Wechselwirkung Insulin ./. Schilddrüse

13.10.15 11:22 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.515
Seit: 10.01.04
Hallo,

... Bei gleichzeitig bestehendem Diabetes müssen die Blutzuckerwerte sorgfältig überwacht werden. Die Wirkung von Insulin wird nämlich durch Schilddrüsenhormone zunächst verstärkt, andererseits wird das Insulin aber auch wesentlich schneller abgebaut. So kann es bei Schilddrüsenüberfunktion teilweise nach Mahlzeiten zu erhöhten Blutzuckerwerten kommen. ...
Schilddrüsenhormone: Medikamente, Wirkstoffe, Anwendungsgebiete, Wirkung - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Also beeinflußt die EInnahme von Schilddrüsenhormonen auch den Zuckerhaushalt/Diabetes.

Weiß jemand hier, ob Insulin auch die Schilddrüsenfunktion beeinflußt?

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Wechselwirkung Insulin ./. Schilddrüse
WerniMD
Diese Regelkreise sind wohl sehr kompliziert und es greifen viele Dinge ineinander. So hat Vitamin-D auch Einfluß auf das Insulin, es fördert die Ausschüttung in der Bauchspeicheldrüse und stimuliert die Insulinrezeptoren in den Zellen. Ein Mangel hat wiederum eine verminderte Kalziumaufnahme im Darm zur Folge. Das hat natürlich auch wieder Folgen.

Hier wird über den Zusammenhang berichtet.

Gruß
Werni

AW: Wechselwirkung Insulin ./. Schilddrüse

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.515
Seit: 10.01.04
Hallo Werni,

danke für Deine Antwort.
Anscheinend ist es weiter nicht wirklich klar, ob Vitamin D-Mangel Krankheiten befördert oder ob die Krankheiten einen Vitamin D-Mangel nach sich ziehen.

Auch wenn der SPIEGEL nicht gerade DIE wissenschaftliche Zeitung ist, scheint mir der Artikel hier lesenswert:

...
Die randomisierten Studien fanden dagegen keinen Schutzeffekt; Erkrankungshäufigkeit, -schwere und -verlauf blieben vom Vitamin-D-Spiegel unbeeinflusst. Das gilt auch für jene Studien, in denen die Teilnehmer bei Studienbeginn einen niedrigen Vitamin-D-Wert hatten und anschließend eine ausreichend hohe Vitamin-D-Menge zu sich nahmen.

Bei einer weiteren Analyse mit 16 Studien speziell zu Typ-2-Diabetes kamen die Forscher zu einem ähnlich ernüchternden Ergebnis. Demnach wirkt sich das eingenommene Vitamin D auch nicht positiv auf den Blutzuckerstoffwechsel aus. "Grundsätzlich könnte es sein, dass niedrige Vitamin-D-Werte ursächlich an Diabetes mitbeteiligt sind, sich krankhafte Prozesse aber nicht durch eine Vitamin-D-Einnahme umkehren lassen. Es gibt hier wohl einen Point of no Return", erläutert Hofbauer. Nur was die Knochengesundheit betrifft bleibt die Relevanz von Vitamin D weiterhin unbestritten.
...
Vitamin D bei chronischen Erkrankungen nicht so hilfreich wie gedacht - SPIEGEL ONLINE

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Wechselwirkung Insulin ./. Schilddrüse

Alinabelli ist offline
Beiträge: 4
Seit: 22.03.16
Sehr interessant. Danke erstmal für die Infos. Seit geraumer Zeit fühle ich mich schlapp . Bin immerwieder krank inzwischen fast jeden Monat. Vor ca einem Jahr stellte man bei mir eine schilddrüsenunterfunktion fest, nachdem ich mit 39jahren eine gürtelrose bekam, es sollte mir nun besser gehen. ...Leider nicht. Antriebslos müde traurig ließ ich mich erneut untersuchen. Stets kamen lnganhaltend Angina, RückenSchmerzen ua.dazu nun bekam ich den Botschaft Diabetes. Ich weiß damit lässt sich leben. Nun gilt es für mich zu erforschen wie all dies im Zusammenhang steht .ich bin für jede Anregung dankbar.����
Ich ernähre mich seit einigen Monaten glutenfrei achte auf gute Ernährung , geh zum Sport. ...��


Optionen Suchen


Themenübersicht