Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

bestnews ist offline
Beiträge: 6.402
Seit: 21.05.11
REspekt und Glückwunsch lale!

Welches Öl benutzt Du?

Gute Nacht, Claudia.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zusammengefaßt ließen sich hier nach 110 bis 120 Anwendungen von Rizinusöl folgende Ergebnisse feststellen:
- Abnahme der Quecksilberbelastung um 75 %
- Abnahme der Aluminiumbelastung um ca. 65 %

Für die Mitteilung der obigen Daten bedanke ich mich und wünsche weiter alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Die obige Aussage, wonach nach 110 bis 120 Anwendungen von Rizinusöl einerseits eine Abnahme der Quecksilberbelastung um 75 % festzustellen ist, andererseits eine Abnahme der Aluminiumbelastung um ca. 65 %, läßt sich wie folgt präzisieren.

Nachdem es sich bei einer jeden Ausleitung nicht um einen linearen, sondern um einen exponentiellen Prozeß handelt, vermag man aus den o. g. Aussagen folgendes abzuleiten, dies unter der Voraussetzung, daß in den Fällen (2.) und (3.) die Giftausleitung im gleichen Maße voranschreitet wie im Fall (1.):

1. Nach 110 bis 120 Anwendungen von Rizinusöl läßt sich gegenüber der ursprünglichen Belastung
a) bei Quecksilber noch ein Relativwert von 25 % = 0,25 bzw.
b) bei Aluminium noch ein Relativwert von 35 % = 0,35 feststellen.

2. Nach 220 bis 240 Anwendungen von Rizinusöl läßt sich gegenüber der ursprünglichen Belastung
a) bei Quecksilber noch ein Relativwert von 0,25 x 0,25 = 0,625 = 6,25 % bzw.
b) bei Aluminium noch ein Relativwert von 0,35 x 0,35 = 0,1225 = 12,25 % feststellen.

3. Nach 330 bis 360 Anwendungen von Rizinusöl läßt sich gegenüber der ursprünglichen Belastung
a) bei Quecksilber noch ein Relativwert von 0,25 x 0,25 x 0,25 = 0,015625 = 1,5625 % bzw.
b) bei Aluminium noch ein Relativwert von 0,35 x 0,35 x 0,35 = 0,042875 = 4,2875 % feststellen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
@ bestnews
Das Öl von lamotte. Die genauen Daten könnte ich ggf am Wochenende reinstellen.

@ Gerold

Das animiert zum weitermachen

Rizinusöl

bestnews ist offline
Beiträge: 6.402
Seit: 21.05.11
Vielen Dank lale! und auch Dir Gerold für das REsümee.

Gute Nacht.
Claudia.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
lale93:
Durch die Ausleitung mit Rizinusöl ist der Wert für Quecksilber bei mir um 75% zurückgegangen, Aluminium um ca. 65%. Das ist echt gut. Quecksilber liegt leider noch über den gesundheitlich bedenklichen Limit. Wird schon, einfach weitermachen.

Was ist hier untersucht worden: das Blut oder die Faeces?

Vielen Dank und weiter alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Untersucht worden ist der Urin. Hier ist zuerst ein Kreatinin Wert festgelegt worden. Kreatinin erhöht oder verringert sich mit der Flüssigkeitsmenge im Körper. Aufgrund dieses Wertes ist die eigentliche Abnahme der SM noch höher. Man müsste eigentlich auf den Kreatinin Wert eichen und dann die Werte angeben.
Hier ist es so gelaufen, daß die Werte über die Flüssigkeitsmenge angegeben sind. Man kann sich dann den Wert bezogen auf Kreatinin selbst errechnen.

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
übrigens habe ich jetzt auch eine Vermutung, wo die von mir schon gelegentlich angesprochenen gelben Ausscheidungen herkommen. Hier handelt es sich dem Ende der Rizinuskur zugeneigt tatsächlich um zumindest anteilsweise Ausscheidungen der Leber (Im Darm kommt ja mehr zusammen). Das "Gelb" wird durch Flüssigkeitsmangel verursacht, welcher ein Problem der Leber vortäuscht.
Der Flüssigkeitsmangel resultiert aus der erhöhten Flüssigkeitsausscheidung durch die Rizinuskur.

Ich sollte vor und während der Kurtage deutlich mehr trinken, damit würde das Problem womöglich behoben werden.
Gerade die letzten Kuren hatten wieder viel von dem gelben Zeugs herausbefördert. Danach hatte ich meist ein paar Tage mit Problemen im Magen-/Darmtrakt zu kämpfen.
Ich probiers iin den nächsten Wochen aus.

Geändert von lale93 (04.07.14 um 14:52 Uhr)

Rizinusöl

lale93 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 25.04.12
Ein Wert hat sich nur in verhaltenem Maß verändert. Das ist Arsen. Wie es scheint, muss man das tatsächlich eher mit DMPS und DMSA bekämpfen. Eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht. Der Wert ging um ca. 30% zurück.
Wenn man sich die Symptome zu Arsen ansieht, geht es mittlerweile deutlich in die Richtung, welche auch auf eine Arsenvergiftung hindeutet.

Aluminium und Quecksilber ist mittlerweile auch aus Symptomsicht eher nebensächlich. Bei der ersten Laboruntersuchung hieß es noch, das könnten zum Großteil unschädliche Arsenverbingungen sein. Das sieht man heute anders.

Ist schon krass mit was man alles kontaminiert ist.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
lale:
übrigens habe ich jetzt auch eine Vermutung, wo die von mir schon gelegentlich angesprochenen gelben Ausscheidungen herkommen. Hier handelt es sich dem Ende der Rizinuskur zugeneigt tatsächlich um zumindest anteilsweise Ausscheidungen der Leber (Im Darm kommt ja mehr zusammen). Das "Gelb" wird durch Flüssigkeitsmangel verursacht, welcher ein Problem der Leber vortäuscht.
Der Flüssigkeitsmangel resultiert aus der erhöhten Flüssigkeitsausscheidung durch die Rizinuskur.

Zunächst bedanke ich mich für die ausführliche Darstellung. Die oben notierte Vermutung vermag ich nicht zu bestätigen, indem ich die o. g. gelben Ausscheidungen v. a. gegen Ende des Abführgeschehens im Gefolge der Einnahme von Rizinusöl bei mir gleichfalls mehrfach zu beobachten vermochte. Nach meinen Beobachtungen wird dieses "Gelb" nicht durch einen Flüssigkeitsmangel verursacht, vielmehr vermag man diese Ausscheidungen auch bei einer hinreichenden Flüssigkeitszufuhr wahrzunehmen.

Weiter alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.


Optionen Suchen


Themenübersicht