Heilung von Elektrosensitivität

07.06.12 18:30 #1
Neues Thema erstellen
Heilung von Elektrosensitivität
macpilzi
Zitat von mundial Beitrag anzeigen
Ich würde mit dem Kauf eines neuen Laptops bis Oktober diesen Jahres warten,...mit dem neuen Betriebssystem Windows 8
spare lieber ein wenig und kaufe dir einen Apple Rechner.
ist frei von vielen Giftstoffen, was bei einem billigen Laptop mit Sicherheit ein Abenteuer ist.

http://www.apple.com/de/macbookpro/environment.html

Heilung von Elektrosensitivität

Runaway ist offline
Beiträge: 516
Seit: 28.11.08
Ich habe mir einige kleine Geräte gegen Esmog gekauft, wobei mir momentan der Fostac-Master-Chip am besten gefällt. Ich trage ihn tagsüber um den Hals und nachts als Arm, da der Hautkontakt recht wichtig ist. Mein "Mausarm" hat sich dadurch verbessert.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Heilung von Elektrosensitivität
Sensor77
Hallo zusammen

meine kernfrage ist, gibt es heilung oder bleibt man immer elektrosensibel.
Heilung ist tatsächlich möglich, wenn man sein Leben entsprechend umstellt.
Das Wichtigste ist:
  • möglichst unbelasteter Schlafplatz (d.h. einige wenige Mikrowatt/m2, kaum niederfrequente Felder),
  • Power-Nahrung (unbehandelt und pestizidfrei, also am Besten Bio, keine Säurebildner wie Fleisch etc., grüne Smoothies als Antioxidantien-Bombe),
  • regelmässige Einläufe zur Entgiftung (Irrigator mit Wasser oder Weizengrasdrink),
  • und positive Haltung zum Leben und insbesondere zu Technik (d.h. sich nicht dauernd nach Funksendern umschauen und insgesamt gelassener werden, wobei vegane "Froh"-Kost bereits extrem hilfreich ist).

Bis vor einem halben Jahr war ich hochgradig elektrohypersensibel auf WLAN/Bluetooth d.h. meine Symptome führten einmal sogar zu völliger Orientierungslosigkeit in einer mir bekannten Stadt und seit ca. 2 Monaten bin ich komplett geheilt. Auch bei meiner Frau (die ganz extrem auf eingeschaltete Handys reagierte) hat die Elektrohypersensibiliät bereits stark abgenommen, wobei aber noch einiges an Ausleitungsarbeit ansteht.

Die Basis für Gesundheit und Vitalität bildet das Giftfass-Modell, welches ich auf meinem Info-Blatt mit entsprechenden Hinweisen ergänzt habe. Natürlich darf dieses auch gerne weitergegeben werden.

Generell ist darauf zu achten, sich möglichst wenigen Umweltgiften auszusetzen (Baubiologische Messung des Schlafzimmers empfiehlt sich; insbesondere bei bereits bestehender Erkrankung irgendwelcher Art).

Das oben Geschriebene wurde übrigens vor Kurzem im Grundsatz auch in einer Studie behandelt (siehe hier).

Es heißt, ein Laptop gibt weniger Strahlung ab als der Desktop-PC.
Das ist schon rein prinzipbedingt gar nicht möglich, wenn man auch niederfrequente elektrische und magnetische Wechselfelder in die Betrachtung miteinbezieht, da die ganze Elektronik direkt unter dem Tastenfeld verbaut ist und dort z.b. deftige magnetische Wechselfelder bestehen.
Das Wesentliche zum Thema PC findet sich hier.

Gruss
Sensor77

Geändert von Sensor77 (11.06.12 um 14:51 Uhr) Grund: Text ergänzt

Heilung von Elektrosensitivität

Denker ist offline
Beiträge: 25
Seit: 08.02.12
Ich glaube auch, dass es notwendig ist, die Gesamtbelastung des Körpers zu reduzieren. Es müssen möglichst viele Ursachen, die den Körper stressen, vermieden oder verringert werden. Das wichtigste ist dabei sicherlich der Schlafplatz. Wenn ich pro Nacht 8-10h an einem Elektrosmogreduzierten Schlafplatz bin, fühle ich mich viel besser und bin insgesamt widerstandsfähiger und mir geht es auch psychisch viel besser!
(Nur kriege ich diese Situation leider nicht so oft hin...)

Meiner Erfahrung nach ist der schlimmste Stressor resp. die schlimmste Belastung für den Körper hochfrequente Strahlung. Vermutlich auch sehr schlimm ist niederfrequente Strahlung. Jede weitere Belastung des Körpers, die vermieden werden kann verbessert das Gesamtgefühl und die Widerstandskraft.

Mit Messgeräten selber messen ist recht schwierig. Hier empfehle ich auch einen seriösen Profi.

Von Steinen, Plaketten oder sonstigen Sachen, die den Elektrosmog verträglicher machen sollen halte ich nichts. Die elektrische Strahlung ist trotzdem genauso vorhanden und wirkt genauso auf den Körper. Diese Mittel können höchstens einen psychologischen Nutzen haben. Aber wenn es auf dieser Schiene hilft, auch gut.

Gruss
Denker
__________________
Ich weiss, dass ich nicht weiss - Sokrates

Heilung von Elektrosensitivität

Kabeljau ist offline
Beiträge: 23
Seit: 10.05.12
Hallo Sensor77, ich kenne einige Leute, die vom Mikrowellensyndrom schwer betroffen sind und sich nach bestem Wissen und soweit es überhuapt möglich war und ist, um Entgiftungen, Zuführen guter Stoffe und eine "positive Grundhaltung" bemüht haben.
Große Erfolge, wie du sie erlebt hast, haben sich nicht eingestellt. Der Funkstrahlung kann man sich nicht mehr wirklich entziehen. Auch Abschirmmaterialien können nur noch begrenzt unterstützen.

Wenn es Erfolge gibt wie bei Dir, so würde ich vermuten, dass dies daran liegt, dass Du so oder so noch nicht schwer betroffen warst.

und positive Haltung zum Leben und insbesondere zu Technik (d.h. sich nicht dauernd nach Funksendern umschauen und insgesamt gelassener werden, wobei vegane "Froh"-Kost bereits extrem hilfreich ist).
Eine Positive Haltung insbesondere zu Technik, das ist wohl ein bisschen viel verlangt von Menschen, die darunter enorm zu leiden haben und sich außerdem damit auseinandergesetzt haben und wissen, wie schädlich die Mikrowellentechnologie ist, auch für ihre Mitmenschen.
Ich habe schon öfter von anderen diesen Hinweis gehört ... "positive Haltung dem gegenüber", ich finde das übertrieben und frage mich, wer wirklich etwas damit anfangen kann.
Sollen die AKW-Gegner, die um die Schädlichkeit von radioaktiver Strahlung wissen, auch eine "positive Haltung" der Technik gegenüber haben - sich einreden?

Und der Hinweis "sich nicht dauernd nach Sendern umschauen" würde bedeuten, dass man sich nicht mehr schützt. Sender sind überall, DECT-Telefone, Hotspots, WLAN ... die Betroffenen sind gezwungen, obacht zu geben, weil sie sich schützen müssen.
Tun sie es nicht, laufen sie Gefahr, außer den Direktwirkungen auch schwere Nachwirkungen hinnehmen zu müssen, die Tage oder Wochen anhalten können.

Verallgemeinerungen finde ich immer kritisch.

