade schreiben, bevor ich deinen beitrag hier las.
das mache ich jetzt gleich noch.
ich denke, ich werde dich damit nicht enttäuschen.
sonst musst du es sagen, und ich würde es wieder löschen.

ich denke, es ist nicht verwerflich, wenn ich hier auch mal schreibe, wenn ich down bin und dann gleich wieder, wie ich aus dem down wieder rauskomme.
oder? gell. das ist doch nicht schlimm. du sagst doch nicht etwa, dass es schlimm ist, wenn jemand sein down und den ausstieg daraus schreibt. nicht wahr? das sagst du nicht. und du schreibst es auch nicht. gell. du nicht.



danke admin, dass du vorbei gekommen bist.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

also ich denke langsam, dass es mir doch nicht so gut tut, wenn ich die bibel lese und klassisch christlich werden will.
bibel lesen ist ja schon gut.
aber klassisch christlich werden ist glaub für mich nicht gut.

weil christen sagen doch immer so:
ja jesus christus nimmt alle deine sorgen und trägt sie ans kreuz.
wenn du sterben wirst, wird alles gut!
gott liebt dich, wie du bist.
nach dem sterben hast du ewige ruhe.

und so blabla.

da denke ich also: gut. mein leben ist voll schlimm. aber gott nimmt meine sorgen und wenn ich gestorben bin, geht es mir gut. da werde ich endlich ruhe vor allem haben.

wenn ich so denke, dann ist das nicht gut für mich.
weil dann denke ich: mein leben ist doof und stressig. aber wenn ich gestorben bin, ist alles gut und ich habe ruhe. dann werde ich bei gott sein.

das ist wirklich nicht gut.
weil wenn man so denkt, macht es ja nix, wenn man sich umbringt. danach ist ja alles gut.

--------------------

meine eigene religion aber sagt mir doch, dass wir wieder auf die welt kommen um zu erledigen, was wir jetzt nicht fertig gemacht haben.
ja ich habe ja schon viel darüber geredet. deswegen will ich es auch nicht so ausführen.
auf alle fälle ist meine eigene religion glaub wirklich besser.
weil dann will ich mich nicht mehr umbringen.
weil wenn ich mich umbringe, dann ist das einfach eine flucht vor den tatsachen. wenn ich einfach flüchte, dann muss ich im nächsten leben weiter machen so wie jetzt und das will ich ja nicht.
ich will es danach besser haben. ergo muss ich kucken, dass ich diese aufgaben jetzt erledige, um dann eine sprosse höher zu sein auf meiner lebensleiter.
mit einem selbstmord komme ich keine sprosse hoch. und angenehmer wird es nur, wenn ich auf meiner leiter steigen kann.

also wenn ich wieder meine eigene religion nehme, dann ist das nicht so gefährlich für mich.

ich denke, christen sind selbstmordgefährdet. ich denke, christ zu sein ist gefährlich.
ich meine; nicht an wiedergeburt glauben. das ist schon schlimm...

ich finde es auch einfach, wenn man sein päckchen einfach dem christus gibt. das ist keine kunst. da wird man faul dabei, statt dass man durch das tragen stark wird, um genug muskeln zu haben, auf der lebensleiter hoch zu klettern.

na, ja.

fazit meiner jetzigen verfassung ist, dass ich mich weniger mit christlichkeit und so abgeben muss. also ich ziehe vielleicht gleich mein kreuzanhängerchen ab. das scheint mir nicht gut zu tun.
vielleicht nehme ich lieber irgend einen anderen anhänger.
so heiliges christus-getue ist nix.
ich glaube eher, dass es da koboldchen gibt, welche die leute im namen von christus oder jesus oder so, auf falsche bahnen führen will.

vielleicht sollte ich auch wieder mal zu meinem priester gehen. er glaubt ja auch an wiedergeburt...

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

also ich habe vorhin ja auch noch mit meiner freundin telephoniert. weil mich das alles wirklich so fertig macht gerade.
meine freundin ist einfach spitze!

sie glaubt auch an wiedergeburt und ist auch christin. also wie ich. nur dass sie noch ein wenig "heiliger" ist als ich.



sie hat mir was ganz gutes gesagt:

"weisst du; da sind teufelchen, welche dir böse wollen. die suchen sich alle wege. zuerst nur über deinen psychiater. doch wenn sie es dort nicht schaffen, dann versuchen sie es bei deinen vertrauenspersonen. und bei den leuten, welche immer klar waren, was deine lage anbetrifft.
und gerade deswegen ist es um so schilmmer für dich.
das wissen diese teufelchen und deswegen machen sie es ja.
dein spezialist kann nix für.
du musst jetzt nur stark sein, weil das die teufelchen sind und es ist nicht wirklich dein spezialist."

also das hat mir wirklich eingeleuchtet.

ich schrieb doch gerade gestern dem leli, dass ich manchmal denke, es wäre besser, wenn es so wie in einer telenovela wäre. ein einziger alleiniger bösewicht, welcher einem schlecht will.

wenn ich nun so kucke, dass die teufelchen die vereinigten bösewichte sind, dann muss ich einfach nur gegen sie stark sein und nicht gegen alle die leute, welche mir schlechtes tun.

so werde ich es also versuchen.

wir kamen zum schluss, dass es nix bringt, jetzt allen leuten zu sagen, sie sollen mich in ruhe lassen und blabla, warum.
ich könne mit meinem spezialisten darüber reden, weil er doch immer noch der war, welcher mich "am besten kannte".
bei allen anderen sage ich einfach nur:

"ich diskutiere jetzt nicht darüber."

das ist immer der beste satz.

gnade dem, der ihn erfunden hat!

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht