Schwermetallausleitung - völlig verunsichert

26.02.12 18:15 #1
Neues Thema erstellen

Mastan ist offline
Beiträge: 8
Seit: 26.02.12
Hallo zusammen.

Ich habe vor einigen Tagen durch einen Hinweis einer Bekannten die Vorträge (Video) von Dr. Klinghardt und Dr. Mutter gesehen und war entsetzt und begeistert zugleich. Jetzt habe ich die letzten Tage mit intensiver Internetrecherche verbracht und bin völlig verunsichert. Ich möchte gern eine "normale" Schwermetallausleitung bei meiner Frau/Tochter und mir machen. Da es einfach zu viel Information im Netz gibt und man augenscheinlich sehr viel verkehrt machen kann, möchte ich meine Fragen nun hier stellen.

Zuerst zu unserer Person:

Meine Frau:
Sie ist 41, hat bis auf eine kleinere Amalgamfüllung sich in den vergangenen Jahren alle entfernen lassen und ist derzeit in der 22. Woche schwanger. Sie hat bis 2006 geraucht.

Folgende Probleme/Beschwerden:
Schilddrüse - muss hierfür Medikamente nehmen
Ständig kalte Hände und Füße
Öfters starke Kopfschmerzen
Schläft sehr schlecht ein und kaum durch
Gestörtes Sexualverlangen (sind in Therapie)

Unsere Tochter:
Sie ist 4 Jahre jung - gesund - aufgeweckt - aktiv.

Ich:
Ich bin 42 und habe 2002 alle Amalgamfüllungen durch Gold und Keramik ersetzen lassen. Ich habe bis 2005 geraucht.

Folgende Probleme/Beschwerden:
Ständig müde und schlapp
Schlafe keine Nacht durch
Augenscheinlich Stoffwechselprobleme, da immer sehr weicher Stuhlgang
Starke Gewichtsschwankungen mit bis zu 4 Kg pro Woche
Latent vorhandene Schwermütigkeit
Schwindel
Tinitus

Wir ernähren uns "gesund" mit viel Salat und kochen alles frisch. Wir verwenden Gefro, naschen kaum und genießen regelmäßig abends einen guten Rotwein. Sport treiben wir regelmäßig und bewegen uns viel an der frischen Luft.


Wir würden nun gern eine Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt mit Clorella, Bärlauch und Koriander bei uns durchführen. Hier nun die Fragen:

Darf meine schwangere Frau ausleiten?
Darf ich bei unserer Tochter ausleiten?
Woher bekommen wir eine gute Anleitung?
Woher bekomme ich die drei Präparate in guter Qualität?
Sollten wir doch eher einen Arzt aufsuchen und wenn ja, gibt es einen guten in der Nähe von Würzburg (Bayern)?

Ich danke Euch schon jetzt für eure Hilfe.

Gruß

Marco und Familie

Schwermetallausleitung

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Es gibt verschiedenste Meinungen, und es geht um das, was für Euch am Besten ist.

Es gibt auch noch DMPS, das man von einem spezialisierten Arzt, u.U. auch Heilpraktiker bekommt. Am besten selbst herausfinden, was der Körper möchte. DMPS gibt es als Infusionen, nicht nur als Tabletten.

Schwermetallausleitung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.241
Seit: 28.03.05
Hallo Marco,

Gold nach Amalgam sollte natürlich nicht sein!

Viele Artikel zu Gold und Amalgam gibt es bei Toxcenter.

Gold Artikel

Große Gewichtsschwankungen hängen wahrscheinlich mit den Nieren, Nebennierenrinde, also Wassereinlagerungen im Körper zusammen.

Bei einer Schwangerschaft würde ich keine Quecksilber mobilisieren und
eben sehr, sehr gesund leben.

In Würzburg gibt es den Dr. Peter Jennrich.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Schwermetallausleitung

Mastan ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.02.12
Gut - das mit einer schwangeren Frau hätten wir uns eigentlich denken können. Wir warten hier die Geburt und das Stillen ab und werden dann erst die Füllung entfernen lassen und danach mit der Ausleitung beginnen.

Schwermetallausleitung

Sam77 ist offline
Beiträge: 181
Seit: 03.12.11
Darf meine schwangere Frau ausleiten?
Meines Wissens sollten schwangere Frauen auf keinen Fall eine Ausleitung beginnen, da das mobilisierte Quecksilber aufs Kind geht. (passiert leider ohnehin schon) Eventuell Chlorella in der richtigen Menge, aber auf keinen Fall Bärlauch oder Koriander.

Darf ich bei unserer Tochter ausleiten?
Wenn sie gesund und aktiv ist, würde ich bei ihr nicht ausleiten. Wenn sie keine eigenen Amalgamfüllungen hat, dann baut der Körper das über die Schwangerschaft aufgenommene Quecksilber auch nach und nach selbst ab.

Woher bekommen wir eine gute Anleitung?
Am besten einen Klinghardt-Therapeuten aufsuchen. Irgendwo hier im Forum gibt es auch nen Link für eine Liste, weiß aber gerade nicht wo.

Schwermetallausleitung

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.130
Seit: 08.11.10
Hallo Mastan,

Richtige Entscheidung. Schwangere Frauen dürfen nicht ausleiten und sollten auch keine Zahnbehandlungen oder gar eine Amalgamentfernung machen lassen.

Sie ist 4 Jahre jung - gesund - aufgeweckt - aktiv.
da eine Ausleitung auch Nebenwirkungen und Risiken hat, würde ich bei deiner Tochter nichts machen.

Ich halte es im allgmeinen für sinnvoll, wenn du erstmal alleine Ausleitest und Erfahrungen sammelst, bevor deine Familie dran ist.

Das Hauptproblem ist, es gibt keine Methode, die man immer un djedem empfehlen kann. Es gibt verschiedene Methoden und Neben Clorella und Bährlauch gibt es Chelatbinder wie DMPS, DMPA und ALA und noch mehr.

Es ist so komplex, dass ich nach 6 Monaten lesen immer noch keine Ratschläge geben kann ausser, dass es sinnvoll ist, sich einen erfahrenen Behandler zu suchen.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...erzte-brd.html


Das nächste Problem ist, dass auch der Kleber für die Keramikfüllungen und auch Kunstofffüllungen unverträglich sein können. Zum Beispiel bei eine Acrylatallergie.
Ständig kalte Hände und Füße
Öfters starke Kopfschmerzen
Schläft sehr schlecht ein und kaum durch
Gestörtes Sexualverlangen
Über diese Themen könntest du dich bei diesen Symptomen auch informieren: Vitamin D Mangel, Histaminintoleranz und KPU.

Ständig müde und schlapp
Schlafe keine Nacht durch
Augenscheinlich Stoffwechselprobleme, da immer sehr weicher Stuhlgang
Starke Gewichtsschwankungen mit bis zu 4 Kg pro Woche
Latent vorhandene Schwermütigkeit
Schwindel
Tinitus
Wegen dem Stuhlgang könnte Glutenintoleranz und/oder Fruktoseintoleranz beteiligt sein.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (26.02.12 um 20:40 Uhr)

Schwermetallausleitung
macpilzi
deine schwangere Frau sollte auf keinen Fall ausleiten!!!

das ungeborene Kind hat eine Standleitung und bekommt die volle Dröhnung ab. mal abgesehen von der Mobilisierung, kann es durch die Ausleitung auch zu Vitamin- und Mineralienmangel kommen was dem Kinde wiederum nicht gut täte.

würde auch bei deiner Tochter keine Ausleitung anraten, da es ihr ja wie du schreibst sehr gut geht. achte besser bei ihr und deiner Frau auf eine vollwertige Ernährung und informiere dich über die Impfproblematik.

zu dir. schaue das du einen erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker findest. pass bitte mit Koriander auf. sollte man erst ganz zum Schluß der Ausleitung einnehmen. kenne jemanden, dem es nach der Einnahme dauerhaft um Längen schlechter ging als zuvor. auch DMPS kann einiges an Nebenwirkungen hervorrufen.

Schwermetallausleitung

Mastan ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.02.12
Vielen Dank für Eure guten Ratschläge. Kind und Frau sind erst einmal tabu! Ich werde es an mir testen und fange mit Clorella an. Hier habe ich zwischenzeitlich viel über die von ALGOMED gelesen. Sie sollen wohl mit die Besten sein. 3x täglich 3 Stück für den Anfang - über mehrere Wochen...

Schwermetallausleitung

mundial ist offline
Beiträge: 633
Seit: 02.04.10
Die Menge an Chlorella Alge vulgaris Presslingen solltest Du kinesiologisch testen lassen. Blind nach Gutdünken selber irgendeine Anzahl von Presslingen reinzuschmeißen, ist meist schädlich.

Schwermetallausleitung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Darf meine schwangere Frau ausleiten?
Nein auf keinen Fall alles freie und mobilisierte Quecksilber wird über das ungeborene Kind entsorgt.

Auch nach der Ausleitung min. 1 Jahr warten mit der Schwangerschaft bis sich alles restliche freie Quecksilber abgelagert hat.


Optionen Suchen


Themenübersicht