Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

05.02.09 10:52 #1
Neues Thema erstellen

steinmi ist offline
Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Hallo zusammen,

Während meiner Schulzeit, was eine geraume Zeit her ist, haben wir häufig Tee getrunken. Das war eben so Mode. Einer der Tees, die wir gerne getrunken hatten, war "LAPSANG SOUCHON", ein schwarzer Tee mit Rauchgeschmack.
Viele kennen das: viele Jahre später (in meinem Fall etwa 30) sieht man diese oder jene Sache aus der Jugend wieder und schwelgt in Erinnerungen. Ich kaufte mir also diesen Tee und wollte ihn des öfteren genießen - aber es ging nicht !! Es stellten sich bei mir jedesmal reproduzierbar kurze Zeit später Kopfschmerzen ein.

Nun ja, Ihr könnt Euch vorstellen, worauf dies hinaus führt.

Wikipedia sagt:

Lapsang Souchong
ist eine chinesische Teespezialität, ein sog. Rauchtee. Echter Lapsang Souchong stammt vom Zheng-Shan-Teil des Wuyi-Gebirges in der Provinz Fujian und ist selten, da das Wuyi-Gebirge eine relativ kleine Region ist und gleichzeitig eine große Nachfrage nach dem Tee besteht. Deswegen gibt es einen großen geschmacklichen Unterschied zwischen echtem Lapsang Souchong und solchem, der aus anderen Regionen stammt und nur den Namen "Lapsang Souchong" trägt.


Herstellung
Kräftiger, großblättriger Schwarztee wird im Rauch von schwelenden Kiefernwurzeln, bzw. über brennendem, harzreichem Fichtenholz geräuchertin einer Pfanne geröstet, gerollt und oxidiert, bevor er nochmals in Bambuskörben über Kiefern- oder Fichtenholz fertig geräuchert wird, . Dadurch erhält Lapsang Souchong den für diese Teesorte charakteristischen, starken Rauchgeschmack, der an Lagerfeuer erinnert und den eigentlichen Tee-Geschmack überlagert.

Lapsang Souchong wird entweder pur getrunken oder aber anderen Teesorten beigemengt, um ihnen eine würzige Rauchnote zu verleihen.Mitunter wird diese Teesorte auch zum Kochen als Aromabeigabe verwendet.
Mich würde nicht wundern, wenn der Schwefelgehalt des Tees meine Quecksilberatome hüpfen läßt. Mir ist schon klar, das dies wohl kaum ein unentdeckter Chelator ist. Aber möglicherweise sollte man doch mal überlegen, ob man die für mich recht eindeutige Wirkung auf Quecksilber irgendwie positiv nutzen kann während einer Ausleitung.

Vielleicht während einer Runde >Cutler< noch ein wenig Quecksilber zusätzlich lösen durch "schnüffeln" von Lapsang-Souchong-Schwefel-Dampf-Aroma ? Oder auch einfach nur den Tee trinken ?


Gruß
steinmi


Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Meine Kollegin meinte letztens zu mir, dass man bei Erkrankungen viel starken (!) schwarzen tee trinken soll, weil der entgiftet. Ich muss von schwarzem Tee auch immer endlos aufstoßen.
Ob dieser Lapsang jetzt nochmal extra einen draufgibt - kann gut sein.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

pita ist offline
Beiträge: 3.142
Seit: 08.04.07
Hallo steinmi

Wo steht in deinem Zitat etwas von Schwefel?
Hast du ev. statt "schwelend" "schwefelnd" gelesen?

Liebe Grüsse
pita

PS: Ja, 30 Jahre später ist vieles nicht mehr so, wie es mal war - hab ich auch schon bemerkt .

Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

steinmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 04.11.07
Zitat von pita Beitrag anzeigen
Wo steht in deinem Zitat etwas von Schwefel?
Hast du ev. statt "schwelend" "schwefelnd" gelesen?

Hallo Pita,
ja, ich habe schon richtig gelesen. Aber - ohne fundierten Hintergrund - schwingt bei mir bei "Verbrennnung", "räuchern", "schwelen" immer Schwefel mit.

Wenn man mal unter "räuchern" im Internet schaut, dann findet man z.B. hier:

"Er enthält etwa 5.000 verschiedene chemische Substanzen. Neben den erwünschten Wirkungen birgt das Räuchern auch Nachteile. So sind im Rauch einige gesundheitlich bedenkliche Stoffgruppen vertreten, u.a. Benzopyren und P. finden Verwendung als Lösemittel und zur Herstellung von Antioxidantien, Phenolharzen, und Weichmachern. Früher wurden sie wegen ihrer bakteriostatischen Wirkung in Desinfektionsmitteln, Seifen und Kosmetika eingesetzt, was teilweise heute mit Beschränkungen noch erlaubt ist.
Phenole. Benzopyren ist krebserzeugend und kann bei regelmäßiger Aufnahme zu Magenkrebs führen"
oder bei Wikipedia
Der Rauch besteht aus einer Vielzahl gasförmiger Stoffe:

Phenole: Guajacol, Brenzkatechin - haben antimikrobielle Wirkung.
Carbonyle: Formaldehyd - mikrobiozid gegen Hefen und Schimmelpilze; Formaldehyd reagiert mit der epsilon-Aminogruppe des Lysins, in einem nächsten Schritt erfolgt eine Kondensationsreaktion mit der funktionellen Gruppe des Glutamins bzw. des Asparagins, es kommt zur Quervernetzung der Proteine, woraus eine ledrige Haut des Fleisches resultiert.
Carbonsäuren: Ameisensäure, Essigsäure, Carbonsäureester - tragen zum Aroma bei.
Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe: Benzo(a)pyren - karzinogen - wird daher heutzutage gefiltert, bzw. das Räuchern erfolgt außerhalb des Erzeugungsraumes. Für den Gehalt an Benzo(a)pyren in Räucherwaren existieren Grenzwerte. Beim Deutschen Krebsforschungszentrum geht man davon aus, dass der registrierte Rückgang der Magenkrebserkrankungen auf die massenhafte Verbreitung von Kühlschränken und die ganzjährige Bereitstellung von frischem Obst und Gemüse und einem damit verbundenen Rückgang der Konservierung mittels Pökeln und Räuchern zurückzuführen ist.
Der Rauch besteht neben den gasförmigen Stoffen aus nichtflüchtigen, partikulären Stoffen wie Asche, Ruß, Teer und Harzen.
Da steht leider nirgens etwas von Schwefel. Dafür aber viele ander Dinge. Vielleicht sollte ich doch einfach mal in Betracht ziehen, ob meine Kopfschmerzen nicht doch vielleicht vom Formaldehyd kommen könnten, gegen welches ich allergisch bin. Auf jeden Fall könnte der Tee mit vielen Stoffen in Berührung gekommen sein, die nicht unbedingt gesundheitsförderlich sind.

Wie auch immer, mein Quecksilber werde ich spätestens in der Hölle los - bei dem Schwefelgehalt dort (Literaturnachweis: "Bibel") ...


Gruß steinmi

Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

pita ist offline
Beiträge: 3.142
Seit: 08.04.07
Hier wurden verschiedene Tees analysiert:

Ein Rauchtee und ein Mate-Tee waren offensichtlich mit Methylbromid behandelt worden. Die Bromidkonzentrationen lagen bei 20 und 29 mg/kg. Der Toleranzwert von 50 mg/kg war damit eingehalten.

Kantonales Laboratorium BS - Berichte
Vielleicht hat dein Tee etwas mehr davon abbekommen .
Methylbromid wird zur Entwesung/Schädlingsbekämpfung eingesetzt.
Hier wird von leichten Kopfschmerzen bei längerem Aufenthalt in einem belasteten Raum und einem bekannten Reaktionsmechanismus mit Schwefel berichtet: Begasung mit Methylbromid: biomess Ingenieurbüro M.Obeloer

Liebe Grüsse
pita

Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

ahmanee ist offline
Beiträge: 34
Seit: 28.02.07
kann das vielleicht sein, dass die teesorte, das du getrunken hast, nicht biologisch gewachsen war? dass du z.b. pestiziden damit getrunken hast?

mir ist was aehnliches mit gruenem tee passiert: ich konnte ihn ganz normal trinken. Dann machte ich eine diaet (eine solche, die stark auf dem stoffwechsel geht) habe somit einige gifte ausgeleitet. Eines tages ploetzlich konnte ich kein gruentee mehr vertragen: angst, herzrasen, extreme nervositaet, dasselbe wie beim kaffee, nur straerker. Bitte beachten: der gruentee war von YOGI TEA, also 100% organisch.
bei schwarztee hingegen null problem. Es ist ja doch dieselbe pflanze!



ahmanee

Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Vielleicht während einer Runde >Cutler< noch ein wenig Quecksilber zusätzlich lösen durch "schnüffeln" von Lapsang-Souchong-Schwefel-Dampf-Aroma ? Oder auch einfach nur den Tee trinken ?

Wenn der Tee wirklich schwefelhaltig wäre dann solltest du das nicht tun. laut Cutler ist Schwefelzufuhr während der Entgiftung schädlich.

Entgiften mit Lapsang Souchong - abwarten und Tee trinken ?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Wenn der Tee wirklich schwefelhaltig wäre dann solltest du das nicht tun. laut Cutler ist Schwefelzufuhr während der Entgiftung schädlich.
Aber nicht pauschal. Soweit ich weiß, gibt es Leute mit Schwefelproblemen, anderen macht das nichts aus. Er empfiehlt doch, das per Ausschlussdiät mal zu testen.
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht