Herbal Antibiotics

01.10.15 21:20 #1
Neues Thema erstellen

exMarkus83 ist offline
Beiträge: 485
Seit: 05.07.15
Der Autor Stephen Buhner hat ein
Buch Buch
rausgebracht, in dem er u.a. verschiedene Kräuter-Protokolle für antibiotikaresistente Keime beschreibt (Pseudomoas, MRSA, ...).

Das Buch liest sich wirklich vielversprechend. Hat vielleicht jemand schon Erfahrung damit? Bei Interesse kann ich mal das Protokoll für den ein oder anderen Keim hier reinstellen, falls das jemand probieren will.

AW: Herbal Antibiotics

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Hallo Markus,

interessante Sache, ich selbst kenne das Buch zwar nicht aber das Protokoll oder Auszüge wichtiger Passagen wären sicher willkommen.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

AW: Herbal Antibiotics

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Es gibt mehrere Bücher von Stephan Buhner zur Heilung mit Pflanzen. U.a. bei Borreliose, die laut Kundenbeurteilungen gut sind:

Amazon.de: Stephen Harrod Buhner: Bücher, Hörbücher, Bibliografie, Diskussionen Amazon.de: Stephen Harrod Buhner: Bücher, Hörbücher, Bibliografie, Diskussionen

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (02.10.15 um 08:13 Uhr)

AW: Herbal Antibiotics

Juliane50 ist offline
Beiträge: 816
Seit: 31.01.12
Hallo Markus,

gegen Bakterien und Viren gibt es zwei pflanzliche Produkte, die auch in Studien auf Wirksamkeit getestet wurden:

Eine Pilotstudie zum Wirksamkeitsnachweis Kremo 058® bei MRSA

Jens-Martin Träder
https://www.thieme-connect.com/produ...s-0033-1357649
Kremo 058® – Dr. Pandalis Naturprodukte

Und auch gegen Viren ist ein Kraut gewachsen:

Alternative Grippebehandlung (Archiv)
Cystus® – Dr. Pandalis Naturprodukte

http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...ml#post1041288

LG Juliane

AW: Herbal Antibiotics

exMarkus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 485
Seit: 05.07.15
Zitat von James
interessante Sache, ich selbst kenne das Buch zwar nicht aber das Protokoll oder Auszüge wichtiger Passagen wären sicher willkommen.
Sorry für die späte Antwort. Ich werde noch eines der Protokolle nachliefern (habe das Buch grade nicht da).

Allgemein: Buhner stellt in dem Buch zunächst die verschiedenen resistenten Keime vor, geteilt nach gram-positiv und gram-negativ. Candida und Aspergillus sind auch dabei, da es da mittlerweile wohl auch Resistenzen gibt.

Für jeden Keim und die Art der Manifestation wird dann ein Behandlungsprotokoll vorgestellt, in der Regel bestehend aus 5-10 verschiedenen Kräutertinkturen, die aber oftmals in D schwer zu bekommen sind (habe mir jetzt in den USA einiges bestellt und hoffe, dass es durch den Zoll kommt). Zum Beispiel muss eine Infektion des Urogenitaltraktes mit Pseudomonas anders behandelt werden als eine Pseudomonas Pneumonie oder auch als eine Pseudomonas Sepsis.

Buhner liefert dann im Mittelteil des Buches ausführliche Informationen zu jedem Kraut, u.a. historische Verwendung in TCM, Ayurveda, westl./afrik. Medizin, Kontraindikationen, Wechselwirkungen mit Medikamenten, Art der Zubereitung und Dosierung, Indikationsgebiete, natürliches Vorkommen, Anbauhinweise,...., und natürlich eine geballte Ladung an Verweisen auf wissenschaftliche Artikel.

Buhner unterteilt die Kräuter in drei Gruppen: Antibiotika, Immunstimulantien bzw. Adaptogene, Synergisten, wobei es teilweise Überschneidungen gibt, da z.B. alle Kräuter mehr oder weniger antibiotisch wirken.

Die primär antibiotisch wirkenden Kräuter sind: Cryptolepis, Artemisia annua, Bidens pilosa, Alchornea cordifolia und Sida acuta.

Immunstimulantien/- adaptogene sind: Echinacea angustifolia, Rhodiola rosea, der Heilpilz Reishi, Ashwagandha, Eleutherococcus und noch einige andere.

Synergisten sind: Ingwer (frisch!), Süßholz (Licorice) und noch weitere.

Das Buch geht dann auch recht ausführlich darauf ein, wie man selbst Tinkturen ansetzt. Das Buch ist unbedingt zu empfehlen.

AW: Herbal Antibiotics

exMarkus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 485
Seit: 05.07.15
Für systemische MRSA Infektionen empfiehlt Buhner beispielsweise folgendes:
als Antibiotikum Cryptolepis Tinktur, 1 TL - 1 EL, 3-6mal tgl;
als Immunsupport 3mal tgl 1 TL einer Tinktur aus Reishi (2 Teile), Süßholz (1 Teil) und Ingwer (2 Teile).

Cryptolepis bekommt man leider nur über da Ausland.

