Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

22.03.07 21:09 #1
Neues Thema erstellen

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo,
ich bin neues Forumsmitglied und brauche eure Hilfe! Wer hatte auch langjährige Amalgamprobleme sowie anschließende Sanierung mit Gold, danach wieder Zementfüllungen, weil Gold auch toxisch ist?
Wer kennt sich danach mit Zahnsanierung nach Daunderer aus (Eiterkiefer)?
Habt ihr eure Zähne ziehen lassen, die von Dr. K. markiert wurden?
Wie verkraftet man das Ziehen mit Ausfräsen, wenn die Immunlage so schlecht ist, das man ständig Infektionen hat Ebstein-Barr-Virus und Candida, Mikoplasmen? Außerdem habe ich Polineuropathie, MCS, CFS, absolute Erschöpfung, Konzentrationsschwierigkeiten sowie Zöliakie.
Ziehen im Oberkiefer und Ausfräsen soll richtig gefährlich wegen Infektionen zum Kiefer/Gehirn warnte mich mein Arzt im Ruhrgebiet.
Wurde es bei euch besser? Was macht ihr mit den Zahnlücken?
Habt ihr Erfahrungen mit DMPS (ich bekam es in die Vene und es ging mir schlecht wie nie zuvor: hatte davon Zittern und Nierenproblem u.a.)
Danke, tinaruhrgebiet

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
irgendwann letztens wurde ein za in neuss genannt!!!

mich würd auch seine adresse interessieren, hab´s leider vergessen aus dem thread rauszukopieren.

wer´s war ich würd mich über die adresse freuen!

generell verfahren die wenigsten za nach dr. daunderer und wenn dann eher die aus dem münchener raum, in nrw hab ich leider auch noch keinen gefunden der nen eundabstrich macht-die wunde offen lässt.

mfg

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
hallo tina
also, ich hab zwar mal ein opt von daunderer befunden lassen, aber die zahnärzte, denen ich das gezeigt habe hinterher, die haben alle nur den kopf geschüttelt. angeblich hatte er dinge angekreuzt, die ganz normal waren. aber wie immer scheiden sich hier geister...

wegen deiner reaktion auf dmps kann ich nur sagen, dass es vielleicht eine allergie sein könnte... vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass du noch beherdungen im mund hast.
bevor ich meinen kiefer sanieren ließ, habe ich auch recht heftig auf dmps reagiert. überhaupt war mir die ausleitung damit zu heftig, alle 4-6 wochen eine spritze, das gab immer ein riesen-auf-und-ab bei meinen symptomen. seit die herde raus sind entgifte ich mit dmsa-kapseln und es geht mir sehr gut damit.
allerdings gilt hier nicht die regel: wer heilt hat recht. manche vertragen dmsa gar nicht und schwören auf chlorella. das beste ist immer, du probierst es an dir selbst aus, nur dann kannst du es ganz sicher wissen, was dir gut tut.

liebe grüße und viel erfolg
alanis

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

tinaruhrgebiet ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Alanis,
danke für Dein feedback.
Welcher Zahnarzt hat den bei Dir gearbeitet?
Und wieviel Zähne waren es denn bei Dir und waren tote Zähne - oder lag es am Amalgam?
Sind die Wunden denn auch zugeheilt ohne Probleme dank der Streifen?
Ich habe viel Angst vor weiteren Wundinfektionen - weil mein Immunsystem so absolut down ist.
Kennst Du auch den ZA R. aus Aachen oder ZA Sch. aus Speyer?
Oder ZA Spoden, der auch mit dem Laser arbeitet und nicht ausfräst?
LG tinaruhgebiet

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von tinaruhrgebiet Beitrag anzeigen
Hallo Alanis,
danke für Dein feedback.
Welcher Zahnarzt hat den bei Dir gearbeitet?
Und wieviel Zähne waren es denn bei Dir und waren tote Zähne - oder lag es am Amalgam?
Sind die Wunden denn auch zugeheilt ohne Probleme dank der Streifen?
Ich habe viel Angst vor weiteren Wundinfektionen - weil mein Immunsystem so absolut down ist.
Kennst Du auch den ZA R. aus Aachen oder ZA Sch. aus Speyer?
Oder ZA Spoden, der auch mit dem Laser arbeitet und nicht ausfräst?
LG tinaruhgebiet
nein, diese zahnärzte kenne ich alle nicht. ich war bei dr.runte in wannweil.

bei mir waren es einige zähne. ich hatte schon als ganz kleines kind ganz viele tiefe füllungen und die meisten der zähne waren tot oder vereitert. auch zähne, die schon vor 17 jahren gezogen worden sind, hatten noch einiges an eiter im kieferknochen hinterlassen.

die zähne, die nicht tamponiert worden sind, haben sich ganz fies entzündet, weil auch mein immunsystem down ist. also vorsicht.

lg
alanis

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

tinaruhrgebiet ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Alanis,
vielen Dank für Deine Antwort!
Angeblich soll wohl aber auch die Methode ohne Salbenstreifen helfen, gerade weil beim Salbenstreifen eine Entzündung auftreten kann.
Ich weiß einfach nicht an welche Methode ich glauben soll?
Hattest Du denn auch damals einen guten ZA, der tief genug weggeschitten hat. Vielleicht wurde noch Eiter im Knochen übersehen, dass so die Entzündung kam?
Wieviel Zähne würdest Du denn auf einmal ziehen lassen?
Können die Herde auch im Hirnspect (Zahnkinik) gefunden werden?
LG tina

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
Zitat von tinaruhrgebiet Beitrag anzeigen
Hallo Alanis,
vielen Dank für Deine Antwort!
Angeblich soll wohl aber auch die Methode ohne Salbenstreifen helfen, gerade weil beim Salbenstreifen eine Entzündung auftreten kann.
Ich weiß einfach nicht an welche Methode ich glauben soll?
Hattest Du denn auch damals einen guten ZA, der tief genug weggeschitten hat. Vielleicht wurde noch Eiter im Knochen übersehen, dass so die Entzündung kam?
Wieviel Zähne würdest Du denn auf einmal ziehen lassen?
Können die Herde auch im Hirnspect (Zahnkinik) gefunden werden?
LG tina
hallo tina
den zahn hatte ein anderer zahnarzt gezogen, dr.r. hat mich wieder saniert

ich würde immer nur einen zahn auf einmal ziehen lassen.

die andere frage kann ich dir leider nicht beantworten, und ich kann dir auch nicht sagen, was du glauben sollst. ich hab dir alles gesagt, was ich weiß. jetzt setzt du dich mal in ruhe hin und vielleicht sagt dir ja dein bauchgefühl, was zu tun ist

lg
alanis

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?
goldi
Hallo, liebe Tina,

hier ist die Antwort auf Deine PNs:

Antwort auf PN von gestern:

so verzweifelt wie Du, war ich vor 1,5 Jahren nach einer Zahnbehandlung auch: totale Zusammenbruch mit allen von Dir beschriebenen Symptomen, aber ohne Diagnostik, da ich keine Kraft hatte, zum Arzt zu gehen: ich lag einfach flach. Zum Glück gibt es Internet, wo ich nach Ursachen meinen plötzlichen fast tödlichen Krankheitsbildes gesucht habe. Und ich habe es gefunden: Toxcenter und Dr. Daunderer.
Ich habe alle Artikel auf seinem Homepage gelesen (und natürlich viele Gegenmeinungen) und ich habe mich dazu entschlossen, alle Ratschläge von Dr. D. zu befolgen (meine Diagnostik ist auch noch nicht vollständig):

keine Medikamente, Vitamine, falsche Therapien = Gifte
Kohle = Antidot, Absorbent, hilft
Bionahrung
Wohnung entrümpeln
Menschen meiden (z. B. wegen Parfüm)
OPT MRT Bewertung Dr. D.
Allergie-Teste Toxcenter
Autoimmunteste
X-E-Zähne entfernen

Kein Mensch, außer Dr. D., kann besser Dein OPT, MRT bewerten. Die Schwere von Allergien und von positiven Autoimmuntests zeigt, wie schnell man die alle X-E-Zähne entfernen soll. DMPS ist verboten! ALLE X-Zähne DARF KEIN KASSEN-ZA ENTFERNEN, wenn die vollständige Diagnostik fehlt.

Tote Zähne sind nicht nur die wurzelbehandelte Zähne, ein lebender Zahn mit Entzündung an der Zahnwurzel ist auch wie tot und nicht mehr zu retten.
Bei schweren Krankheiten und vielen positiven Autoimmuntests sollen alle X-Zähne entfernt werden = die einzige Rettung.

