Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

07.07.11 10:44 #1
Neues Thema erstellen

Zahngesund ist offline
Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Hallo liebe Gemeinde, surfe gerade im Internet während ich mit Ausleitungsymptomen zu kämpfen habe und fand folgenden Artikel:

Füllungen: Entwarnung für Amalgam - Gesundheit | STERN.DE



Zitat:
Füllungen aus Amalgam geben zwar geringe Mengen Quecksilber an den Körper ab. Sie liegen aber bei Erwachsenen um ein Vielfaches niedriger als der Grenzwert, den die Weltgesundheitsorganisation WHO für das Metall veranschlagt. Das zeigt die umfangreiche Studie einer deutschen Arbeitsgruppe aus Giftforschern, Zahnmedizinern und Naturheilkundlern. Koordinator Stefan Halbach vom GSF Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg schließt daraus, dass die Menge an Quecksilber unbedenklich ist, die aus Amalgam-Füllungen in den Körperkreislauf gelangt: "Es gibt keinen Grund, seine unversehrten Amalgamfüllungen gegen andere Füllstoffe auszutauschen."

Amalgam-Füllungen setzen Quecksilber frei, wenn der Zahnarzt sie in das Zahnloch setzt. Nach einigen Tagen verringert sich die Belastung. Auch wenn der Arzt die Füllung wieder entfernt, wird das Schwermetall freigesetzt. Weil die Substanz in den Blutkreislauf gelangt, bestand lange die Befürchtung, dass das Quecksilber aus den Füllungen für den Menschen gefährlich sein könnte.

Auch bei Kindern gibt es Entwarnung. Zwei große aktuelle US-amerikanische Studien aus den Jahren 2006 und 2007 untersuchten, ob Schulkinder mit Amalgam-Füllungen in Denkaufgaben schlechter abschneiden als Kinder mit Kunststoff-Füllungen.

Vorsicht in der Schwangerschaft
Das Fazit: Zwar entdeckten die Forscher im Urin der Kinder mit Amalgamfüllungen leicht erhöhte Quecksilberwerte. Doch unterschieden sich die beiden Gruppen nicht hinsichtlich Intelligenz, Konzentrations- und Merkfähigkeit. Auch die Nierenfunktion – ein weiterer Anhaltspunkt für eine mögliche Quecksilbervergiftung – war nicht beeinträchtigt. Ebenso wenig litten die Kinder mit Amalgamfüllungen häufiger unter Migräne oder Allergien.

Lediglich in der Schwangerschaft ist Vorsicht geboten. Das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) mahnt, Schwangere sollten sich möglichst keine Amalgam-Füllungen machen lassen. Denn das giftige Quecksilber gelangt über das Blut der Mutter auch in den Körper des Ungeborenen. Quecksilber in hohen Mengen wirkt sich schädlich auf die Intelligenz und das Verhalten der Kinder aus. Das haben Studien gezeigt. Setzt der Zahnarzt eine neue Amalgam-Füllung oder entfernt eine ältere, werden geringere Mengen von Quecksilber frei. Bislang gibt es keine Belege dafür, dass diese geringen Mengen schädlich für das Ungeborene sind.

Fabienne Hübener
Zitatende


Dies ist einfach unglaublich. Wie wertvoll sind die akademischen Titel in Deutschland und den USA, wenn so einfache Zusammenhänge zwischen einem hochtoxischen Nervengift wie Quecksilber und gesundheitlichen beeinträchtigungen nicht von Ihnen erkannt wird? Muss man erst sterben um als krank anerkannt zu werden?
Alles Gute.
Zahngesund

Geändert von Malve (07.07.11 um 14:33 Uhr)

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Dann lese doch einfach den wiki Eintrag zu Amalgam.
In der Zahnmedizin wird eine Legierung des Quecksilbers mit anderen Metallen, wie Silber, Kupfer, Indium, Zinn und Zink, in großem Umfang als Zahnfüllungsmaterial eingesetzt. Eine mehrfach behauptete Gesundheitsgefährdung durch Amalgamfüllungen stellte sich als nicht gegeben heraus. Amalgam
oder die Artikel der Vereinigung aller fanatischen Anhänger der Schulmedizin Joachim Mutter
Amalgam

In den USA hat die FDA diverse Hinweise und Warnungen auf ihrer Homepage. Da ist auch das ganze Gesundheitssystem ein völlig anderes.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Zahngesund,

das ist einer der vielen Artikel mit denen Anfang 2009 nach Abschluss der GAT-Studie überall in den Medien Entwarnung für Amalgam gegeben wurde.

