Hinweise

Pierre de Foret

27.06.06 13:22 #1

Bücher zu Themen der Gesundheit und des Lebens allgemein
Neues Thema erstellen
Pierre de Foret

Rudolf ist offline
Beiträge: 5
Seit: 05.01.07
hallo Alex,
können wir uns mal telefoniosch zu PdF unterhalten, ich rufe dich gerne an, wenn du interesse hast, teile mir bitte deine telefonnummer mit : email: rudolf.braun82@googlemail.com
herzliche grüße
Rudolf

Geändert von Rudolf (03.03.11 um 19:01 Uhr)

Pierre de Foret

LightningJack ist offline
Beiträge: 37
Seit: 05.01.10
Hallo Rudolf,
ich habe Dir hier in Symptome.ch eine Nachricht in Deinem persönlichen Postfach hinterlassen.
Ich hatte Dir auch direkt auf Deine angegebene Email-Adresse geschrieben, aber die Email kam als unzustellbar zu mir zurück.

Gruß,
Alex
__________________
Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine kranke Gesellschaft besonders gut angepasst zu sein.

Pierre de Foret

Sternenfeuer ist offline
Beiträge: 3
Seit: 16.04.11
hallo zusammen -
ich bin neu hier, um bitte um nachsicht wenn ich
die gepflogenheiten hier noch nicht beherrsche.

zu pdf hätte ich eine frage:

die bücher sind meines wissens gegen ende der 90er jahre
publiziert worden.
wer kennt den film: hinter dem horziont?

in diesem film habe ich einige übereinstimmungen mit
den aussagen des begleiters entdeckt.

sind die bücher vor oder nach diesem film veröffentlicht worden?

oder kann es sein, das für die drehbuchvorlage eines dieser
bücher gedient hat?

Pierre de Foret

Resonator ist offline
Beiträge: 338
Seit: 31.01.10
Hallo Sternenfeuer,

erst mal ein herzliches willkommen!, besondere gepflogenheiten gibt es an für sich hier nicht, ausser das man vielleicht den anderen mit gebührendem Respekt behandeln sollte

Wann das erste Buch PdF's und wann der Film herauskam, habe ich nicht recherchiert!
Aber generell kann man sagen das bestimmte Vorstellungen dem Menschen regelrecht in die Wiege gelegt werden.
Dieses sind Vorstellungen welche sich dann bereits in hunderten Kulturen herauskristallisiert haben.

Solche, gleiche bzw. ähnliche Vorstellungen konnten sich teilweise über hunderte und tausende Jahre, auf voneinander getrennten Kontinenten entwickeln.

Es muss also nicht sein das hier das Buch als Vorlage galt, auch wenn parallelen zu erkennen sind.


Gruß Andreas

Geändert von Resonator (16.04.11 um 09:10 Uhr)

Pierre de Foret

LightningJack ist offline
Beiträge: 37
Seit: 05.01.10
Herzlich willkommen Sternenfeuer,
fangen wir direkt mit der Beantwortung Deiner Fragen an.
  • Ich kenne den Film.
  • Der Film "Hinter dem Horizont" (Originaltitel: What Dreams may come) kam im gleichen Jahr (1998) in die Kinos wie die Erstauflage des 1. Bandes "Im Herzen der Wirklichkeit", jedoch hat das keinerlei Bedeutung, da die gleichnamige Romanvorlage des Sciencefiction- und Drehbuchautors "Richard Matheson" bereits 1978 veröffentlicht wurde, und zwar nach einer intensiven Recherchearbeit über die verschiedensten Jenseitsvorstellungen als Querschnitt durch die verschiedenen Religionen.
Auch ich habe in dem Film die eine oder andere Übereinstimmung mit den Aussagen des Begleiters gefunden, was auch im Hinblick auf die von Resonator geschriebene Antwort gar nicht weiter verwunderlich ist.
Da ich mir den Film erst deutlich nach der Lektüre der 3 Bände von PdF in der Videothek ausgeliehen hatte, war ich natürlich nicht ganz einverstanden mit der filmischen Darstellung, nach der sich ALLE Selbstmörder IMMER in der gleichen "Unterwelt" wiederfinden, "wo sie dazu verdammt sind, sich ihrer Lage nicht bewusst zu sein, um so die Ewigkeit zu erleben" (Quelle: Hinter dem Horizont).

Allein schon aufgrund dieser doch sehr heftigen Polarisation wird zum einen sehr deutlich, dass die Arbeiten vom SF-Autor "Richard Matheson" nicht auf den Arbeiten von PdF aufbauen und zum anderen belegt es, dass der Buchautor Matheson ganze Arbeit bei seiner Recherche quer durch die versch. Religionen geleistet hat, denn diese zuvor angesprochene filmische Darstellung entspricht tatsächlich einigen Religionen.