Der Befall mit Bakterien ist die Folge von Allergien auf Zahn- und Wohngifte. Die Medikamente bringen nur vorübergehende Linderung, da symptomenbezogen sind.

Eine "PILLE DANACH" gibt es bei einer chronischer Vergiftung nicht. Expositionsstop - Allergene und Gifte aus der Nahrung aus der Wohnung aus dem Mund - die EINZIGE THERAPIE.

Es war eine kurze Beschreibung von 3.780 Artikel vom Toxcenter. Hab Vertrauen zu Dr. Daunderer, er macht die Kranken wieder gesund (mit weniger Zähnen):

Toxcenter e.V. - Artikel

Liebe Grüße, goldi

Antwort auf PN von heute:

wenn Dein Bekannter, z. B. im 7 Tage Test (oder LTT-Test) eine Allergie auf Gold hat, dann wird die Ausfräsung von 8-er ihm sogar schaden, solange noch Gold im Mund ist! Bei Kranken sollten zuerst ALLE Metalle aus dem Mund RAUS! Dann beginnt die Herdsanierung. Vorher Allergie-Teste machen!

Wegen Deinen Zähne:

zur Analyse auf Metalle sollten die frisch gezogene Zähne trocken zugeschickt werden. Hm... Formaldehydlösung vielleicht ein Problem. Ruf im Tox-Labor an.

Allergietests (von Dr. D. empfohlene) beim TC (Toxcenter) bestellen, selber durchführen, Fotos mit Digitalkamera mit mind. 5 Mio. Pixel machen (jemanden darum bitten) dann sieht man selbst bei Vergrößerung auf Fotos, wo die Rötungen/Pusteln sind.

Autoimmunteste zeigen Dir, ob Du eiligst (bei schlechten Ergebnissen) alle X-E-Zähne entfernen soll oder langsam vorgehen (mit dem schlimmsten Herd anfangen und in großeren Zeitabständen die anderen Zahnherde behandeln).


Laborteste sind Beweise für Deine Gesundheitschädigung durch Gifte. Kein Arzt, keine Krankenkasse oder das Gericht sind daran interessiert, diese Beweise zu liefern, deswegen erfolgt der Nachweis (fast) ausschliesslich privat.

Giftsuche

Liebe Grüße, goldi

und noch hier lesen:

http://www.symptome.ch/vbboard/ausle...raffinoel.html

Geändert von goldi (11.05.07 um 11:21 Uhr) Grund: Ergänzung

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

tinaruhrgebiet ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Liebe Dank Goldi! Also ist die Zahnherdausfräsung also absolut kontraindiziert solange noch Gold im Mund ist, hatte ich es also richtig in Erinnerung!
Leider kann mein Bekannter keine komplette Herdsanierung sowie Allergieteste mehr bezahlen denn er hat durch seine Erkrankungen alles verloren, er lebt von Hartz 4. Er hatte bereits zig OP weil er durch einen Unfall Alluplatten mit Schrauben drin hatte, die ihn total krank gemacht haben. Er lag wochenlang im Koma. Alle Zähne von ihm sind mit Brücken untereinander verbunden sowie Goldfüllungen, heute schläft er fast nur noch! (Davor hat er sogar Amalgam gehabt).
Montag ist schon seine OP- wo die 8er, die schon fehlen ausgefräst werden sollen. Allerdings hat er noch weitere Herde.
Zu mir: ich bin momentan sehr enttäuscht, weil ich seit der Ausfräsung von 4 Zähnen dort ein dumpfes Schmerzefühl habe, schlecht sprechen kann - damit hatte ich nicht gerechnet. Konntest Du mit D. direkt sprechen, zwecks der Antikörperanlalysen. Ich kenne nämlich keinen Arzt, der die Zusammenhänge
Antikörper und Geschwindigkeit des weitere Ausfräsens drauf hat.
LG Tina

Wer hatte Erfolg mit der Zahnausfräsung/Eiterkiefer?

tinaruhrgebiet ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Übrigens ist mein Speichereisen (Ferritin) ständig total verringert, der normale Eisenwert dagegen manchemal erhöht bzw. normal hat ihr da auch Erfahrung, teilweise spucke ich auch Blut, aber im Krankenhaus haben sie keine Ursache gefunden. Hattet ihr Erfolg mit Eiseneinnahme? Der ZA meinte, beides könnte von den Herden kommen?

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht