extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

17.11.04 00:37 #1
Neues Thema erstellen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo meine Lieben,

stehe mom. morgens auf und bin so müde, dass ich gar nicht recht wach werde... Mittags bin ich so geschlaucht (vom "Nichtstun" ), dass ich mich wieder hinlegen könnte.
Hab das jetzt aufs Wetter geschoben.
Doch seit gestern kriege ich spätestens am Nachmittag so einen Müdigkeitsanfall, dass ich fast vom Stuhl kippe. Ist mir gestern passiert und dachte mir nix dabei und heute nach einem Spaziergang an der frischen Luft (weil ich mich so müde fühlte), wusste ich beim Einkaufen bald nicht mehr, was ich machen sollte... extemste Müdigkeit und Energieverlust... konnte mich davon auch nicht ablenken oder es wurde auch nicht wieder besser. Erst nachdem ich nach dem Essen auf der Couch für 5 Min. eingeschlafen war, ging es etwas besser. Aber trotzdem fühle ich mich wie gerädert, als wenn ich tagelang nicht geschlafen hätte.
Das kann doch nicht das Wetter sein... oder?!

War gestern Mittag beim kines. Arzt, der dann feststellte, dass die Algendosis von 30 pro Tag auf max. 10-15 runter sollte, auch keinen Koriander mehr (hatte nur 1 Trpf. pro Woche genommen und das erst seit einer Woche!). Dann noch 2xBärlauch am Tag. Mehr nicht!
Leider war es sehr hektisch gestern und ich konnte von meiner Müdigkeit gar nicht mehr berichten. Und so nen starken Engerieabfall hatte ich bis gestern auch nicht so erheblich.
Zusätzlich bekam ich noch am Wochenende einen Lippenherpes. Hab ab und zu am Körper Juckreiz und bekomme vermerht Pickelchen am ganzen Körper, Ängste nehme auch wieder zu, der Schwindel wird schlimmer und habe Kopfschmerzen.
Diese Entwicklung gefällt mir gar nicht und ich weiss nicht, was ich davon halten soll :?

Was meint ihr? Was soll/kann ich tun?

LG :)
himmelsengel


[geändert von himmelsengel am 11-17-04 at 12:39 AM]

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

grufti ist offline
Beiträge: 512
Seit: 27.03.04
Hallo Engelchen,
also dann plaudere ich mal aus meinem Schatzkästchen:

1. Leberwickel, Leberwickel, Leberwickel.
2. Nierentee, Nierentee, Nierentee.
3. 2 x die Woche ein heisses Vollbad, möglichst 42 Grad warm. Da kannst Du reintun: ein Eigelb mit etwas Sahne verrührt und da drin ca. 20 Tropfen reines ätherisches Rosmarinöl (möglichst aus bio-Anbau) gut verrühren.
4. 100 g Sesamöl mit ca. 100 Tropfen reinem ätherischem Rosmarinöl (möglichst aus bio-Anbau !!!! - weil das sehr wichtig ist wiederhol ich das) mischen. Das gibt ein ausgezeichnetes, stärkendes, wohltuendes, aufmunterndes Körperöl - aber dünn auftragen bitte.
5. Such Dir einen guten, aber wirklich sehr guten, Akupunkteur.
Manchmal ist allerdings eine Akupunkt-Massage besser - also ausprobieren.
6. Kauf Dir eine weiche Massagebürste und reib Dir täglich morgens und abends den ganzen Körper ab. Danach dieses Rosmarin-Körperöl von Punkt 4.
7. Warme Kleidung und Kopfbedeckung, alles aus natürlichen Fasern.
8. Der "Kleine Kreislauf" des Stillen Qi Gong wirkt allerdings Wunder und kann weitgehendst die anderen 7 Punkte ersetzen. Täglich 3 x mind 30 Minuten üben.
9. Kopf hoch.
Grüsse
grufti

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo HImmelsengel,
wenn der Mensch sehr müde und kaputt ist, ist meistens die Leber beteiligt. Wann sind zum letzten Mal Deine Leber- und Nierenwerte gemacht worden? Wenn die unauffällig sind, ist das immerhin beruhigend. Wenn sie auffällig sind, wird es Zeit, daß der Arzt etwas tut...

Ansonsten schließe ich mich grufti voll an ;) ...

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

himmelsengel ist offline
Themenstarter Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Ähm.. danke :-)

Ich war ja bei dem kinesl. Arzt... den habe ich Leber und Niere gefragt... aber laut Testung, alles i.o.! Dachte jetzt an einen Vitaminmangel...
Was ist eigentlich wenn man einen zu hohen ph-Wert hat? Also bei 8-9 liegt?
Wenn es net wesentlich besser wird, bin ich nächste Woche wieder bei dem Arzt.
Oder kann es daran liegen, dass ich zu hohe Algendosis hatte lt. Testung?

LG :)

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Himmelsengel,

ich hatte kürzlich einen Artikel geschrieben über Histaminmangel und extreme Müdigkeit:
http://www.symptome.ch/cgi-bin/cutec...45&thread=1103
Liebe Grüße

Günter

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

himmelsengel ist offline
Themenstarter Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Huhu Günter... versteh ich jetzt nicht so ganz...
Histaminmangel = Müdigkeit etc. aber bei einer Anhebung soll man sich schlechter fühlen?

LG
himmelsengel

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Himmelsengel,

Histaminmangel = Müdigkeit, das ist richtig. Der Histaminmangel sollte behoben werden. Aber nicht durch Zuführung von Histamin von außen, sondern reparieren des Mechanismus im Körper (Vitamin B6 und Zink bei HPU/KPU). Der Histaminspiegel darf nur sehr langsam steigen, da es sonst zu den gleichen Symptomen kommt, wie bei der Erhöhung des Histaminspiegels bei einer Person mit Histamin im Normalbereich. Offensichtlich hat sich der Körper mit dem zu niedrigen Histaminspiegel arrangiert und kommt aus dem Tritt, wenn plötzlich Werte auftreten, die für gesunde Menschen normal sind. Ähnliche Probleme gibt es ja auch, wenn jemand mit HPU/KPU sich plötzlich die volle Dröhnung Vitamin B6 und Zink einwirft. Auch da muß sehr vorsichtig gesteigert werden.
Ich wollte Dich nur darauf hinweisen, daß auch ein niedriger Histaminspiegel die Ursache Deiner Müdigkeit sein könnte und es sich lohnen würde, diesen Wert mal bestimmen zu lassen. Du solltest in alle Richtungen suchen (lassen).
Liebe Grüße

Günter

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

himmelsengel ist offline
Themenstarter Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Huhu Günter,
das find ich ja auch ganz lieb von dir. Habe mir auch für Morgen einen Austestungstermin geben lassen. Hatte den Arzt schon auf Histamin angesprochen... er will es kinesiologisch austesten. Außerdem noch Vitamine usw. Bin gespannt.
Hatte übrigens bis vor ca. einer Woche Zinkpräparat und ein ABCE Bärlauch Granulat eingenommen.
LG
himmelsengel

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Himmelsengel,

bevor ich wußte, daß ich HPU/KPU habe, war ich beim SkaSys-Test (ein sehr guter kinesiologischer Screening-Test). Dort wurde kein Vitaminmangel und kein Zinkmangel festgestellt. Auch bei meinem großen Sohn nicht (dafür aber ein Problem mit Kupfer!). Später hatten wir in der Familie unsere Medikamente durchgetestet. Ich brauchte laut kinesiologischem Test nie mehr als 1 Tablette Vitamin B-Komplex und maximal zwei Zink-Lutschtabletten. Durch diese Testerei hätte ich meine Kryptopyrrolurie nie mitbekommen! Als ich dann das Depyrrol-Plus da hatte (hochdosiert Vitamin B6, Zink und Mangan), ergab auch der kinesiologische Test, daß ich es brauche. Und ich konnte damit auch die Kryptopyrrolurie meiner beiden Söhne schon vor dem Labortest diagnostizieren.
So sehr ich der Vertreter der kinesiologischen Testung auch bin, offensichtlich gibt es hier auch Grenzen. Ich habe lange darüber nachgedacht, warum die anderen Tests nicht auch einen hohen Bedarf an Vitamin B6 und Zink anzeigten. Ich habe nun verschiedene Theorien (z.B. daß der Vitamin B-Komplex noch andere Vitamine enthält, die nicht mitgesteigert werden dürfen), aber immer noch keine zufriedenstellende Erklärung für das Versagen aller vorheriger Tests. Ich bin aber überzeugt, daß man mit den Spezial-Medikamenten Depyrrol oder Kryptosan sehr wohl eine Kryptopyrrolurie diagnostizieren kann. Da energetische Tests störanfälliger als Labortests sein können (Aufschwingphänomene, Switching, Regulation, psychologische Umkehr), würde ich aber zur Sicherheit immer noch einen Labortest machen lassen.
Da 5 bis 10% der Bevölkerung erhöhte Kryptopyrrolwerte im Urin hat, sollte jeder kinesiologisch testende Therapeut eine Kapsel Depyrrol in seinem Testsatz haben!
Liebe Grüße

Günter

extreme Müdigkeit / Energieverlust etc.

himmelsengel ist offline
Themenstarter Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo Günter,

komme gerade vom besagten kines. Arzt. Also lt. Testung kein Vitaminmangel, keine Probleme mit der Schilddrüse, Niere und Leber auch nicht, Histaminmangel besteht auch nicht etc.
Dann testete er ob ich überhaupt unter Müdigkeit leide... meine Muskeln wurden butterweich. Er fragte dann die Lunge ab und Schlafprobleme... am Ende kam raus, dass ich mich nun beim Lungenspezialisten untersuchen lassen soll. Kenn den Fachbegriff nicht, aber es könnte sein, dass ich beim Schlafen der Kehlkopf eindrückt und ich dadurch keine Luft bekomme oder so ähnlich... so hab ich das jetzt verstanden.
Leider bekomme ich erst am 03.12.04 dieses Aufzeichnungsgerät, ob ich nachts gut schlafen kann.
Klang wiedermal sehr einleuchtend.
Außerdem sollen noch meine Blutwerte untersucht werden.

Hmmm... ich frage mich aber nun, wenn ich das mit dem Kehlkopf habe... warum tritt das dann erst jetzt so gravieren auf? Das müsste man doch schon immer dann gehabt haben, oder?

Auch jetzt bin ich schon wieder total müde und kann kaum die Augen aufhalten... ~z~

Bin schon gespannt, ob es daran liegt... :?

LG
himmelsengel

P.S.: Ich nehme Bärlauch-Mangan und Bärlauch-Eisen ein und wie ich schon schrieb, vorher ne ganze Zeit lang Zink und ABCE-Granulat.


Optionen Suchen


Themenübersicht