Blasenentzündung und Nieren

05.08.08 20:39 #1
Neues Thema erstellen

solaria ist offline
Beiträge: 4
Seit: 05.08.08
Hallo zusammen

Mein erster Beitrag!

Ich habe seit einigen Jahren regelmässig Blasenentzündungen (so seit ca. 3-4 Jahren). Bin die ersten Male auch immer zum Arzt der mir natürlich Antibiotika verschrieben hat. Hab aber damit aufgehört, da ich keine Lust hab, mehrmals im Jahr Antibiotika zu schlucken.

Hab im Laufe der Jahre schon vieles ausprobiert. Kenn natürlich auch die gängigsten Tipps (viel trinken, aufs Klo nach dem GV etc.), die ich auch alle befolge, trotzdem nützt das nichts. Hab sogar diese Impfung ausprobiert, die 2 Jahre halten soll... Alles umsonst.
Momentan starte ich einen neuen Versuch mit einem pflanzlichen Antibiotikum (Angocin), das ich täglich nehme. Dies wirkt aber auch erst so nach ca. 1 Monat.

Ich hatte nun die ganze letzte Woche eine Blasenentzündung (normalerweise dauert dies nur so 2-3 Tage, reicht ja auch völlig...).
Als ich heute morgen aufgestanden bin, dachte ich zuerst an Rückenschmerzen, dass ich irgendwie komisch geschlafen hätte, aber ich vermute stark es sind meine Nieren die schmerzen. Konnte kaum gehen heute.

Ich weiss dass eine Blasenentzündung auf die Nieren übergreifen kann, aber nicht so genau was dies zur Folge haben kann...

Hat jemand Erfahrung damit? Soll ich damit zum Arzt? Werde auf jedenfall den morgigen Tag noch abwarten, aber ich hab ein bisschen Angst dass ich das irgendwie verschleppe und was ernsteres draus wird. Kann mir auch im Job momentan nicht erlauben krank zu werden.
Befürchte aber, dass wenn ich zum Arzt gehe, der mir nur wieder Antibiotika veschreibt, und das möchte ich wirklich nicht.
Ist auch wieder so ein Teufelskreis.. nimmst du Antibiotika hilft das zwar gegen die Entzündung, schadet aber auch dem natürlichen Schutzmantel und man kriegt wieder leicht eine neue Entzündung.

Ich wäre wirklich froh um eine Meldung, ob jemand Erfahrung damit hat...

Sorry für den ein wenig längeren Text!

Grüsse aus der Schweiz
solaria

Blasenentzündung und Nieren

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Solaria,

schau doch mal unter http://www.symptome.ch/vbboard/krank...ntz-ndung.html

Da gibts schon viele Beiträge zu dem Thema.

Alles Gute wünscht Anne

Blasenentzündung und Nieren

solaria ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 05.08.08
Hallo Anne

Danke für den Hinweis. Mach mir aber momentan mehr Sorgen um meine Nieren als um meine Blase, zu diesem Thema habe ich in diesem Thread nichts gelesen.

Schmerzen sind bis jetzt nicht besser geworden, vorallem auf der rechten Seite.

Gruss
solaria

Blasenentzündung und Nieren

Sheep ist offline
Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
@solaria
Geh auf alle Fälle zum Arzt!!!!!!
Aber ich vermute mal, dass du das wahrscheinlich schon getan hast, wenn du vernünftig bist. Wenn man schon vermutet, dass etwas mit den Nieren sein könnte und auch noch, wie du ja schon sagtest, Schmerzen in den Bereich auftreten sollte man auf alle Fälle zum Arzt! Es könnte eine Nierenbeckenentzündung sein und damit ist absolut nicht zu spaßen und da MUSST du auch dringenst ANTIBIOTIKA nehmen!

Mein Vater musste mich mal vor 2 Jahren mitten in der Nacht ins Krankenhaus fahren weil ich wegen eines Blaseninfektes auch plötzlich Nierenschmerzen bekam. Im Krankenhaus angekommen wurde ich erst mal zusammen geschissen warum ich denn nicht schon eher gekommen sei und warum ich es habe überhaupt soweit kommen lassen. Das machte mich erst mal ziemlich sprachlos. Wie auch immer... ich bekam einen Tropf und lag 5 Tage im Krankenhaus. Man war sehr erstaunt darüber, dass es bei mir so schnell weg ging. Das heißt wahrscheinlich, das der Heilungsprozess in der Regel wohl länger dauert. So ganz ohne ist eine Nierenbeckenentzündung auch nicht. Hat man es öfter und wird es zu spät behandelt kann man seine Nieren auf Dauer sehr schädigen.

Blasenentzündung und Nieren

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo solaria,
dass Du so an Deine Nieren denkst, ist das Vernünftigste, was Du tun kannst.
Ich empfehle Dir sehr, sie zu schonen - unabhängig von Deinen derzeitigen Beschwerden für immer. Dazu findest Du viel auf meiner Homepage. Und die Beiträge von Tweetyole zu lesen, ist sicherlich auch lohnenswert.
Derzeit möchte ich Dich beruhigen. Niereninfektionen wirken sich mit starkem Fieber und Krankheitsgefühl auf den ganzen Körper aus. Das ist unverkennbar. Dann sollte man wirklich einen Arzt konsultieren.
Allerdings muss man es nicht so weit kommen lassen. Und man kann sich durchaus selbst helfen.
Und man muss sich auch nicht vom Arzt Panik machen lassen, denn wie gesagt, das kann man sehr gut selbst behandeln.
Wie, das schildern Tweetyole und ich hier und andernorts. Siehe meine Homepage und das dortige, allerdings geschlossene Forum.

Blasenentzündung und Nieren

Andichelle ist offline
Beiträge: 5
Seit: 08.08.08
Hallo solaria,
bei mir war es so, das ich durch meine ewigen Blasenenzündungen auf meine eigentliche Krankheit gekommen bin.
Ich hatte zum Schluß auch alle paar Wochen eine BE. Bin dann zum Frauenarzt welcher mir dann auch immer wieder Antibiotika verschrieben hat. Ich habe dann gesagt es muß doch eine Ursache dafür geben?! Der meinte dann das manche Frauen eben anfälliger dafür sind. Ich wollte aber so nicht weiter machen, den diese ewigen AB´s machen den Körper nur noch mehr kaputt.
Bei mir wurde dann nach dem ich den Frauenarzt gewechselt hatte, festgestellt das ich einen absoluten Östrogenmangel habe. Dadurch sind die Schleimhäute sehr trocken und Bakterien können sich sehr leicht fest setzen. Habe dann eine Öströgenhaltige Salbe bekommen und sollte regelmäßig Preiselbeersaft trinken. Seit dem geht es mir besser.
Was ich damit sagen will, lass nicht locker bis du die Ursache abgeklärt hast woran es bei dir liegt.

Blasenentzündung und Nieren

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
manchmal kann auch eine "gewanderte vaginose" der grund für blasenentzündungen sein. gerade, wenn kein antibiotikum so richtig anschlagen will, sollte man auch daran denken. in so einem fall hilft dann metronidazol (arillin, simplotan).

Blasenentzündung und Nieren

solaria ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 05.08.08
Vielen Dank für eure Antworten.
War inzwischen tatsächlich beim Arzt, hat mir auch die Dame aus der Apotheke dringend empfohlen.
Hab mich ein wenig gewundert, aber der Arzt hat mir nur ein Schmerzmittel (Dafalgan) verschrieben.
Er hat mich aber zusätzlich weiterverwiesen an ein medizinisches Zentrum. Dort habe ich nächste Woche einen Termin zum Röntgen und Ultraschall machen.

Die Schmerzen hab ich immer noch, sobald das Dafalgan aufhört zu wirken.
Hoffe wirklich dass die was finden...

Falls was gescheites dabei rauskommt, lass ichs euch wissen...

Schönes Wochenende!

Blasenentzündung und Nieren

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.979
Seit: 10.01.04
manchmal kann auch eine "gewanderte vaginose" der grund für blasenentzündungen sein.
Wie holt man sich denn eine "gewanderte Vaginose" bzw. eine "Vaginose" überhaupt?
Und wie kann man da vorsorgen?

Gruss,
Uta

Blasenentzündung und Nieren

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wie holt man sich denn eine "gewanderte Vaginose" bzw. eine "Vaginose" überhaupt?
Und wie kann man da vorsorgen?

Gruss,
Uta
beim geschlechtsverkehr und vorsorgen kann man da nicht so gut. selbst kondome schützen den blaseneingang der frau nicht wirklich.
manchmal hilft es, denn mann zum urologen bzw. zum hautarzt zu schicken, allerdings reicht ein harnröhrenabstrich NICHT aus, um den erreger zu identifizieren. die bakterien sitzen in nestern an der wand der samenblase fest und wenn sie da mal sitzen, dann sind sie dort nur noch sehr schwer zu entfernen. man erkennt es leicht am fischigen geruch. solche männer sollte man eigentlich sofort aussortieren

als vaginose bezeichnet man bakterielle erkrankungen der scheide, die mit pilzen nichts zu tun haben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bakterielle_Vaginose
probleme mit der blasen sind sehr viel häufiger auf solcherart scheideninfektionen zurück zu führen und werden oft nicht entdeckt, weil die zusammenarbeit zwischen frauenarzt und urologe nicht funktioniert. oder der gyn denkt gar nicht an einen zusammenhang.
viele frauen haben auch keine beschwerden, jedenfalls nicht in der scheide. sie wundern sich nur über ihre hartnäckigen blaseninfekte.

Geändert von Alanis (09.08.08 um 12:29 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht