Meine Amalgamgeschichte...

16.08.11 22:28 #1
Neues Thema erstellen
Meine Amalgamgeschichte...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ist nicht schädlich

Citronensäure ist eine der am weitesten verbreiteten Säuren im Pflanzenreich und tritt als Stoffwechselprodukt in allen Organismen auf. Zitronensaft enthält beispielsweise 5–7 % Citronensäure. Sie kommt aber auch in Äpfeln, Birnen, Sauerkirschen, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, in Nadelhölzern, Pilzen, Tabakblättern, im Wein und sogar in der Milch vor.

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Danke für eure Antworten!

Ich hab gehört das die Zitronensäure die mit Z geschrieben wird, pflanzlich ist und die mit C geschrieben chemisch hergestellt wird. Auf meinem Merkblatt steht sie kann auch die Blut-Hirnschranke überwinden. Nur wie wichtig ist das bei der Ausleitung? Denn es wird enfach nicht besser bei mir!

Mal ein Bespiel, ich habe zurzeit meiner Ausbildung sehr viel Kaugummi gekaut(meistens Airwaves) da ist ja Aspartam drin und es ist ja in Aluminium eingewickelt. Heißt das quasi das Aluminium konnte direkt ins Hirn gelangen? So ich hab mir das zumindest vorgestellt...

Meine Amalgamgeschichte...
kopf
nein ,wenn du jetzt ausleitest ,schwirrt das gift ja in deinem körper rum .nimmst du nun aspartam öffnet sich die schranke und das was rumschwirrt gelangt dort hin.das ist ja nicht gewünscht.
so stelle ich mir das vor !
ach ,das tut mir leid mit deinem nicht vorankommen .
vielleicht kannst du dich ja mal an Bodo wenden , er ist ja erfahren und weiß vielleicht möglichkeiten einer korrektur ! LG

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Hallo, ich war mal wieder zum Test und diesmal kein Fortschritt, das selbe Ergebnis wie vor 2 Monaten. Das heißt meine Leber ist überlastet und hat grad kein Bock mehr zu entgiften. Jetzt muss ich Leberkapsel 2mal nehmen. Außerdem kein Kakao und Orangensaft.

Nun meine Frage, soll ich daweile die Ausleitung erstmal stoppen? Kennt sich da jemand aus? Die sagt nämlich weitermachen..

Meine Amalgamgeschichte...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo Biene 94,

Verstehe ich das richtig oder habe ich was überlesen?

Du hattest diese Beschwerden:
Druck im Hals und Angstgefühle (Kloß im Hals) obwohl es dafür keinerlei Grund gab, bis über Wahrnehmungsstörungen, Kopfdruck, taube Hände/Füße, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, brennende Bläschen auf der Zunge
Hast du diese Beschwerden immer noch unverändert?

Du leitest jetzt mit Nitritum Acidum LM 12 aus? Was soll das sein? Die gleiche Heilpraktikerin? die dir dieses empfiehlt hat auch die Leberbelastung festgestellt?

Alles was du im Moment nimmst sind Leberkapseln und Nitritum Acidum LM 12?

Welche Untersuchungen wurden bisher gemacht?

Grüsse
derstreeck

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Ich meine die Ausleitung mit Algen, Bärlauch und Korriander. Das Homöopathische ist keine Ausleitung, nur nebenbei gegen die Vergiftungserscheinungen! Meine Quecksilberbelastung ist nach 2 Monaten nicht weiter gesunken, da meine Leber grad überlastet ist, entgiftet die nicht weiter.

Nun meine Frage ob ich mit der Ausleitung mal ne Pause machen sollte?

Die sagt nämlich weitermachn...

Meine Amalgamgeschichte...

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Ich meine, es ist immer noch überhaupt nicht bewiesen, dass deine Beschwerden von einer Amalgambelastung kommen.

Desshalb solltest du weiteren möglichen Ursachen auf den Grund gehen. Einige Sachen habe ich dir schon genannt. Du findest sicher weitere Hinweise, was es sein könnte hier im Forum oder an anderen Stellen im Internet.

Sinnvoll halte ich auch einen Besuch beim Arzt. Der kann wahrscheinlich nicht beurteilen, ob es eine Schwermetallvergiftung ist aber zum Beispiel die Schildrüse untersuchen, um dieses auszuschliesen.

Da es einen zeitlichen Zusammenhang zu deiner Arbeit in einer Zahnarztpraxis gibt und eine Amalgambelastung zumindest möglich ist und du davon ja total überzeugt bist, ist es ein Grund mehr zu einem Spezialisten zu gehen.

Wenn es bei dir vom Amalgam kommt, hast du nicht die gleiche chronische Vergiftung wie Menschen mit langjährigen Amalgamfüllungen. Um so aussichtsreicher und sinnvoller ist eine Chelat-Therapie.

Im Forum gibt es eine Liste mit erfahrenen Behandlern. Sicher kannst du auch weitere gute Tipps von den Leuten hier bekommen, die sich mit der Ausleitung auskennen. Du must nur nach fragen.

Deine Ausleitung mit Algen, Bärlauch und Korriander halte ich für Zeitverschwendung und deine Behandlerin scheint nicht gerade qualifiziert zu sein, sonst hätte sie die Möglichkeit einer Chelat-Therapie zumindest schon mal angesprochen.

Ob du die jetzige Behandlung unterbrichst oder abrichst oder weitermachst halte ich für unwichtig, weil es eh nichts bringt ausser das dein Geldbeutel belastet wird.

Grüsse
derstreeck

Meine Amalgamgeschichte...

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Deine Ausleitung mit Algen, Bärlauch und Korriander halte ich für Zeitverschwendung und deine Behandlerin scheint nicht gerade qualifiziert zu sein, sonst hätte sie die Möglichkeit einer Chelat-Therapie zumindest schon mal angesprochen.

Sie ignoriert entsprechende Tips (auch per Mail: Spezialist - Arzt! und wenn Hg dann DMPS statt Plazebo-Mittelchen), fragt dann nur wieder das gleiche hier.

Na wenn sie nur bestimmte Antworten hören will, sozusagen das Ergebnis schon mit der Frage feststeht, können wir uns hier weitere Ratschläge schenken, sie scheint nur ihre schon gefasste Meinung bestätigt haben zu wollen. Wenn schon jemand voll überzeugt Sätze raushaut wie "...da meine Leber grad überlastet ist, entgiftet die nicht weiter"... ach was soll's, hat ja doch keinen Zweck.

Meine Amalgamgeschichte...

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
hallo, Biene, trinkst du genügend Wasser?????
ohne Wasser verlandet die Niere.
Und zuviel lösen, was mit Homöopathie, und Algen und Co passieren kann, ist bei einer tatsächlichen Leberüberlastung schlecht.

Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Ich wiederhole: Schulmedizinisch ist alles was möglich ist abgeklärt wurden. Alles i.O.!

Meine HP hat bei mir Quecksilber, Aluminium und Formaldehyde per Störfeldanalyse gemessen. Zeilicher Zusammenhang mit Zahnarzt besteht 100%ig. Wieso stellt ihr das in Frage?


Optionen Suchen


Themenübersicht