Fragen zum Cutler Protokoll - Was haltet Ihr davon?

20.01.11 21:32 #1
Neues Thema erstellen
Fragen zum Cutler Protokoll
Esther2
Zitat von Spooky Beitrag anzeigen
Mitterweile rät man davon aber ab und empfiehlt nur noch malate, citrate oder laktate von Kalium, Magnesium oder Klazium
Was empfohlen wird und was in gängigen Präparaten drin ist ... das sind zwei paar Schuhe.

LG, Esther.

P.S.: Auf jeden Fall Basenpulver mit großem Abstand (2h) zu den Mahlzeiten, weil sie die Magensäure vorübergehend neutralisieren.

Fragen zum Cutler Protokoll

blech200 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 128
Seit: 13.06.11
Zitat von Spooky Beitrag anzeigen
Mitterweile rät man davon aber ab und empfiehlt nur noch malate, citrate oder laktate von Kalium, Magnesium oder Klazium

Eigene Erfahrung: Immer dann, wenn ich direkt basische Stoffe genommen habe, also solche, die in Wasser aufgelöst dieses basisch machen, ist mein Stuhl sehr basisch geworden (kann man per Streifen ja sehr einfach und schnell selber testen) und meinem Darm ging es gar nicht gut. Mit Zitraten ist das nicht passiert, die sind ja auch nicht selber basisch. Nach Absetzen dieser basischen Mineralien erholte sich der Darm jeweils sehr schnell wieder (wie jeder Mensch kann ich 's ja nach dem ersten Mal nicht glauben und musste die schlechte Erfahrung daher zweimal machen).

Man kann aber auch sagen, dass ich zuviel und falsch eingenommen habe, evtl. wären diese negativen Effekte vermeidbar gewesen.

Fragen zum Cutler Protokoll

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Zitat von blech200 Beitrag anzeigen
Eigene Erfahrung: Immer dann, wenn ich direkt basische Stoffe genommen habe, also solche, die in Wasser aufgelöst dieses basisch machen, ist mein Stuhl sehr basisch geworden (kann man per Streifen ja sehr einfach und schnell selber testen) und meinem Darm ging es gar nicht gut. Mit Zitraten ist das nicht passiert, die sind ja auch nicht selber basisch. Nach Absetzen dieser basischen Mineralien erholte sich der Darm jeweils sehr schnell wieder (wie jeder Mensch kann ich 's ja nach dem ersten Mal nicht glauben und musste die schlechte Erfahrung daher zweimal machen).

Man kann aber auch sagen, dass ich zuviel und falsch eingenommen habe, evtl. wären diese negativen Effekte vermeidbar gewesen.
Gerade deswegen ist ja Dr. Jacobs Basenpulver ein Produkt was unter anderem von Dr. Mutter empfohlen wird, da es nur Citrate enthält. Häufig empfiehlt er auch Basenpulver + rechsdrehende Milchsäure oder eben Magnesiumlaktat.

Ich habe die Erfahrung mit dem basischen Darm auch gemacht deswegen tendiere ich nur noch zu Citraten + rechtsdrehende Milchsäure

Gruß
Spooky

Fragen zum Cutler Protokoll
Esther2
Woran erkennt ihr einen "basischen Darm"??

Es gibt ja auch Theorien, wonach der Dickdarm basisch sein sollte.

Ich habe schon Einläufe mit Essig bzw. Einläufe mit Basenpulver probiert, und die Einläufe mit Basenpulver sind angenehm, die mit Essig furchtbar. Weiß nicht, ob man das vergleichen kann ...

LG, Esther.

Fragen zum Cutler Protokoll

blech200 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 128
Seit: 13.06.11
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Woran erkennt ihr einen "basischen Darm"??

Es gibt ja auch Theorien, wonach der Dickdarm basisch sein sollte.

Sagte ich doch - Teststreifen. Da testet man nicht IM Darm sondern am Ende, natürlich.

Diese Theorie ist Quark. Erstens, weil sämtliche Labors was anderes sagen - okay okay, ich kenne nur zwei, bei denen ich letzes Jahr hatte testen lassen. Aber wichtiger, zweitens, weil ich selber gemerkt habe, wie SCHEISSE es mir bzw. meinem Darm ging, wenn das, was hinten raus kam, den Ph-Teststreifen hat schwerblau werden lassen statt neutral bis leicht säuerlich. Das soll mal jemand wagen mir das umdeuten zu wollen. Mein Darm kann leider nicht lesen, ist so dunkel drin, deswegen hat er von dieser Theorie leider noch nichts mitbekommen. Aber ich kann ja mal das entsprechende Buch essen, natürlich ohne die Seiten zu zerkauen, dann kommt's vielleicht auch da unten an. Vielleicht zusammen mit gekapselter LED-Darm-Leuchte verschlucken...


Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Ich habe schon Einläufe mit Essig bzw. Einläufe mit Basenpulver probiert, und die Einläufe mit Basenpulver sind angenehm, die mit Essig furchtbar. Weiß nicht, ob man das vergleichen kann ...
Was sich Leute so antun... Führt ihr wenigstens Protokoll, damit die Nachwelt von solchen selbstlosen Esperimenten was hat?

Aber seriously, der pH Wert soll GANZ LEICHT sauer sein, Essig ist doch furchtbar aggressiv! Damit mache ich die Toilette sauber... okay, hat ja auch was mit Darm zu tun, mag sich einer oder andere(r) hier denken... oder willst du Kalkablagerungen im Darm beseitigen?

Geändert von derstreeck (09.07.11 um 18:46 Uhr) Grund: unangebrachten Vergleich entfernt

Fragen zum Cutler Protokoll

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
dmps123,

Reine Ascorbinsäure soll ja angeblich bei langfristiger Anwendung den Zahnschmelz angreifen können und verhält sich sonst auch wie eine Säure. Deshalb ist es wahrscheinlich besser eine nicht-saure Form zu nehmen wenn man vorhat es als Pulver in grösseren Mengen über einen längeren Zeitraum einzunehmen.
Eine andere Möglichkeit ist ein Trinkhalm.
Ist natürlich auch nicht 100% perfekt, aber die Zähne werden dadurch
besser geschützt.
Ansonsten kann ich noch sagen, dass man im Anschluss nicht die
Zähne putzen sollte.
Denn dadurch würde man die Zähne noch mehr angreifen.
Ich glaube wenn man danach basisch isst, kann man es auch etwas
neutralisieren.
Am besten sind aber Kapseln, jedoch teurer.

lg

Fragen zum Cutler Protokoll

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
es gibt auch billige Tabletten (C) fat-2-fit-nutrition

Calcium und Magnesium lassen sich auch hervorragend mit Ziegenmilch und Süßkartoffeln/Braunhirseprodukten zuführen.

Fragen zum Cutler Protokoll
Esther2
Naja, die Einläufe mit Essig waren natürlich nur sehr wenig Essig auf sehr viel Wasser. Trotzdem unangenehm.

Aber ansonsten kann ich BASEN-Einläufe sehr empfehlen - super Entgiftung.

LG, Esther.

Fragen zum Cutler Protokoll

Andrew ist offline
Beiträge: 269
Seit: 17.08.09
Wie macht man Basen-Einläufe? Und woher weißt Du über die Entgiftungskapazität?

Fragen zum Cutler Protokoll
Esther2
Zitat von Andrew Beitrag anzeigen
Wie macht man Basen-Einläufe? Und woher weißt Du über die Entgiftungskapazität?
Schau im Einlauf-Thread nach. Dort wird vor allem der Einlauf mit Seife propagiert. Würde ich nicht machen. Sondern 1 TL Basenpulver auf 1 l Wasser.

Entgiftungskapazität ... das weiß deine Oma noch, aber irgendwann wurde das als unpassend und "grauslig" ins Vergessen gedrängt. Kannst du einfach versuchen, wenn du z.B. merkst, dass eine Erkältung oder eine Grippe im Anzug ist, wenn du Fieber hast oder Herxe. Die Wirkung ist augenblicklich, phänomenal und anhaltend.

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht