Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

02.03.11 10:21 #1
Neues Thema erstellen
Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo M.,

darf ich etwas ausführen ?
Ich habe auch Schulungen bekommen, in der Endokrinologie , in der Diabetesberatung und in der Uniklinik... immer das Gleiche :
Gesund ist :
Vollkornbrot ( vertrage ich nicht - Unverträglichkeit - nie bewiesen , aber da ! ) mit Quark ( Empfehlung trotz der Tatsache , das ich eine Laktoseintoleranz habe und deshalb mein Magen , die Galle , Pankreas und der Darm chronisch entzündet sind )
Viel Gemüse und Obst ( vertrage nur ganz wenig FRuchtzucker ...also das meiste Obst nicht ) Rohkost !!! (vertrage ich mit Entzündungen im Bauch nicht )

So , das ist nur ein Beispiel ... ich sollte auch regelmäßig essen , auch kurz vor dem Schlafen ein "Spätstück . Das bedeutete , das sich die Bauchspeicheldrüse gar nicht erholen konnte ....

Ich meine es nicht böse , aber manchmal sind allgemeine Empfehlungen nicht für jeden gut. Und starkes Sodbrennen ist ein Warnzeichen , das etwas in der ERnährung nicht stimmt. Auch wenn Ihr es eigentlich alles richtig macht.

LG K:
__________________
LG K.

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , das klingt doch schon ganz gut .... dann weißt Du ja Bescheid. Und trotzdem hat Dein Mann Probleme ? Dann könnte es sein , das er den Joghurt nicht verträgt ????

Ich habe mal gelesen , das Menschen mit LI grundsätzlich Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben .

Unsere Schreiben haben sich etwas überschnitten...
LG K:
__________________
LG K.

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Mickymaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 196
Seit: 25.02.11
Hallo Kullerkugel,
genau das ist es ja ,man beschäftigt sich mit der ganzen Sache,versucht alles richtig zu machen und trotzdem klappt es nicht.Echt ätzend.Das ermüdet sehr.Mein Mann hat zur Zeit auch die Sch..... voll.
Deshalb suche ich mal nach einer Lösung um ihn ein bisschen zu unterstützen.
Als erstes will er abklären was mit seiner Schilddrüse los ist und dann wegen der Medikamente.Könnte mir vorstellen das es damit zusammenhängen könnte.
Gruß Mickymaus

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Mickymaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 196
Seit: 25.02.11
Hallo Kullerkugel,
hast du schonmal deinen Darm saniert.Seiddem ich das mache vertrag ich wesentlich mehr Lebensmittel.Da kann man eine Menge bewirken.Du könntest einen Komlplettstatus deiner Darmflora durch einen Stuhltest machen lassen.Damit du weist welche Mittel helfen.Mein Mann hat übrigens eine gute Darmflora,haben wir auch schon getestet.
Gruß Mickymaus

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Mickymaus , hättest Du das gleich geschrieben , hätte ich nicht so gefragt....
Ja , ich bin dabei , meinen DArm zu sanieren. DAs geht bei mir nur sehr natürlich , und damit langsam. Durch die LI habe ich auch starke HIT . Es wird aber alles langsamm besser. Mein Darmflorastatus war damals katastrophal. Deshalb haben mir die typischen Beratungen zu "gesunder" Ernährung auch nur Verschlimmerungen gebracht.
Und ich habe (noch oder nie ) keinen Diabetes. Die Diagnose resultierte aus dem gestörtem ZUckerstoffwechsel durch zuviel Insulin durch zuviel Histamin....
Glaubt die Diabetologin heute noch nicht. Aber wenn ich stark histaminhaltiges Esse , dann geht der Zuckerwert sehr , sehr hoch ... und ist morgends noch sehr hoch , obwohl die Histaminbombe vielleicht gar keine KHs enthielt . Also ich denke , das der ZUckerhaushalt mit dem Insulin auch unbedingt was mit zu viel Histamin zu tun hat.
Aber mit histaminarmer Diät ( strenger als in den Tabellen hier u.anderswo ) , geht es mir gut. Aber ich darf nicht zu viel KH essen, durch zu viel Insulin wird die HIT irgendwie beeinflusst und wieder schlimmer...

Bei Deinem Mann ist es aber etwas anders , nur Unverträglichkeiten könnten trotzdem sein... Alles Gute , LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (03.03.11 um 18:14 Uhr)

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Mickymaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 196
Seit: 25.02.11
Hallo Kullerkugel,
ich hab auch noch einen Beitrag unter Histamin ,wo es um meine Krankheit geht.
Gruß mickymaus

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Oregano ist offline
Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Hallo Kullerkugel,

Also ich denke , dass der ZUckerhaushalt mit dem Insulin auch unbedingt was mit zu viel Histamin zu tun hat.
Das ist auch so: mir hat eine Bekannte erzählt, daß ihr Zucker einschl. Nüchtern-Zucker immer hochgeht, wenn die Frühblüher-Allergien anfangen. Ihr Diabetologe hat das bestätigt. Das ist ja auch nicht weiter verwunderlich, weil die Allergie ja eine Art Entzündung mit sich bringt und bei Entzündungen geht der Zucker gerne hoch.

Grüsse,
oregano

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , und deswegen habe ich gedacht , wenn man Probleme mit der richtigen Einstellung des Insulin hat , könnte das eben vielleicht daran liegen , das über viel ??? Histamin / Histaminreaktionen immer wieder Schwankungen entstehen.Die sind dann sicher schlecht berechenbar. Die Magenprobleme mit zuviel Säure könnten da ein HInweis für sein...

LG
__________________
LG K.

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.535
Seit: 18.11.09
Darauf gekommen bin ich wohl einfach so durch mein Misstrauen.

Ich würde darauf drängen, dass das Mittel ausgetauscht oder abgesetzt wird. Schliesslich machen auch Ärzte nur Behandlungsvorschläge.

Alternativen zum Senken des Bluthochdrucks?

Momentan wird zwar viel Werbung für die neue Gruppe der AT1-Antagonisten gemacht. Aber sie sollen das Krebsrisiko signifikant erhöhen.

Vielleicht mal Bankhofers Tipps probieren. Die sind idR. erstaunlich gut.
Homöopathie gegen Bluthochdruck
Da erinnere ich mich auch an einen Thread http://www.symptome.ch/vbboard/homoe...tml#post499729
und Hausmittel gegen Bluthochdruck

Denke, dass man auch ohne Medikamente Einfluss auf den Blutdruck nehmen kann.
Ein älterer Bekannter trinkt z.B. keinen Kaffee mehr, weil er irgendwann festgestellt hat, das der eine blutdruckerhöhende Wirkung hat.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Schlecht einstellbarer Diabetiker Typ1 sucht Rat

Mickymaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 196
Seit: 25.02.11
Das ist für mich eine ganz neue Denkweise.Da wär ich nie drauf gekommen.
Zumal ich selber mit Histamin meine Probleme habe.Irgendetwas blockiert eine gute Einstellung ,das steht fest.Wenn man dahinter käm ,hätten wir gewonnen
Danke euch Mickymaus


Optionen Suchen


Themenübersicht