Krankenhauskeim MRSA

20.05.08 21:42 #1
Neues Thema erstellen
Krankenhauskeim MRSA

schneelars ist offline
Beiträge: 118
Seit: 05.01.12
Leider weiß ich das nicht Gerrit... Aber die andern bestimmt:-)

Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.908
Seit: 20.05.08
Hallo Gerrit,

unsere Wiki-Seiten MRSA und Medizinische Behandlungsfehler geben Auskunft. Bei Bedarf kann man sich auch bei mir melden!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.908
Seit: 20.05.08
Gestern (26.01.12) habe ich per Zufall einen Bericht über MRSA-Heilung auf ARTE gesehen. Sehr interessant. Es ging um einen Franzosen, der (ähnlich wie ich) eine MRSA-Infektion im Fuß hatte die nicht mehr behandelbar war. Es drohte die Amputation. Als letztes Mittel wurden aus Georgien Bakteriophagen "besorgt" und in die Wunde eingebracht. Was dann geschah gleicht einem Wunder: Der Fuß heilte ab, mehrere MRSA-Screenings waren negativ...
Bakteriophagen sind -einfach ausgedrückt- Viren, die Bakterien erkranken lassen. Hier waren es welche, die den Staph. aureus befallen. Während der Sowjetzeit gehörte Georgien zur UdSSR. Antibiotika waren knapp und teuer und da man dort schon Forschungsergebnisse hatte arbeitete man an der Uni in Tiflis mit den Phagen weiter und setzte sie über Jahre zur Heilung ein. Heute können sie bei AB-resistenzen möglicher Weise ein gutes Mittel sein zumal sich Bakterien nicht an diese Erreger anpassen können.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA
darleen
Hallo James

schade ich habe das verpasst zu sehen, aber schön das es auch anders geht, und wenn sich das als Alternative anböte, wäre es doch vom großen Nutzen....es müsste sich halt nur durchsetzen im Beriech der medizinialen -versorgung und da sehe ich wieder die alten Schwierigkeiten, warum was ändern , wenn es nicht dem Pharma-Ansinnen entspricht..außerdem müsste man sich ja damit intensiv befassen, ob die Herrschaften so gewillt sind??

schön wäre es schon..

liebe grüße darleen

Krankenhauskeim MRSA

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
schade ich habe das verpasst zu sehen,
Es wird wiederholt:

Lebensretter Ostblockviren

Arte : 01.02.12 um 11:30 und 04.02.12 um 10:45

Krankenhauskeim MRSA

mercuni ist offline
Beiträge: 115
Seit: 19.02.05
Hallo James!

Not oder Wissensdrang brachte der Menschheit schon öfter umwerfende Erkenntnisse. Mir fallen da weitere Parallelen ein und ich will mal nur eine zitieren. Ich vermute in diesen Wissensbereichen auch tiefe und wahre Erkenntnisse über die wirklichen BIOLOGISCHEN Zusammenhänge bei Heilungsvorgängen:

Quelle: Immunsystem

Die Mikroben haben wir bisher nur so verstanden, als würden sie die sog. Infektionskrankheiten bewirken und diese Anschauung schien nahe zu liegen, weil wir ja bei den sog. Infektionskrankheiten auch stets diese Mikroben fanden. Aber wir hatten bei diesen vermeintlichen Infektions- krankheiten nur diese erste Phase vergessen oder übersehen. Denn diesen vermeintlichen Infektionskrankheiten ging immer eine konflikt-aktive Phase voraus. Und erst mit der Konfliktlösung dürfen diese Mikroben aktiv werden. Sie sind also nicht unsere Feinde sondern sie helfen uns, sie arbeiten auf unseren Befehl, auf den Befehl unseres Organismus, dirigiert von unserem Gehirn.

Stellen wir uns die Mikroben mal als dreierlei Arbeiter vor:

- Solche, die Müll abräumen müssen (Müllmänner), das Mykobakterium tuberkulosis, das z.B. die Darmtumoren (des inneren Keimblattes) in der Heilungsphase abräumt (nur Zellabbau!). Dabei wollen wir gleich erwähnen, daß die Mykobakterien - im gleichen Rhythmus wie die Tumoren der Althirn-gesteuerten Organe des Ento- und (alten) Mesoderms - sich zwar schon während der konflikt-aktiven Phase vermehren, aber erst in der konflikt-gelösten Phase ihre Arbeit verrichten.

- Solche, die ein Bombentrichterfeld wieder einplanieren müssen (Geländearbeiter), die Viren (sofern es sie gibt), die die Ulcera wieder auffüllen, d.h. auf das Niveau des umgebenden Gewebes bringen sollen (Zellaufbau). Viren (sofern es sie gibt) finden wir aber stets nur in der Heilungsphase, und nur bei den Großhirnrinden-gesteuerten Organen des äußeren Keimblattes. Die Begleitsymptome sind: Vagotonie, gewöhnlich Fieber, Epidermis- oder Schleimhautschwellungen und zwar unter den verschie- denen Schleimhäuten ausschließlich Schwellung der Plattenepithel- schleimhaut.

- Solche, die stets nur Defekte (Osteolysen, Nekrosen) von Organen des mittleren Keimblattes bearbeiten, die Bakterien, die am ehesten mit Baggerarbeitern vergleichbar sind, die einen Trümmerplatz abbaggern, damit man ein neues Haus errichten kann; sprich, damit der Organismus den Defekt ordnungsgemäß wieder auffüllen kann (Zellabbau und Zellaufbau!). Aber auch hier erfolgt die Vermehrung der Bakterien ausschließlich in der Heilungsphase oder nach Verletzungen, wobei ja auch immer Bakterien vorhanden sind.
Sind keine “Spezialmikroben” vorhanden, dann läuft die Heilungsphase natürlich trotzdem ab, aber nicht biologisch optimal, z.B. Non A-, Non B-, Non C-Hepatitis. Bei den Lebergängen die ja auch mit Plattenepithel ausgekleidet sind und die sich beim Biologischen Konflikt des Revierärgers ulcerös verändern, damit der Galleabfluß durch größeren Durchmesser verbessert wird (= Biologischer Sinn), schließen sich durch Schwellung eben diese Lebergänge. Folge: Die Galle staut sich auf, kann nicht mehr abfließen. Wenn viele Leber-Gallengänge gleichzeitig betroffen sind, wird der Patient gelb: Ikterus, Gelbsucht, brauner Urin, hellgelb entfärbter Stuhl durch Fehlen des Gallenfarbstoffs.

Aber nicht die Viren bewirken die Hepatitis, wie wir klugen Mediziner in unserer Einfalt geglaubt hatten, sondern unser Organismus bedient sich ihrer, sofern welche vorhanden sind, zwecks Optimierung des Heilverlaufs. Doch immer bestimmt unser Gehirn, welche Sorte von Mikroben uns bei welcher Arbeit, wann helfen dürfen und zwar nur eine bestimmte Sorte, die unser Gehirn dort arbeiten läßt.
__________________
Gruss vom Mercuni

Geändert von mercuni (27.01.12 um 13:12 Uhr)

Krankenhauskeim MRSA
darleen
Zitat von Krankenhaushasser Beitrag anzeigen
Es wird wiederholt:

Lebensretter Ostblockviren

Arte : 01.02.12 um 11:30 und 04.02.12 um 10:45
Dank dir, notiert

liebe grüße darleen

Krankenhauskeim MRSA

Mowgli ist offline
Beiträge: 2
Seit: 01.02.12
Guten Morgen,
gestern verstarb mein Onkel und wir müssen heute sein Zimmer im Seniorenheim räumen. Da er auch an MRSA erkrankt war, was übrigens nicht die Todesursache letztlich war, wollte ich nachfragen, wie wir am besten bei dem Räumen des Zimmers vorgehen sollen. Seine Sachen wie Fernseher, Laptop, Handy, Stereoanlage, Bekleidung, Unterlagen etc. würden wir teils gerne behalten. Ich habe gelesen, dass die Keime bis 100 Tage resistent sind. Kannst Du mir vielleicht einen Tipp geben? Ich bin doch etwas verunsichert...
Vielen Dank!

Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.908
Seit: 20.05.08
Hallo Mowgli,

hast Du schon unser Wiki MRSA entdeckt? Da stehen einige Tipps zur Hygiene.
Gesunde Menschen mit intaktem Immunsystem und ohne offene Wunden infizieren sich idR. nicht. Man kann jedoch zum Träger dieser Keime werden. Da ihr vermutlich auch so öfters Kontakt hattet, würde ich in den nächsten Monaten vom Hausarzt mal einen Abstrich aus der Nase nehmen lassen um eine Trägerschaft auszuschließen. Man kann ja nicht wissen ob man nicht mal plötzlich durch einen Unfall usw. zum gefährdeten Personenkreis gehört. Falls der Arzt nicht dazu bereit ist, kann man die 15,-€ auch mal privat ausgeben.
Besonders Augenmerk auf Tastaturen legen, die lassen sich immer schlecht richtig reinigen. Kleidung möglichst heiß waschen, eventuell ein antibakt. Mittel verwenden.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA

Mowgli ist offline
Beiträge: 2
Seit: 01.02.12
Hallo James,
besten Dank für deine schnelle Antwort. Ja ich habe euer Wiki MSRA schon durchgelesen. Was meinst Du, sollten wir den Fernsehr, Laptop etc. die nächsten 100 Tage in Quarantäne auf den Speicher stellen oder einfach nur immer wieder mit Desinfektionsspray desinfizieren. Oder gibt es evtl. ein besonderes Desinfektionsspray. Meine Unsicherheit resultiert vor allem daraus, dass ich 2 kleine Kinder habe. Wahrscheinlich bin ich auch durch das ganze noch durch den Wind...
Schöne Grüsse,
Mowgli


Optionen Suchen


Themenübersicht