Und noch mehr Belastung

16.07.11 15:00 #1
Neues Thema erstellen
Und noch mehr Belastung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Ich hab gerade keine bessere Stelle zum Reinsetzen gefunden, nehme daher diese relativ aktuelle:


Bewusst.TV - Fragen zum neuen Sein.

Bei Minute 14.20 spricht er über sehr sensible Menschen (allgemein) und führt aus, daß sie ebenso hochempfindlich auf die Strahlung reagieren können.
Seine Erklärung ist auch eine von diversen, die eine erhöhte Wahrnehmung von elektromagnetischen Feldern (mit) plausibel machen könnte.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Außerdem hier noch:

Der Übergang ins Frequenz-Zeitalter

Schumann-Wellen, Wetter- und Gehirnkontrolle

von Grazyna Fosar und Franz Bludorf

Schumann-Frequenzen

Ausschnitte:
Doch wenn wir von einem Übergang ins Frequenz-Zeitalter sprechen, so meinen wir noch weitaus mehr. Die Wahrnehmungsfähigkeit der Menschen macht zur Zeit einen entscheidenden Wandel durch. Immer mehr Menschen sind in der Lage, feinstoffliche Energiefelder wahrzunehmen und dadurch Kontakt aufzunehmen zu anderen Ebenen der Existenz.
Im weitesten Sinne gehören zu dieser erweiterten Wahrnehmung auch die Techniken des "Remote Viewing", einer kontrollierten außersinnlichen Wahrnehmung, die von amerikanischen Militärs in den siebziger Jahren unter dem Decknamen "Project Stargate" entwickelt wurden. Es zeigt sich, daß diese inzwischen weitgehend veröffentlichten Fernwahrnehmungsprotokolle nicht nur die Erkundung weit entfernt liegender materieller Objekte ermöglichen, sondern auch den Zugang zu verborgener Wirklichkeiten im Hier und Jetzt eröffnen, wie wir durch eigene Experimente darlegen konnten:

Mit den gleichen Methoden kann das menschliche Bewußtsein sich nämlich nicht nur im Raum, sondern auch in der Zeit frei bewegen. Durch unsere Experimente fanden wir heraus, daß es Menschen dadurch sogar möglich ist, eigene frühere Inkarnationen zu erkunden und die Grenzen der persönlichen Wahrnehmung zu überschreiten - auch in kosmischen Dimensionen!

Anstelle des zu eng gefaßten Begriffs des "Remote Viewing" prägten wir daher den neuen Terminus "Refined Perception" (verfeinerte Wahrnehmung). Er beinhaltet damit auch nicht nur das "Sehen", sondern auch andere Sinnesbereiche wie das Fühlen, radiästhetische Phänomene, vor allem aber auch die Wahrnehmung mit Hilfe des menschlichen Energiekörpers, der Aura.

Neueste wissenschaftliche Forschungen ergaben, daß der Mensch vor allem über seine unterschiedlichen körpereigenen elektromagnetischen Felder in Resonanz mit der Erde und mit anderen Lebewesen treten kann. In diesem Artikel beschäftigen uns dabei vorrangig die vom menschlichen Gehirn produzierten elektromagnetischen Wellen.
Halten wir fest: Durch die Schumann-Wellen steht jeder Mensch in Resonanz zur Erde, da die fundamentalen Gehirnfrequenzen mit der Erdresonanzfrequenz konform gehen. Dies ermöglicht es dem Menschen, mit seinem Bewußtsein in direkten Kontakt zur Erde zu treten und Informationen außerhalb seiner fünf Sinne aufzunehmen, wenn sie zum Beispiel einer solchen Schumann-Welle aufgeprägt sind.
Alles deutet also darauf hin, daß ungeachtet aller globaler Gefahren die Menschheit auf ein neues Zeitalter höherer Bewußtheit hinsteuert, und zwar nicht aus eigenem Antrieb, sondern gesteuert durch die "Zaubergesänge" der Erde. Hatten die alten Prophezeiungen also unrecht? Im Gegenteil - wir werden sehen, daß bereits in 2000 Jahre alten Schriften diese Entwicklung exakt vorhergesehen wurde!
Weiterhin gibt es noch "Zaubergesänge" von den gleichen Autoren und "Zeitfalle" und "Der Geist hat keine Firewall", hier die Seite bei amazon, man kann sich die Rezensionen ansehen und dadurch Näheres erfahren:


Amazon.de: zeitfalle bludorf Amazon.de: zeitfalle bludorf

Tschüß
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Und noch mehr Belastung

Fjaeril ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.09.11
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
.. .. immer mehr Menschen sind in der Lage, feinstoffliche Energiefelder wahrzunehmen .. ..
Ich habe schon einige Menschen kennengelernt, die solche besondere Fähigkeiten haben - aber alle keinerlei Probleme durch Mobilfunk. Für mich hat das eine nichts mit dem anderen zu tun.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Und noch mehr Belastung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo Fjaeril,
das denke ich auch. Aber ich meine auch, daß es immer um die jeweiligen Frequenzen geht. Allerdings wie das genau läuft (warum wer was wahrnimmt oder nicht), das weiß wohl bisher niemand. Auf jeden Fall ist es wohl so, daß wenn ein Organismus mit der immergleichen Frequenz langfristig bombardiert wird, kann er irgendwann das nicht mehr ausgleichen.
Übrigens, nur eine Anmerkung nebenbei. Ich bin nicht der Überzeugung, daß unbedingt bei einem Menschen eine Vorbelastung oder Vorschädigung vorliegen muß, damit er "elektrosensibel" wird. Dies sieht man an der Tier- und Pflanzenwelt.

