Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

jinaina ist offline
Beiträge: 49
Seit: 12.04.11
Reinhard,

Vielen dank für den Tip mit aminas. Und was fasten angeht, bin ich auch etwas beruhigt. Sollte ich in dieser Woche Rizinusöl -Tag machen oder eher nicht?

Slonko,

Du nimmst dieses Produkt schon? Freut mich wenn es hilft. Ich werde es auch probieren.

Ich wünsche Euch schöne Ostertage

Jinaina

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Slonko Beitrag anzeigen
Danke ReinhardX für den Tip mit Aminas. Nehme es auch schon über 1 Woche und fühle mich viel besser,heiter,unbeschwerter.
Exakt so war bzw. ist es bei mir. - Und ich muss schon sagen, ich finde das echt erstaunlich. Ich dachte erst, der Dahlke spinnt ein bisschen! Aber das mit dem Serotonin funktioniert offenbar wirklich so. Im wirklichen Leben erzähle ich das übrigens allen Verwandten und Bekannten. Aber kein Schwein probiert es aus, das verstehe mal einer... (Das ist so ähnlich wie mit der Leberreinigung oder der Rizinusölanwendung: der Wille zur Krankheit ist bei den meisten Menschen in der Tat unüberwindbar!)

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

marielou ist offline
Beiträge: 240
Seit: 07.01.08
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Ja, das Jucken ist dann verschwunden. Es war eine Entgiftungserscheinung, die übgrigens auch durch die frischen Gemüsesäfte ausgelöst bzw. verstärkt werden kann...

Viele Grüße
Reinhard
Hallo Reinhard,

ist ja interessant, dass dies auch durch Gemüsesäfte verstärkt werden kann. Aber wie hängt das zusammen, was ist der Grund?

Ich dachte ich kann mein Immunsystem zwischen den Rizinusöltagen mit Gemüsesäften stärken?!
Ich spüre auch ständig einen leichten Schmerz / Druck in den Ohren.
Sind die Gemüsesäfte dann in Kombination mit Rizinusöl wohl zu viel des Guten und als eher kontraproduktiv zu betrachten, was sich dann letzten Endes auch am Hautjucken äußert? Oder ist dies insgesamt als positiv zu betrachten?

Das Hautjucken hab ich eigentlich jedes Jahr im Winter, nur eben in erträglichem Maße.

Grüße, Marie

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von jinaina Beitrag anzeigen
Sollte ich in dieser Woche Rizinusöl -Tag machen oder eher nicht?
Nein, während des Fastens ist Ruhe. Das ist ja der Sinn des Ganzen: dass das System sich in aller Ruhe neu justieren kann. Aber es ist nach meiner Erfahrung optimal, mit einer Rizinusölanwendung in das Fasten hinein zu gehen. Danach regelmäßig Einläufe und schon ist man mittendrin...

Eine tägliche Colon-Hydro-Therapie finde ich selbst übrigens übertrieben. Die besten Erfahrungen habe ich selbst damit gemacht, jeden Morgen einen Kaffee-Einlauf zu veranstalten (die Leber braucht während des Fastens ein Maximum an Unterstützung) und vor dem Schlafengehen noch einmal ein bis zwei hohe Einläufe (bis vier Liter bei einer Füllung). Da hat man mehr getan und ziemlich viel Geld gespart. Für das Geld kannst Du noch entweder Zeolith oder Bentonit nehmen und dreimal am Tag Chlorella-Algen und auch Flohsamenschalen. Außerdem ausgiebige Basenbäder. Auf diese Weise kommst Du auch bei einer vorliegenden Vergiftung komfortabel und sicher durch das Fasten. Man sollte diese nötigen Vorsichtsmaßnahmen auf keinen Fall unterschätzen, sonst hat man die Gifte rasch im Zentralnervensystem.

Ich rate deshalb eigentlich zunächst immer nur zu kurzem Fasten (24 bzw. 36 Stunden), aber öfter, ein- bis zweimal pro Woche. Und das monatelang, dann einmal drei Tage fasten und erst nach weiteren Monaten so etwas wie 5 oder 7 Tage. Ich empfehle für diese Regeln unbedingt das auch sehr gut zu lesende Buch von Paul C. Bragg: Wunder des Fastens. Durch Bragg bin ich übrigens auch auf Arnold Ehret gestoßen.

Viele Grüße
Reinhard

Geändert von ReinhardX (30.03.13 um 20:45 Uhr)

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von marielou Beitrag anzeigen
Hallo Reinhard,

ist ja interessant, dass dies auch durch Gemüsesäfte verstärkt werden kann. Aber wie hängt das zusammen, was ist der Grund?
Frisch gepresste Gemüsesäfte haben grundsätzlich eine entgiftende Wirkung. Die kann am Anfang so stark sein, dass Fachleute zunächst nur zu kleinsten Mengen raten, damit die Gifte nicht über einen hineinstürzen. Wenn es Dir also zu viel wird mit der Haut, dann solltest Du erst einmal mit den Säften pausieren oder wenigstens kürzer treten.

