Ballaststoffe können den Blutzucker positiv beeinflussen

09.12.11 07:31 #1

Ursachen und Therapien für die Zuckerkrankheit Diabetes Mellitus Typ I und II
Neues Thema erstellen

Heather ist offline
Beiträge: 9.815
Seit: 25.09.07
Diabetiker - Ballaststoffe für den Blutzucker
Dreimal täglich Gemüse, viele Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Linsen und ausreichend Obst, können den Blutzuckerspiegel von Diabetikern positiv beeinflussen. Eine Broschüre der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gibt weitere Anregungen.
Dreimal täglich Gemüse, viele Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Linsen und ausreichend Obst, können den Blutzuckerspiegel von Diabetikern positiv beeinflussen. Eine Broschüre der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gibt weitere Anregungen.
Menschen mit Diabetes können mit einer ballaststoffreichen Ernährung die Konzentration ihres Blutzuckers positiv beeinflussen. Daher sollten sie laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn täglich drei Portionen Gemüse essen, außerdem zwei Portionen frisches Obst sowie Vollkorngetreide. Ideal seien auch Hülsenfrüchte wie Erbsen und Linsen.

Zusätzlich empfiehlt die DGE in ihrer neu aufgelegten Broschüre «Essen und Trinken bei Diabetes mellitus» pflanzliche Fette wie Raps- oder Walnussöl sowie zweimal in der Woche Seefisch, darunter Lachs oder Makrele. Spezielle Lebensmittel für Diabetiker seien hingegen unnötig. In Deutschland werden nach Angaben der DGE rund sieben Millionen Diabetiker behandelt. Damit trete Diabetes mellitus bei etwa zehn Prozent der Deutschen auf.
Quelle: www.stern.de/gesundheit/diabetiker-ballaststoffe-fuer-den-blutzucker-1757318.html


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Ballaststoffe können den Blutzucker positiv beeinflussen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 53.526
Seit: 10.01.04
Hallo Heather,

so, wie das hier beschrieben wird, ist mir diese Ernährung für Diabetiker nicht ganz klar:
Da ist die Rede von
viele Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Linsen und ausreichend Obst,
...
täglich drei Portionen Gemüse essen, außerdem zwei Portionen frisches Obst sowie Vollkorngetreide. Ideal seien auch Hülsenfrüchte wie Erbsen und Linsen.
Auf der anderen Seite wird Diabetikern Typ 2 empfohlen, nur drei Mahlzeiten am Tag zu essen, um der Bauchspeicheldrüse dazwischen immer Erholungszeiten zu geben.
Ich habe auch meine Zweifel, ob alles frische Obst, wie hier geschrieben, für Diabetiker günstig ist. Es ist ein großer Unterschied z.B. zwischen Bananen und der entsprechenden Menge Erdbeeren - entsprechend ihrem glykämischen Index. Das gilt auch für Hülsenfrüchte, deren Broteinheiten ja auch angerechnet werden sollen.

Menschen mit Diabetes können mit einer ballaststoffreichen Ernährung die Konzentration ihres Blutzuckers positiv beeinflussen.
Das ist - finde ich - etwas unglücklich ausgedrückt. Was soll die "Konzentration des Blutzuckers" sein?
Es geht ja eher um die Höhe des Blutzuckers, die durch ballaststoffreiche Ernährung langsamer ansteigt und langsamer abfällt und damit nicht zu den unerwünschten Spitzen des Blutzuckers z.B. nach Weißbrot führt.

Ballaststoffe - ein unnötiger Ballast
Diabetes in 30 Tagen los?



Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (09.12.11 um 11:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht
Wiki-Artikel