Tschüß
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Und noch mehr Belastung

Fjaeril ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.09.11
Hej Nischka!

Ich glaube auch nicht, dass es sein MUSS. Reagieren auf Frequenzen ist eine sehr komplexe Angelegenheit.
Vielleicht hätte es mich auch ohne die langjährige Quecksilbervergiftung „erwischt“. Ohne den genetisch bedingten oxidativen Stress, der durch HF verstärkt wird, wäre es aber wahrscheinlich anders. Womit ich einfach nur „anders“ meine, nicht unbedingt, dass ich nicht darauf reagieren würde.

LG
Fjäril

Und noch mehr Belastung

Fjaeril ist offline
Beiträge: 189
Seit: 29.09.11
Zitat von Fjaeril Beitrag anzeigen
Gratis WLAN auf den Rastplätzen der ASFINAG -
damit man die Verkehrsinfodienste, „die für sämtliche Verkehrsteilnehmer von Interesse sind“ bei jeder Rast abrufen kann. Das Wetter auf der Reiseroute, die Baustellen, Bilder der Verkehrskameras etc.
Ich komme noch mal auf die Asfinag zurück. Habe denen vor ein paar Wochen eine Anfrage geschickt, ob sie nicht auch Rastplätze ohne Mobilfunkmast und ohne WLAN einrichten und diese auf Ihrer Homepage als e-smog-freie Rastplätze auflisten könnten.

Die Antwort, in der ich als Herr angesprochen werde, obwohl mein Vorname eindeutig weiblich ist (jaja, der „Stress“), enthält die übliche üble Formulierungen: „Nach mehreren Studien, u. a. des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS), gibt es innerhalb der gesetzlichen Expositionsgrenzwerte nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft keine Nachweise, dass diese hochfrequenten elektromagnetischen Felder gesundheitliche Risiken darstellen.“

Diese Leute glauben das sicher selbst, und auch, dass sie „Erholung und besten Service“ bieten, „durch WLAN am Rastplatz, wo dem Kunden ein Gratisdienst geboten wird, der nach letztem Stand der Wissenschaft keine Beeinträchtigung der Gesundheit bzw. der Erholung darstellt“.


Immerhin erfahre ich, dass es sich um WLAN in Form von sog. Hotspots in 6-8 Meter Höhe handelt. „Die Antennen sind Rundstrahler und erzeugen keine konzentrierten HF-Kegel.“ Nun ja, ein unkonzentriertes rundes Feld reicht mir auch. Es ist jetzt schon 2 Monate her (auf der Reise nach Frankreich), dass ich nach dem Besuch des WCs eine Stunde lang Kopfschmerzen haben durfte, und wenn ich mich richtig erinnere, hat mein Microwave-Warner auch mit der 1000 Mikrowatt-Lampe geblinkt. Möchte mich jetzt aber nicht darauf festlegen, sollte ich mal wieder über die Autobahn müssen, nehme ich mein Gigahertz-Solution HF 35 C mit.

Und noch mehr Belastung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier mal eine relativ gute Nachricht, Österreich betreffend:


Millstatt: Millstatt wird "strahlenarme Zone" > Kleine Zeitung

Ausschnitt:
Millstatt wird "strahlenarme Zone"
(...)

Weniger Strahlung

"Uns geht es darum, Obermillstatt und die umliegenden Ortschaften langfristig vor der Realisierung von Handymasten und sonstigen elektromagnetischen Strahlungsquellen zu bewahren. An diesem Punkt kam die Idee der strahlenarmen Zone auf", sagt Biller. Auf europäischer Ebene wurden bereits Empfehlungen formuliert, strahlenreduzierte Zonen einzuführen.

Die BI fordert einen bewussteren und sensibleren Umgang mit neuen Technologien und sieht ihr Projekt auch als Impuls für Tourismus und Wirtschaft. Gesundheitsbewusste Familien, kranke und schwache Personen, Senioren und alle, die Alltagsstress, Lärm, Arbeitsbelastung und Elektrosmog hinter sich lassen wollen, hätten hier beste Voraussetzung, sich zu erholen.

Baubiologen und Umweltmesstechniker haben der Region eine sehr niedrige Strahlenintensität bescheinigt. "Solange die Bevölkerung geschlossen hinter uns steht, werden wir für die Beibehaltung des Status quo kämpfen", versichert Biller.

__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D


Optionen Suchen


Themenübersicht