Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

31.03.14 22:24 #1
Neues Thema erstellen
Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
hi Malve,

ich hab ein ganz hervorragendes Probiotika Produkt.
ich dachte nur es gibt doch einen Unterschied, zwischen Darmflora UND Darmschleimhaut? kann aber sein, daß ich völlig falsch liege.
um die Darmflora aufzubauen tu ich eh viel. für die Darmschleimhaut nehm ich ab heute das was ich oben schrieb.
Mein frage wäre, ob es evenutell noch zusätzlich was gibt was ich tun kann für die Darmschleimhaut.

glg,
Lina

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Lecithin und Glutamin wird immer wieder empfohlen. Ersteres wird inzwischen auch therapeutisch bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn eingesetzt.

Edit: Fischöl

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

konrad20175 ist offline
Beiträge: 118
Seit: 23.03.14
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
.
Mein frage wäre, ob es evenutell noch zusätzlich was gibt was ich tun kann für die Darmschleimhaut.
Ok empfehlen tu ich grünen Smoothie nach der Boutenko Methode

Buch: "Green for life" Victoria Boutenko

Püriert im Power Mixer, bis auf zelluläre ebene aufgeschlossen, alle Nährstoffe und Vitalstoffe freigesetzt, ebenso Enzyme. Ist dann wie ein Balsam für den Darm. braucht Null verdauungskraft

Enthält Früchte und Grünzeugs. und wasser(ca 1/4-1/3)

Grünzeugs ist nicht gleich Gemüse, sondern die grünen blätter davon und alles was grün ist und roh nicht giftig. Salat, Peterlig, Karottengrün, Sprossen...und und und

alle tage abwechseln mit Grünzeugs, so dass man erst alle 5 tage wiederholt. Spinat eher weniger wegen Oxalsäure..aber wenn du den magst warum auch nicht.

Grünzeugs liefert Natrium und Aufbaustoffe, Obst liefert Kalium und Fruchtsäuren für Reinigung und so.

Das hab ich am liebsten, gibt mir sehr lange Energie auch. Habe von Leuten gehört die so ihr Verdauungssystem wieder gut aufbauen konnten, auch die Salzsäure im Magen wieder stark wurde.

Da ich erst einen Entsafter gekauft hatte und erst später einen Mixer, kann ich das nicht sagen. die Säfte hatten meinen Darm bereits einigermassen aufgebaut.

Empfehlen tu ich aber Mixer zuerst, da es einfacher ist den zu reinigen und man den für viele andere Sachen brauchen kann.

Auch gut sollen Mikroalgen sein für Darmaufbau. Spirulina nicht jeden tag weil es Vitamin B12 Analoga enthält, Chlorella aber scheinbar nicht.

Stammt aus dem buch: Vitamin B12 Mangel bei veganer ernaehrung von Iris Berger

Für Sprossen empfehle ich das Buch
Das grosse Buch der Sprossen und Keime von Rose-Marie Nöcker

Darmaufbau mit Bakterien soll eher schwierig sein, da laut Robert Grey die lactobazillen auf unseren Darm genetisch abgestimmt seien. Es sei besser Laktobakteriennahrung zu nehmen statt Bakterienpräparate. Das gäbe nur ein durcheinander.

Ejuva Darmreinigung hat Lakto Bakterien drin die aus gesunden Menschen isoliert wurden, die unserem Darm besser angepasst sind als die vielen Bakterienkulturen auf dem Markt die aus tierischen Eingeweiden stammen.
Aber auf unseren darm sind die dann immer noch nicht abgestimmt.

Ob eine Darmreinigung gereicht hat oder nicht erkennt man am schleimfreien Stuhl und dessen Passage von 8-11 stunden. Sonnenblumenkerne ganz schlucken und dann schauen wann die uns wieder verlassen.

Ist der Stuhl immer noch mucoid(verschleimt), das heisst stark ausgetrocknet und hart, weil mucoider Stuhl länger braucht um unseren Darm zu durchreisen, und dadurch mehr Flüssigkeit verliert.