Bei Pseudomonas Sepsis empfiehlt er:
als Antibiotikum eine Tinktur aus Cryptolepis und Alchornea, 1 EL, 6mal tgl;
als Immunsupport eine Tinktur aus Isatis, Red Root und ingwer, 1 TL, 6mal tgl;
+ Echinacea angustifolia Tinktur, halber TL - 1EL, jede Stunde;
+ Tinktur aus Salvia miltiorrhiza und Angelica sinensis, halber bis ganzer EL, jede Stunde.

Ist dann nicht ganz billig und muss man hier ja auch bunkern. Bei einer Sepsis kann man schlecht 3 Wochen warten, bis das Zeug aus USA da ist.

Herbal Antibiotics

TheCornInGrove ist offline
Beiträge: 155
Seit: 26.02.13
Für jeden Keim und die Art der Manifestation wird dann ein Behandlungsprotokoll vorgestellt, in der Regel bestehend aus 5-10 verschiedenen Kräutertinkturen, die aber oftmals in D schwer zu bekommen sind (habe mir jetzt in den USA einiges bestellt und hoffe, dass es durch den Zoll kommt). Zum Beispiel muss eine Infektion des Urogenitaltraktes mit Pseudomonas anders behandelt werden als eine Pseudomonas Pneumonie oder auch als eine Pseudomonas Sepsis.
Hey Markus,

das alles liest sich sehr interessant! Ich beschäftigte mich ein bisschen aufgrund SIBO mit AB wirkenden Kräutern.

Kannst du uns vllt. deine Quelle für die Kräuter nennen? Könnte mir vorstellen dass die nicht so leicht zu bekommen sind. Also auch in den USA.

Das Buch werde ich mir definitiv holen.

Grüße,

TCIG

AW: Herbal Antibiotics

exMarkus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 485
Seit: 05.07.15
Ja, das Buch ist absolut spitze.

Bezugsquellen in Deutschland wären für Kräuter aus der TCM-Medizin TCM-Apotheken (z.B. in Wuppertal). Einige Sachen gibt es auch bei Kräuter Schulte, wobei bei den Tinkturen da häufig der Alkoholgehalt nicht der Empfehlung Buhners entspricht oder vieles dann nur als Pulver oder Schnittware zu bekommen ist. Dann muss man selber die Tinkturen ansetzen, ist kein großes Problem und billiger.

Jetzt zu den unschönen Dingen: Der wichtigste Baustein sind natürlich die antibiotischen Kräuter: Cryptolepis, Alchornea cordifolia und Sida acuta. Bei Schulte würde man Sida cordifolia Pulver bekommen und müsste selber Tinktur ansetzen. Von der Wirksamkeit ist das analog Sida acuta, jedoch mit einem 5x höheren Ephedrin-Anteil. Ggfs. macht sich das bemerkbar.

Schulte hat Alchornea lateriflora, ob das austauschbar mit Alchornea cordifolia ist, kann ich nicht sagen. Cryptolepis bekommt man in D praktisch nicht. Fertige und hochwertige Tinkturen bekommt man in den USA über Sage Woman Herbs. Meine erste Lieferung ging durch den Zoll (habe die Post abwickeln lassen). Ich habe mir jetzt Rohware bestellt in den USA, da wesentlich billiger. Hier hat sich der Zoll bei der persönlichen Abholung quer gestellt und schickt die Sachen zur Überprüfung weg. Ob es durchkommt - keine Ahnung.

Herbal Antibiotics

exMarkus83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 485
Seit: 05.07.15
Vielleicht hilfreich, falls man des Englischen nicht so mächtig ist: Buhners Herbal Antibiotics gibt es mittlerweile in deutscher Übersetzung.

Pflanzliche Antibiotika. Wirksame Alternativen bei Infektionen durch resistente Bakterien Krankenhauskeime und MRSA Pflanzliche Antibiotika. Wirksame Alternativen bei Infektionen durch resistente Bakterien Krankenhauskeime und MRSA

Und eine (wie mich dünkt, nach Überfliegen bei google-books) Kurzfassung des Werks gibt es unter dem Titel

Grüne Antibiotika: Heilkräftige Medizin aus dem Pflanzenreich.

Vielleicht schafft sich jemand eines der Bücher an. Meine Probleme mit unter anderem Pseudomonas waren nach schon zwei Wochen fast weg. Denke MRSA dürfte als grampositiver Keim noch leichter zu behandeln sein.

AW: Herbal Antibiotics

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Hallo Markus,

Gibt es da nur individuelle und zugeschnittene Rezepte für die einzelnen "Bösewichte"? Oder auch allgemeine Rezepte?

Grund meiner Nachfrage: Ich bin am Überlegen Parasiten zu behandeln und man ließt immer wieder (z.B. Dr. Fonk), dass man parallel ein Antibiotikum nehmen soll, weil durch das Absterben der Parasiten diese Krankheitserreger aktiviert werden. Ich will aber starke künstliche ABs so gut wie möglich vermeiden.

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Bakterien - resistente Stämme
Krankenhaushasser
 
Clostridien - bitte um Hilfe
 
Schocknachricht ESBL


Optionen Suchen


Themenübersicht