Welche Untersuchung ist zu empfehlen

17.03.08 13:13 #1
Neues Thema erstellen

Hans1234 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 13.03.08
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich wollte euch mal fragen, ob ihr mir eine Untersuchungsmethode auf Amalgan empfehlen könnt.
Meine HÄ hat im Serum den Quecksilber-Werte bestimmt, der war nicht auffällig.
Ich bin aber mittlerweile nicht so sicher, ob das ausreichend ist.
Kann ma auch einen Test von zu Hause aus machen (z.B. Urin, Speichel).

LG Johannes

Welche Untersuchung ist zu empfehlen

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Servus Johannes,

und willkommen im Forum!

Würde Dir den DMPS-Test und eine MEA (Multielementenanalyse) empfehlen:

http://www.symptome.ch/wiki/DMPS-Test

DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam

Such Dir dazu aber am Besten einen Arzt, der sich mit DMPS auskennt.

Wieviele Füllungen hast Du denn und seit wie lange schon?
Hast Du noch andere Sachen als Amalgam in den Zähnen, z.B. Gold o.Ä.?

Grüße

Rübe

Welche Untersuchung ist zu empfehlen

Hans1234 ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 13.03.08
Hallo Rübe und Andere,

danke für die Antwort.

sollte man wg. der Tests zum Umwelt-Med gehen und gibt es hierzu Adressen im Raum München.

Ich habe zus. zum Serum-Wert für Quecksilber auch noch eine Haar-Mineralanalyse machen lassen. Da warte ich noch auf das Ergebnis. Da werden ja auch Schwermetalle bestimmt. Ist diese nicht aussagekräftig.

Zum Thema Amalgan-Füllungen: Die habe ich mir eigentlich alle vor ca 12 Jahren rausnehmen lassen, allerdings wusste ich damals nichts von div. Sicherheitsvorkehrungen hierzu, wurde vom normalen Zahnarzt entfernt.
Vielleicht sind ja auch noch Reste in den Zähnen. Kann einem ein normaler Zahnarzt sagen, wo sich noch Amalgan in den Zähnen befindet oder muss man auch hier zum Spezialisten gehen?

Zahnersatz wie Brücken und Kronen habe ich auch. Gold und Porzellan, soweit ich weiss. Was wäre denn dafür die Alternative?

Auf dieser Seite DPMS-Test habe ich auch was von einem Speicheltest mit Kaugummi gelesen. Ist der gut?

Tja, Fragen über Fragen

Liebe Grüsse
Johannes

Welche Untersuchung ist zu empfehlen

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Servus,

also ich denke (und wahrscheinlich viele andere auch), der einzig aussagekräftige Test auf Quecksilber ist der DMPS-Test mit einer MEA.

Ich bin bei einem Umweltmediziner, welcher sich auf das Thema Amalgam spezialisiert hat und mit DMPS in den letzten Jahren eine Menge Erfahrung
sammeln konnte.

Im Raum München wird es sicherlich genügend solcher Spezialisten geben, googel doch mal ein bischen oder evtl. kann Dir jemand aus dem Forum einen
Tipp geben.

z.B. Hygiene- und Umweltmediziner Bayern Hygiene und Umweltmedizin

oder muenchen.de - Umweltmedizinische Ambulanzen und Ärzte

Achso, zu den Alternativen: Mit Keramik lässt sich heutzutage sehr viel machen (hier wieder google, z.B. Vollkeramikkrone, Keramikinlay, usw)


Gruß

Rübe

Geändert von Rübe (18.03.08 um 11:05 Uhr)

Welche Untersuchung ist zu empfehlen
Männlich Bodo
Zitat von Hans1234 Beitrag anzeigen
sollte man wg. der Tests zum Umwelt-Med gehen und gibt es hierzu Adressen im Raum München.
Den DMPS-Test machen Allgemeinmediziner und Internisten.

Schau mal hier rein: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...html#post81939

Die Haaranalyse gibt keine toxisch relevanten Auskünfte über eine chronische Amalgamintoxikation.






Grüße, Bodo

Welche Untersuchung ist zu empfehlen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Hans1234

Einfach, günstig und erst noch am zuverlässigsten ist der Intoxication with Heavy Metals - Urinary Porphyrin Profile in Europa von www.labbio.net/pages/index_vh_eng.htm
Sogar Dr Mutter findet denn sehr gut.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Welche Untersuchung ist zu empfehlen
Männlich Bodo
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Einfach, günstig und erst noch am zuverlässigsten ist der Intoxication with Heavy Metals - Urinary Porphyrin Profile in Europa von www.labbio.net/pages/index_vh_eng.htm
Hallo Beat.

Er ist nicht einfach, nicht günstig und keineswegs aussagekräftig.

Dies wurde doch bereits selbst durch Leute, die ihn durchführen ließen, bestätigt:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post123807

Gebetsmühlenartig wiederholst Du ständig Ratschläge, die teils sehr ausführlich als unhaltbar ausdiskutiert wurden.

Hans sollte tatsächlich, wie geschrieben, den zuverlässigen DMPS-Test durchführen lassen.







Grüße, Bodo

Welche Untersuchung ist zu empfehlen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Bodo

Er ist nicht einfach, nicht günstig und keineswegs aussagekräftig.
Aufgrund welcher Erfahrungen und welcher Studien widersprichst Du zB den DAN Ärzten und auch Dr Mutter?

Gebetsmühlenartig wiederholst Du ständig Ratschläge, die teils sehr ausführlich als unhaltbar ausdiskutiert wurden.
Du empfielst immer wieder Toxcenter und DMPS Provokationstest. Misst du nicht mit ungleichen Ellen??
Ausserdem wurde ich bei nicht angabe des Testes schon aufgefordert dies doch auch gleich zu tun.

Hans sollte tatsächlich, wie geschrieben, den zuverlässigen DMPS-Test durchführen lassen.
Und ich solle doch bitte das Maul halten und schweigen statt meine Meinung die auf der Meinung von dutzenden ärzten mit grosser Erfahrung beruhen kundtun?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht