Entgiftung mit CAMU CAMU ?

07.10.10 11:45 #1
Neues Thema erstellen

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
An Interessierte
Eine wissenschaftlich noch unbestätigte Studie im Kleinformat (Arzt mit Verwandten u.
Bekanntenkreis) bestätigt nach 3-monatiger Einnahme von Camu Camu einen signifikant
erhöhten Quecksilbergehalt im Haar bei allen Studienteilnehmern.. Kann natürlich sein das es
schon woanders bekannt ist. Umso besser. (3 Monate Haarwuchsmaterial z. Z. der Einnahme v.
Camu Camu. Klar!)


So scheint es ein weiteres Mittel zu geben das Schwermetalle ausleiten kann ohne die
Komplikationen herkömmlicher Chelatbildner wie DMPS und DMSA. Eine schwere Hg-Vergiftung
würde ich natürlich auch mit DMPS oder DMSA bekämpfen. Allerdings ist der große Vorteil von
Camu Camu das es sehr viel natürliche bioverfügbare Stoffe enthält und eine Frucht ist die den
größten Vitamin c Gehalt von allen Pflanzen hat. Das Pulver hat, glaube ich ca .50 % Vitamin C.
Weiterhin ermöglicht Camu Camu eine gefahrlose Dauereinnahme mit einem Mittel das aus einer
Pflanze gewonnen wird. Auch wenn das sich jetzt wie Werbung anhört, betone ich dass es keine
ist. Wie wäre es, wenn sich hier einige zusammenfinden würden um das Mittel auszuprobieren?

Das Camu Camu ist nicht so teuer. Am besten man sucht man selbst im Internet nach seriösen
Quellen. Vom Preis her ist wohl Pulver am günstigsten. Insgesamt wäre es eine gesunde Sache.

Schön aufpassen weil einige Schlaumeier das schön in kleine Kapseln verpackt zu teuer
anbieten. Immerhin ist das Zeug bei weitem besser wie die billige Ascorbinsäure. Auch
Arceola C kommt da nicht mit obwohl es bis dato als bestes natürliches Vitamin C gilt.



Info Quellen über Camu Camu (es gibt noch hunderte)

Camu Camu Studie, Camufrucht, Camupulver, Natürliches Vitamin C, Myrciaria Dubia - Regenbogenkreis

Zitat
*********************
Eine aktuelle Studie über Camu Camu

Die tropische Frucht Camu Camu (Myrciaria dubia) besitzt antioxidative und antientzündliche Eigenschaften

In einer aktuellen Studie der medizinischen Universität in Saga, Japan wurde sich mit der Frage
beschäftigt, inwieweit die Regenwaldfrucht Wirksamkeit bei Arteriosklerose besitzt. Bei dieser
Erkrankung spielen oxidativer Streß und Entzündungen eine maßgebliche Rolle.

20 männliche Raucher, die sich durch ihre Sucht starkem oxidativen Streß aussetzen, wurden als
Versuchspersonen ausgewählt. Davon erhielten 10 Männer 70 ml 100 Prozent reinen Camu Camu
Saft, während die anderen 10 Männer 1050 mg Vitamin C Tabletten erhielten. Beide
Versuchsgruppen erhielten also die gleiche Menge an Vitamin C, nämlich 1050 mg.

Nach 7 Tagen gingen in der Camu-Versuchsgruppe die Werte an oxidativem Streß und
Entzündungwerte signifikant zurück, während bei der Gruppe mit dem künstlichen Vitamin C kein
Unterschied festgestellt werden konnte.

Die Leiter der Studie kommen zu dem Ergebnis, dass Camu Camu starke antioxidative und
entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, im Gegensatz zu der gleichen Dosis an künstlichem
Vitamin C. Es wird vermutet, dass diese Eigenschaften auf bisher unbekannte Substanzen in Camu
Camu zurückzuführen sind.

Hannes Pharma, Ihr Partner fr Gesundheit und Nahrungsergnzungsmittel.
Camu-Camu

Mit freundlichen Grüßen
HansW

Entgiftung mit CAMU CAMU ?

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von HansW Beitrag anzeigen
An Interessierte
Eine wissenschaftlich noch unbestätigte Studie im Kleinformat (Arzt mit Verwandten u.
Bekanntenkreis) bestätigt nach 3-monatiger Einnahme von Camu Camu einen signifikant
erhöhten Quecksilbergehalt im Haar bei allen Studienteilnehmern..

