Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

hund555 ist offline
Beiträge: 60
Seit: 08.07.09
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Nachträglich ist mir bewußt geworden, daß er dies nicht fachmännisch ohne jegliche Schutzmaßnahmen durchgeführt hat, worauf ich eine chronische Quecksilbervergiftung bekommen habe.
Nach welcher Zeit ging es dir besser bzw. wann ist die Vergiftung verschwunden?

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Dies habe ich in meinem gestrigen Beitrag unter Punkt (2) dargestellt: "Nach sieben Jahren und insgesamt 225 Anwendungen von jeweils 30 ml Rizinusöl".

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

Butterflyeffex ist offline
Beiträge: 57
Seit: 21.02.18
Zitat von HansIKU Beitrag anzeigen
3- intuitiv?
Das fällt mir echt schwer zu glauben. Das ist so selten wie ein Lottogewinn.
Dass man aus Intuition zu etwas greift, dass einen dann heilt.
Daher meine Fragen, es wäre toll, wenn du ein wenig mehr konkretisieren könntest, wenn es denn geht.
Sorry, wenn ich mich ungebeten einbringe, aber du solltest mich kennen - ich wäre ohne Intuition schon längst von meinem senilen Arzt gekillt worden aus versehen und auch sonst nicht auf jenes draufgekommen! 😂
Ok, nicht viele scheinen in dieser Welt so zu funktionieren, aber darum sagt man ja „Kopf- oder Herz/Bauchmensch“
__________________
Liebe Grüsse 👋😀

Rizinusöl

Butterflyeffex ist offline
Beiträge: 57
Seit: 21.02.18
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Dies habe ich in meinem gestrigen Beitrag unter Punkt (2) dargestellt: "Nach sieben Jahren und insgesamt 225 Anwendungen von jeweils 30 ml Rizinusöl".

Alles Gute!

Gerold
Wäre das mit Aktivkohle nicht sehr viel schneller gegangen....?
__________________
Liebe Grüsse 👋😀

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Mit Aktivkohle vermag man wohl im Darm vorhandene Gifte zu binden, jedoch nicht die in der Leber deponierten Gifte über die Galle aus dem Körper auszuleiten; und genau dies ist das Entscheidende für eine effiziente Entgiftung des menschlichen Körpers.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

Butterflyeffex ist offline
Beiträge: 57
Seit: 21.02.18
Danke für die Antwort.
Ach so, habe da verschiedene Meinungen gelesen. Ich las nur öfters, dass grade bei Quecksilber dies die schnellste und beste Lösung sein soll, ob allerdings über den Darm, die Leber etc weiss ich leider nicht..

Danke, dir auch alles Gute!
__________________
Liebe Grüsse 👋😀

Geändert von Malve (14.04.18 um 18:40 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
In Wiki Rizinusöl ist dies alles genau eriklärt:
Rizinusöl – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

Butterflyeffex ist offline
Beiträge: 57
Seit: 21.02.18
Danke für den Link! Habe mich zwar schon mit Rizinusöl (mehr wegen Sachen wie Haarpflege, -wuchs, sowie soll es die schwindenden Fettpolster des Alters im Gesicht etc aufpäppeln bzw weniger schnell abbauen lassen), aber noch nicht zum Entgiften.

Schönes Wochenende!
__________________
Liebe Grüsse 👋😀

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Probiers mal

hatte Gestern wieder meine wöchentliche Kur

Bin mir nicht ganz sicher, ich scheine aber so eine Art Allergie gegen Haselpollen und vor allem Tuja zu haben. Das war die letzten beiden Wochen echt scheiße. Mich blähts da beim Schlafen immer auf wie einen Ballon. Das tut dann schon im Rücken weh.

Vorgerstern auf Gestern hatte ich Nachts auch noch richtig eklig geschwitzt. Die Blähungen waren danach weg.

Die Kur Gestern war völlig unspektakulär. Die folgende Nacht war aber kurz. Bin um 5 Uhr aufgestanden und erst mal eine halbe Stunde am Pott. Kam so wässriges brennendes Zeugs raus. 6 Uhr nochmal das selbe. Schmerzen - Kann mir vorstellen, dass nur Kinder kriegen schlimmer ist.

Mir ist völlig unklar, was das war. Diese Blähungen im Frühjahr hatte ich auch letztes Jahr. Gingen aber trotz der Rizinusölkuren unspektakulär weg.

Vor einigen Wochen habe ich mal zusätzlich zu den Rizinusölkuren Petroleum genommen. Dachte, ich habe Parasiten, die gehen mit Petroleum relativ einfach weg.

Scheint geklappt zu haben. Würde mich aber wundern, wenn diese Begebenheit letzte Nacht noch etwas mit dem Petroleum zu tun hätte. Ist m.E. schon zu lange her.

Heute gings wieder gut.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von lale93 Beitrag anzeigen
(1) Bin mir nicht ganz sicher, ich scheine aber so eine Art Allergie gegen Haselpollen und vor allem Tuja zu haben.
(2) Die Kur Gestern war völlig unspektakulär. Die folgende Nacht war aber kurz. Bin um 5 Uhr aufgestanden und erst mal eine halbe Stunde am Pott. Kam so wässriges brennendes Zeugs raus. 6 Uhr nochmal dasselbe. Schmerzen -
(3) Kann mir vorstellen, dass nur Kinder kriegen schlimmer ist. Mir ist völlig unklar, was das war.
zu (1): Indem offenbar eine Allergie gegen Haselpollen und gegen Tuja vorliegt, sollte man weiter mit Rizinusöl Gifte ausgeleiten.
zu (2): Offensichtlich hat sich ein urtikarielles Exanthem im Analbereich ergeben, darüber hinaus hat sich die Prostaglandinsynthese E2 (PGE2) mit Darmgrimmen und/oder Darmkrämpfen ereignet. Beides weist auf eine massive Giftausleitung aus der Leber hin.
zu (3): Nein - nachdem ich bei der Geburt unserer drei Kinder dabeigewesen bin, vermag ich dazu etwas zu sagen: Während eine jede Gebärende Wehen zu veratmen vermag, ist dies beim Darmgrimmen oder bei Darmkrämpfen im Gefolge der Einnahme von Rizinusöl nicht möglich. Ich weiß darum, nachdem ich dies mehrfach selbst in voller Intensität erfahren habe.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht