Amalgam Vergiftung--Horror!

25.03.05 00:37 #1
Neues Thema erstellen

sonia ist offline
Beiträge: 29
Seit: 12.02.05
Hallo, bei mir müssen alle Zähne gezogen werden wegen amalgam Vergiftung( werde jetzt nach Ostern zweite Meinung holen).
Ich habe in anderen Foren gelesen das: wenn man schon Metalleinlagerung im Gehirn hat und Läsionen im Gehirn und Ms ehänliche Beschwerde, hat dann lohnst sich Zähne ziehen nicht mehr, und es kann nach Zähne ziehen noch schlimmer sein als vorcher( manche Leute bekammen schweren Schub und man braucht dann mehrere Monate bis Jahre das man sich erholt.).

Dan habe ich auch gelesen das eine Amalgam Ausleitung mit Algen, Bärlauch , Koreander und andere Medikamente ( DMPS, DMSA), gar nicht brinngt, weill Hg verschwiendet nie mehr aus dem Gehirn.
Ich bin ganz verzweifelt, ich frage mich was soll ich machen.
ich bin schon so lange schwer krank, habe Ms-ehänliche Beschwerde und am Ende sieht so aus das für mich keine Hoffnung gibt.

Gruss

Amalgam Vergiftung--Horror!

Sasa ist offline
Beiträge: 391
Seit: 26.02.04
Manchmal wird eben viel Schmunzes verbreitet....auch das Hirn lässt sich entgiften, es braucht nur seine Zeit. Mit Chlorella, Bärlauch, Koriander oder NDF. Psychokinesiologische Behandlungen unterstützen/ermöglichen eine vollständige Entgiftung. Mit Hilfe der Ernährung kann man sein Nervensystem zumindest zum Teil wieder regenerieren. Schau dich hier weiter im Forum um und lies das Buch von Dr. Joachim Mutter " Amalgam - Risiko für die Menschheit " ;)

Gruß

Sasa

Amalgam Vergiftung--Horror!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.685
Seit: 10.01.04
Hallo sonia,
offensichtlich hast Du Dein Panoramabild im Toxcenter oder bei Dr. K. gehabt. Und jetzt bist Du in Panik, weil Du den entsprechenden Befund bekommen hast. Vielleicht beruhigt es Dich ein bißchen, daß diese speziellen Befundungen von kaum einem anderen Zahnarzt nachempfunden werden können. Man kann sie vielleicht als "worst case", also den schlimmsten aller Fälle im Hinterkopf behalten, aber sonst erst einmal mit Verstand und guten Infos an die Sanierung und Entgiftung herangehen.
Wie Sasa schon schreibt: Lies das Buch von Dr. Mutter. Dann such Dir einen Zahnarzt, der die Amalgamfüllungen mit sämtlichen Schutzmaßnahmen herausmacht. Gleichzeitig solltest Du Dir einen Therapeuten suchen, der Dich bei der Entgiftung begleitet. Willst Du mit DMPS entgiften, ist das ein Arzt (Heilpraktiker dürften DMPS nicht verschreiben). Willst Du mit Chlorella, Bärlauch und Koriander entgiften, wäre ein gut ausgebildeter Klinghardt-Therapeut am besten.
Es ist bekannt , dass das Toxcenter nichts von der Entgiftung mit Algen hält und sie deshalb in Bausch und Bogen ablehnt, obwohl das Wissen darüber offenbar nicht vorhanden ist.

Es tut mir für Dich leid, daß es Dir so schlecht geht. Aber das ist trotzdem kein Grund, jetzt panisch zu werden. Es hat lange gedauert, bis Du so krank warst. Es wird auch dauern, bis es Dir besser geht. Aber das ist kein Grund zur Resignation :) .

Gruß,
Uta

Amalgam Vergiftung--Horror!

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Sonia,
ich wollte Dir auch noch ein paar aufmunternde Worte schreiben. Ich war auch schwer vergiftet. Ich hatte auch Symptome wie Schwindel, Benommenheit und Sehstörungen, Schmerzen am ganzen Körper, etc.
Ich leite seit 6 Monaten mit Algen und Co aus und es geht mir sehr viel besser. Die "Kopfsymptome" sind bis auf die Benommenheit fast weg und die Schmerzen sind viel weniger geworden. Also, ich kann nur sagen, daß das Quecksilber sich aus meinem Gehirn gelöst hat und das hat mir auch mein Klinghardt- Therapeut bestätigt.
Also, nicht die Hoffnung aufgeben, sich ausgiebig informieren und viel Geduld mitbringen.
Frohe Ostern und lieben Gruß Kerstin

Amalgam Vergiftung--Horror!

Susy ist offline
Beiträge: 268
Seit: 13.01.04
Kerstin hat richtig geschrieben- das A und O ist die Information!! NIE blindlings in eine Sanierung stürzen, NIE sofort dem Zahnarzt alles glauben!! Spreche aus Erfahrung!!!! Sich Zeit lassen LOHNT sich- beraten lassen, Literatur lesen!

Ich habe Sonja den Vorschlag gemacht, mich anzurufen! Da sie im Kanton St.Gallen wohnt- ich im Nachbarkanton! Habe nichts gehört! Ich will das hier nur erwähnen, nicht dass ihr alle denkt, das ist Susys Ressourt und sie schreibt nichts zu Sonjas Geschichte!! Aber wie schon mehrfach geschrieben- über dieses Forum kann ich KEINE persönlichen Beratungen machen- das ist unseriös!!! Ich habe so viele Rückfragen, muss ein Röntgenbild sehen, muss die weiteren Lebensumstände, Beruf etc. kennen! Nicht nur Amalgam macht krank, auch der Beruf, Wohnsituation kann zur Krankheit beitragen! Wichtig und meine Lebensphilosophie: den Menschen aus Ganzes sehen, den Menschen ganzheitlich beraten!!!!! Euch alles Liebe Susy


Optionen Suchen


Themenübersicht