Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

15.10.07 22:31 #1
Neues Thema erstellen
Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Ulrike,
natürlich haben Sie bzgl. der Übertragung beim GV recht,aber dann sind halt Erreger nachzuweisen oder,falls nicht,kann es gelegentlich auch mal eine "Allergie" gegen das Sperma des Mannes sein.
Nachtjäger

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.093
Seit: 04.02.09
hallo soleil21,

mal abgesehen das „diclofenbeta“ nur unter strenger abwägung des nutzen-risiko-verhältnisses eingenommen werden sollte DICLOFENBETA 50 50 ST Nebenwirkungen: Packungsbeilage mit Informationen zu Nebenwirkungen, Dosierung, Wirkung und Indikation
hat es auch reichlich nebenwirkungen aufzuweisen :
- Übersäuerung von Magen und Speiseröhre
- Blähungen
- Bauchkrämpfe
- Bauchschmerzen
- Übelkeit, Erbrechen, Durchfall
- Blut im Stuhl und Bluterbrechen
- Geschwüre im Magen-Darm-Bereich mit versteckten Blutverlusten (Gefahr der Blutarmut)
- Beinschwellung, v.a. bei Patienten mit Bluthochdruck oder Nierenschwäche
- Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag und Hautjucken
- Kopfschmerzen
- Müdigkeit
- Benommenhei, Schwindel
- Reizbarkeit, Erregung
- Schlaflosigkeit
- Leberschäden, Erhöhung der Leberwerte im Blut
- Appetitlosigkeit
- Haarausfall
dieses medikament einzunehmen nur um herauszufinden ob sich hinter deinen symptomen eventuell etwas anderes versteckt wäre ratsam noch einmal zu überdenken .
wäre gut wenn sich der arzt ein wenig mehr offenbart hätte an welche eventuelle erkrankung er dabei gedacht hat .

lg ory .
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Hallo an Alle,

habe gerade ein Fachbuch vor mir liegen und möchte daraus zitieren, weil ich es nach wie vor für alle Betroffene für wichtig halte und auch in diesem Thread seine Wichtigkeit finden sollte!

Brennschmerzen der Blase können ein sehr frühes und heftiges Symptom der Borreliose sein. Bei den durchgeführten Urinuntersuchungen finden sich aber oft weder Bakterien noch Blut oder Eiweiß im Urin. Auch eine Blasenspiegelung zeigt keine Auffälligkeiten. Würde man jedoch Blasenschleimhautbiopsien öfter auf Borrelien-DNA mit einer PCR-Untersuchung prüfen, könnte man Borrelien häufig nachweisen.

Lg
sonneundregen

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

soleil21 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 13.05.12
Danke für deinen Hinweis, ory.
Habe auch schon festgestellt, dass ein ziemlicher Hammer zu sein scheint :(
Aber weiß auch nicht was noch machen soll, außer wieder zu einem anderen Urologen zu gehen....war ja nun auch schon seit Februar bei keinem mehr gewesen.
Nehme seit vorletztem Samstag urol flux forte, da ist reine Goldrute drin, bis jetzt ist es mit den Toilettengängen nicht deutlich besser geworden, aber Unterleibsschmerzen hatte ich über eine Woche schon nicht mehr.
Weiß auch nicht was ich sonst machen soll...

LG,soleil

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis
sonneundregen
Zitat von soleil21 Beitrag anzeigen
Hallo sonneundregen und alle anderen Interessierten,

Nun meinte er letztendlich, dass er ausprobieren möchte, ob es nichts direkt mit der Blase zu tun hat und hat mir "Diclofenbeta" verschrieben. Ich bin da zwar sehr skeptisch, aber werde es ausprobieren bzw einnehmen. Wenn das nicht hilft, solle man sich wohl doch auf die Blase konzentrieren. Habe daher in 2 Wochen den nächsten Termin. Ob ich bereits eine Blasenspiegelung hatte, hat er auch gefragt, was ich dann verneinte, weil bei mir immer Bakterien drin waren. Er hat mir dann auch nicht aufgezwungen eine zu machen, aber es empfohlen um organische Ursachen ausschließen zu können. Ich werde dann erstmal abwarten und wenn in 4 Wochen immer noch keine Besserung eintritt mir das mit der Spiegelung nochmal überlegen.

LG,
soleil
Hallo Soleil,

zum Ausprobieren solltest Du Dir zu schade sein! Wenn Du tatsächlich eine Blasenspiegelung durchführen lassen möchtest, solltest Du eine Borrelien-DNA mit einer PCR-Untersuchung ebenfalls in Erwägung ziehen.

Nur zur Vorsicht!

Welche Erklärung hatte der Urologe zur Blutbeimischung Deines Urins?


Ich wünsche Dir, dass Deine Entzündungen bald zurück gehen und sende Dir noch eine persönliche PN.

Lg
sonneundregen

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.093
Seit: 04.02.09
hallo soleil,

ich kann mir gut vorstellen das du nun noch mehr verunsichert bist .

bei der einnahme von goldrutenkraut (urol flux forte) solltest du auch auf einen eventuelle überempfindlichkeitsreaktionen der haut zbs:juckreiz/ rötungen achten .(wenn man eine veränderung bemerkt soll das urol flux forte sofort abgesetzt werden .)
Nehme seit vorletztem Samstag urol flux forte, da ist reine Goldrute drin, bis jetzt ist es mit den Toilettengängen nicht deutlich besser geworden
das ist eigentlich auch kein wunder denn die wirkstoffe in urol flux forte regen die nierentätigkeit an, fördern also die urinproduktion .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Kathy ist offline
Beiträge: 3.365
Seit: 06.03.07
Zitat von sonneundregen Beitrag anzeigen
Hallo Kathy,

das kann ich sehr gut nachempfinden! Ich konnte die Schmerzen ebenfalls nicht aushalten!

Darf ich Dich fragen, wie Du Deine Blasenentzündung behandelt hast?

Lg
sonneundregen
Hallo Sonneundregen

Das ist lange her. Damals hatte ich noch (fast) volles Vertrauen zu Schulmedizinern und habe meistens Baktrim forte bekommen. Die Erlösung von den Schmerzen kam schnell.

Heute ist das Vertrauen (fast) ganz verbraucht. Ich behandle mich selbst weitgehend mit Supplementen. D-Mannose nehme ich u.a., aber Blasenentzündungen gehören der Vergangenheit an.

LG
Kathy
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

soleil21 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 13.05.12
@ory: Da ich aber schon seit mehreren Tagen keine Blasenschmerzen hab, könnte es ja vielleicht an dem Urol liegen, was ja toll wäre... habe auch gelesen, dass man mindestens 2 Wochen warten soll, ob eine Besserung eintritt. Der Arzt meinte auch ich kann das weiternehmen. Mit meiner Haut ist bisher alles gut
Ja du hast Recht bin ziemlich verunsichert wegen der starken NW. Und weil ich nicht genau weiß, was der Urologe nun genau vermutet. Jetzt weiß ich nur nicht ob ich dieses Diclofenbeta nehmen soll oder nicht :( In zwei Wochen hätte ich ja schon wieder einen Termin...

@sonneundregen: Er meinte wohl das könne vorkommen, die Blasenschleimhäute reiben aneinander und daher, wenn ich das richtig verstanden hab. Und er fand die Menge wohl nicht besorgniserrgend...

Geändert von soleil21 (18.06.12 um 19:34 Uhr)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 8.093
Seit: 04.02.09
hallo soleil ,

Da ich aber schon seit mehreren Tagen keine Blasenschmerzen hab, könnte es ja vielleicht an dem Urol liegen, was ja toll wäre...
das kann gut daran liegen , da das urol flux auch antibakteriell wirkt .
Ja du hast Recht bin ziemlich verunsichert wegen der starken NW. Und weil ich nicht genau weiß, was der Urologe nun genau vermutet
.
eine möglichkeit wäre den arzt um aufklärung zu bitte ………dazu hast du das recht .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis

Renchen ist offline
Beiträge: 451
Seit: 20.02.08
Guten Abend,

habe lange überlegt, ob ich hier etwas schreiben soll.

@ Dora - ja - ich war auch entsetzt - stelle mir ebenfalls die Frage, ob ich in einem falschen Film bin.

Sonneundregen hat in vielen Sachen recht.

Eine chronische Blasenentzündung hat sehr viele Ursachen. Hier können - bitte beachtet das Wort können - Viren - Bakterien eine große Rolle spielen. Zu weniges Trinken usw. Auch eine chronsiche Borreliose - aber natürlich. Hatte selbst sehr viele Jahre nur mit Blasenentzündungen zu tun. Nicht nur einnmal im Jahre, sondern ständig - mehrmals und mit Blut im Urin.

Und ganz neben bei bemerkt - es dichtet sich keiner eine chronische Borreliose - ich selbst habe eine Neuroborreliose. Habe mir keine Facialesparese und Lähmungen usw. ausgedacht. Meine Diagnose steht ärztlicher Seite.

Ernährungsumstellung ist sehr gut, hat aber nichts mit einer Blasenentzündung zu tun.
Wie gesagt, kann viele Ursachen haben.

Ich bin kein Arzt und kein Mediziner.

Meinen Weg habe ich mir alleine gesucht. Durch Austausch mit vielen Betroffenen. Es gibt viele wissenschaftliche Lektüren. Meine weitere Gesundheit, würde ich niemals mehr an der Türklinke eines Arztes abgeben geschweige überlassen.

Das ist mein Kommentar dazu.

Alles Gute.

Renchen


Optionen Suchen


Themenübersicht