ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

27.03.13 14:00 #1
Neues Thema erstellen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Noch etwas was dir (Flo) weiterhelfen könnte:

I was personally injured by improperly applied chelation technique according to guidelines for detox in Dr.Sherry Rogers' book, Detoxify or Die, in which Dr. Rogers recommends the use of single doses of Alpha Lipoic Acid (300-600 mg 2-3 times daily). The neurological consequences of using lipoic acid in this manner were devastating for me. I could not understand why using such a seemingly innocent and popular antioxidant could cause such severe problems in my immune system over a period of just a few months. I had the good fortune of finding Dr. Cutler's work as I perused the internet looking for clues on Lipoic Acid and my complex neurological symptoms (which mimic MS and were tentatively diagnosed as such). When I found the book, Amalgam Illness, I was able to quickly see that the pharmacokinetics of Lipoic Acid require it to be used at least every 3-4 hours to prevent redistribution of mercury to motor neurons. This pharmacological fact, as well as the fact that Lipoic Acid crosses the blood brain barrier, make it a powerful and healing nutrient when applied properly but also a russian roulette nutrient when misapplied. Using Dr. Cutler's protocol and supportive therapies I have been able to slowly regain my neurological function and now my future looks much brighter.

As a clinical nutritionist in private practice, I have been able to apply much of the information in the book to my work. In fact it has changed the very way in which I look at metabolism and how I assess nutritional patterns in bloodwork and hair analysis for my own patients. Amalagam Illness gives important and highly therapeutic guidelines for the use of nutritional supplements in disease. Even if one is certain they are not poisoned by mercury I still recommend this text as a valuable guide to nutritional supplements as well as how to get the type of care you need from your physician.

Amazon.com: Customer Reviews: Amalgam Illness, Diagnosis and Treatment : What You Can Do to Get Better, How Your Doctor Can Help
Also selbst wenn man bereits MS hat ist es noch reversibel.

Die Bluthirnschranke ist für anorganisches Quecksilber kaum durchdringbar Quecksilber das an ALA gebunden ist kann allerdings sehr leicht die BHS passieren, durch ALA kann Quecksilber also sehr leicht aus dem Gehirn heraus und auch hineinwandern.

Wenn du noch Füllungen hast hast du noch sehr viel freies Quecksilber vor der Bluthirnschranke, in so einem Fall hilft ALA dem Quecksilber aus deinen Füllungen in dein Gehirn zu wandern.

Du verstärkst also damit die Giftigkeit deiner Füllungen enorm.

Lg

Geändert von dmps123 (27.03.13 um 14:30 Uhr)

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Hallo dmps, du hast mich gefragt wie lange ich es ohne ALA ausgehalten habe. Es waren 3 Tage, der erste und zweite waren extremer Schwindel und ein Zustand wie im Wachkoma.
Am driten Tag kam eine Psychose wie ich sie noch nicht erlebt habe, ich lag im Bett und konnte keinen Gedanken mehr fassen, dazu kamen sehr starke Hinterkopf und Nackenschmerzen. Mir fallen viele Dinge seit dem nicht mehr ein. Ich habe dann wieder angefangen ALA zu nehmen aber der Effekt ist inzwischen anders, bei 300mg fängt mein Hinterkopf an zu brennen und habe starke innere Unruhe, auch wie immer total benebelter Kopf. Heute habe ich 2 mal 50mg und nachher weitere 50mg.
Anscheinend bin ich der einzige der mit Füllungen solange ALA genommen hat und jetzt solche Probleme hat. Ich habe bei der Einnahme auf die falschen Leute gehört die alle meinten es sei nicht gefährlich, und das waren einige. Habe auch mehrere ALA Infusionen bekommen.Ich finde auch keinen der mir richtig helfen kann. Füllungen rausnhemen in dem Zustand traue ich mich nicht. DMSA oder DMPS kann auch nach hinten los gehen. Wo jetzt genau das Problem liegt weiß ich auch nicht aber ALA spielt die tragende Rolle, denke ich. Was mir auch noch aufegefallen ist, alle NEMs die stark schwefelhaltig sind gehen gar nicht mehr, MSM oder kollodiale Mineralien. ALA hat auch viel Schwefel.

Grüße

Florian

Geändert von flo74 (27.03.13 um 17:12 Uhr)

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Moin,

ich denke, das Problem ist das Konzentrationsgefälle. Wenn der Körper starkt vergiftet ist (stärker als das Hirn), kann ALA zu Umverteilungen Körper->Hirn führen. d.h.: bevor man mit ALA-Hochdosen anfängt, sollte man wohl erstmal eine Grundendgiftung fahren.

Wenn DMSA oder DMPS aktuell nicht infrage kommen, könnte man zumindest Standardprogramm Rizi/Kohle/Chlorella... fahren, um wenigstens die kreisenden Gifte rauszukriegen....

...achja: Hast Du schonmal Kafeeeinläufe probiert, ob dann eine Besserung des Schwindels eintritt?

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Zitat von KarlG Beitrag anzeigen
Moin,

ich denke, das Problem ist das Konzentrationsgefälle. Wenn der Körper starkt vergiftet ist (stärker als das Hirn), kann ALA zu Umverteilungen Körper->Hirn führen. d.h.: bevor man mit ALA-Hochdosen anfängt, sollte man wohl erstmal eine Grundendgiftung fahren.

Wenn DMSA oder DMPS aktuell nicht infrage kommen, könnte man zumindest Standardprogramm Rizi/Kohle/Chlorella... fahren, um wenigstens die kreisenden Gifte rauszukriegen....

...achja: Hast Du schonmal Kafeeeinläufe probiert, ob dann eine Besserung des Schwindels eintritt?

Das würde schon mal plausibel klingen zumal mehrere kleinere Dosen inzwischen besser vertragen werden. Ich bin im moment mit Painto, Zeolith, Vita Biosa und Citraten am entgiften. Zusätzlich mit Basenbädern und basischen Einläufen. Rizinusöl hatte ich heute. Kaffee vertragen ich in keiner Weise, hatte einmal einen Einlauf gemacht und werde daß nie wieder tun.
Das schlimmste ist die Benommenheit und das mein Hirn nicht mehr richtig arbeitet. Gegen die Psychose habe ich Johanniskraut. Ein paar Tage der Zustand ok, aber mehrere Wochen/Monate hatte ich noch nie!

Grüße

Florian

Geändert von flo74 (27.03.13 um 17:49 Uhr)

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

dmps123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Füllungen rausnhemen in dem Zustand traue ich mich nicht.
Davor würde ich keine Angst haben. Es ist nur riskant wenn keine Schutzvorkehrungen verwendet werden. Ich denke wenn es richtig gemacht wird(Kofferdam + Nasensonde) sind 2 Füllungen für die meisten nicht der Rede wert.

Du solltest aber am Tag der Sanierung und nacher kein ALA nehmen da doch einiges an Hg frei wird das von ALA ins Gehirn transportiert werden könnte.

Wenn du denkst dass du vergiftet bist besteht kein Grund das aufzuschieben oder auf einen besseren Zustand zu warten der kommt möglicherweise nicht.

DMSA oder DMPS kann auch nach hinten los gehen.
Vor allem mit Plomben im Mund.

Was mir auch noch aufegefallen ist, alle NEMs die stark schwefelhaltig sind gehen gar nicht mehr, MSM oder kollodiale Mineralien. ALA hat auch viel Schwefel.
Ja deswegen sagt ich ja kein Cystein etc. Schwefel mobilisiert wie ALA Quecksilber. Wenn du mit ALA Probleme hast musst du folglich auch bei: Cystein, NAC, Methionin, Molkeprotein, Glutathion, ACC, MSM und Co.
vorsichtig sein da das ähnliche Auswirkungen haben kann.

ich denke, das Problem ist das Konzentrationsgefälle. Wenn der Körper starkt vergiftet ist (stärker als das Hirn), kann ALA zu Umverteilungen Körper->Hirn führen. d.h.: bevor man mit ALA-Hochdosen anfängt, sollte man wohl erstmal eine Grundendgiftung fahren.
Ja das ist möglicherweise das Problem hier.

lg

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen

Du solltest aber am Tag der Sanierung und nacher kein ALA nehmen da doch einiges an Hg frei wird das von ALA ins Gehirn transportiert werden könnte.

Wenn du denkst dass du vergiftet bist besteht kein Grund das aufzuschieben oder auf einen besseren Zustand zu warten der kommt möglicherweise nicht.
Problem ist im Moment nur daß es ohne ALA nicht geht. 3 Tage ohne waren schon an meiner Grenze.

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Zitat von flo74 Beitrag anzeigen
Problem ist im Moment nur daß es ohne ALA nicht geht. 3 Tage ohne waren schon an meiner Grenze.
Ich verstehe ja nicht viel davon, aber wenn ALA Hg ins Gehirn transportiert, dann auch wieder raus. Ist vielleicht keine schlechte Idee, weiterzumachen und mit allen Mitteln zu versuchen das im Körper Kreisende abzuschöpfen, damit das Konzentrationsgefälle günstiger wird...

ALA bei liegenden Füllungen - Probleme

Prema ist offline
Beiträge: 747
Seit: 11.01.10
Der erfahrendste DMPS-Arzt in meiner Gegend spritzt DMPS regelmäßig auch Leuten, die ihre Amalgam-Füllungen nicht austauschen wollen, und er schreibt, dass mit einigen Spritzen der Hg-Wert der Ausscheidung auf ein deutlich besseres Niveau runtergeht. Das räumt halt immer noch am besten ab (- und mir hat es in den Tagen danach mit dem osmotischen Gefälle dann auch mal die Nebel aus dem Hirn gezogen...). Und auch ein Klinghardt sagt, es gibt Leute, denen man nur mit DMPS das Leben retten kann, weil alles andere zu langsam oder schwach ist, wenn jemand zu vergiftet ist. Aber ich hab jetzt vielleicht nicht gelesen, warum bei Flo DMPS nicht in Frage kommt...


Optionen Suchen


Themenübersicht