Massive Verschlechterung durch Ausleitung

20.08.08 09:12 #1
Neues Thema erstellen
Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
du hast mit sicherheit auch ein defizit an vitaminen und spurenelementen.
rizinusöl ist mit sicherheit auch ein vitaminfresser bei diesen orgien.
ich bin der meinung dass man beim ausleiten auch das einleiten nicht vergessen sollte - in diesem fall essentielle vitamine und spurenelemente.

wenn du denkst eine sm-vergiftung zu haben lasse doch bitte einen ordentlichen test mit einem chelatbildner machen. chlorellas sind allenfalls ein nahrungsergänzungsmittel aber kein ausleitungsmittel.

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Lichtscheu ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 27.06.08
Hallo Puistola!
Zitat von Puistola Beitrag anzeigen
Wenn es Dir nicht gut tut, setz das Zeug doch einfach ab, schalt eine Denkpause ein und nimm einen neuen Anlauf zur Entgiftung, wenn Dir klar ist, ob die offensichtlichen Nebenwirkungen und der vermutete Nutzen in einem für Dich erträglichen Verhältnis stehen.

Das hab ich ja nun getan und warte gespannt, ob es daran gelegen hat....
Wohngifte (das ganze Programm, alles was man messen kann, sowohl im Körper als auch in der Wohnung) sind bei mir bereits vor über 10 Jahren gründlich untersucht worden- keinerlei Belastungen. Zuletzt habe ich eine Raumluftanalyse machen lassen, da ich weiß, daß Schimmelpilze die Problematik meines offensichtlich gestörten Immunsystems verstärken. Resultat: Herrliche Luftqualität und keinerlei Pilze oder Bakterien vorhanden.

Mein Magen und Darmtrakt müßte auch belastungsfrei sein, zumal ich seit 20 Jahren nur bio esse und mich von einem Ernährungsmediziner habe beraten lassen, was die Art des Essens angeht... Stuhlproben sind stets vorbildlich, was Verdauungskapazität angeht, das Essen wird gut gespalten.

Vielen lieben Dank jadoch für Deine Ideen, ich werde gleich mal unter Deinem Namen suchen, was es noch alles gibt- da findet sich bestimmt noch etwas, was ich nicht kenne.

Mit herzlichem Gruß,
Lichtscheu

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Lichtscheu ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 27.06.08
@ Binnie:
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Woher bist Du da so sicher, dass Du keine LebensmittelUVs hast ?

Weil meine Bluttests zeigen, daß ich keinerlei ungewöhnlichen Ig-vermittelten Reaktionen habe.... Das kann ich definitiv ausschließen.

@ patripl:

habe jetzt beides abgesetzt, mal sehen, ob es besser wird. Dummer frage bezüglich der Kohle- verstopft die nicht enorm? Interessante Alternative, gehe gleich nachschauen!

@ Hexe:

Rizinus ist nun auch bei mir als einziges übrig, bin ganz gespannt, ob sich dort Ausleitungssymptome, wie von Gerold beschrieben zeigen. Bis jetzt ist das Resultat eher unspektakulär. Es dauert lange, bis eine Darmregung passiert (6 Stunden, schnarch) und dann gibts auch nur 2-3 "Läufe" und keine Exantheme oder ähnliches- aber mal sehen, vielleicht fliegen da ja ein paar Gifte mit raus, ich übe mich in Geduld. Aber Du hast recht, evtl. war die Kombination von allem auch einfach too much.

Mit liebem Gruß,
Lichtscheu

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Lichtscheu ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 27.06.08
Zitat von Markus83 Beitrag anzeigen
du hast mit sicherheit auch ein defizit an vitaminen und spurenelementen.
rizinusöl ist mit sicherheit auch ein vitaminfresser bei diesen orgien.
ich bin der meinung dass man beim ausleiten auch das einleiten nicht vergessen sollte - in diesem fall essentielle vitamine und spurenelemente.

wenn du denkst eine sm-vergiftung zu haben lasse doch bitte einen ordentlichen test mit einem chelatbildner machen. chlorellas sind allenfalls ein nahrungsergänzungsmittel aber kein ausleitungsmittel.
Hallo Markus!
Eine orthomolekulare Ergänzung findet seit 10 Jahren statt! Ich müßte also gut versorgt sein.

Von einem Test mit einem Chelatbildner ist mir explizit abgeraten worden, weil ich eine Thiomersal-Allergie habe- da ist es laut Arzt vorprogramiert, daß man auch auf DMPS und DMSA reagiert.

Blieb also eine Haaranalyse und die war deutlich über dem Quecksilber-Grenzwert.......

Gruß,
Lichtscheu

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Lichtscheu ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 27.06.08
2004 nach dem Beginn meiner Amalgamsanierung hatte ich ähnliche Probleme.
In diesem Jahr wahr es schon unerträglich..........nur ein kurzes über den Hof gehen, bei Sonne und warmer Temperatur, selbst wenn ich mich im Schatten aufhielt, lies meine Haut sofort pustelig, rötlich-blau werden, mit einem heftigen Juckreiz dazu.
Hallo Anne!
Das klingt genau, wie bei mir, besonders die rötlich-blauen Verfärbungen! Außer den Schmerzen (...wie mit Säure übergossen) gibt es die von Dir beschriebenen Pusteln und Entzündungen und die Haut verdickt und schält sich, sieht aus wie bei Neurodermitikern. Über den Hof zu gehen ist gar nicht mehr drin, es reicht schon für Verbrennunge, wenn die Fenster nicht 100% abgedunkelt sind.

Das ist heute mit 2004 nicht mehr zu vergleichen.
Ich muss die direkte Sonne zwar immer noch meiden, weil ich längere Sonneneinstrahlung auch heute noch nicht wieder vertrage.
Aber ich kann mich wieder ohne Probleme draußen im Schatten bei warmer Temperatur aufhalten.
Das läßt mich aber hoffen, daß auch meine Symptome noch wieder verschwinden.

Ist diese Lichtallergie schon immer bei Dir, oder hat diese zu einem bestimmten Zeitpunkt begonnen
?

Begonnen hat die Lichtallergie vor bald 20 Jahren. Die einzigen "Faktoren", die als Verdachtsmomente gelten, sind Quecksilber und evtl. noch ein Antibiotikum, was ich damals genommen habe. Von der Antibiotika-Theorie nehmen die Ärzt inzwischen Abstand, weil die damit einhergehenden Photosensibilitäten mit einer Überreaktion des Immunsystems einher gehen, die ich definitiv nicht habe. Im Gegenteil, ich habe im Bereich der enzündungshemmenden Zytokine ( Interleukine) eine Minderproduktion.

Deshalb ist die Quecksilber-These wieder im Vordergrund......

Ich denke die Verschlechterung hat nicht unbedingt etwas mit der Entgiftung zu tun, sondern weil sich dein Körper gegen die ganzen Mittelchen wehrt, da er diese einfach alle nicht verträgt.
Ja, ich hab nun alles außer Rizinus gestrichen.

Wie sieht es mit den Zähen aus?
Wurde eine Kieferpanoramaufnahme schon einmal befundet.
Eine Entgiftung wird dir nicht weiterhelfen, wenn die Amalgamsanierung falsch abgelaufen ist.
Die Zähne stehen gut da. Ich hatte nur als Kind ca. 2 Amalgamfüllungen und dies auch nur für kurze Zeit.

Später hatte ich 3 Goldinlays, die ich aber 1999 durch Keramik habe erstezen lassen. Nun dachte ich, ich wäre seit diesem Zeitpunkt völlig metallfrei. 2006 hatte ich bezürlich der Lichtallergie einen sehr guten Stand erreicht- ich konnte raus und kleine Dinge bei Licht erledigen, auch haben Neon und Halogenlampen keine Verbrennungen mehr verursacht.

Dann bin ich 2007 zu einem Zahnarzt gegengen, wegen eines kleinen Defekts und der hat den kleinen schwarzen Punkt hinter einem Frontzahn ausgebohrt ( natürlich ohne Schutzmaßnahmen) und meinte: "Das Amalgam habe ich rausgenommen". Nun war klar, dort saß noch Amalgam und der stecknadelkopfgroße Punkt war ausgebohrt worden- danach gings gesundheitlich bei mir wieder bergab und die Lichtempfindlichkeit steigerte sich erneut.
Ferner ist eine Thiomersalallergie bei mir im Allergietest nachgewiesen.
Bei näherer Recherche hat sihc nun auch noch herausgestellt, daß in meinem Kinderzimmer mal ein Quecksilberthermometer zerbrochen ist.

Daher wird in meinem "Team" von Ärzten und Heilpraktikern das Quecksilber z.Zt. als Auslöser hoch gehandelt?

Was meinst Du dazu? Und wie lange hast Du ausgeleitet, bevor sich einer Besserung ergab- die 7 Jahre von Gerold machen mich etwas bange, um ehrlich zu sein.

Lieben Gruß,
Lichtscheu

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Lichtscheu,

2 Amalgamfüllungen sind jetzt nicht all zu viel, aber anscheinend reagierst Du ganz extrem darauf, wenn schon das Entfernen einer stecknadelkopfgroßen Stelle deine Beschwerden so verschlimmert hat.

Vor allem würde ich auf die Kermaikfüllungen einen Allergietest machen lassen.
Es ist nicht gesagt, dass Du Keramik vertragen kannst.
Egal welches Material, wenn man es individuell nicht verträgt, macht es unter Umständen große Probleme.

Eine Kieferpanoramaaufnahme halte ich immer für sinnvoll, um zu sehen ob noch Zahnherde vorhanden sind, oder eventuell Amalgambestandteile im Kieferknochen vorhanden sind.

Eine enorme Verschlechterung trat bei mir nochmals ein, als mir 2003 nochmal ungeschützt Amalgam entfernt wurde.
Ab diesem Zeitpunkt hat auch meine vermehrte Empfindlichkeit begonnen.

Meine Beschwerden sind mit der Intensität von den deinigen aber nicht zu vergleichen............wenn sogar das Fenster verdunkelt sein muss.
Das klingt ja wirklich schlimm!

Bei mir wurde es Stück für Stück über die Jahre besser.
Ich habe natürlich auch einiges ausprobiert und Fehler gemacht.

Auf DMPS hat sich bei mir eine Allergie herausgestellt, und so war das keine Option mehr.
Ich habe auch Chlorellas, kurze Zeit Selen und Vitamine, Detox Max Plus, MSM,, Taurin und sonst noch diverse Mittelchen ausprobiert.
Meine Beschwerden haben sich darauf eher verschlechtert.
Erst nach einer konsequenten Zahnsanierung, ging es langsam und stetig bergauf.
Heute nehme ich nur noch Kohle, Zink und Vitamin D 3.

Auch heute verfärbt sich meine Haut bei körperlicher Anstrengung oder Sonneneinstrahlung noch rötlich-bläulich, aber es ist kein permanenter Zustand mehr und bildet sich immer wieder zurück.
Kürzlich war ich sogar ca. 1 Stunde beim Brombeeren pflücken der Sonne ausgesetzt und hatte keine Probleme.
Daran wäre 2004 nicht zu denken gewesen.

Ob die Lichtempflindlichkeit alleine vom Amalgam kommt, fällt mir jetzt schwer zu beurteilen.
Im Körper kommen so viele Faktoren zusammen und gerade Amalgam kann eine Unmenge komplexer Vorgänge stören und schädigen.

Es ist da natürlich nicht leicht herauszufinden, was noch alles eine Rolle spielt.

Ich persönlich würde eben mit der Kieferpanoramaaufnahme und dem Allergietest auf Keramik anfangen.

Liebe Grüße
Anne S.

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Lichtscheu ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 27.06.08
Hallo Anne S.!

Ich persönlich würde eben mit der Kieferpanoramaaufnahme und dem Allergietest auf Keramik anfangen.
Das habe ich leider schon gemacht (zuletzt 2006). Zahnherde sind nicht vorhanden und eine Ablagerung von früher ist auch nicht ersichtlich. Auf Keramik wurde ich getestet bevor ich diese eingesetzt bekam (1999). Es sind nur Zahnmaterialien benutzt worden, die ich vertrage. Nur hat keiner erkannt, daß der kleine Punkt hinter dem Frontzahn noch Amlagam war! Ich rätsele erhlich gesagt auch immer noch herum, wie und wann es dort hingekommen ist. Mal sehen, ob ich das bei meinem alten Zahnarzt noch in Erfahrung bringen kann.

Mein Gedanke ist auch, daß sich mein Zustand bei einer Unverträglichkeit auf Keramik dann ab 1999 hätte verschlechtern müssen und immerhin habe ich 2006 nach homöopathischen Behandlungen und Entgiftung ja einen fast beschwerdefreien Zeitraum erlebt. Erst nach Ausbohren des dann entdeckten Mini-Amalgams wurde alles wieder richtig schlimm. Das würde ja für die massive Überempflindlichkeit sprechen......


Ob die Lichtempflindlichkeit alleine vom Amalgam kommt, fällt mir jetzt schwer zu beurteilen.
Im Körper kommen so viele Faktoren zusammen und gerade Amalgam kann eine Unmenge komplexer Vorgänge stören und schädigen. Es ist da natürlich nicht leicht herauszufinden, was noch alles eine Rolle spielt.
Da fällt mir etwas ein: wenn bei den Ursachen bei mir abwechselnd stets Quecksilber und Antibiotika als Ursache vermutet wurden- kann es ja auch sein, daß diese beiden Faktoren zusammen den Supergau ausgelöst haben. Deshalb meine Frage an Dich: Kannst Du Dich entsinnen, in der Zeit wo Deine Lichtempfindlichkeit erstmalig aufgetaucht ist, Antibiotika eingenommen zu haben? Oder evtl. kurz zuvor?
Was, wenn es diese beiden Faktoren bräuchte? Evtl. schädigt das Antibiotikum die Darmflora kurzfristig, sodaß eine Entgiftung von Quecksilber nicht mehr stattfinden kann. Oder anders herum: wenn im Darm Quecksilber vorhanden ist und dies durch die Veränderung der Darmflora durch Antibiotika massiv in Methylquecksilber umgewandelt wird? und dadurch die Lichtempfindlichkeit ausgelöst wird?

Spannend, vielleicht kommen wir so meiner Sache auf die Spur?

Lieben Gruß,
Lichtscheu

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Lichtscheu,

in dieser Zeit habe ich keine Antikbiotika mehr genommen.

Um nochmal auf die Keramik zurückzukommen.
Wie wurde die Verträglichkeit getestet?

Wurde z.B. in einem LTT-Test eine Sensibilisierung oder Antikörper nachgewiesen.

http://www.praxis-bueckendorf.de/upl...ueckendorf.pdf

Hat ein erfahrener Herddiagnosiker eine Panoramaufnahme befundet, weil du so sicher bist, dass keine Zahnherde vorhanden sind?

Liebe Grüße
Anne S.

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Lichtscheu ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 27.06.08
Hallo Anne S.!
in dieser Zeit habe ich keine Antikbiotika mehr genommen
.

Und zuvor, hattest Du im Jahr zuvor vielleicht mal eine Einnahme?

Um nochmal auf die Keramik zurückzukommen.
Wie wurde die Verträglichkeit getestet?
Durch Langzeit Epicutan-Test und ich meine auch durch LTT, bin aber nicht 100% sicher, da die Klinik mir gesagt hat, welche Keramik verwendet werden kann, habe ich diese Ergebnisse nicht in der Akte.

Der Link ist ja spannend- ich ahnte gar nicht, was man noch alles in Keramiken hineintun kann. Werde gleich nächste Woche bei meinem ehemaligen ZA anfragen, was da genau drin war- drück mir die Daumen, daß es die Unterlagen noch gibt. Sonst muß ich über eine befreundete Zahntechnikerin in seinem Labor Infos aus der Zeit anfordern....

Hat ein erfahrener Herddiagnosiker eine Panoramaufnahme befundet, weil du so sicher bist, dass keine Zahnherde vorhanden sind?
Ja die erste Befundung hat ein Team in einer Naturheilklinik vorgenommen. Die Letzte Befundung aus dem Jahr 2006 hat ein erfahrener Neuraltherapeut gemacht, der einen sehr guten Ruf hat. Dieser hat eine Zahnärztin, die er stets zu Rate zieht. Außerdem sind meine Zähne nicht spektakulär geschädigt, nur kleine Inlays und Teilkronen, keinerlei Wurzelbehandlungen......

Weißt Du, weshalb ich die Keramik-These nicht so favorisiere? Zu dem Zeitpunkt, als die Dinger in meinen Mund kamen, hatte ich die Lichterkrankung ja schon ca. 8-9 Jahre.

Aber ich werde weiter in diese Richtung forschen. Erst mal gibts ne Anfrage beim ZA, was da genau vrewendet wurde, inklusive Zusatzstoffe und Kleber. Da bin ich mal gespannt.

Lieben Gruß zum Wochenende,
Lichtscheu

Massive Verschlechterung durch Ausleitung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Lichtscheu,

Und zuvor, hattest Du im Jahr zuvor vielleicht mal eine Einnahme?
In den Jahren davor hatte ich schon mehrere Antibiotikaeinnahmen, da ich ständig Halsentzündungen hatte.

Durch Langzeit Epicutan-Test und ich meine auch durch LTT, bin aber nicht 100% sicher, da die Klinik mir gesagt hat, welche Keramik verwendet werden kann, habe ich diese Ergebnisse nicht in der Akte.
Eine Sensibilisierung und Antikörper entsteht oft erst, wenn man eine Zeitlang mit dem Material in Kontakt war.

Ja die erste Befundung hat ein Team in einer Naturheilklinik vorgenommen. Die Letzte Befundung aus dem Jahr 2006 hat ein erfahrener Neuraltherapeut gemacht, der einen sehr guten Ruf hat. Dieser hat eine Zahnärztin, die er stets zu Rate zieht. Außerdem sind meine Zähne nicht spektakulär geschädigt, nur kleine Inlays und Teilkronen, keinerlei Wurzelbehandlungen......

Weißt Du, weshalb ich die Keramik-These nicht so favorisiere? Zu dem Zeitpunkt, als die Dinger in meinen Mund kamen, hatte ich die Lichterkrankung ja schon ca. 8-9 Jahre.
Nur der Name "Naturheilkinik" oder ähnliches, bedeutet für mich inzwischen noch lange keine Kompetenz.
Enthalten die Teilkronen Metalle.
Könntest Du eine Kieferpanoramaaufnahme hier ins Forum stellen?

Mit Beginn der Lichtallergie hattest Du aber Amalgam, so wie ich es verstanden habe?
War die Lichtallergie in der Zeit mit Keramik besser?

Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht