DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

07.11.07 17:31 #1
Neues Thema erstellen

westlight ist offline
Beiträge: 152
Seit: 24.10.07
Hallo,

da ich demnächst mein letztes Amalgam raus bekomme denke ich natürlich an die Ausleitung danach.
Zur Zeit nehme ich Chlorella (3-3-3) , Solidago (20-20-20), Herbanest (15-15-15), Vitamin C (150 mg/Tag) und Zink (5 mg/Tag), um mich vorzubereiten. Zusätzlich habe ich 2 Rizinusausleitungen hinter mir, am WE habe ich die Dritte vor.

Nun las ich sehr viel in Foren, außerdem Texte von Dr. Klinghardt, Dr. Mutter und natürlich auch im Dr. Daunderer Toxcenter. Um es gleich mal zu sagen: Jeder hat mit seiner Einstellung zu Schwermetallen recht.
Das Problem ist, das Schwermetall aus dem Körper zu bekommen. Wie auch immer. Und dabei keine Schäden am Körper anzurichten. Klar.

Wiedersprüchliche Meinungen habe ich auch gelesen (Firlefanz = Algen & Co, Koriander = Quatsch, funktioniert nicht... usw.). In Erfahrungsberichten lese ich allerdings gerade über diese Ausleitungsmethode recht viel positives. Nur eben, dass die Ausleitung gerade hier auch sehr lange dauert. Aber ich denke auch, dass Schwermetalle recht zügig den Organismus verlassen sollten - um so weniger Zeit bleibt zum weiterschädigen.

Deshalb ein paar Fragen:

1. Wenn DMPS oder DMSA so viel schneller mobilisiert und ausleitet, warum ist es nicht DAS Mittel der Wahl?
2. Wenn es nicht ausreichend "Gehirnentgiftet", warum dann nicht noch Koriander-Essenz dazu?
3. Wenn es möglich ist, das Gehirn zu entgiften: Wovor haben denn dann alle so eine Angst, die Schwermetalle könnten sich ins Gehirn verschieben. Die kommen dann doch wieder raus.

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich hasse es, wenn einer im Forum provozierende Fragen stellt. Das ist nicht meine Absicht. Ich suche - wie ihr alle - nach der besten Lösung um die Schwermetalle aus meinem Körper zu bekommen. Ohne weitere Schäden anzurichten (ist mir am Wichtigsten) und möglichst zügig (Zweitrangig, aber wünschenswert).

Oder führt jemand die Ausleitung in Kombination mit DMPS/DMSA UND Chlorella & Bärlauch & Koriander UND Rizinusöl UND Vitamin/Nährstoffzugabe durch?
Das sollte eigentlich ein sehr schlagkräftiges Verfahren sein, oder?

Eine kleine Bitte: Hat jemand für mich die Adresse eines Arztes im Ruhrgebiet, welcher einen DMPS-Test durchführt?

Viele liebe Grüße
Jörg

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Westlight!

Hier im Forum gibt es bestimmt einige, die beide Wege, also DMSA oder DMPS und auch die Chlorella-Schiene probiert haben.

Ich persönlich hab auch kombiniert, um rasch mit der Ausleitung weiterzukommen, aber auch so dauert es einfach seine Zeit.

Bei mir sind es im März dann auch 3 Jahre, die ich ausleite und ich hab letztes Wochenende DMSA probiert, wobei ich persönlich doch lieber bei den Chlorellas und Co bleibe, da passiert mehr merkbar im Körper (persönliche Meinung).

Ich hab kombiniert: Chlorella, Bärlauch, MSM, Koriander (30 Tropfen momentan), Alphaliponsäure, Rizinusöl, Vitamin C jeden Tag 2 Teelöffel in Ascorbatform, Sauerkraut, Multivitamine ...
Ausserdem Infrarotsauna (hab eine Kabine), Basenbäder, Kaffee- und Wassereinläufe, und jetzt auch mal DMSA.

Trotzdem dauert es, und jeder muss für sich das verträgliche Mass der Entgiftungsmittel rausfinden, denn jeder Mensch ist anders und jeder Mensch ist mit anderen Giften belastet.

Du kannst ja versuchen, Deine persönliche Kombination rauszufinden, die für Dich die wenigsten Nebenwirkungen hat, das machen hier im Forum eigentlich alle, die auf diesem Wege sind, und das ist manchmal nicht so einfach.
Ich hab auch gedacht, es würde nicht so lange und so heftig werden, aber nach meinen ersten Bärlauch-Versuchen wurde ich eines besseren belehrt...

Lieber Gruss
Karin

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

Levrone ist offline
Beiträge: 151
Seit: 03.06.07
Ich mach Klinghardt und Cutler parallel.
Hab keine Ausleitungsbeschwerden, also mach ich so weiter. Hoffe, dass ich so schneller vorankomme.

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

westlight ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 24.10.07
Hallo Santa,

ich habe schon mitbekommen, dass du sehr viel probiert hast. So einen Erfahrungsschatz zu besitzen heißt ja auch, dass man seinen eigenen Körper viel besser kennen gelernt hat als es andere Menschen jemals tun.
Du hast mir im Rizinusthreat ja auch geraten vorerst (bis zur Ausbohrung) den Bärlauch wegzulassen. Habe ich getan und es ist mir gut ergangen.

Nur, wenn der Amalgamkram (ich liebe diese Wort) erst mal weg ist, dann möchte ich alles einsetzen, was mich meinem Ziel näher bringt.
Ich glaube, dass du damals zum Beginn deiner Ausleitung nicht ein sooo tolles Feedback auf deine Fragen gehabt hast. In den 3 Jahre deiner Ausleitung hat sich, alleine schon durch Foren wie diesem, viel getan. Vieles wurde erstmals von "mutigen" Menschen ausprobiert.
Wenn ich nur an meine Unsicherheit bei meiner ersten Rizinusausleitung denke Und das haben schon so viele vor mir gemacht.

Ich schreibe das, weil ich natürlich von so etwas profitiere. Warum also in die gleiche Sackgasse laufen, aus der ein anderer Amalgamgeschädigter schon vor einem Jahr rauskam?

Kannst du sagen, welches von den Verfahren die du durchgeführt hast, für dich im nachhinein sinnlos war?

@Levrone: Du nutzt also Die Chlorella-Schiene und die DMSA/ALA-Sachen. Hast du mal bei Dr. Daunderer gelesen? Ist doch schon abenteuerlich. Was hältst du von seinen Aussagen bezüglich der Chlorella & Co Sachen?
Ich meine, du musst es doch wissen, ob er recht hat und es Firlefatz ist.

Viele liebe Grüße
Jörg

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

Levrone ist offline
Beiträge: 151
Seit: 03.06.07
Zitat von westlight Beitrag anzeigen
@Levrone: Du nutzt also Die Chlorella-Schiene und die DMSA/ALA-Sachen. Hast du mal bei Dr. Daunderer gelesen? Ist doch schon abenteuerlich. Was hältst du von seinen Aussagen bezüglich der Chlorella & Co Sachen?
Ich meine, du musst es doch wissen, ob er recht hat und es Firlefatz ist.

Viele liebe Grüße
Jörg
Ich bin mir sicher, dass beides funktioniert. Wie schnell und effektiv die Methoden sind und wie der Vergleich ausfällt, kann ich nicht sagen. Man kann das ja leider nicht objektiv messen.

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

x-terra ist offline
Beiträge: 55
Seit: 14.09.07
Zitat von westlight Beitrag anzeigen

Deshalb ein paar Fragen:

1. Wenn DMPS oder DMSA so viel schneller mobilisiert und ausleitet, warum ist es nicht DAS Mittel der Wahl?

2. Wenn es nicht ausreichend "Gehirnentgiftet", warum dann nicht noch Koriander-Essenz dazu?

3. Wenn es möglich ist, das Gehirn zu entgiften: Wovor haben denn dann alle so eine Angst, die Schwermetalle könnten sich ins Gehirn verschieben. Die kommen dann doch wieder raus.
Zu 1.
Weil es Menschen gibt, die Angst vor Medikamenten haben und/oder aus den verschiedensten Gründen schlicht und ergreifend keine nehmen möchten, solange das nicht absolut notwendig ist. Übrigens, in der Schulmedizin sind DMPS/DMSA die Mittel der Wahl, sofern eine akute oder chronische Quecksilbervergiftung diagnostiziert wurde.

Zu 2.
Weil es bis heute keinen wissenschaftlichen Nachweis der Gehirnentgiftung durch Koriander gibt. Es gibt lediglich diverse Erfahrungsberichte in Internetforen, die man glauben kann oder halt eben nicht.

3. Die Entgiftung des Gehirns dauert auch mit DMSA oder DMPS sehr lange. Jede weitere Hirnvergiftung verlängert diesen sich schon sowieso über viele Jahre hinziehenden Prozess nur unnötig.

Meine persönlichen Erfahrungen mit den Ausleitungsmitteln:

DMPS und DMSA: Wirken rasch, können aber schlagartig sehr hohe Mengen HG freisetzten so dass es zu Vergiftungserscheinungen und Nierenproblemen kommen kann. Das war bei mir insbesondere bei DMSA der Fall, wenn ich es zu hoch dosierte (mehr als 7-8mg/kg pro Tag).

Selen: Steigerung des Wohlbefindens, aber sonst keinerlei Wirkung.

Chlorealla, Bärlauch, Koriander: Chlorella in kleinen Dosen (zB 3x3 pro Tag): Rückvergiftungssyptome. In höheren Dosen keine Wirkung. Bärlauch und Koriander: Zeigten keine Wirkung, egal mit welcher Dosis eingenommen.

MSM: Keine Wirkung.

ALA: Keine Wirkung.

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

westlight ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 24.10.07
Hallo Levrone,

ich habe es mir schon gedacht, dass du das schreibst. Man kann sich auch nicht vorstellen, dass eines der beiden Ausleitungsverfahren nicht wirkt. Danke für deine Einschätzung. Ich wollte auch beide Verfahren kombinieren. Darf ich fragen, welche Mengen du nimmst. Natürlich ist es deine persönlich "Dosis", aber gerade mit dem Cutler-Protokoll habe ich so meine Schwierigkeiten.

@x-terra: Danke für deinen Text. Zu 3. ja klar, ich hätte selbst drauf kommen müssen - blöde Frage von mir.

Deine persönlichen Erfahrungen sind echt interessant.
Selen: Da habe ich eigentlich auch noch nie etwas von "Entgiftungsleistung" gelesen, obwohl es ja die toxische Wirkung des Hg drastisch senken soll.
Chlorella & Co: keine Wirkung? Haben vielleicht mehr gebunden als mobilisiert - hoffe ich, sonst wären die Mittel zu teuer. Oder, noch schlimmer, Chlorella hat sein eigenes Schwermetall mitgebracht und dann im Körper verteilt. Da habe ich wirklich Angst vor, seit ich im TOXCENTER die Analysen gelesen habe.
DMPS/DMSA: für mich am interessantesten. Es scheinen so dominante Mittel zu sein, dass die anderen dagegen nichts mehr zu mobilisieren und auszuleiten haben. Aber wenn es in der Schulmedizin das Mittel der Wahl ist, warum finde ich dann soooo schwer einen Arzt, der überhaupt einen Schwermetalltest mit DMPS durchführt???
Mein Hausarzt hat auch eine Internetseite, auf der er seine Behandlungsmethoden vorstellt. Leider kein Schwermetallarzt. Aber bei DMPS-Test sucht man sich bei Google einen Wolf.

Viele liebe Grüße
Jörg

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
meine erfahrungen mit selen sahen so aus: immense ausleitungssymptome, schwindelattacken bis zum zusammenbruch, kalte schweißausbrüche, ohrensausen, sprachverlust, übelkeit. und das nur nach geringsten mengen.
aber wenn ihr das gefühl habt, dass es euch hilft, dann nur zu. ich sag immer, wer hilft hat recht, jedenfalls für sich

lg
alanis

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

x-terra ist offline
Beiträge: 55
Seit: 14.09.07
Zitat von westlight Beitrag anzeigen
..... Aber wenn es in der Schulmedizin das Mittel der Wahl ist, warum finde ich dann soooo schwer einen Arzt, der überhaupt einen Schwermetalltest mit DMPS durchführt???
....
Weil sich die meisten Ärzte schwer mit dem Gedanken tun, dass jemand eine chronische Quecksilbervergiftung als Folge seiner Amalgamfüllungen haben könnte. So gesehen macht es schon Sinn, wenn so ein Wald und Wiesen Arzt nicht danach sucht, was es seiner Meinung nach nicht geben kann.

Außerdem haben viele Ärzte überhaupt keine Ahnung wie so ein Provokationstest korrekt durchgeführt wird und wohin sie eigentlich die zwei Urinproben zur Analyse schicken sollen.

Ich habe es übrigens von meiner Krankenkasse schriftlich bekommen, dass eine chronische Quecksilbervergiftung wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge bei Menschen die nicht beruflich mit Hg zu tun haben, NICHT existiert. Folgerichtig bezahlten sie (immerhin eine PKK) nicht einen müden Cent der DMPS-Tests.

DMPS mit Chlorella & Co verbinden?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo westlight

Mach doch den günstigeren, genaueren und erst noch einfacheren Urinary Porphyrin Profile Test ohne Arzt bei www.labbio.net/pages/index_vh_eng.htm
Der gegenwärtig beste Test
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht