Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

11.10.13 18:07 #1
Neues Thema erstellen

Pilger7 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 31.08.13
Hallo liebe Forumteilnehmer,

kurz zu meiner Geschichte

leide seit jahren an mittelschweren bis schweren Depressionen, Bi-polare Störung, etc, rapide gedechtnisverlüste, Konzentrarionsschwäche, Müdigkeit, wortfindungsschwierigkeiten, magen-Darm beschwerden....alles womit ich gelern habe zu leben,
nur kam im Juni dieses Jahres noch polyneuropathie dazu, mit der ich mich nicht abfinden will (laut Ärzten psychsomatisch) .
ich forschte nach Ursachen und kam aufs Thema "Schwermetallbelastung",
Habe zwei große Metallbrücken im Mund)

habe versucht mit Chlorella auszuleiten, leider nicht vertragen, da starke verstopfung und rÜckvergiftungssympthome, musste abrechen, weil ich eines Artickels fundig wurde, wo berichtet wurde, bei nicht funktionierendem, sehr trägem Darm ist Schwermetallausleitung kontraproduktiv, zuerst sollte Darmsanierung erfolgen, was mir auch ziemlich logisch erschien, da Ausleitung ja zusatzbelastung für den Darm darstellt.

Also versuchte ich mit darmsanierung, Flohsamen, GFKE, Aloe Vera, und kokosöl gegen Pilze, etc, daraufhin auch viel gewicht verloren, ohne es zu wollen, da mein appetit gehemmt war.

Nur ist jetzt der Schuß nach hinten losgegangen.

Ich entwickelte starke Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, Muskelschwäche, dass ich praktisch nichts anpacken kann und auch das laufen fällt ziemlich schwer.
Bin sehr verzweifelt, sind die Metalle durch entschlackung tief ins gewebe "gerutscht" und dadurch die ganze neue symptomathik verursacht, die der MS ziemlich ähnelt.
Oder was kann noch die Ursache neuer Symptome sein?

wäre für eure Denkansätze sehr dankbar
Pilger


Geändert von Pilger7 (11.10.13 um 18:15 Uhr)

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Piratin ist offline
Beiträge: 871
Seit: 29.09.13
Pilger, hast du bezüglich der Polyneuropathie schon an Vit.B12-Mangel gedacht? Habe auch Symptome und werde mir jetzt demnächst mal B12-Injektion verpassen. Das kann übrigens auch durch Schwermetallbelastung ausgelöst werden.
Ich denke mal, Candida hast du schon auf dem Schirm?
Ich würde mir auch auf jeden Fall einen HP zurate ziehen.
Es gibt unterschiedliche Meinungen zum Thema "ausleiten vor der Sanierung". Manche sagen aber, dass es durch eine Ausleitung, wenn der Übeltäter noch im Mund ist, eben zu diesen Symptomen kommen kann.
Eine weitere Idee kam mir gerade: Du schreibst, dass du viel Gewicht verloren hast. Giftstoffe lagern sich in Fettgwebe ein. Wenn sich das Fettgewebe auflöst, setzt sich das Gift frei.