Ich als DMPS-Patient, also wohl kaum ein Hg-Skeptiker, deute diese Studie so: Dieses Essen war sehr wahrscheinlich mit (organischem?) Quecksilber verseucht!

Wurde das Zeugs an sich auch mal getestet? Wenn nicht, ist diese Studie nur eine "Studie" (sprich gefährlicher Müll).

Wenn ich nach Einnahme von XXX mehr Hg ausscheide, dann ist die wahrscheinlichste Erklärung die, dass ich es mit XXX überhaupt erst eingenommen habe! Mittel mit Hg drinnen gibt es nämlich VIEL mehr als solche, die Hg ausleiten.

Nach o.g. Studie ist reines Quecksilber ein tolles Ausleitungsmittel! Du glaubst gar nicht, wieviel Hg in deinem Urin, Haar, Stuhl nach Einnahme von ordentlich viel Hg nachweisbar sein wird...

Entgiftung mit CAMU CAMU ?

HansW ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Zitat von mha1972 Beitrag anzeigen
Ich als DMPS-Patient, also wohl kaum ein Hg-Skeptiker, deute diese
Studie so: Dieses Essen war sehr wahrscheinlich mit (organischem?) Quecksilber verseucht!

Wurde das Zeugs an sich auch mal getestet? Wenn nicht, ist diese Studie nur eine "Studie" (sprich
gefährlicher Müll).

Wenn ich nach Einnahme von XXX mehr Hg ausscheide, dann ist die wahrscheinlichste Erklärung die,
dass ich es mit XXX überhaupt erst eingenommen habe! Mittel mit Hg drinnen gibt es nämlich VIEL
mehr als solche, die Hg ausleiten.

Nach o.g. Studie ist reines Quecksilber ein tolles Ausleitungsmittel! Du glaubst gar nicht, wie viel Hg
in deinem Urin, Haar, Stuhl nach Einnahme von ordentlich viel Hg nachweisbar sein wird...
mha
Vollkommen richtig. Die Frage habe ich auch gestellt. Die Info bekam ich aus 2. Hand und fragte das
sofort. Es liegt nahe das zu fragen. Darum werde ich auch noch mal nachhaken. Da ich selbst
an der richtigen Beantwortung der Frage interessiert bin habe ich sofort nachgesehen wo die
Anbaugebiete liegen ( Peru ? ) und was gedüngt wird, wie die Bodenbeschaffenheit ist. Korrekt wäre
das Camu Camu einfach im Labor prüfen zu lassen ehe man einem Phantom nachläuft. Allerdings
wissen wir dann das auch Camu Camu eine Affinität zu Hg und wahrscheinlich auch anderen
Schwermetallen hat oder das Anbaugebiet sauber ist.


Alle ausgleitenden Mittel haben eine Affinität zum entsprechenden Toxin das sie ausleiten. Das
bedeutet, allein dann wenn der Boden normale Werte Hg ( Beispiel ) hätte, würde sich das Hg schon
im Camu Camu vorher konzentrieren. Das geschieht auch bei Chlorella, Bärlauch, Koriander usw. Ein
Zeichen das die rein biochemische Affinität wirkt. Natürlich in diesem Falle zum Nachteil des
Anwenders. Darum nehme ich nur Chlorella aus der Kultivierung in Glasröhren.


Nun, in der beschrieben Form ist die Studie kein gefährlicher Müll denn Camu Camu ist ein Mittel was
weltweit vertrieben wird. Und jeder Fortschritt fängt mit einem Versuch an. Da viele Menschen das
Camu Camu verwenden würde z. B. dieser Versuch zumindest schon mal den Verdacht erbringen das
da Hg drin ist. Ein Fortschritt also wenn man bedenkt das Camu Camu weltweit unter ganz anderen
Prämissen vertrieben wird. Darum würde ich jetzt ebenfalls ganz heftig dran interessiert sein dies zu
prüfen. Wer macht das? Microtrace?

Mit freundlichen Grüßen
Hans

Entgiftung mit CAMU CAMU ?

HansW ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Zitat von mha1972 Beitrag anzeigen
Ich als DMPS-Patient, also wohl kaum ein Hg-Skeptiker, deute diese
Studie so: Dieses Essen war sehr wahrscheinlich mit (organischem?) Quecksilber verseucht!

Wurde das Zeugs an sich auch mal getestet? Wenn nicht, ist diese Studie nur eine "Studie" (sprich
gefährlicher Müll).

Wenn ich nach Einnahme von XXX mehr Hg ausscheide, dann ist die wahrscheinlichste Erklärung die,
dass ich es mit XXX überhaupt erst eingenommen habe! Mittel mit Hg drinnen gibt es nämlich VIEL
mehr als solche, die Hg ausleiten.

Nach o.g. Studie ist reines Quecksilber ein tolles Ausleitungsmittel! Du glaubst gar nicht, wie viel Hg
in deinem Urin, Haar, Stuhl nach Einnahme von ordentlich viel Hg nachweisbar sein wird...
mha
Vollkommen richtig. Die Frage habe ich auch gestellt. Die Info bekam ich aus 2. Hand und fragte das
sofort. Es liegt nahe das zu fragen. Darum werde ich auch noch mal nachhaken. Da ich selbst
an der richtigen Beantwortung der Frage interessiert bin habe ich sofort nachgesehen wo die
Anbaugebiete liegen ( Peru ? ) und was gedüngt wird, wie die Bodenbeschaffenheit ist. Korrekt wäre
das Camu Camu einfach im Labor prüfen zu lassen ehe man einem Phantom nachläuft. Allerdings
wissen wir dann das auch Camu Camu eine Affinität zu Hg und wahrscheinlich auch anderen
Schwermetallen hat oder das Anbaugebiet sauber ist.


Alle ausgleitenden Mittel haben eine Affinität zum entsprechenden Toxin das sie ausleiten. Das
bedeutet, allein dann wenn der Boden normale Werte Hg ( Beispiel ) hätte, würde sich das Hg schon
im Camu Camu vorher konzentrieren. Das geschieht auch bei Chlorella, Bärlauch, Koriander usw. Ein
Zeichen das die rein biochemische Affinität wirkt. Natürlich in diesem Falle zum Nachteil des
Anwenders. Darum nehme ich nur Chlorella aus der Kultivierung in Glasröhren.


Nun in der beschrieben Form ist die Studie kein gefährlicher Müll denn Camu Camu ist ein Mittel was
weltweit vertrieben wird. Und jeder Fortschritt fängt mit einem Versuch an. Da viele Menschen das
Camu Camu verwenden würde z. B. dieser Versuch zumindest schon mal den Verdacht erbringen das
da Hg drin ist. Ein Fortschritt also wenn man bedenkt das Camu Camu weltweit unter ganz anderen
Prämissen vertrieben wird. Darum würde ich jetzt ebenfalls ganz heftig dran interessiert sein dies zu
prüfen. Wer macht das? Microtrace?

Mit freundlichen Grüßen
Hans

Entgiftung mit CAMU CAMU ?

HansW ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
mha

Stichwort : Peru Loreto (Motto Camu Camu)
www.cedecam.org/aleman/camucamu_zertifikat_organische.htm

Land: Peru Ort: Region---- Loreto----, Wassereinzugsgebiete Ucayali, Napo, Mazán
Projektbezeichnung: "Integrales Programm zur rationalen Ausnutzung von Camu Camu in
ausgewählten Tälern der Region Loreto"




Stichwort : Peru Loreto (Motto Goldmine)
Peru- Regierung will

Betroffen sind etwa Cajamarca, wo sich die größten Goldminen des Landes befinden, ---Loreto--- mit
einem großen Indigenen-Anteil sowie Apurimac






Stichwort : Goldgewinnung
Gold

Neben seiner hohen Dichte kann die Bindung Amalgam zwischen Gold und Quecksilber zur
Goldgewinnung genutzt werden. Hierbei werden goldhaltige Sande und Schlämme intensiv mit
Quecksilber vermischt. Quecksilber bildet mit dem Gold Amalgam, eine flüssige Legierung mit
silberner Farbe.



Das wäre es wohl.
Werde sofort nachfragen wegen einer eventuellen Anreicherung des Camu Camu.

Mit freundlichen Grüßen
Hans


Optionen Suchen


Themenübersicht