Quecksilber-Entgiftungsplan nach Lammers

04.08.09 10:19 #1
Neues Thema erstellen

campus_77 ist offline
Beiträge: 262
Seit: 08.05.06
http://www.umweltmedizin.de/content/...id=9043&comp=2

Vielleicht nix neues. Schaut einfach mal drauf...

Quecksilber-Entgiftungsplan nach Lammers

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Dinge, die mir auf die Schnelle aufgefallen sind:
Cilantro = Koriander nur im richtigen Verbund mit Chlorella und Bärlauch oder im Verbund mit DMSA! Dort steht weder etwas über Zeitabstände, noch etwas über die Gefährlichkeit einer isolierten oder zu hohen Koriandereinnahme! Wenn Koriander gegeben wird, muß bereits ein Bindemittel im Blut sein. Koriander wirkt bereits nach wenigen Sekunden und holt das Quecksilber aus den Zellen - verliert es aber im Blut wieder. Dies kann zu schweren Rückvergiftungen mit neuen Schäden führen. Deshalb Koriander nur im Verbund mit weiteren Bindemitteln/Chelatoren, niemals einzeln! Entweder in einer dreistufigen Ausleitung mit Bärlauch und Chlorella oder in einer zweistufigen Ausleitung mit DMSA.

Klamath-Algen sind eine gute Nahrungsergänzung, aber kein Quecksilber-Binde-Ersatz für Chlorella bzw. DMSA bei einer Entgiftung.

Unlogisch ist es, den Koriander bei DMSA-Einnahme abzusetzen. Andersherum macht es Sinn, da Koriander das Quecksilber aus Hirn und Nerven holt, wo das DMSA kaum hinkommt. Erst im Verbund macht es richtig Sinn. Aber wie gesagt, das DMSA muß bereits im Blut sein, wenn der Koriander genommen wird. Vom Einreiben des Korianders in die Haut halte ich persönlich nicht viel. Lieber einzelne Tropfen in den Mund.

3 x 100mg DMSA/Tag hätten mich aus den Latschen gehauen. Ich hatte mit 100mg DMSA/Tag große Probleme. Vorsicht mit so hohen Dosierungen, nicht jeder verträgt es. DMSA als generell ungiftig zu bezeichnen, ist nicht richtig. Was mir im Körper auch die guten Metalle raubt, ist in höheren Dosierungen giftig. Aber es gilt wie immer: die Dosis macht das Gift!
Gute Metalle im großen zeitlichen Abstand zu DMSA täglich substituieren (z.B. Zink, Molybdän, Selen, Vanadium, Eisen, Magnesium).

Wer kein Problem mit normalem Vitamin C hat, sollte dieses nehmen. Nur bei unlösbaren Magen/Darm-Problemen das Ester-C.
Liebe Grüße

Günter
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!


Optionen Suchen


Themenübersicht