Schöne Grüße
Kabeljau

Heilung von Elektrosensitivität

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Von Steinen, Plaketten oder sonstigen Sachen, die den Elektrosmog verträglicher machen sollen halte ich nichts.
Die elektrische Strahlung ist trotzdem genauso vorhanden und wirkt genauso auf den Körper. Diese Mittel können höchstens einen psychologischen Nutzen haben. Aber wenn es auf dieser Schiene hilft, auch gut.
Hallo Denker,

Seit einiger Zeit fällt mir auf, daß Moderatorinnen und sogar die Kanzlerin Bernsteinketten und Anhänger tragen. Bei der Kanzlerin glaube ich nicht, daß es da um eine psychische Beruhigung geht. Und besonders atraktiv sind diese Ketten auch nicht.Vielmehr meine ich, daß sie als Physikerin genau weiß, womit sie es tagtäglich zu tun hat und wie man dem begegnet. Ich habe sie auch nie mit Handy telefonieren gesehen, sie simselt immer nur mit dem Handy.

Es ist schon bemerkenswert, daß die oberste Dame des Staates Vorsichtsmaßnahmen ergreift und das Volk darf uninformiert so weiterleben.
Zum Glück kann man sich schlau machen. Aber die Leute, die keinen Internetzugang haben oder Kinder, müssen so leben, wie es daherkommt.


Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Heilung von Elektrosensitivität

kristall ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.004
Seit: 14.12.08
ich bin ja nur froh, dass endlich die ursache für die rechtsseitigen krämpfe/kribbeln ect. gefunden wude, es war eine 5 jährige suche!

mein schlafplatz ist glaube ich auch betroffen, obwohl ich im gesamten schlafzimmer die stromzufuhr abgedreht habe, beim zentralschalter.

weder handy noch sonst etwas ist im schlafzimmer an.
vielleicht kommt vom nachbarn etwas durch, wäre dies möglich?
liebe grüße
kristall

Heilung von Elektrosensitivität

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
[QUOTE]vielleicht kommt vom nachbarn etwas durch, wäre dies möglich

Hallo Kristall,
ja, das ist sogar sicher.

Wenn Dein Nachbar an der Wand zu Deiner Wohnung, oder darunter oder darüber, auch mehrere Stockwerke überwindend, Quellen hat, die Du fühlen kannst, dann hast Du ein Problem.

Sogar im Grundstück neben Dir kann die Ursache liegen, wenn Dein Nachbar gerne draußen telefoniert.
Es kommt darauf an, ob Du zwischen ihm und seinem angepeilten Sender/Empfänger, sprich Basisstation liegtst.
Dazwischen ist immer schlechter als daneben. Deshalb finde ich, sollte es in Firmen verboten werden, daß Leute zwischen den Quellen ihren Arbeitsplatz haben. da haut es nämlich erst richtig rein.
Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Heilung von Elektrosensitivität

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Hallo Kristall,

Vor ca 8 Jahren habe ich Dr. Scheiner in seiner Praxis besucht. Seine Empfehlung damals war, Die bekannten Quellen zu meiden und homöopathisch Phosphor zu nehmen ansonsten gesund zu leben. Das hat mir geholfen.Ich denke noch sehr dankbar an diese Begegnung. Er hat mich auf meinem Weg der Mobilfunkkritik lange begleitet .

Jetzt ist Dr. Hans Christoph Scheiner gestorben. Am 13. Juni in München.

Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Heilung von Elektrosensitivität

kristall ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.004
Seit: 14.12.08
hallo rota,

lieben dank für deine tipps!
die quellen meide ich so gut wie möglich, aber ich muss erst das festnetz anmelden, es kostet auch um vieles mehr.
wenn ich am lapetop schreibe, dann spüre ich den druck innerhalb von minuten.

jetzt am 13. juni ist dr. schreiner verstorben, also vor 3 tagen?

hat er auch bücher darüber geschrieben, ich meine welche therapie man machen soll?

mich würde interessieren wieso ich diesen krampf nur rechts habe?

liebe grüße
kristall


Optionen Suchen


Themenübersicht