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Pilger7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.08.13
Zitat von Piratin Beitrag anzeigen
Pilger, hast du bezüglich der Polyneuropathie schon an Vit.B12-Mangel gedacht? Habe auch Symptome und werde mir jetzt demnächst mal B12-Injektion verpassen. Das kann übrigens auch durch Schwermetallbelastung ausgelöst werden.
Ich denke mal, Candida hast du schon auf dem Schirm?
Ich würde mir auch auf jeden Fall einen HP zurate ziehen.
Es gibt unterschiedliche Meinungen zum Thema "ausleiten vor der Sanierung". Manche sagen aber, dass es durch eine Ausleitung, wenn der Übeltäter noch im Mund ist, eben zu diesen Symptomen kommen kann.
Eine weitere Idee kam mir gerade: Du schreibst, dass du viel Gewicht verloren hast. Giftstoffe lagern sich in Fettgwebe ein. Wenn sich das Fettgewebe auflöst, setzt sich das Gift frei.
danke Dir Piratin für den Beitrag,
Mangel an B12 habe ich überprüffen lassen, ist im grünem Bereich,
Candidabehandlung habe ich miteinbezogen in die darmsanierung (kokosöl und Grapefruitkernextrakt, Flohsamen zum binden der Gifte.
Ja, das war auch meine vermutung, dass durch die auflösung der fettzellen gifte ins tiefere Gewebe gerütscht sind (muskeln), dadurch auch die Schmerzen. Nur wie krige ich die weg? SM ausleiten erscheint mir momentan nicht möglich, da ich sehr geschwächt bin. und auch die noch vorhandene Metalle im Mund, die ich aus den finanziellen Gründen momentan nicht austauschen kann.
Ich mach das alles auf eigene Faust ohne HP. aus eben oben erwähnten
gründen (bin schon berentet, somit das einkommen ohne größere spielräume)

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Piratin ist offline
Beiträge: 871
Seit: 29.09.13
Zitat von Pilger7 Beitrag anzeigen
danke Dir Piratin für den Beitrag,
Mangel an B12 habe ich überprüffen lassen, ist im grünem Bereich,
Candidabehandlung habe ich miteinbezogen in die darmsanierung (kokosöl und Grapefruitkernextrakt, Flohsamen zum binden der Gifte.
Ja, das war auch meine vermutung, dass durch die auflösung der fettzellen gifte ins tiefere Gewebe gerütscht sind (muskeln), dadurch auch die Schmerzen. Nur wie krige ich die weg? SM ausleiten erscheint mir momentan nicht möglich, da ich sehr geschwächt bin. und auch die noch vorhandene Metalle im Mund, die ich aus den finanziellen Gründen momentan nicht austauschen kann.
Ich mach das alles auf eigene Faust ohne HP. aus eben oben erwähnten
gründen (bin schon berentet, somit das einkommen ohne größere spielräume)
Ja, das Problem kenne ich. Wenn du dich mal einliest, wirst du lesen, dass Mängel kaum im Blut feststellbar sind. Viele spüren durch die B12-Injektionen aber Besserung. Die sind auch nicht arg teuer. Ich werde es versuchen. Du könntest vielleicht mal über Allergietest versuchen, die Metalle austauschen zu lassen. So weit ich weiß, würde die Kasse das dann übernehmen.

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

chrisagd ist offline
Gesperrt
Beiträge: 58
Seit: 01.01.08
Was spricht denn gegen die Diagnose der Ärzte, dass die Polyneuropathie psychisch bedingt ist? Wenn eine Depression vorliegt, ist das doch ziemlich naheliegend …

Ich würde empfehlen, dass Du dich erstmal auf die Depression konzentrierst. Sonst weißt Du nachher überhaupt nicht mehr, was geholfen hat und was womit zusammenhängt.

Wurden denn schon Antidepressiva gegeben? Findet eine Psychotherapie statt?

Geändert von Malve (13.10.13 um 12:38 Uhr) Grund: Siehe Boardregeln, D.1

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

bestnews ist offline
Beiträge: 6.007
Seit: 22.05.11
Hallo chrisagd,
es gibt keine Schlacken? Naja da haben eine Menge User aber ganz andere Erfahrungen....Seltsamerweise hat sich meine Cellulite, die schon 10 Jahre bestand durch den Glutenauslass fast vollkommen verflüchtigt und das mit 45....

Antidepressiva gibt man erst, wenn alle möglichen körperlichen Ursachen einer Depression ausgeschlossen sind und das können ne Menge sein und das fängt schon mal mit Problemen mit Fructose, Lactose, Gluten an, die z.B. einen Tryptophanmangel auslösen können und über den Serotoninmangel dann zu einer Depression führen. Kann man in Fachbüchern von Ärzten nachlesen und ich kenne das bestens durch eine Fructosemalabsorption, auch durch Gluten früher.

Antidepressiva sind keine Bonbons und das Verschreiben derer häufig nur ein Akt der Hilflosigkeit, des Unwissens des Arztes.

Schönen Sonntag Dir.
Claudia.

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Pilger7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.08.13
Antidepressiva habe jahrelang genommen ohne sichtbaren Erfolg, auch Lorazepam gegen panik attaken,
nach dem ich in Erfahrung gebracht habe, dass polyneuropathie auch von bestimmten Medikamenten kommen kann, setzte ich alles chimische ausschleichend ab und verordnete mir selbst hochdosiertes Johanniskraut, siehe da, Depression verbesserte sich und auch ängste wurden weniger, ich war nicht mehr dauernd müde und leistungsfähiger, wie gesagt es sind immer mehrer Ursachen die zu einer Krankeit führen und nicht nur eine, da ich auch metall im Mund habe, versuchte ich mit der Ausleitung, die dann schiefgelaufen war, zur verschlimmerung des Zusatandes und neuer Symptomathik geführt hat.
danke für dein Beitrag bestnews, ich habe auch Cellulite, auch ziemlich schmerzhaft knotenhaft, da sitzen alle abfallprodukte, angesammelt durch jahrelange falsche ernährung, in kalten jahreazeiten griff ich jeden tag zu süssbackwaren, weil mir die Sonne fehlte.

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 722
Seit: 10.10.12
Hallo!

Einer Polyneuropathie dürfte in sehr vielen Fällen eine "Vergiftung" zu Grunde liegen. Mit Vergiftung meine ich ganz allgemein z.B. eine Überlastung mit Alkohol, Drogen, bestimmten Medikamenten, Schwermetallen, Giftstoffen und insbesondere auch (chronische) Infektionen. Schwermetalle sowie (chronische) Infektionen könnten am relevantesten für dich sein. Übrigens treten diese beiden Dinge sehr oft zusammen auf. Will heissen: Jemand mit einer chronischen Infektion hat meist auch eine Schwermetallbelastung! Beides muss behandelt werden. Die Beseitigung von nur einem Problem ist in der Regel ungenügend bzw. nicht möglich. Schwermetallbelastungen sowie (chronische) Infektionen können übrigens nicht nur eine Polyneuropathie auslösen, sondern könnten auch gut für Depressionen oder ähnliche psychische Störungen verantwortlich sein!

Zusatzfragen:
  • Hast du stets Magen-Darm-Beschwerden oder traten diese „nur“ nach der Chlorella-Einnahme auf?
  • Kannst du dich noch erinnern, welches dein allererstes Symptom war (z.B. Depression etc.)? Ging dem Krankheitsbeginn etwas Spezielles voraus (z.B. Auslandaufenthalt, Aufnahme verunreinigter Nahrungsmittel, Magen-Darm-Grippe, Erkältung/Husten/Grippe, Umzug, ausserordentlicher Stress/psychische Belastungen etc.)?
  • Kannst du dich an einen Zeckenstich erinnern (irgendwann in deiner Vergangenheit)?
Übrigens: Ich selbst hatte/habe auch Polyneuropathie, insbesondere aufgrund von chronischen Infektionen. Wegen dieser hatte/habe ich u.a. auch einen stark erhöhten Vitamin B-Bedarf. Ich nehme nach wie vor täglich u.a. ein hoch dosiertes Vitamin B-Komplex-Präparat ein (B Vitamins Hi Potency von BodyBio). Zudem bekomme ich auch immer wieder mal zusätzlich B12. Auch wenn die Ursache der Polyneuropathie bei mir nicht direkt ein Vitamin B-Mangel ist, so wirkt sich die Zufuhr dieser Vitamine doch eher positiv auf die Symptomatik aus. Bis die eigentliche Ursache gefunden wird: Vielleicht könnten deine Beschwerden dadurch zumindest auch etwas gemildert werden…

Liebe Grüsse

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Pilger7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.08.13
Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Hallo!