Auf die Möglichkeit, dass man mit dem Entgiften rasch zu viel tun kann, haben vor allem Jentschura und Lohkämper ("Gesundheit durch Entschlackung") hingewiesen, ein Buch, dessen Lektüre meines Erachtens immer noch lohnt. Für die detaillierte Darstellung der Wirkung speziell von Säften empfinde ich das Büchlein von Norman W. Walker ("Frische Frucht- und Gemüsesäfte") immer noch als unüberholt. Ich benutze es beinahe täglich, erstens, um mich zu erbauen (auch Paul C. Bragg lese ich als Erbauungsliteratur) und zweitens, um mich über die Wirkung der einzelnen Säfte genauer zu informieren.

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

marielou ist offline
Beiträge: 240
Seit: 07.01.08
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Frisch gepresste Gemüsesäfte haben grundsätzlich eine entgiftende Wirkung. Die kann am Anfang so stark sein, dass Fachleute zunächst nur zu kleinsten Mengen raten, damit die Gifte nicht über einen hineinstürzen. Wenn es Dir also zu viel wird mit der Haut, dann solltest Du erst einmal mit den Säften pausieren oder wenigstens kürzer treten.

Auf die Möglichkeit, dass man mit dem Entgiften rasch zu viel tun kann, haben vor allem Jentschura und Lohkämper ("Gesundheit durch Entschlackung") hingewiesen, ein Buch, dessen Lektüre meines Erachtens immer noch lohnt. Für die detaillierte Darstellung der Wirkung speziell von Säften empfinde ich das Büchlein von Norman W. Walker ("Frische Frucht- und Gemüsesäfte") immer noch als unüberholt. Ich benutze es beinahe täglich, erstens, um mich zu erbauen (auch Paul C. Bragg lese ich als Erbauungsliteratur) und zweitens, um mich über die Wirkung der einzelnen Säfte genauer zu informieren.

Viele Grüße
Reinhard
Danke Reinhard,

ich hab eigentlich das Büchlein und werds mir gleich nochmal bei einem gemütlichen Basenbad vornehmen. Ich hoff ein Rizinustag die nächsten Tage bringt auch Entlastung.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
@marielou - Es ist zwar "ot", aber darf ich noch neugierig fragen, was für eine Art von Entsafter Du benutzt? Die Frage richtet sich zugleich auch an andere hier, falls sie auch mit selbst gepressten Säften zu tun haben. Ich bin auf der Suche nach einer optimalen Variante (die zum Beispiel auch Gras entsaften kann).

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Apfelessig (ich selbst verdünne ihn dafür nicht) ist eine Möglichkeit.
Ja, ich verdünne ihn auch nicht.
Habe aber von anderen Leuten gelesen, die dies tun, da es sonst zu stark brennt. Das erste Mal, als ich den Apfelessig auf das Ekzem aufgetragen habe, war schon höllisch. Aber diese Schmerzen haben immer mehr nachgelassen, sodaß man irgendwann normalerweise gar nix mehr spürt.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Rizinusöl

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
Was das andere angeht, mir hat "Aminas" geholfen. Auf dieses Produkt bin ich durch Ruediger Dahlke gekommen ("Richtig essen"), der früher viel Werbung dafür gemacht hat und so etwas Ähnliches heute auch selbst herstellt und anbietet.
Inhaltsstoffe: Amaranth, Quinoa, Johannisbeere 15%, Aronia 10%, Orange 5%

Warum nicht selber die Inhaltsstoffe kaufen und mahlen? wäre bestimmt günstiger als 30€
__________________
Liebe Grüße G01

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
Inhaltsstoffe: Amaranth, Quinoa, Johannisbeere 15%, Aronia 10%, Orange 5%

Warum nicht selber die Inhaltsstoffe kaufen und mahlen? wäre bestimmt günstiger als 30€
Ja, das denke ich auch. Es gibt ja verschiedene Varianten davon, und ich habe bereits diverses Obst schonend getrocknet (unter 40 Grad C.) und Quinoa fein vermahlen etc. Wenn meine derzeitige Büchse alle ist, will ich mit dem "Selbstgebrauten" fortsetzen. Es wird vielleicht nicht ganz so wirkungsvoll sein wie das Original, aber - wie ich zumindest hoffe - auch seinen Dienst tun.

Viele Grüße
Reinhard


Optionen Suchen


Themenübersicht