Es wundert nicht, denn diese Studie wurde von den Amalgambefürwortern, Mechart, Hickel u. Halbach durchgeführt, die ihren Einfluss schon immer geltend gemacht haben um ein Amalgamverbot zu verhindern.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...e-beendet.html

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

Zahngesund ist offline
Themenstarter Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Hier ist noch etwas beruhigendes zu Amalgam.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg zahnarzt.jpg (45,9 KB, 38x aufgerufen)

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),
Weiblich vittella
Zitat von Zahngesund Beitrag anzeigen
Hier ist noch etwas beruhigendes zu Amalgam.


.
der ist gut...

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

Zahngesund ist offline
Themenstarter Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Ich bin mittlerweile der Ansicht das man die Schulmedizin einfach nicht mehr ernst nehmen kann und sie nur noch mit einer gehörigen Portion Ironie und Sarkasmus erträgt. Ich werfe bewusst alle Schulmediziner in einen Topf da die Ausnahmen unter Ihnen, die den Doktor nicht nur als Titel tragen, statistisch nach meiner Erfahrung nicht signifikant sind. Wer sich nicht selber um seine Gesundheit kümmert, bzw. selbst sein eigener Arzt wird und gar seine Gesundheit in die Hände eines Durchschnittsmediziners in Deutschland legt, muss als Nebenwirkung den frühzeitigen Tod in Kauf nehmen.
Alles Gute.
Zahngesund

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),
macpilzi
Zitat von Zahngesund Beitrag anzeigen
Ich bin mittlerweile der Ansicht das man die Schulmedizin einfach nicht mehr ernst nehmen kann und sie nur noch mit einer gehörigen Portion Ironie und Sarkasmus erträgt.

Wer sich nicht selber um seine Gesundheit kümmert, bzw. selbst sein eigener Arzt wird und gar seine Gesundheit in die Hände eines Durchschnittsmediziners in Deutschland legt, muss als Nebenwirkung den frühzeitigen Tod in Kauf nehmen.
von diesem Ansatz geht die Naturheilkunde schon lange aus. die Schulmedizin vergiftet unser Volk mit der Gabe von Medikamenten, Zahnmaterialien und vor allem Impfungen.

!!!wer nicht zum Arzt geht lebt eindeutig länger!!!

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

blech200 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 128
Seit: 13.06.11
Zitat von macpilzi Beitrag anzeigen
!!!wer nicht zum Arzt geht lebt eindeutig länger!!!

Unterlasst bitte eure sau-dummen, schwachsinnigen, idiotischen, hirnlosen, niemandem helfenden, komplett sinnfreien Äußerungen.

Wenn ihr mal mit schwersten Problemen in der Notaufnahme liegt, vielleicht kaum noch Luft bekommt, irgendwas schlimmes halt, dann bitte, bitte, bitte: Erinert euch an diese eure Worte und verweigert jede "böse schulmedizinische" Hilfe. Ihr bekommt dann auch ganz bestimmt einen Darwin-Award (siehe dort, Google).

Geändert von blech200 (27.07.11 um 09:50 Uhr)

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),
macpilzi
keine Panik. so radikal war das von meiner Seite natürlich nicht gemeint.
für Notfälle und Unfälle hat die Schulmedizin natürlich ihre Berechtigung!!!
hätte dies dazu schreiben sollen.

habe allerdings die Erfahrung an mir und vielen Bekannten gemacht, dass man durch die Schulmedizin und ihre Symptombehandlung immer kränker und kränker wird. also eher zu einem Heilpraktiker oder Arzt für Naturheilverfahren gehen bzw. das Zepter selbst in die Hand nehmen.

peace

Entwarnung für Amalgam (Stern; 29.01.2008),

Zahngesund ist offline
Themenstarter Beiträge: 242
Seit: 05.02.08
Zitat von blech200 Beitrag anzeigen
Unterlasst bitte eure sau-dummen, schwachsinnigen, idiotischen, hirnlosen, niemandem helfenden, komplett sinnfreien Äußerungen.

Wenn ihr mal mit schwersten Problemen in der Notaufnahme liegt, (siehe dort, Google).
Hallo Blech 200,
Du scheinst ja noch ziemlich vergiftet, wenn Du hier so rumgiftest ohne auch nur die leisesten Zusammenhänge zwischen dem Thema des Threats und den Äußerungen zur Schulmedizin zu erkennen. Schau Dir erst mal das Thema an, es geht hier um Amalgam und wie es von dem Grossteil der Schulmediziner verniedlicht wird und nicht um die Notaufnahme eines Krankenhauses. Oder extra für Dich noch deutlicher, es geht hier darum wie die Schulmedizin chronische Krankheiten die von Amalgam ausgelöst werden, behandelt und mit Ihnen umgeht. Der erste Teil Deines Zitats könnte man auch, vorausgesetzt man begibt sich auf Dein Niveau, als Antwort auf Deinen "wertvollen" Beitrag verwenden.
Alles Gute,
Zahngesund

Geändert von Zahngesund (27.07.11 um 11:47 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht