Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

01.07.09 18:11 #1
Neues Thema erstellen
Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Hallo Leute,

wie ich jetzt erst gesehen habe, bin ich in ein Haus umgezogen (Okt. 2008)
welches leider Bleirohre hat. (Erbaut in den 50´er Jahren)
Die Beschwerden die ich habe, sind auch seid dem vermehrt aufgetreten.
Ich fürchte fast, ich bin ein Opfer des toxischen Summationeffektes bin, welches
bei Daunderer auch beschrieben steht.
Also mein Körper hat mit folgenden Dingen seid der Kindheit zu Kämpfen:

1. Geburt 1970 (16 Jahre ein Haus bewohnt mit Bleirohren)
Habe meinen Durst oft gestillt durch aufdrehen des Wasserhahnes und
direktes Trinken am Strahl. Das hat als Kind besonders Spass gemacht.
2. Wirbelsäulen OP 1986 wegen krummer Wirbelsäule, bedingt eventuell durch Bleivergiftung ???, Wer weiss das schon... (5 Titanschrauben nun drin.)
3. Amalgamfüllungen (Seid 2005)
4. Umzug in ein Haus mit Bleirohren (Seid Okt. 2008)
5. Durch den Umzug neue Möbel (Holzmöbel mit Formaldehyd)

In meiner Kindheit hatte ich auch vermehrt Kreislaufstörungen
und bin umgekippt.

Beim renovieren der Wohnung, habe ich beim streichen der Wände
übelsten Hautausschlag (Okt. 2008) bekommen.

Ich glaube so langsam das Gefühl, das mein Körper nicht nur Opfer von Amalgam ist,
sondern auch das Blei und Wohngifte mir zusetzten...
Naja, ich habe gelesen, das DMPS auch Blei mit anpackt.
Jedenfalls werde ich kein Wasser mehr aus dem Hahn nehmen.
Ich habe seid dem Einzug auch vermehrt Tee getrunken...
Man sieht, man muss auch noch ein paar mehr Dinge um sich herum abklopfen.

Ich komme mir so langsam vor wie ein Flugzeug, welches abgestürzt ist.
Bei solchen Flugzeugabstürzen kommen auch immer mehrer Dinge zusammen,
die dann in einer Katastrophe geendet haben.

Amalgam entfernt und OPT zur Ansicht.

clungwitz ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Nur so Nebenbei.
Ich habe mein Trinkwasser jetzt auch auf Schwermetalle untersucht.
Es hat sich herausgestellt, das mein Trinkwasser ein Cadmium gehalt von 0,02mg/l hat.
Erlaubt sind nach Trinkwasserverordnung 0,005mg/l.
Ist doch Toll, oder ?
Auf micht hat also Amalgam in Zähnen, Formaldehyd aus Möbeln UND Cadmium
im Trinkwasser auf mich Eingeprügelt.


Optionen Suchen


Themenübersicht