Kurze Darmkuren können bei manchen genügen, bei anderen nicht. Andere brauchen 5 mal so lange kur. Darum würde ich mich nicht auf die Garantien eines Darmkuranbieters alleine verlassen.

Es gibt aber sicher noch vieles andere um den Darm zu unterstützen.... Darmkräuter und so, schleim Bildner wie Flohsamen?

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Danke!!!

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.963
Seit: 10.01.04
Hallo Lina,

ich denke, die Pflege der Darmschleimhaut geht Hand in Hand mit der Ernährung, evtl. auch mit der Einnahme von Probiotika.

Ich finde, das ist hier ganz gut erklärt:

Darmschleimhaut | DorisPaas.de
Darmgesundheit | DorisPaas.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Wonderer ist offline
Beiträge: 130
Seit: 18.10.09
Wichtig ist nur, Darmreinigung, dann geht das von alleine weg Und viele andere Probleme auch noch.[/QUOTE]

Hallo again,

das mit dem Linola Shampoo werde ich probieren aktuell hilft mir nur Batrafen. Zudem haben ich Ausschlag im Gesicht, Rücken und Brust.
:-(

Eine Darmkur habe ich begonnen , läuft seit 7 Wochen ich nehme Bentonit und Flosamenschalenpulver und ein Probiotikum ein.
Ich werde dies jetzt 3 Monate durchziehen und sehen was passiert. Sollte es nicht geholfen haben werde ich im Herbst nochmal einen Anlauf starten mit der Gray-Geschichte.

Grüße
Wonderer

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Wonderer ist offline
Beiträge: 130
Seit: 18.10.09
Hallo,

und wie viel Lecithin sollte man nehmen ?

mfG
MS

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

konrad20175 ist offline
Beiträge: 118
Seit: 23.03.14
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
ich hab 2009 eine wunderbare Darmreingung gemacht, Kahuna über 5 Tage
Ich habe noch etwas im Darmheilungsbuch von Robert Gray gelesen.

Da habe ich gefunden dass der schleim nicht nur im Darm zu finden ist, sondern das der sich im ganzen Lymphsystem und sonstwo im Körper lagert.
Es gibt Kräuter die verhärteten im Körper lösen, andere die sie verdünnen vor allem in der Lymphe, dann läuft dies über den Darm wieder ab sofern man da über einen längeren Zeitraum auch Massebildner einnimmt die das abtransportiert.

Man müsse darauf achten dass man nicht zu viel Toxine und Schleimablagerungen aufs mal löst damit es keine starke Entgiftungssymptome gibt.

Die Kahuna Methode scheint eine Methode zu sein lediglich um den Darm zu entleeren..jedoch glaube ich kaum das der im Körper gelagerte schleim in der zeit raus kommt. So Schnellkuren sind dann wohl nicht das gelbe vom ei, wie das noch mit vielem ist.

Das erklärt auch warum ich immer noch mucoiden, stinkenden Stuhl habe wenn ich darmkur nehme. Es ist also nicht nur eine Darmkur, sondern eine Entschleimung, Entschlackung, Entgiftung von Lymphe und Blut über Darm. Gray gibt viele Kräuter an die entsprechende Effekte haben, so dass es jedem möglich ist durch eigene Auswahl und Anpassungen sich mit dem wissen aus dem Buch zu reinigen ohne fertige Kur zu kaufen.

Laut Robert Gray dauert die Klärung des Lymphsystems Monate!

Die Belastung vom Lymphsystem lasse sich an der Iris der Augen auch ablesen. Ist die Iris feingliedrig und einfarbig wie beim Baby? oder sind verstopfte Lymphgefässveränderungen der Iris zu sehen, eventuell sogar mit Verfärbung. Ich kenne einen Mensch der Augen hat wie ein Baby, und das ist der Goltis!

Meine Iris hat sich bereits zum positiven verändert, sind blauer geworden. Nur noch in der Mitte ist ein leicht brauner Kreis, ich darf also weiter Kuren bis meine Iris wieder schon einfarbig und feingliedrig ist. Wobei das dann auch nur mit viel Bewegung, um druck auf Lymphsystem aufzubauen zu erreichen ist.

Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
Weizen. Fleisch und Kuhmilchprodukte ess ich so gut wie überhaupt nicht.
Hattest du die mal gegessen? und wenn ja wie lange?

Ich für 30 Jahre!
Erst seit 8 Jahren nicht mehr.

@Wonderer Ich denke du könntest deine Darmkur noch mit entsprechenden Kräutern um Lymphe und Blut zu reinigen optimieren.

Malabsorbition von Vitalstoffen im Darm kann auch durch schwere Mineralstoffmängel bedingt sein. Haaranalyse zeigt welche und man kann entsprechende unterstützende Massnahmen ergreifen.

Ich sage jeweils meinem Arzt dass falls nicht rauskommt, ich die Analyse selber bezahle.

Geändert von konrad20175 (03.04.14 um 15:11 Uhr)

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.711
Seit: 18.07.10
Hallo,
ich habe vor einer Woche mit der "Amazonas Darmreinigung" begonnen. Gefällt mir bis jetzt gut.
Google: Regenbogenkreis

Nicht intakte Darmschleimhaut. Was tun?

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
hallo ihr,

danke für die vielen antworten. leider ist das meiste nicht umsetzbar, weil ich kein Geld habe im Moment.
Die Kahuna Darmreinigung damals hat den Darm von allen Rückständen befreit, sauber gemacht wie er 20 Jahre davor war. Ich hatte danach also einen darm wie ich ihn als 19 jährige hatte. Viele Menschen mit Krebs und anderen schwerwiegenden Krankheiten werden zu dieser Art Darmreinigung geschickt.

Ich hab letzte Woche etwas Neues probiert, was ich oben eh auch schon schrieb, Kurkuma Kapseln und Galgant Tee. und hatte damit fast 7 Tage so gut wie keine Blähungen!, danach war alles wieder wie gehabt. Kann aber auch sein, daß es nicht diese mischung war sondern eine Injektion die ich am Vortag bekam. Also einen Tag bevor ich mit den Kapslen und dem Tee begann und ab diesem Tag war es schon ruhig in meinem Darm. Die Injektion war ein Anästhetikum das mit xylo beginnt, hab den Namen vergessen, bekomm das immer mal wieder um besser schlafen zu können. Es fährt das ganze System runter. Wird auch bei traumata angewandt etc.

Hab das aber auch gestern bekommen OHNE Resultat. also geschlafen schon, aber Blähungen dennoch.

Es hilft nicht immer, aber ich konnte schonmal öfters beobachten, daß wenn ich das gespritzt bekam, ich 1-2 Tage keine Blähungen hatte, egal was ich aß bzw 90% weniger Blähungen.

Meine Frage; auch wenn das ganze schon 10 Jahre geht und ich glaube, daß mein Dehydriert sein damit zusammen hängt.. kann es nicht vielleicht doch ein innerlicher Stress sein (Angst) daß das Ganze auslöst? Und daß meine zu wenigen gesunden Darmbakterien damit zusammenhängen ,da ß ich so oft Blähungen habe und nicht umgekehrt? Versteht ihr, was ich meine? Blähunge killen ja auch auf Dauer die Darmbakterien.

Ist der FAkt daß die Blähungen für Tage oft weg sind nach so einem Anästhetikum , das den Körper beruhigt, nicht ein Indiz bzw Hinweis, daß es vielleicht doch die Psyche ist?
Ich will s irgendwie nicht glauben, denn die Symptomatik geht ja schon 10 Jahre und auch wenn ich auf Urlaub und entspannt bin, auch dann, dennoch ist es komisch, daß wenn der Körper praktisch "ruhig gestellt" wird, die Blähungen auch weniger sind bzw ganz weg.

was meint ihr dazu?

alles Liebe,
Lina


Optionen Suchen


Themenübersicht