Schwermetallausleitung - völlig verunsichert

26.02.12 18:15 #1
Neues Thema erstellen
Schwermetallausleitung

salute ist offline
Beiträge: 182
Seit: 05.07.07
Chlorella sollten so eingenommen werden, dass der enterohepatische Kreislauf unterbrochen wird.
Alles andere mach wenig Sinn.

Dies bedeutet, dass man alle 6 Stunden die Zieldosis von 2-3 nehmen sollte.

Schwermetallausleitung

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
Hi, dmps123
Auch nach der Ausleitung min. 1 Jahr warten mit der Schwangerschaft bis sich alles restliche freie Quecksilber abgelagert hat.
Dauert das so lang?

Schwermetallausleitung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Indianerblut Beitrag anzeigen
Hi, dmps123


Dauert das so lang?
Ich weiss es nicht aber von dem was ich gelesen habe sollte man min. so ca. 1/2 Jahr warten auch nach der Ausleitung bzw. 18 Monate nach der Amalgamentfernung!

Einmal habe ich auch gelesen man solle nur 3 Monate warten nach der Ausleitung aber ich denke umso länger umso besser. Also ich könnte mir vorstellen dass jemand sich unmittelbar nach der Ausleitung noch nicht ganz erholt hat auch nicht nur im Bezug auf Hg. auch Mineralstoffmängel etc, dauern auch länger ums zu verschwinden.

Es gibt auch keine Studien letztendlich weiss es ja niemand. Ich würde auf Nummer sicher gehen und min. 1 Jahr warten oder noch länger (so lange bis man wieder wirklich gesund ist)

lg

Schwermetallausleitung - völlig verunsichert

Nobbby ist offline
Beiträge: 1
Seit: 03.08.14
Der Beitrag ist jetzt schon eine Weile her, aber falls es noch hilft, in Würzburg ist eine sehr kompetente Zahnärztin die auch noch Heilpraktikerin ist. Sie kann auch eine fachgerechte Ausleitung durchführen die ein normaler Zahnarzt nicht vornehmen darf. Ich habe mein Amalgam bei Dr. Schüler in Speyer entfernen lassen, aber für Würzburg ist das die erste Adresse: Dr. Sabine Diedrich, Ganzheitliche Zahnarztpraxis Würzburg VG


Optionen Suchen


Themenübersicht