Schwefelkur

06.11.17 00:12 #1
Neues Thema erstellen
Schwefelkur

ullika ist offline
Beiträge: 3.030
Seit: 27.08.13
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
... Für Joghurt konnte ich mich nicht entscheiden, denn alle Milchprodukte machen mich müde...
Ich hab dieselbe Erfahrung, ich denke, das kann am Chlor von der Milchbehälterreinigung liegen, es bildet mit dem Milchfett zusammen Chloroform und das macht müde.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Schwefelkur

pita ist offline
Beiträge: 3.138
Seit: 08.04.07
Hallo Reinhard

Sorry, ich hatte die Fragen nicht gesehen und in den letzten Tagen auch kaum Zeit.
- Mung dal sind halbierte gelbe Mungo-Bohnen.
- In der chinesischen und indischen Medizin hat jedes Lebensmittel seine eigene Wirkung. Reis ist nicht gleich Reis, rote Chili ist nicht gleich grüne Chili, getrocknete Chili ist nicht gleich frische Chili usw. ... Soweit ich weiss, sind aber Reis und Hülsenfrüchte generell eine gute Kombination.
- Ghee ist nicht gleich Kokosöl (wer hätte das gedacht ). Kokosöl benutzen die Inder glaube ich vor allem für die Haarpflege. Innerlich blockiert es die "srotas": https://books.google.ch/books?id=XQQ...srotas&f=false Seite 124

Das Wissen um die thermische Wirkung der Lebensmittel ist bei uns leider weitgehend verloren gegangen. Meine Grossmutter wusste das aber noch. Als ich ihr vor viieelen Jahren freudig selbst gemachte Zwetschgen-Konfitüre schenkte, meinte sie: "Nur Zwetschgen? Das kühlt, du hättest sie mit Holunderbeeren mischen sollen". Das sind Zusammenhänge, an die ich mich anzunähern versuche.
Z.B. sind Südfrüchte tendenziell kühlend, was zu den dort wärmeren Temperaturen natürlich perfekt passt. Rohkost wirkt kühlend (deine meist kalten Füsse) und macht eben tendenziell Blähungen. Wer Blähungen hat, mag sich in irgendeiner Form Wärme auf den Bauch packen und erfährt so rasch die lindernde Wirkung
Fazit: Wärme macht weich und beweglich, Kälte macht starr.

Wenn du jetzt im Frühling Löwenzahn und Brennnesseln essen magst, ist das naturgemäss genau richtig. Die wirken "Blut-reinigend" und gehören nach TCM zum Funktionskreis Leber und diese wird dem Frühling zugeordnet. Ich kenne einen chinesischen Arzt, dessen alter Vater (ebenfalls Arzt) kam mal in einem Frühling aus China zu Besuch in die Schweiz. Der ist stundenlang durch die Wiesen gestreift und hat Säcke voller Löwenzahn gesammelt. Nur hat er den dann blanchiert und anschliessend mit Knoblauch kurz gedünstet und dann etwas Sesamöl dazu gegeben - weil Rohkost ist nix für Chinesen, da zu kalt

Zum Ghee bei vata = Luft: Meine Nichte ernährt sich vegan und möglichst roh - auch sie hat Blähungen, will aber von Ghee natürlich nichts hören.
Kann ich alles verstehen. Es gibt sooo viele Theorien und Ansichten, jede/r muss den eigenen Weg suchen und finden.

Zur Milch: Ich mag überhaupt keine Milch, von Milchprodukten nur Rahm und Käse. Jetzt werde ich aber mal eine Zeit lang den Käse weglassen. Milch wird im Ayurveda aber hoch geschätzt. Die wird dort aber nur warm und mit entsprechenden Gewürzen getrunken.
Wenn du magst, schau dir mal auf youtube die Videos von Sujata Tambe an (Thema "Wechseljahre" und "Anti-Aging"). Die sind aber recht allgemein gehalten und wie ich finde, für jede/n interessant. Sie lebt in München und fährt 1x/Woche zu einem Bauern, um dort den Wochenbedarf für die ganze Familie zu holen. Aus dem Publikum wird sie dann gefragt, was sie als Alternative zu Milch empfehlen könne, da doch so viele laktoseintolerant seien. Ihre Antwort: "Es gibt keine Alternative, Milch ist Milch"

Zur Papaya, die du unter anderem erwähnt hast: In dem Buch, aus dem das oben verlinkte Rezept stammt, steht dazu:
Papayas sind sehr gut zur Magendarmreinigung geeignet. Man sollte sie mit leerem Magen essen. Am besten ist 3 - 4 Stunden nach dem Mittagessen, und man sollte 1 - 2 Stunden danach nichts essen. Man sollte Papayas nicht mit Milch oder Milchprodukten nehmen. Auch Salz sollte man 2 Stunden nach einer Papaya meiden.
Zum Fasten: Nach TCM ist Ernährung Zufuhr von Energie, Fasten wird dementsprechend nicht empfohlen, da es dem Körper Energie entzieht. Was aber empfohlen wird, sind Getreidekuren zu den Dojo-Zeiten, ganz ähnlich, wie du das jetzt mit dem Kitcheri gemacht hast: http://www.tcm-gesundheit.at/downloa...dojozeiten.pdf

Nimm daraus, was für dich passt. Ich will keinesfalls behaupten, ich hätte "ultimative Wahrheit für alle" gefunden , sondern bin selbst ständig weiter auf der Suche

LG, pita

PS, da doch noch was vergessen :
Da du dich gerne roh ernährst, vermute ich, dass verdauungsfördernde (=wärmende) Gewürze zu kurz kommen. Ev. versuchsweise Tee mit Fenchelsamen, Kümmel, Anis, Zimt...
Entweder als Tee rel. lange ziehen lassen, oder einfach so, sehr gut kauen.

Geändert von pita (19.01.18 um 18:18 Uhr)

Schwefelkur

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Evgenij Beitrag anzeigen
So, ich bin raus aus der Schwefelkur...
Welcome to the family! - Wir sind ja beide experimentierfreudig und an sich nicht so leicht zu erschrecken. Ich glaube deshalb, der Schwefel muss wohl doch noch etwas besser erforscht und die Anleitung zu seiner Einnahme irgendwie komplexer werden. Es wird zwar mitunter so getan, aber so einfach scheint es eben doch nicht zu sein.

Viele Grüße:
R.

Schwefelkur

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Ich hab dieselbe Erfahrung, ich denke, das kann am Chlor von der Milchbehälterreinigung liegen...
Danke für den Hinweis. Das kann durchaus sein, jedenfalls ein verstärkender Faktor. Ich reagiere allerdings auf die einzelnen Milchprodukte doch recht unterschiedlich. Und habe zu Milch insgesamt, auch wenn sie ohne alle chemischen Verunreinigungen wäre, körperlich und geistig kein richtig gutes Verhältnis. Das heißt: In der einen oder anderen Form würde ich sie zwar "vertragen" - aber sie belebt mich nicht, ich brauche sie in der Regel nicht.

Viele Grüße:
R.

Schwefelkur

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Hallo pita,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Viele Hinweise! - Nicht alle davon sind mir ganz neu, und bei manchen kann ich auch nicht recht mitgehen. Aber ich finde die Begründungen interessant und wäge gern immer wieder neu ab. Ich schreibe später dazu noch mehr.

Auf jeden Fall werde ich aber das Erbsengericht in der nächsten Woche noch einmal regelrecht (also auch mit Ghee etc.) zubereiten und für zwei, drei Tage probieren. Ich bin neugierig, ob das einen Unterschied für mich macht. Den Joghurt (bio - was die Creme fraiche nicht war) habe ich schon probiert und tatsächlich besser als die Creme vertragen.

Viele Grüße:
R.

Schwefelkur

bestnews ist offline
Beiträge: 6.400
Seit: 21.05.11
Ich mache weiter und mit geht es gut! 15. Tag heute, die Blähungen sind weniger geworden, am Montag hatte ich gar gute 9 Stunden keine.

So wie es las, Reinhard gibt es die Schwefelkur schon sehr , sehr lange. Probst hat damit Jahrzehnte Erfahrungen und er hat die Kur ja davor ja auch übernommen, so wie sie schon traditionell angewandt wurde. Also nix Neues unter der Sonne.

Zöliakie Aulass:
Ich lese gerade wieder Ledochowki....er schrieb auch nix, wann man Ergebnisse erwarten kann.
Bei mir war es so:
Leichte Probleme mit den Fingergelenken waren sofort weg, bei meinem Onkel verschwanden auch schnell die Hüftschmerzen. Dass ich mich vom Frostbeulendasein verabschieden konnte hat ein wenig gedauert: Früher im Winter Heizung 2 und 2 Decken, heute Heizung 1 , 1 Decke! 6 Monat dauerte es ehe mein Onkel die Nase nach 10 Jahren wieder frei hatte. Die Resorption war bei mir nach 3 Jahren erst wieder normal!

Beste Wünsche!
Claudia

Schwefelkur

Evgenij ist offline
Beiträge: 1.827
Seit: 08.02.15
Eine halbe Packung habe ich aufgegessen. Das reicht erst mal an Schwefel. Elektronen habe ich auch in meinem Aktivwasser.
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Ich glaube deshalb, der Schwefel muss wohl doch noch etwas besser erforscht und die Anleitung zu seiner Einnahme irgendwie komplexer werden.
Mehr Forschung zu diesem Thema wäre natürlich genial. Weil vielen Menschen geht es richtig schlecht damit, bis hin zu blutigen Stühlen und noch mehr. Es wäre interessant zu wissen, wieso es so unterschiedlich wirkt.

Ich starte auf jeden Fall noch in die zweite Runde. Aber zu erst will ich meine Mikronährstoff-Mängel in den Griff bekommen. Beim Darmwiederaufbau braucht es mehr, als nur Elektronen. Ich denke, wenn die Mikronährstoffe wieder im Körper reichlich vorhanden sind, dass auch der Schwefel dann zu besseren Ergebnissen führt.
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Ich mache weiter und mit geht es gut! 15. Tag heute, die Blähungen sind weniger geworden, am Montag hatte ich gar gute 9 Stunden keine.
Super Claudia, weiterhin viel Erfolg!!

Gibt es schon irgendwelche nennenswerten Veränderungen?

Schwefelkur

bestnews ist offline
Beiträge: 6.400
Seit: 21.05.11
Hallo Eugen, Verbesserungen des Befindens , also in der Art der Heilung kann ich noch nicht vermelden, aber ich bin ja auch noch nicht fertig. Vermute, das dauert noch 2 bis 3 Wochen)

Es riecht auf dem Klo viel weniger und die Blähungen nachts sind auch viel weniger geworden!

Lieben Gruß!
Claudia.

Schwefelkur

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Hallo,

also eines - und bis jetzt nur das - muss ich dem Schwefel lassen: Auch zehn Tage nach seiner Absetzung ist die Konsistenz meines Stuhls gut, also nicht schmierig.

Das ist schon etwas. Was genau es bedeutet, weiß ich zwar nicht, aber es ist angenehm. Ich denke allerdings, dass dafür meine zwei Monate nicht nötig gewesen wären, sondern maximal ein Monat genügt hätte. Und nach meinem Gefühl, das natürlich täuschen mag, hätte ich endlos so weiter kuren können, ohne ein darüberhinaus gehendes Resultat. Vielleicht hat der Erfolg der Schwefelkur, wie Eugen das andeutet, tatsächlich bestimmte Voraussetzungen, die bei mir jedenfalls noch nicht gegeben waren.

Gibt es eigentlich einen im Einzelnen nachvollziehbaren Erfolgsbericht? Ich habe nicht so gründlich gesucht, sondern bin lieber selbst gleich eingestiegen, aber bis jetzt ist mir noch keiner untergekommen.

Viele Grüße:
R.

Schwefelkur

bestnews ist offline
Beiträge: 6.400
Seit: 21.05.11
Moin, mir gehts immer noch gut. Der Geruch auf dem Klo ist immer noch besser, Blähungen nur 3 mal täglich passend zeitversetzt zu den Einnahmen.
Wenn ich mit meiner Diät nicht streng genug bin wegen der Nahrungsmittelunverträglichkeiten, habe ich natürlich zwischendurch auch Blähungen.

Beste Wünsche!
Claudia


Optionen Suchen


Themenübersicht