Gruß,
Alex
__________________
Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine kranke Gesellschaft besonders gut angepasst zu sein.

Pierre de Foret

Sternenfeuer ist offline
Beiträge: 3
Seit: 16.04.11
@ lightningJack / alex -
danke für deine hinweise. war mir bis dato unbekannt, das für den film
die romanvorlage von r. matheson als drehbuchvorlage gedient hat.
der autor ist mir bekannt.

@ resonator/ andreas -
danke für deine erklärung.

@ - doppelpunkt / "pdf" -
hallo "bruder pierre" - ich will mal von der annahme ausgehen,
dass hinter dem nick ein beitrag des echten pdf steht (wenn nicht
beachte diese mitteilung einfach nicht).

ich gehöre zu den 95% der leserbriefe, die vom inhalt her einer antwort
nicht für notwendig erachtet wurde. damit habe ich kein problem.

der brief wurde von mir, mit datum 01.09.2006, an den verlag mit bitte um
weiterleitung geschickt.
die fragen bezogen sich auf aussagen deines buches. leider habe ich
versäumt buch und die dazugehörige seitenzahl anzugeben.

ich war wohl irrig in der annahme, das du aus dem stegreif wissen müsstest um
welche passagen es sich handelt. ok - meine eigene schuld.
da wir uns ca. beide im gleichen alter befinden müßten, kann ich gut nachvollziehen
das es dich in eine dir genehme isolation zieht.
aus deinen anmerkungen spricht für mich eine gewisse verachtung der menschen. nicht
pauschal, aber unterschwellig auf eine große mehrheit bezogen.

du hast ja trotz deiner außergewöhnlichen wahrnehmungsfähigkeit und der hoffentlich
wohlmeinenden unterstützung deines begleiters, einen relativ normalen schulischen und
beruflichen werdegang vollzogen.

wie ist es dir eigentlich möglich gewesen, mit dem wissen um die dinge die du erfahren hast, in einer vorstandsetage an dem gewinnstreben eines unternehmens aktiv teilzunehmen?
kollidierten da nicht manchmal welten in dir?

entschuldige wenn ich so neugierig nachfrage, aber mich interessieren solche überlegungen...

unabhängig davon, ob ich eine antwort erhalte oder nicht - wünsche ich dir,
dass du in unabhängigkeit und freiheit deine lebensweise führen kannst und
das was du durch deinen mentor/freund/begleiter erfahren und auch weitergegeben
hast, sich als richtig und wahr (zumindest für dich) heraustellen mag.

gruß

sternenfeuer

p.s.
ich betätige mich nebenbei als hobbypoet
und finde dieses passt zum thema

Schöpfer´s Traum

am anfang war weite nur –
geist fasst alles nur im traum
angefüllt mit seelensplitter
... verteilt über ewigkeit in zeit und raum

ein schritt zurück...
nun dichter wird und heller
der sterne raum
... ein stäubchen hier und eines dort
..... und schau
planetenschimmer unterm sternenlicht

ein schritt zurück...
das leben prall bestückt –
lebt nur vorwärts – nie zurück...
im großen wie im kleinen –
es gibt nur eines
wuchern und vereinen...

ein schritt zurück...
die zeit sie drängt
und hält uns nicht...
die sterne scheinen
für ewig –
und doch – vergänglich sind auch sie
... in schöpfer´s traum

ein schritt zurück...
im kleinen find ich´s wieder
was im großen war zu sehn
... wo ist anfang – wo das ende
wie erkenn ich schöpfer´s traum

Geändert von Sternenfeuer (20.04.11 um 09:43 Uhr)

Pierre de Foret

Resonator ist offline
Beiträge: 338
Seit: 31.01.10
Hallo Sternenfeuer,

hier hat es eine Spielwiese für Hobbypoeten!

Eigene Gedichte


Gruß Andreas

Pierre de Foret

Dasein ist offline
Beiträge: 19
Seit: 20.08.12
Ein freundliches Hallo zusammen, hoffe das es jetzt geklappt hat und ich mich im richtigen Forum befinde. Ich habe vor ca. 4 Jahren unter dem Namen "Nele" hier 2 Postings zu PdF geschrieben. Durch Zufall habe ich wieder hierher gefunden. Mit Interesse habe ich die ganzen Einträge der anderen Teilnehmer und die von PdF und seinem Begleiter gelesen. Leider wurde der letzte Beitrag im April 2011 geschrieben. Wäre schön wenn es dazu wieder etwas zu lesen geben würde.

Herzliche Grüße Dasein http://www.symptomeforum.ch/vbboard/...s/wave0000.gif


Optionen Suchen


Themenübersicht