Einer Polyneuropathie dürfte in sehr vielen Fällen eine "Vergiftung" zu Grunde liegen. Mit Vergiftung meine ich ganz allgemein z.B. eine Überlastung mit Alkohol, Drogen, bestimmten Medikamenten, Schwermetallen, Giftstoffen und insbesondere auch (chronische) Infektionen. Schwermetalle sowie (chronische) Infektionen könnten am relevantesten für dich sein. Übrigens treten diese beiden Dinge sehr oft zusammen auf. Will heissen: Jemand mit einer chronischen Infektion hat meist auch eine Schwermetallbelastung! Beides muss behandelt werden. Die Beseitigung von nur einem Problem ist in der Regel ungenügend bzw. nicht möglich. Schwermetallbelastungen sowie (chronische) Infektionen können übrigens nicht nur eine Polyneuropathie auslösen, sondern könnten auch gut für Depressionen oder ähnliche psychische Störungen verantwortlich sein!

Zusatzfragen:
  • Hast du stets Magen-Darm-Beschwerden oder traten diese „nur“ nach der Chlorella-Einnahme auf?
  • Kannst du dich noch erinnern, welches dein allererstes Symptom war (z.B. Depression etc.)? Ging dem Krankheitsbeginn etwas Spezielles voraus (z.B. Auslandaufenthalt, Aufnahme verunreinigter Nahrungsmittel, Magen-Darm-Grippe, Erkältung/Husten/Grippe, Umzug, ausserordentlicher Stress/psychische Belastungen etc.)?
  • Kannst du dich an einen Zeckenstich erinnern (irgendwann in deiner Vergangenheit)?
Übrigens: Ich selbst hatte/habe auch Polyneuropathie, insbesondere aufgrund von chronischen Infektionen. Wegen dieser hatte/habe ich u.a. auch einen stark erhöhten Vitamin B-Bedarf. Ich nehme nach wie vor täglich u.a. ein hoch dosiertes Vitamin B-Komplex-Präparat ein (B Vitamins Hi Potency von BodyBio). Zudem bekomme ich auch immer wieder mal zusätzlich B12. Auch wenn die Ursache der Polyneuropathie bei mir nicht direkt ein Vitamin B-Mangel ist, so wirkt sich die Zufuhr dieser Vitamine doch eher positiv auf die Symptomatik aus. Bis die eigentliche Ursache gefunden wird: Vielleicht könnten deine Beschwerden dadurch zumindest auch etwas gemildert werden…

Liebe Grüsse
Hallo Kämpferin,

Ist eine lange Geschichte mit meiner Depression,
schwierige Kindheit, danach ausreise nach Deutschland, danach Scheidung, etc, mein kleiner Sohn erkrankte an Epilepsie, etc, haufen schicksalsschläge hintereinander...

Magen-Darm probleme hatte ich schon öfters, musste lange Zeit Antibiotika nehmen wegen einer Wurzelresektion, danach habe ich mir Bestimmt einen Darmpilz zugezogen, Symptomatik was da, habe aber nicht testen lassen.
Nach Ausleitung wurde es schlimmer, da ich einen richtigen Stau im ganzen Verdaungssystem bekommen habe, nur rizinus helfte.
seit 8 wochen schon beruhigt sich mein zwölffingerdarm nicht, allem anschein nach entzündet, (sagte der Arzt) spiegeln möchte ich mich momentan nicht, da wie erwähnt noch zu schwach.
Vitamit B12 tue ich jetzt auch spritzen.
Und ja Zeckenstiche hatte ich massenweise, jeden Sommer fange ich mir welche ein. die erste Blutuntersuchung war negativ, habe aber veranlasst noch eine zu machen bei einem anderen Arzt.
Danke Euch für die Beteiligung!

Fehler bei Darmsanierung/Schwermetallausleitung?

Pilger7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.08.13
[quote=Pilger7;958991]Hallo Kämpferin,



Welche chronische Infektion meinst Du Kämpferin,
Borreliose? oder eine Symbiose von mehreren?


Optionen Suchen


Themenübersicht