Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

01.07.09 18:11 #1
Neues Thema erstellen

clungwitz ist offline
Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Hallo,

ich habe nach Beschwerden, die Ende letzten Jahres begannen,
es wahr ein dumpfes Druckgefühl bzw. ein ziehen im linken unteren Kiefer,
auf anraten meines Zahnarztes den dortigen Weisheitszahn entfernen lassen.
Seine Aussage: Ist ein bisschen eng dahinten. Da muss Platz geschaffen werden.
Mit dem Ergebnis, das ich danach viele Gesundheitliche Probleme bekam
die sehr stark nach einer Amalgamvergiftung riechen.
Panikattacken, Das Gefühl kein Luft zu bekommen, Gelenkprobleme ,Muskelschmerzen ,Mattscheibe, Menschenscheu,
Gedächtnisverlust, leicht Reizbar, Mattigkeit, Erschöpfung,
Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, die ganze Pallette halt...

Nach einlesen in diesem sehr guten Forum, habe ich nun meine beiden Amalgamplomben durch Glasio-Zementfüllung ersetzen lassen.
Schutzmaßnahme war eine Saugvorrichtung die über den Zahn
gesteckt wurde. Kein Kofferdamm, keine Sauerstoffmaske.
Jeweils ein Zahn pro Sitzung wurde behandelt,
mit einer Woche Zeit zwischen den Behandlungen.
Das ist jetzt eine Woche her.
Jetzt wo ich langsam zur Ruhe komme und mein Erinnerungsvermögen
mehr und mehr wiederkommt, habe ich festgestellt,
das ich manche Amalgamsymtome schon in den letzten drei Jahren in
abgeschwächter Form hatte. (Meine erste Plombe bekam ich April 2004)
Diese Symptome habe ich aber damals auf den beruflichen und privaten Stress
geschoben. (Selbständig im EDV bereich also Elekrtosmog pur täglich, Trennung von Ehefrau Oktober 2008)

Witzigerweise habe ich nun wieder dieses Druckgefühl im Kiefer,
weswegen der Weisheitszahn herausgenommen wurde.
Manchmal schiesst auch kurzzeitig ein Schmerz ein,
der aber nur kurz ist. (Bis jetzt noch...)
Obwohl meine Plomben im Oberkiefer waren, habe ich die Probleme
im Unterkiefer ?
Leider breitet sich dieses komische Gefühl nun auch in den rechten
Bereich hinein.
Alle anderen oben aufgelisteten Probleme schwächen sich allerdings nun ab.
Bis auf die Gelenkprobleme. Die scheinen einer Art Schwingung zu
unterliegen. Das bedeutet ich habe Tage, da habe ich keine Schmerzen
und kann mich ohne Probleme bewegen. An anderen Tagen, so wie heute,
kann ich mich kaum Bewegen, weil die Knie Knrischen und Schmerzen.

Ich hoffe das sich das nach meinen Ausleitungsspritzen auch bessern wird.
Die erste bekomme ich nun am 7.7.
Ich werde dann auch hier in diesem Forum von meinen weiteren Erfahrungen
berichten.

Ich habe mal diesem Beitrag eine Kieferpanoramaaufnahme beigefügt.
Zahnpanorama.pdf
Wer Lust hat, kann sich die ja mal zu Gemüte führen.

Wenn ich so bedenke, das andere mit viel mehr Füllungen und Jahren
damit rumgelaufen sind, so bin ich mit meinen zwei Füllungen und 5 Jahren
tragezeit eigentlich eine "leichter Fall".

Grüße und viel Erfolg an alle Ausleitenden und Geschädigten.

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Wenn ich so bedenke, das andere mit viel mehr Füllungen und Jahren
damit rumgelaufen sind, so bin ich mit meinen zwei Füllungen und 5 Jahren
tragezeit eigentlich eine "leichter Fall".
Das heisst möglicherweise dass du schnell und ohne eine Ausleitung wieder gesund wirst.

Ps. Ich empfehle keine DMPS/DMSA Spritze zur Ausleitung das kann in manchen Fällen zu dramatischen langfristigen Verschlechterungen führen.

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Keine Ausleitungsspritzen ? Wieso denn das ?
Eigentlich fiebere ich diesen Ausleitungsspritzen mit Freude entgegen.
Jetzt sollen die alles noch schlimmer machen ?
Das ist ja so ähnlich wie mit den Zinktabletten.
Ich habe vor dem Ausbohren täglich Zink zu mir genommen.
Meine Beschwerden wurden dadurch auch besser.
Zink habe ich deswegen genommen,
weil Zinkmangel auch die gleichen bzw. ähnliche Beschwerden hervorrufen kann.
Jedenfalls habe ich auch Seiten im Internet gefunden,
die das so beschrieben haben.
Auch wird gesagt, das Quecksilber Mineralstoffe im Körper erhöht verbraucht.
Dann besorgte ich mir das Buch von Joachim Mutter,
wo allerdings unmisssverständlich gesagt wird:
Kein Zink, sonst wandert alles Quecksilber ins Hirn !
Nur wenn Zinkmangel festgestellt wird, dann sollte man Zink nehmen.
Leider kann man aber Zinkmangel sehr schlecht und schon
mal gar nicht über das Blutbild feststellen, weil es sich auch mehr in den
Zellen (wie Quecksilber) und nicht im Blut befindet.
Einige Ärtze/Homöopathen sagen sogar: "Wenn Zink hilft, dann war es Zinkmangel"

So langsam verstehe ich gar nichts mehr ???
Bin so langsam etwas vezweifelt...

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Dann besorgte ich mir das Buch von Joachim Mutter,
wo allerdings unmisssverständlich gesagt wird:
Kein Zink, sonst wandert alles Quecksilber ins Hirn !
In welchem Kontext sagt das Mutter, was soll laut ihm der Mechanismus sein der Zink ins Gehirn verschiebt?

Keine Ausleitungsspritzen ? Wieso denn das ?
Weil diese zu einer Umverteilung ins Gehirn führen sollen laut Cutler. Und da es so viele Berichte von Leuten gibt die das bestätigen scheinen würde ich es auf keinen Fall machen.

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi clungwitz,

du nennst es Ausleitungsspritzen, weißt du genau was drin ist? Wenn es DMPS/DMSA ist könnte man bei dieser Gelegenheit eine Multielementanalyse im Bremer Labor machen lassen.
Aus der Hüfte geschossen würde ich deine in diesem Thread geschilderten Symptome nicht mit der Extraktion eines Weißheitszahnes in Verbindung bringen. Oft führt eine solche Belastung bei angegriffener Gesundheit zu einer meist zeitweisen Verschlechterung des Allgemein-Befindens.

In einem früheren Thread meine ich was von Titanschrauben gelesen zu haben, wie kam es dazu? Seit wann sind die drin?
Das OPT zeigt das du noch relativ jung bist und gut gepflegte Zähne hast.
Die von dir geschilderten Symptome sind relativ allgemein, könnten einen Borrelioseverdacht begründen, hattest du mal Zeckenkontakt?. Ebenso käme ein duch Titan sensibilisiertes Immunsystem in Frage.

mfg Thomas

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
In meiner Buchversion von Joachim Mutter auf Seite 42.
Originalzitat:
"Die Untersuchungen auf weitere Schwermetalle ergaben,
dass die Anwesenheit von Blei, Kupfer und Zink die Giftigkeit
von Quecksilber im Gehirn um ein Vielfaches steigert.
Deshalb ist eine zusätzliche Einname von Zink nur bei
Menschen mit nachgewiesenem Mangel sinnvoll

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
dass die Anwesenheit von Blei, Kupfer und Zink die Giftigkeit
von Quecksilber im Gehirn um ein Vielfaches steigert.
Da steht aber nichts genaues davon dass Zink Quecksilber ins Gehirn verschiebt... Gibt es da keine genaue Beschreibung wie das passiert? ein Verweis auf eine Studie?

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Zitat von toxdog Beitrag anzeigen
Hi clungwitz,
In einem früheren Thread meine ich was von Titanschrauben gelesen zu haben, wie kam es dazu? Seit wann sind die drin?
Das OPT zeigt das du noch relativ jung bist und gut gepflegte Zähne hast.
Die von dir geschilderten Symptome sind relativ allgemein, könnten einen Borrelioseverdacht begründen, hattest du mal Zeckenkontakt?. Ebenso käme ein duch Titan sensibilisiertes Immunsystem in Frage.
mfg Thomas
Titanschrauben habe drin wegen einer seitlichen Wirbelsäulenverkrümmung.
Im Lendenwirbelsäulenbereich sind fünf Schrauben drin.
Könnte sogar ein Röntgenbild hier Einstellen.
Die OP war 1986. Da war ich 16 Jahre alt. Bin Heute 38.

Zeckenkontakt hatte ich nicht. Letztes Jahr um diese Zeit bekam
ich eine FSME Zeckenimpfung (von ENCEPUR).
Die taugt nix gegen Borreliose, das weiss ich.
Ich bin allerdings auch nicht gebissen worden.
Bewege mich auch draussen nur mit langer Hose
wegen Angst vor Zecken.
Ich dachte damals, das wäre ne gute Idee weil ich Urlaub in Bayern
machen wollte. Leider habe ich wegen dieser Impfung im Urlaub
kaum was machen können. Diese Impfung hat mich ziemlich Fertiggemacht. Drei Spritzen hätte ich bekomme sollen, habe
aber wegen der Nebenwirkungen nur zwei genommen.
Die dritte habe ich Bewusst abgelehnt.
Nebenwirkungen waren: Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen
an der Einstichstelle, Mattigkeit, Erschöpfung.
Das hat lange gedauert. Und zwar über die dauer des Urlaubs hinweg.

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Da steht aber nichts genaues davon dass Zink Quecksilber ins Gehirn verschiebt... Gibt es da keine genaue Beschreibung wie das passiert? ein Verweis auf eine Studie?
Keine Ahnung. Habe meine Infos nur aus dem Buch von Joachim Mutter.

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Zitat von clungwitz Beitrag anzeigen
Titanschrauben habe drin wegen einer seitlichen Wirbelsäulenverkrümmung.
Im Lendenwirbelsäulenbereich sind fünf Schrauben drin.
Könnte sogar ein Röntgenbild hier Einstellen.
Die OP war 1986. Da war ich 16 Jahre alt. Bin Heute 38.
Hier das Röntgenbild:
Schrauben.JPG


Optionen Suchen


Themenübersicht