Modifilan

08.04.08 08:25 #1
Neues Thema erstellen

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hat jemand Erfahrung mit Modifilan?

Modilfilan wird in folgenden Fällen verwendet:

zur Beseitigung der Radionuklide aus dem Organismus
Beseitigung der Schwermetalle aus dem Organismus
Beseitigung organischer und unorganischer Toxine
Entschlackung
zur Verhinderung verschiedener bösartiger Geschwülste
bei der Rehabilitation von onkologischen Kranken nach intensiven Chemo- und Radiotherapien
zur Normalisierung der Schilddrüsenfunktion, verbeugend gegen den endemischen Kropf
prophylaktisch gegen Mangel an Jod bei Erwachsenen und Kindern
präventiv gegen Krankheiten, die durch Verschwächung des Immunsystems ausgelöst werden
prophylaktisch gegen Herz und Gefäßkrankheiten, zur Verminderung der Menge an Cholesterin und Triglyzeriden im Blut
zur Prävention der Atherosklerose durch Normalisierung des Stoffwechsels von Lipiden
zur Normalisierung des Blutzuckerspiegels bei Zuckerkrankheit
zur Heilung der Schleimhautverletzungen im Magen-Darm-Trakt (Gastritis, Geschwüre, Kolitiden)
präventiv gegen Disbakteriose (besonders bei Kindern), zur Verbesserung der Darmflora
zur Normalisierung des Stuhlgangs durch Stimulierung der Darmmotorik und Verminderung der Wasseraufnahme im Enddarm
zur Verbesserung des Stoffwechsels und gegen Verfettung
zur Verschärfung der Aufmerksamkeit und des kurzzeitigen Gedächtnisses (für Kinder)
zur Behandlung und Prävention von Pickeln (akne) im Gesicht aund am Körper (Masken und Applikationen werden mit der internen Verwendung des Präparats kombiniert)
für die Gesichts- und Körperhautpflege (Masken un Applikationen)
::MODIFILAN®::
__________________
Liebe Grüße Carrie

Modifilan

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
contains the life essential properties of fucodian, orgainic iodine, alginates and laminarin.
... steht auf dieser Seite. Es ist also organisches Jod drin, Alginate und noch zwei Stoffe, von denen ich nichts weiß.

Da würde ich mich doch lieber gleich an Chlorellas halten.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Modifilan

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Was ist schlimm an organischem Jod? Ich hab von einigen Rohköstlern gelesen, denen das bezüglich ihrer Schilddrüse sehr geholfen hat. Ich hab selbst auch nen Jodmangel laut Blutuntersuchung.
Und was sind Alginate?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Modifilan

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
Alginate werden aus Braunalgen hergestellt. Lebensmitteltechnisch werden sie als Gelier- oder Verdickungsmittel eingesetzt.
Da bei den Chlorella-Algen aus geschlossenen Röhrensystemen bekannt ist, daß sie Schwermetalle aufnehmen können, ist das eine bekannte Wirkungs der Chlorellas.
Von Braunalgen habe ich keine derartigen Hinweise gefunden.

Organisches Jod: wenn eine Schilddrüsenunterfunktion durch Jod behandelt werden soll, würde ich mich lieber auf ein Präparat setzen lassen, das eine einheitliche Menge enthält und von dem ich weiß, daß es wirkt.
Sonst könnte die Einnahme von Jod evtl. auch in die falsche Richtung wirken und letztlich eine SD-Erkrankung fördern:

Fest steht, dass Jodmangel eine Schilddrüsenunterfunktion auslösen kann. Entgegen bis zum heutigen Tag verbreiteter Meinung kommt jedoch ein Jodmangel in unseren Gebieten kaum noch vor.

Es besteht allerdings bei übermäßiger Jodzufuhr die Gefahr einer sog. jodinduzierten Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion). Diese ist idR. reversibel. Die Schilddrüse nimmt bis zu einem bestimmten Spiegel Jod auf und speichert dieses. Bleibt die Jodzufuhr weiterhin hoch, vermindert sie irgendwann ihre Produktion von Schilddrüsenhormonen (vor allem T4).
Im übrigen ist zu bedenken: Die Umwandlung von T4 in das stoffwechselaktivere T3 erfolgt durch Abspaltung eines Jodatoms. Wieviele Jodatome abgespalten werden hängt wesentlich vom Jodangebot ab.
Außerdem reicht der Jodspeicher der Schilddrüse idR für Monate und Jahre.
Durch zusätzliche Jodzufuhr lässt sich die Schilddrüsenhormonproduktion also nur in seltenen Fällen ankurbeln.

Vielmehr sollte extensiver Jodkonsum gemieden werden, um nicht die Gefahr einer "jodinduzierten Hypothyreose" auszulösen
http://www.bbszene.de/bodybuilding/j...druese_an.html

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Modifilan

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Das hier klingt eigentlich nicht so negativ bezüglich Algen und Jod:

www.seaveg.com/faq3.php
__________________
Liebe Grüße Carrie

Modifilan

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.698
Seit: 10.01.04
Wenn Du Jod nehmen möchtest, dann nimm es, Carrie . Ich finde nur, man sollte vorher wissen, ob man es braucht oder ob es evtl. sogar zu einem Schaden der SD führen könnte.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Modifilan

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Na ja, es ging mir hier auch eher um die Entgiftungswirkung dieses Präparats bezüglich Quecksilber.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Modifilan

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
uta, danke für den link. war mir auch neu, dass man mit jod eine unterfunktion auslösen kann...

wie machen das aber dann die ganzen japaner, die ja sehr viel jodhaltige nahrung in form von meeresalgen zu sich nehmen? die müssten ja dann alle ein unterfunktion haben...

gruß
alanis


Optionen Suchen


Themenübersicht