Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

02.09.14 04:33 #1
Neues Thema erstellen
Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Antitoxicomaniac ist offline
Beiträge: 29
Seit: 24.08.14
Ein fremder Keim wie die Perenterol-Hefe nimmt immer Plätze ein, die eigentlich für natürliche Darmbewohner reserviert sein sollten.
__________________
...ob Bienen es wohl wissen, dass sie sich opfern wenn sie stechen?

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Highlightt Beitrag anzeigen
Ich dachte es sei deshalb für mich sinnvoll, weil mein Darm noch generell saniert werden muss und ich z.B. noch Einläufe vornehme
Möglicherweise könnte es sinnvoll sein, sich nicht mit Einläufen zu begnügen, sondern durch die Einnahme von Rizinusöl umfassend Gifte aus dem Körper auszuleiten.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Verstehe, okay. Dann belasse ich es bei der empfohlenen Einnahme im genannten Zeitraum.

Wenn ich bisher einen Einlauf gemacht habe, hatte ich anschließend tagelang Kullern und unangenehmes Gefühl im Bauch. Habt Ihr auch diesbezüglich einen Tipp für mich? Wieder Joghurt ...?

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Rizinusöl....okay, das merke ich mir vor für ein beschauliches Wochenende .....ich habe sicher viel zu entgiften....habe jahrzehntelang geraucht.....früher viel Zucker gegessen....hatte Amalgam im Mund..... es gibt viel aufzuräumen.....daher brauche ich solche Kehrmaschinen wie dieses Öl, Flohsamenschalen.....

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zu diesem Vorhaben wünsche ich guten Mut; ich weiß, wie das ist es zu wagen, den Sprung ins kalte Wasser zu unternehmen - hier sei dieser Vergleich gewagt -, aber es bleibt einem nichts anderes übrig: Entweder man packt es, oder man läßt es bleiben. Wie ich in den vergangenen Jahren immer neu zu beobachten vermochte, waren diesbezüglich die Frauen meist mutiger als die Männer. Also packe es an, es lohnt sich.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Danke für Deinen Zuspruch, Gerold. . Ja, Darmreinigungen, Leberreinigungen etc. sollen sehr wirksam sein, gehe auch davon aus, dass es sich lohnt.....ich habe immer mein Ziel vor Augen, bin relativ ehrgeizig....und trotzdem einigermaßen geduldig. Einem Auto mit defekten Reifen nützt es nichts, wenn ich nur Benzin einfülle. Wir pflegen unsere fahrbaren Untertassen, lassen sie generalüberholen usw. .....und dasselbe ist bei mir auch nötig.
Bzgl. Überwindung: Kürzlich dachte ich z.B. noch, dass....
* .... ich mir niemals selbst eine Spritze in den Bauch oder intramuskulär setzen könnte. Doch mein Drang nach Unabhängigkeit hat gesiegt und es ist kein Problem.
*....ich mich niemals freiwillig glutenfrei ernähren würde.....und tue es trotzdem....usw.

Dann schaffe ich es mit dem Rizinusöl sicher auch......

Solange keiner zu mir sagt, dass ich Regenwürmer essen sollte .....bin ich zu Vielem bereit.....

Der Zeitaufwand ist dann schon eher manchmal schwieriger bei all meinen Maßnahmen....

Mich freut es vorallem, wenn ich hier von Erfolgen lese.....das spornt mich an..... zudem hat dieses Forum Niveau....

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Zitat von Highlightt Beitrag anzeigen
Der Zeitaufwand ist dann schon eher manchmal schwieriger bei all meinen Maßnahmen....
Aber er lohnt sich, nachdem sich die Giftausleitung durch die Einnahme von Rizinusöl als ungewöhnlich effizient erweist.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Hallo Gerold,

ich habe eben mal im Wiki über die Hintergründe, Wirkung und Anwendung von Riszinusöl gelesen. Dort steht u.a.:

Anwendungsausschluss

...."Das Abführen mit Rizinusöl setzt voraus, daß die Lebergänge frei sind."

Dies ist bei mir eher nicht zu vermuten, da bei meiner Erkrankung meist eine sogenannte "Fettleber" auftritt. Ich bin allerdings dabei, Leberreinigungen durchzuführen. Bis diese abgeschlossen sind, vergehen noch ein paar Monate.....

"Die Gallenblase darf keine Steine enthalten, da sonst Koliken nicht auszuschließen sind."

Hm, keine Ahnung. Sieht man das im Ultraschall? Ist nie geprüft worden....

"...Deshalb empfiehlt es sich, auch bei starken Blähungen im Dickdarm auf die Einnahme von Rizinusöl zu verzichten..."

Ich neige zu Blähungen, wie blöd :-(

"Die Fettverdauung muß in Ordnung sein, damit haben Bauchspeicheldrüse und Gallenblase funktionstüchtig zu sein."

Woran erkenne ich das? Wie finde ich es heraus?

"Im Falle einer Erkrankung der Schilddrüse ist es möglich, daß sich nach der Einnahme von Rizinusöl ein anaphylaktischer Schock ereignet, weshalb man in diesem Fall auf die Anwendung von Rizinusöl verzichten sollte."

Da ich Hashimoto habe, ist meine Schilddrüse betroffen. Och, wie schaaaaade, ich hätte (nach der Ende der Leberreinigungen) gerne mit dem Rizinusöl angefangen. Ich denke trotzdem über ein ganz kleine Testmenge nach....und wenn ich sie vertrage mit minimaler, seeeeehr vorsichtiger Steigerung......

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.740
Seit: 24.10.05
Möglichen Komplikationen vermag man auf die Weise aus dem Wege zu gehen, indem man sich mit einem Arzt abspricht und in dessen Praxis Rizinusöl einnimmt; notfalls vermag dieser unverzüglich einzugreifen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Kann ich den Darm vor /während/ nach Antibiotika schützen?

Highlightt ist offline
Themenstarter Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Hm.....dann komme ich mit dem nachfolgenden Durchfall ja von der Praxis nicht wieder weg....


Optionen Suchen


Themenübersicht