Schwermetalltest nach der Dithizon-Reaktions-Methode?

31.01.11 23:13 #1
Neues Thema erstellen
Schwermetalltest nach der Dithizon-Reaktions-Methode?

Freedee ist offline
Beiträge: 614
Seit: 23.11.12
µ

Ha! Also hier wär mal das "µ".
Dankeschön, wieder was gelernt.

Leider stimmte aber doch das "m". Ich hatte im Test tatsächlich 0,8mg/l hg.

Und leider ist auch die Entgiftungsstrategie noch nicht klar, bzw. bin ich mir mit dem damit beschäftigten Doc da noch nicht einig.


Schwermetalltest nach der Dithizon-Reaktions-Methode?

Freedee ist offline
Beiträge: 614
Seit: 23.11.12
Wollte nur noch mal allgemein durchgeben, dass ich noch lebe, was laut eines freundlichen Forumsmitgliedes, der mir informative PNs schrieb, und aber auch nach meinem Gefühl und Viertelwissen darauf hinweist, das mit diesem Test was nicht stimmt.

(Und es liegt an dem Test, und nicht an einem Schreibfehler, denn ich habe die zugehörige Skala heute gesehen.)

Was es damit auf sich hat, habe ich noch nicht rausbekommen, bleibe aber am Ball.

Schwermetalltest nach der Dithizon-Reaktions-Methode?

Freedee ist offline
Beiträge: 614
Seit: 23.11.12
So. Hier ist der Test: Testsysteme | Mediprom GmbH 06127-992880
Der Hg Wert wurde mit dem unten abgebildeten (S)EQT Schnelltest ermittelt.
Auf dem Bild sieht man auch diese Farbskala (gelborangerote Punkte) incl. den so hoch gehenden Werten (Zahlen drunter in mg)...
Genauere Infos fordere ich an. Jetzt will ichs wissen.


Optionen Suchen


Themenübersicht